Monika Küspert Hannes Gangl
  Monika Küspert                                                          Hannes Gangl

Florentine Rosemeyer,

Didier Guillon (Valmont),Hubertus Hamm

Didier Guillon (Valmont),Lara Joy Körner

 

Beauty & Kunst in einem Store - Opening „La Maison Valmont“ in der Maximilianstrasse mit Lara Joy Körner, Alexandra Polzin, Lola Paltinger, Annika Blendl, Charlotte von Oeynhausen und Co.                                        

Gute Neuigkeiten zum Jahresbeginn für alle Shopping- und Kunstfans! In der Maximilianstrasse öffnete der erste Münchner „La Maison Valmont“ Store seine Pforten. Viel mehr als eine gewöhnliche Boutique: Hinter „Valmont“ steht das Power-Paar Sophie und Didier Guillon, die luxuriöse Pflege- und Anti Aging-Produkte, Beauty Treatments und einzigartige Kunstwerke unter einem Dach in ihren Stores anbieten. Nach Städten wie Berlin und Hong Kong in 2016 und Tokio, Paris und Lausanne im Vorjahr nun endlich auch in der bayerischen Metropole.

 

150 Gäste waren zum großen Opening-Event in das ganz in Weiß und Gold gehaltene Store-Juwel gekommen, darunter auch zahlreiche Prominente wie Schauspielerin Lara Joy Körner, Moderatorin Alexandra Polzin mit Ehemann Gerhard Leinauer (Sportmoderator), Trachten-Designerin Lola Paltinger, Schauspielerin Annika Blendl, Bloggerin und Fashion-Expertin Jeannette Graf und Charlotte Gräfin von Oeynhausen. Auf drei Stockwerken und auf insgesamt rund 300 Quadratmetern konnten die VIPs in die Valmont-Welt eintauchen und die vielfältigen Produkte entdecken: zum Beispiel die klassische Anti Aging Pflege von Valmont, die luxuriöse Pflegelinie „L‘Elixir des Glaciers“, die eigene Duftlinie „Storie Veneziane“, welche mit handgefertigten Masken aus Muranoglas verziert sind, sowie feinste italienische Parfums von „Il Profvmo“. Außerdem Accessoires und Dekorationsgegenstände wie mundgeblasene Vasen aus Murano, Edel-Füller sowie limitierte Schmuckstücke.

 

Schauspielerin Lara Joy Körner zeigte sich begeistert: „Das ist mein erster Event in diesem Jahr und hier bin ich wunderbar aufgehoben, da ich alles was mit Beauty zu tun hat einfach liebe. Massagen, aber vor allem auch Körper-Treatments wie sie hier angeboten werden. Und das mitten in der City in einer wunderschönen Location. Das ist wirklich etwas Besonderes“, lobte sie.

 

Moderatorin Alexandra Polzin kam mit ihrem Mann Gerhard Leinauer: „Normalerweise streikt Gerhard wenn es um das Thema „Beauty“ geht. Aber mit der Kunstausstellung heute konnte ich ihn locken und er ist gerne mitgekommen. Ich bin ja gebürtige Berlinerin und kannte „La Maison Valmont“ bereits von dort. Toll, dass es diese Beauty-Oase jetzt endlich auch in München gibt. Und das in der Maximilianstrasse, wo es ja vor allem viele Mode-Labels gibt. Hier hat ein Beauty-Store noch gefehlt. Ein echter Geheimtipp.“

 

Trachten-Designerin Lola Paltinger hatten es vor allem die Düfte „Storie Veneziane“ mit den handgefertigten Masken aus Muranoglas angetan: „Ich liebe Parfums. Für mich zählt aber nicht nur der Duft, sondern ich achte auch immer auf das Drumherum. Und diese Flakons sind wirklich echte Schmuckstücke. Ich finde es großartig, dass man Beauty und Kunst in einem Store vereint..“

 

„Hier einzukaufen ist ein echtes Erlebnis, das einem ein Online-Store nicht bieten kann“, lobte Bloggerin und Fashion-Expertin Jeannette Graf, die passend zum Motto des Abend in gold-weißen Outfit von Designerin Ophelia Blaimer kam. „Die Produkte sind superluxuriös. Und man kann wunderbar seinen Mann mitbringen, während man eine Beauty-Anwendung genießt, da es hier auch tolle Kunst zu bewundern gibt.“

 

„Ich liebe Kunst und ich liebe Kosmetik. Deshalb ist das hier die perfekte Mischung“, lobte Schauspielerin Annika Blendl.

 

In zwei modernen Kabinen im ersten Stock haben die Kunden die Gelegenheit, sich verwöhnen und verjüngen zu lassen, denn dort werden die Anti Aging-Techniken angewandt. Kunstfans sind im Untergeschoss an der richtigen Adresse: das gesamte Stockwerk widmet sich den Ausstellungen, die Didier Guillon selbst inszeniert und dort auch eine Vielzahl seiner persönlichen Lieblingsstücke.

Bewundern konnten die Gäste an diesem Abend die Wanderausstellung „The Elegant Symmetry of the Gorilla“, die bis zum 17. Februar in München gezeigt wird. Insgesamt 30 Werke, alle mit dem Hauptmotiv Gorilla, die von Didier Guillon in Zusammenarbeit mit einer Auswahl talentierter Künstler für die „Fondation Valmont“ erschaffen wurden. Unter anderem Skizzen und Collagen auf verschiedenen Arten Papier, ein Flachrelief aus Murano-Glas sowie diverse Metallskulpturen. Der Verkaufserlös zweier Werke kommt dem Kinder-Charity-Projekt „Save the Children“ zugute.

Gastgeber Didier Guillon kam mit seiner Tochter Valentine eigens nach München und begrüßte die Gäste. Er erklärte das Konzept seines Unternehmens: „Unser Herz ist die Kosmetik.  Aber ein Ort wie dieser muss lebendig sein. Deshalb passt die Kunst perfekt dazu.“ Nicht umsonst fiel die Wahl auf München: „Ich habe einen persönlichen Bezug zu dieser Stadt, da ich beruflich hier schon viel zu tun hatte und immer sehr gerne in der Stadt bin, auch während des Oktoberfestes. Die Maximilianstrasse hat nicht nur eine wunderbare Geschichte, sondern sie ist auch die Straße mit einer unglaublich hohen Konzentration an Luxus-Brands. Deshalb passt es perfekt.“ Wie kam er bei der Kunst auf das Gorilla-Thema? „Durch meine Tochter Valentine, die die Gorillas im Berliner Zoo bewundert hat. Wir haben die Ausstellung schon in New York gezeigt und für mich war es klar, dass wir die Ausstellung zum Opening nach München holen. Sie ist inspiriert vom Thema Marrakesch und viele Elemente von dort finden sich in den Werken wieder.“ Seine Frau Sophie war ausnahmsweise nicht an seiner Seite: „Sie ist in Los Angeles. Wir ergänzen uns perfekt, denn wir haben die gleichen Ansichten und die gleichen Werte. Bei uns braucht es bei der Arbeit nicht vieler Worte  - wir verstehen uns auch so.“

 

Die anwesenden Kunstexperten zeigten sich vom Opening und der Ausstellung begeistert. Künstler Hubertus Hamm lobte: „Das Thema „Gorilla“ würde man nicht zwingend mit der Beauty verbinden. Ein gelungener Kontrast, der mir wunderbar gefällt.“

 

Bei der Party im Luxustempel mit dabei: Designerin Ophelia Blaimer mit ihrem Lebensgefährten Tino Bauer, Style-Expertin Annette Weber, Charlotte Gräfin von Oeynhausen („Ich schwöre in Sachen Beauty bislang auf Karotten-Öl, aber diese Produkte muss ich unbedingt einmal ausprobieren“) mit ihrem Lebensgefährten Alexander Freiherr von Cramm, Uschi Prinzessin zu Hohenlohe, Kuratorin Florentine Rosemeyer („Kunst und Beauty sind eine perfekte Kombination“), uvm.  www.valmontcosmetics.com

 

Andrea Vodermayr

                                        Fotos: Getty Images for Valmont / lifestyle-luxury.de

v.l.: Justyna Gradek, Philipp Plein,

Hanne Plein-Dieth und Klaus Michael Dieth

Philipp Plein und Verona Pooth

Glamouröses PHILIPP PLEIN Store-Opening in der Theatinerstrasse München

Der gebürtige Münchner Philipp Plein freute sich, sein erstes Geschäft in der bayerischen Landeshauptstadt zu eröffnen. Passend zum 20-jährigen Jubiläum der Marke, kehrte Philipp Plein als erfolgreichster Modedesigner Deutschlands in seine Heimatstadt zurück.

Die Neueröffnung ist Teil der aggressiven Expansionsstrategie der Marke mit weltweit mehr als 250 Filialen und wöchentlichen Openings für alle Marken: PHILIPP PLEIN, PLEIN SPORT und BILLIONAIRE.

Wie Philipp Plein feststellt: "Es ist absolut wunderbar, in meine Heimatstadt zurückzukehren. Wie viele von Ihnen wissen, zelebrieren wir nächstes Jahr das 20-jährige Jubiläum von PHILIPP PLEIN und die Eröffnung in München stellt einen Meilenstein in meiner Karriere dar. Ich bin sehr stolz auf den neuen Store und freue mich in München ein PHILIPP PLEIN Geschäft zu haben. Der neue Store liegt  in einer der besten und luxuriösesten Gegenden meiner Heimatstadt.“

 

Der PHILIPP PLEIN STORE befindet sich im Herzen Münchens in der Theatinerstrasse, nur einige Minuten von der Maximilianstrasse und der Oper entfernt. Die Boutique wurde vom renommierten Architekturbüro Claudio Pironi & Partners entworfen und umfasst fast 40 m².

Das Geschäft ist vollständig auf seine exklusive Umgebung abgestimmt. Der weiße Arabeske Marmor und das Hexagon PP-Logo der Marke sind ein neuer Blickfang.

An beiden Seiten des Eingangs befinden sich Accessoire Displays, während der ikonisch funkelnde Swarovski-Totenkopf dominiert. Die neuesten Damen und Herrenkollektionen sind im hinteren Teil des Stores.

www.philipp-plein.com

                                                          Fotos: Michael Tinnefeld / lifestyle-luxury.de

„Padre Azul Party“ im Hotel „Roomers“ in München am 1. Dezember 2018

Tequila, Baby!

 

Padre Azul Party“ im Hotel Roomers: Schwarzenegger-Neffe Patrick Knapp Schwarzenegger, Ralf Moeller, Barbara Meier, Götz Otto, Papis Loveday, Carin C. Tietze und Co. feiern hochprozentige Party in München

 

Tequila, Baby! Den Dezember-Beginn begossen Prominente wie Patrick Knapp Schwarzenegger (Neffe von Arnold Schwarzenegger), Hollywood-Schauspieler Ralf Moeller, Top-Model Barbara Meier, Schauspieler Götz Otto, Schauspielerin Carin C. Tietze und Männermodel Papis Loveday mit dem mexikanischen Kultgetränk – und das im angesagten Münchner Design-Hotel „Roomers“. Patrick Knapp Schwarzenegger hatte gemeinsam mit Bardia Torabi, dem General Manager des „Roomers“, unter dem Motto „Eat, drink, have fun“ zur großen „Padre Azul Party“ geladen.

 

Padre Azul“ - das ist der neue Lieblingsdrink vieler VIPs, von München bis Hollywood: ein ganz besonderer und hochwertiger Tequila, dessen Flasche ein Metallschädel in Form eines Totenkopfs krönt. Wie kommen Patrick Knapp Schwarzenegger, ein international renommierter Anwalt und Unternehmer in den USA, und der Tequila zusammen? Des Rätsels Lösung: Der Österreich-Amerikaner ist neuerdings „Compadre“, sprich Teilhaber an diesem Tequila!

 

Patrick Knapp Schwarzenegger war für die Party eigens von Los Angeles nach München gekommen. Er ist Partner in der berühmtesten Kanzlei Hollywoods und vertritt Stars wie die Schauspieler Nicolas Cage, Brad Pitt, Jason Statham und Action-Legende Jackie Chan. Wie kam es, dass er nun in der Tequila-Branche mitmischt? „Ich bin ein großer Fan und trinke auch sehr gerne mal einen Tequila. Bei m Stichwort „Tequila“ denken ja viele zunächst an Salz und Zitrone und an Kopfweh und Kater, aber das ist bei diesem anders. Das ist ein sehr hochwertiger Tequila. Ich habe zufällig die Macher kennengelernt und war auf Anhieb begeistert. Ich habe sofort gesagt: ‚Mit Euch zusammen möchte ich etwas machen’“, so Patrick Knapp Schwarzenegger. Alles andere als eine Schnapsidee, denn Tequila ist wieder sehr angesagt wie er erzählte; „Die Tequila-Branche wächst am Stärksten. Die Leute sind wieder auf den Geschmack gekommen. Bei uns in den USA ist das der Renner, auch bei den Frauen. Selbst meine Frau, die früher eher Wein getrunken hat, mag heute. Tequila. Ich selbst trinke ihn am Liebsten „straight“ in einem Cognacglas. Man kann ihn aber auch auf Eis oder zum Beispiel mit einem Schuss Ananassaft genießen. Das ist reine Geschmackssache.“

 

Patrick Knapp Schwarzenegger ist quasi der Ziehsohn von „Arnie“. Denn Patricks Vater Meinrad, der ältere Bruder von Arnold Schwarzenegger, verstarb tragisch bei einem Autounfall als Patrick Knapp Schwarzenegger erst drei Jahre alt war. Arnold Schwarzenegger holte seinen Neffen im Alter von 19 Jahren in die USA. Dort lebt Patrick heute mit seiner Frau und den vier gemeinsamen Kindern. Geboren ist er allerdings in München - ein Grund mehr, warum er sich besonders über die Party freute. „Ich bin Jahrgang 1968 und hier in München geboren. Arnold hat mich und meine Mutter noch im Krankenhaus besucht und wurde mein Taufpate. Wenige Tage später ist er in die USA gegangen. München war scheinbar nicht groß genug für zwei Schwarzeneggers“, meinte er schmunzelnd. Das Verhältnis zu seinem Onkel ist auch heute noch ein sehr enges: „Er ist ein wunderbarer Onkel und ein großartiger Großonkel. Für sie ist er „Onkel Arnold“. Er holt meine Kinder oft mit dem Hummer ab und geht mit ihnen Eis essen. Wir haben natürlich auch schon gemeinsam den Tequila getrunken und mein Onkel war genauso begeistert wie ich. Weihnachten verbringe ich bei der Familie meiner Frau in Texas, aber direkt geht es mit der Schwarzenegger-Family zum Skifahren.“

 

Und wo war Arnie an diesem Abend? Er war an diesem Wochenende auch in München, denn der „Terminator“ war tags darauf der Stargast beim „Power Weekend“ von Star-Motivationstrainer Jürgen Höller in der Münchner Olympiahalle, wo er am Sonntag einen Vortag vor 10.000 Menschen hielt. Jürgen Höller und seine Frau Kerstin sowie Sohn Alexander, ein aufstrebender Künstler, kamen nach dem ersten Seminartag noch auf einen Drink vorbei, um Patrick zu gratulieren.

 

Und auch Ralf Moeller, der beste Kumpel der Schwarzeneggers, durfte an diesem Abend natürlich nicht fehlen, um mit Patrick anzustoßen. Und das trotz vollem Terminkalender: „Ich habe gerade „Der letzte Bulle“ in Köln und Essen abgedreht. Mittwoch geht es zurück in die USA.“ Sein Tequila-Testurteil; „Sehr mild, einfach ein tolles Getränk.“

 

Nicht nur halb Hollywood zählt schon zur Fangemeinde des angesagten Totenkopf Tequilas. Die Kultband Rammstein verkauft den „Padre Azul“ im Webshop, wenn die Rocker ihn nicht gerade backstage genießen. Und auch Handballer Stefan Kretzschmer zählt zu den Fans. Auch die deutschen Gäste, die an diesem Abend mit dabei waren, zeigten sich begeistert. Model Barbara Meier zum Beispiel, die mit ihrem Verlobten Klemens Hallmann kam: „Tequila war das erste alkoholische Getränk, das ich in meinem Leben getrunken habe“, erzählte sie lachend. „Meine große Schwester hat mich davon probieren lassen, damals noch klassisch mit Salz und Zitrone. Diesen Tequila kannte ich noch nicht und probiere ihn heute zum ersten Mal. Wirklich lecker, vor allem in der Form hier als Drink mit Bratapfelgeschmack.“

 

Nicht umsonst fand der Event im angesagten „Roomers“ statt. Dort kann man den Tequila ab sofort genießen, sowohl in der Bar, im Restaurant als auch in den Zimmern. „Tequila ist zu einem absoluten Lifestyle-Getränk avanciert, aber eine hohe Qualität ist wichtig. Der Padre Azul steht für Leichtigkeit und Qualität und Patrick Knapp Schwarzenegger ist ein cooler Typ, deshalb passt das perfekt zu uns. Es wird sogar eine spezielle Edition nur für unser Haus geben“, so Co-Gastgeber Bardia Torabi.

 

Ich habe zuvor 20 Jahre lang keinen Tequila mehr angerührt“, so Götz Otto., der mit seiner Frau Sabine gekommen war. Und auch Schauspielerin Carin C. Tietze (mit Mann Florian Richter) hatte eine Anekdote beizusteuern: „Mit 18 Jahren habe ich davon zu viel erwischt, so dass ich sogar einen Filmriss hatte. Seitdem habe ich keinen Schluck mehr davon getrunken, bis heute. Und ich muss sagen, dieser hier schmeckt wirklich köstlich.“

 

Erfunden hat den Tequila übrigens ein Österreicher: Hans Peter Eder. Er verliebte sich in eine Mexikanerin, Adriana Alvarez Maxemin, und dann in deren Großfamilie, die mexikanische Tradition und den Tequila. Von der Qualität konnten sich die Gäste an diesem Abend überzeugen: „Er wird in der Tequila Region in Mexico zu 100 Prozent in Handarbeit aus der blauen Weber-Agave hergestellt“, erklärte Stefan Lachner, einer der insgesamt fünf coolen Macher bzw. „Compadres“ des Padre Azul.

 

Den Tequila genossen außerdem: Produzent Norbert Dobeleit mit Freundin Zsuzsi Gyuris, Wirtschaftscoach Christine Walker, PR-Lady Annette Zierer (hatte den Event mitorganisiert), Georg Weis-Swarovski aus der berühmten Kristallfamilie, der wie Marco Bachler ebenfalls „Compadre“ ist und der für den guten Zweck eine besondere „Special Edition“ kreierte, die auf 1000 Flaschen limitiert ist und die ein Kristallverschluss ziert („Ein Teil des Verkaufserlöses geht an „Prison Art“, eine Organisation, die in Mexico City ehemaligen Häftlingen bei der Wiedereingliederung in ein normales Leben hilft“, so Weis-Swarovski), uvm.

Andrea Vodermayr                                                                                                                            copyright people picture

„Gutes mit Schönem Verbinden“                                                                                                                     Christina Duxa & Schirmherrin Liz Mohn luden zugunsten der Stiftung „Deutsche Schlaganfall Hilfe“ zum 9. Lovely Friends Charity Lunch

Gutes mit Schönem verbinden“ ist eine Herzensangelegenheit von Unternehmerin und Philanthropistin Christina Duxa und die Motivation für ihre „Lovley friends“ Benefizevents. Für ihren 9. „Lovely Friends Charity Lunch“ am 27. November 2018 im Hotel Bayerischer Hof München konnte Gastgeberin Christina Duxa Liz Mohn, die Präsidentin der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, als Schirmherrin des Benefizlunches gewinnen.

 

Liz Mohn, die so wertvolle Arbeit leistet und zu deren Gunsten der Benefizlunch

ausgerichtet wurde, wurde erst kürzlich bei der 25 Jahr Feier der Stiftung in Berlin von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für ihre Verdienste gewürdigt. Jetzt

begingen rund 120 illustre Gäste, darunter viele Prominente wie Regine Sixt,Viktoria Lauterbach, Kriemhild Siegel und Uschi Dämmrich von Luttitz, sowie das „Who is Who“ der Münchner Gesellschaft, das Jubiläum in München mit einem edlen Fashion Benefiz Lunch.

 

Der Erlös der Veranstaltung ging an die Stiftung „Deutsche Schlaganfall Hilfe“ von Liz Mohn, die ein persönliches Erlebnis innerhalb ihrer Familie dazu bewog, die Stiftung ins Leben zu rufen.

Ein Schlaganfall reißt Betroffene und deren Angehörige mitten aus dem Leben. Vieles verändert sich – buchstäblich auf einen Schlag! Von einer Minute auf die andere ist das Leben auf den Kopf gestellt.

Sprechen, sich bewegen, viele normale Dinge des täglichen Lebens sind plötzlich

nicht mehr möglich und müssen erst wieder mühsam erlernt werden. Rund 270.000 Menschen in Deutschland erleiden jährlich einen Schlaganfall. Die Erkrankung gehört zu den häufigsten Todesursachen. Zahlen, die alarmieren!

Seit 1993 wirkt die Stiftung „Deutsche Schlaganfall-Hilfe“ von Liz Mohn mit Sitz in

Gütersloh unabhängig und gemeinwohlorientiert. Anlässlich des Lovely Friends

Charity Lunches von Initiatorin Christina Duxa wies Stiftungspräsidentin Liz Mohn gemeinsam mit der jungen Schlaganfall-Betroffenen Mirjam Weingärtner auf dieses ernste Thema hin, um die Herzen vieler der Gäste zu erreichen. „Ich freue mich sehr über diese Veranstaltung und die Initiative von Frau Duxa. In 25 Jahren Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe haben wir viel erreicht, doch man kann gar nicht genug Aufklärung betreiben. Deshalb sind Veranstaltungen wie diese wunderbare Anlässe, das Schöne mit dem Guten zu verbinden.“

 

Gastgeberin Christina Duxa wünschte sich, dass diese Veranstaltung auch die

Herzen aller Gäste berührt und sie den guten Zweck der Veranstaltung tatkräftig

unterstützen.

RTL Fernsehmoderatorin Jennifer Knäble moderierte den Benefiz Lunch im

zauberhaft dekorierten Königssaal. „ „Die Benefizauktion, bei der begehrte Waren

u.a. Ticktes für die ETRO Show in Mailand und der berühmten Lambertz Schokoparty sowie eine Reise ins Bentley Werk unter den Hammer kamen, wurde von Gräfin Nicola Keglevich, Direktorin, Head of Sotheby’s Munich, durchgeführt.

Julia und Nina Meise verkauften Lose für den guten Zweck. Petra Winter, Chefredakteurin MADAME, gab einen inspirierenden Insider Ausblick auf Mode und Lifestyle Trends, und Beauty Doc Miriam Rehbein verriet neueste Beautytrends. Ein Event Highlight war die Präsentation des italienischen Modehauses ETRO bei der die exklusiven Looks aus der Herbst/Winter 2018 Fashion Show Kollektion präsentiert wurden. Florale Prints und ein Mustermix kontrastiert mit Schwarz oder gedeckten Erdtönen spielten dabei die Hauptrolle.

Gestylt wurden die ETRO Models von den Make-up Profis von ARTDECO in den

aktuellen Nude Tönen und La Biosthétique Haar Künstler Cyrill Zenhäuser zauberte

in der Styling Lounge die Frisuren. Nicht nur schöne Mode wurde präsentiert:

Nathalie Knauf, Knauf-Jewels, die Haute Couture Manufaktur für edle Juwelen, zeigte ihre neuen Kreationen in frühlingshaften Pastelltönen und die Traditionsmanufaktur Bethge präsentierte traditionelle Handwerkskunst in hochelegantem Design. Swingstar und Ausnahmevocalist Robert Jay sorgte für ein musikalisches Highlight. Anlässlich des Lovely Friends Lunches verliess eine königliche Flotte von Bentley München den Münchner Showroom, um die Gäste in verschiedenen Bentley Modellen zu chauffieren. Der neue Bentley New Continental GT zog vor dem Hotel alle Blicke auf sich.

 

                                                                                                                                Fotos: ziererCOMMUNICATIONS

Exsultate: Carl Orff und Wolfgang Amadeus Mozart                                                                                      Auch 2019 erfreut das Carl Orff Fest Andechs & Ammersee mit einem hochklassigen Programm an unterschiedlichen Veranstaltungsorten

Nach dem erfolgreichen Neustart des Carl Orff Fests Andechs & Ammersee begeistert das Festival von 27. Juli 2019 bis 11. August 2019 erneut mit hochwertigen Konzerten und herausragenden szenischen Produktionen, die das zentrale Werk von Carl Orff in den Mittelpunkt stellen. 2019 steht die Veranstaltungsreihe im Zeichen von Carl Orff und seinem Verhältnis zu Wolfgang Amadeus Mozart. Der Veranstalter setzt auf ein spannendes Konzept, das ein vielfältiges Programm mit Konzerten, Lesungen, einem Jugendprojekt sowie dem international ausgeschriebenen Carl Orff-Kompositionswettbewerb an unterschiedlichen Veranstaltungsorten – in Andechs und um den Ammersee – vorsieht. Zu den Mitwirkenden zählen unter anderem Kit Armstrong, Thomas E. Bauer, der Münchener Bach-Chor unter der Leitung von Hansjörg Albrecht und die Münchner Symphoniker.

Das Carl Orff Fest Andechs & Ammersee startete im letzten Jahr erfolgreich als Nachfolger der renommierten Carl Orff-Festspiele. 2019 liegt der thematische Schwerpunkt auf dem Verhältnis Carl Orffs zu Wolfgang Amadeus Mozart, denn „Wenn man so alt wird wie ich und sein Leben lang Mozart gehört hat, bleibt am Schluss nur noch einer übrig … Mozart!“ (Carl Orff) In enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Orff-Schüler Wilfried Hiller zeigt Veranstalter Florian Zwipf-Zaharia die Besonderheit und Einzigartigkeit des populärsten bayerischen Komponisten auf.

 

Die Gäste dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen: Den Auftakt bildet ein spannendes Jugendprojekt. Rund 150 Schüler und Studenten aus ganz Bayern und der Jungen Philharmonie Oberschwaben bringen gemeinsam mit professionellen Sängern die weltberühmte „Carmina Burana“ zur Aufführung. Carl Orffs erste Oper „Gisei“, die er mit gerade einmal 17 Jahren komponierte, feiert im Florian-Stadl im Kloster Andechs seine Bayerische Erstaufführung. Orff vertonte hier den zugrunde gelegten Teil eines berühmten Stückes des Bunraku-Puppentheaters aus dem Jahr 1746 auf frappierende Art und Weise. Unter den Mitwirkenden sind Ezgi Kutlu, Thomas E. Bauer, der Münchener Bach-Chor, die Münchner Symphoniker und Tänzer

des Münchner Gärtnerplatztheaters. Zu den weiteren Highlights zählt „Das Klavier“ mit Kit Armstrong. Der US-amerikanische Pianist, Organist und Komponist galt bereits in jungen Jahren als „Wunderkind“ und ist in allen großen Konzerthäusern der Welt zu Hause. Ein Kirchenchortag rund um den Ammersee, verschiedene Konzerte für Kinder und Erwachsene, Liederabende und Lesungen runden das vielfältige Programm ab. Zudem finden im Rahmen des Carl-Orff-Kompositionswettbewerbs für Orgel zehn Uraufführungen statt.

 

Der durchschlagende Erfolg der Premiere im letzten Jahr hat uns gezeigt, dass die Popularität Carls Orffs ungebrochen ist. Wir freuen uns sehr auch in diesem Sommer das Werk des herausragenden bayerischen Komponisten am Ort seines Lebens und Schaffens zur Aufführung zu bringen“, sagt Veranstalter Florian Zwipf-Zaharia von Arte-Musica-Poetica.

Das vielfältige Programm wird an unterschiedlichen Schauplätzen in Andechs und um den Ammersee aufgeführt. Zu den Spielstätten zählen der Florian-Stadl und der Bibliotheksaal in Andechs, der Ziegelstadel und das Blaue Haus in Dießen am Ammersee, das Hotel Kaiserin Elisabeth in Feldafing sowie die Kirche Mariä Heimsuchung in Utting.

Das Carl Orff Fest Andechs & Ammersee ist der Nachfolger der Carl Orff-Festspiele.

 

Über 15 Jahre hinweg zählte das Andechser Festival zum festen Bestandteil des kulturellen Lebens in der Region. Auch darüber hinaus war die Veranstaltungsreihe in der überregionalen Festspiellandschaft fest etabliert. Seit jeher widmete sie sich primär in vielfältigen Konzerten und großen szenischen Produktionen dem zentralen Werk von Carl Orff. Hieran knüpft auch das Carl Orff Fest Andechs & Ammersee 2019, das von 27. Juli 2019 bis 11. August 2019 stattfindet, an. Die Carl Orff-Stiftung unterstützt das Festival mit einem festen Förderbetrag.

Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen im Rahmen des Carl Orff-Fests startet am 27. November 2018.  in Tipp für eingefleischte Orff-Fans: das Kombi-Ticket ORFFtotal ist für alle Programmpunkte gültig.

Weitere Informationen und Tickets unter www.carl-orff-fest.de

                                                                                                                                     Fotos: Carl Orff Fest

Trust me – Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser!

Im Herbst beweisen Timothy Trust und Diamond im GOP Varieté-Theater München mit ihrer weltweit

ausgezeichneten Mentalmagie-Darbietung, dass absolute Seelenverwandtschaft nicht nur atemberaubend verblüfft, sondern auch viel augenzwinkernde Komik birgt. Auf einer zauberhaften Reise von Wirklichkeit, symbiotischer Kunst, Vertrauen und Zweisamkeit tauchen in „Trust me“ erstklassige Artisten unterschiedlichster spektakulärer Disziplinen auf.

Was ist eigentlich verrückt, was ist normal?

Gibt es die wahre Wirklichkeit oder ist selbst die nur Zauberei? Kann ich mir vertrauen oder sogar dir? Das weltweit ausgezeichnete Mentalmagier-Duo Timothy Trust und Diamond fordern von ihrem Publikum „Trust me!“ und laden ein zu einer prickelnden Erfahrung von Wirklichkeit, Vertrauen und Zweisamkeit. Auf dieser spannenden Reise haben die beiden erstklassige Unterstützung von spektakulären Artisten unterschiedlichster Disziplinen. Eine neue Show-Erfahrung – denn bei „Trust me“ ist fast nichts so, wie es scheint. Die Wendungen sind verblüffend, komisch, atemberaubend. Aber was wären Magier, Akrobaten und die Mutigen dieser Welt ohne das Vertrauen auf ein Happy End? Nichts! Kontrolle ist gut, Vertrauen viel besser. Also: Trust me – wenn Du Dich traust.

 

Regie: Knut Gminder

Choreografie: Aleksei Uvarov

Trust me“ ist eine Produktion von GOP showconcept

Das Ensemble:

Timothy Trust & Diamond: Magie

Compagnie Sôlta: Jonglage, Swinging Pole

The Giurintanos: Rollschuh-Akrobatik, Antipoden

Quatuor Stomp – Eliana Lerner Dunlap: Rhönrad, Akrobatik

Quatuor Stomp – Quentin Greco: Hoop Diving, Akrobatik

Quatuor Stomp – Joel Ramseier: Akrobatik

Quatuor Stomp – Evan David Tomlinson Weintraub: Akrobatik

 

Trust me“ vom 31. Oktober 2018 bis 13. Januar 2019 im GOP Varieté-Theater München. Eintrittskarten für die Show kosten 44 Euro, inklusive einem Menü ab 70 Euro. Kinder bis einschließlich 14 Jahre zahlen 15 Euro, Schüler/Studenten/Azubis bis 27 Jahre zahlen 25 Euro.

Showtime ist dienstags bis donnerstags um 20 Uhr, freitags und samstags um 17.30 und 21.30 Uhr, sonn- und feiertags um 14.30 und 18.30 Uhr. Tickets und Gutscheine unter (089) 210 288 444 oder variete.de!

GOP.extras

Jahreswechsel im GOP – das Silvesterprogramm

Das GOP Varieté-Theater spielt an Silvester zwei Shows im speziellen Rahmen: Mit einer Matinée der Show "Trust me" will das GOP das Warten auf den Jahreswechsel für die ganze Familie unterhaltsam verkürzt. Bei der Silvestergala am Abend wird dann die letzte Nacht des Jahres bei einem eleganten Menü im Wechsel mit der Show gefeiert.

Silvestermatinée "Trust me"

Am Silvesternachmittag werden die Gäste um 14 Uhr mit der Show "Trust me" in einem besonderen Rahmen verwöhnt. Nach einem Empfang im Theaterfoyer wird an den Plätzen im Theatersaal ein köstliches Stück Torte sowie 2 Tassen Kaffee oder 1 Kännchen Ronnefeld-Tee serviert. Im Anschluss erleben die Gäste dann die Show rund um Magie und Akrobatik.

Termin: 31. Dezember 2018

Empfang: 13 Uhr, Einlass in den Theatersaal: 13.30 Uhr

Preis: 49 Euro, 37 Euro für Schüler/Studenten, 27 Euro für Kinder bis 14 Jahre.

Die Silvestergala 2018/2019

Die Silvestergala im GOP Varieté ist ein einmaliger Abend mit kulinarischen, varietistischen und musikalischen Höhepunkten. Nach einem Champagnerempfang serviert das aufmerksame Serviceteam ein ausgesuchtes 4-Gänge-Menü im Wechsel mit der aktuellen Show „Trust me“. Nach dem Jahreswechsel steht im Restaurant „Leander“ noch ein Mitternachts-Snackbuffet bereit.

Termin: 31. Dezember 2018

Champagner-Empfang: 18.30 Uhr, Einlass in den Theatersaal: 19 Uhr

Preis: 220 Euro

www.gop.de

                                                                            Fotos: GOP

Be Change Golf-Event im Golfclub Gut Rieden

Die Starnbergerin Friederike Müller ist mit ihrem Concept Store am Starnberger Kirchplatz Partnerin der Golfanlage Gut Rieden.

Das feierte sie mit einem exklusiven Golfevent mit Kunden, Partnern und Freunden.

Gemeinsam mit dem Golfclub und den Marken Partnern fand deshalb ein großes Get together auf dem Golfplatz statt.

Feiern, Kontakte knüpfen und pflegen stand im Mittelpunkt, deshalb wurden nur 3 Löcher gespielt. Die Spieler wurden von einem Pro begleitet und anschließend gab es noch einen Putting Wettbewerb.

Wohl verdient traf man sich am Abend bei einem 3-Gänge-Menü im Golfrestaurant mit den Partnern Mito (Getränke) und Maserati.


www.be-change.de                                                                                    Fotos: Be Change Conceptsore

„Trachten Lunch“ der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung am 18. September 2018 im Restaurant Käfer-Schänke in München

Gute Herzen, Trachten und Gourmet-Food anstatt Burgern

Claudia Effenberg, Yasmina Filali, Gitta Saxx, Clarissa Käfer, Marianne & Michael, Papis Loveday und Co. feiern beim Trachten Lunch zugunsten der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung bei Käfer und spenden 16.000 Euro für kranke Kindern und deren Familien

 

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude - noch dazu, wenn es um die gute Sache geht! Das gilt auch fürs Münchner Oktoberfest. Die VIPs, darunter Claudia Effenberg, Schauspielerin Yasmina Filali, Model und DJ Gitta Saxx, Star-Sopranistin Anna Maria Kaufmann, Marianne & Michael, Moderator Alexander Mazza, Männer-Model Papis Loveday und Immobilienunternehmer Falk Raudies und seine Frau Andrea, durften schon am Dienstag das Dirndl bzw. die Lederhose aus dem Schrank holen. Die Event-Manager Birgit Fischer-Höper und Pedro da Silva (Connections PR) hatten gemeinsam mit der McDonald‘s Kinderhilfe Stiftung zum „Trachtenlunch“ mit Modenschau von Dirndl-Designerin Sandra Abt ins Restaurant „Käfer-Schänke“ geladen.

 

Für den guten Zweck! Denn wer beim Stichwort „McDonalds“ nur an Burger und Pommes denkt, hat sich getäuscht. Die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung setzt sich seit 1987 für die Gesundheit und das Wohlergehen schwer kranker Kinder in Deutschland ein: die Stiftung betreibt bundesweit 22 Ronald McDonald Häuser in der Nähe von Kinderkliniken als Zuhause auf Zeit für die Familien schwer kranker Kinder. In sechs Ronald McDonald Oasen können sich die Familien direkt in die Klinik zurückziehen und sich geborgen fühlen.

 

Käfer und McDonalds – wie passt das zusammen? Wunderbar! Denn „Hausherrin“ Clarissa Käfer ist Schirmherrin des Münchner Ronald McDonald Hauses am Deutschen Herzzentrum und freute sich über die guten Herzen in ihrem Schlemmer-Restaurant: „Ich unterstütze die Stiftung schon seit sieben Jahren von ganzem Herzen, seit meiner Schwangerschaft. Meine Zwillinge kamen früher als geplant zur Welt, in der 34. Woche. Sie mussten danach vier Wochen lang auf der Intensivstation in der Klinik bleiben. Ich hatte das große Glück, dass ich nur eine halbe Stunde von der Klinik entfernt gewohnt habe. Ich konnte also jeden Tag bei meinen Kindern sein und ihre Nähe spüren. Ich habe gemerkt, welche Energie diese Nähe gibt, sowohl den Kindern als auch den Eltern. Als die Anfrage kam, ob ich die Schirmherrschaft übernehmen möchte, habe ich sofort zugesagt. Denn Nähe hilft heilen.“

 

Gutes tun kurz vor dem Oktoberfest. Auch für Claudia Effenberg eine Selbstverständlichkeit. Sie war mit dabei - und das obwohl die Designerin derzeit alle Hände voll zu tun hat: „Jeder möchte auf den letzten Drücker noch ein Dirndl haben. Aber diese Zeit heute habe ich mir genommen. Es geht schließlich im Leben nicht nur ums Business und ums Geld verdienen. Sndern auch darum, Menschen zu unterstützen, denen es nicht so gut geht. Deshalb bin ich heute gerne mit dabei. Eigentlich wollte meine Tochter Lucia mich begleiten, aber sie muss studieren. Ich habe bis gestern Abend extra noch an meinem Dirndl für heute genäht.“ Sie trug natürlich ein Dirndl aus ihrer eigenen Kollektion CE Design: „Ich habe zwei Kleidergrößen weniger als letztes Jahr, dank viel Sport und Disziplin. Der einzige Nachteil daran ist, dass mir alle meine Dirndl vom Vorjahr nun nicht mehr passen. Ich mache jetzt schon im dritten Jahr eine eigene Dirndl-Kollektion und keiner hätte gedacht dass ich es schaffe. Darauf bin ich wirklich stolz.“ Zwei Tage nach dem Trachten-Lunch, am kommenden Donnerstag, kann sie ihren Geburtstag feiern. Erstmals nicht auf der Wiesn: „Das Oktoberfest liegt dieses Jahr später und deshalb feiere ich meinen Geburtstag in diesem Jahr ausnahmsweise einmal zu Hause. Ganz entspannt und privat. Zur Wiesn ist ja dann genug Action.“

 

Birgit Fischer-Höper und Pedro da Silva begrüßten die Gäste: „Der Erlös dieses Events geht an die Ronald McDonald Häuser München Großhadern und in München am Deutschen Herzzentrum“, erklärten sie. „Alle Anwesenden leisten einen wertvollen Beitrag für die Familien schwer kranker Kinder. Denn dank der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung können diese in dieser schweren Zeit in unmittelbarer Nähe ihres kranken Kindes sein. So wird die Belastung für alle reduziert. Denn die Nähe der Familie hilft.“

 

Alexander Mazza führte charmant durchs Programm. Für den zweifachen Vater eine Herzensangelegenheit: „Ich engagiere mich noch gar nicht so lange für die McDonalds Kinderhilfe, aber ich war sofort Feuer und Flamme für die Idee und ich engagiere mich auch mit sehr viel Herzblut. Als Vater kann ich mich natürlich gut in die Situation der betroffenen Familien hineinversetzen. Wenn ein Kind schwer krank ist, dann haben die Eltern nur den einen Wunsch, dass es schnellst möglich gesund wird und dass sie immer bei ihrem Kind sein können. Genau dafür ist die Stiftung da. Ich möchte mich auch in Zukunft weiter dafür einsetzen.“

 

Die Gäste bekamen auch schon einen modischen Vorgeschmack aufs Oktoberfest: die Trachten-Designer Sandra Abt und Verena Krist vom Label „AlpenHerz“ ihre neue Kollektion und beim Défilée präsentierten u.a. Bloggerin Jeannette Graf die neusten Trachttrends.

 

„Ich habe selbst zwei Kinder. Als Mutter wünscht man sich nur, dass es allen Kindern gut geht“, so Jeannette Graf. „Kinder sind unsere Zukunft und deshalb bin ich heute gerne hier.“ Auch sie ist schon im Wiesn-Fieber: „Ich habe zahlreiche Events und gehe jeden zweiten Tag, manchmal sogar zweimal am Tag.“

 

Für den guten Zweck war auch Schauspielerin Yasmina Filali. Sie spielte Glücksfee bei der Tombola. „Als Hamburgerin habe ich mich im Dirndl immer eher unwohl gefühlt, da ich immer das Gefühl hatte, dass es überall zwickt und zwackt. Das Dirndl heute ist aber wie gemacht für mich. Es sitzt perfekt – und oben bleibt alles da wo es sein soll“, meinte sie lachend. Sie trug ein Dirndl von „Alpenherz“, ebenso wie Gitta Saxx: „So viele gute Herzen heute für den guten Zweck kurz vor der Wiesn – eine tolle Sache“, lobte Gitta.

 

Sandra Abt erklärte den Gästen, was in diesem Jahr in Sachen Tracht Trend ist: „Wie schon in den Vorjahren geht es vom Chi Chi“, erklärte sie. „Gefragt sind die klassischen Schnitte und Stoffe. Bei den Farben sind kräftige Farben wie Beere, Rot oder Grün angesagt, aber auch der Klassiker Schwarz ist sehr beliebt. Ein neuer großer Trend sind unsere Samt-Stretch-Oberteile: sie sind aus superweichem Samt und sehr angenehm zu tragen, da zwickt es nirgends“, meint sie lachend.

 

Viel Geld brachten neben der Tombola auch die Auktion, bei der Eagles-Präsident Frank Fleschenberg den Gästen charmant an den Geldbeutel ging. Unter den Hammer kamen neben Trachten von „Alpenherz“ auch VIP-Tickets für das Herbert Grönemeyer-Konzert in Mannheim und Aufenthalte in den Hotels „Der Lärchenhof“ in den Kitzbüheler Alpen sowie im „Bachmaier Weissach“ am Tegernsee. Frank Fleschenberg hatte selbst Glück bei der Tombola und gewann einen XL-Korb mit Beautyprodukten von Dr. Niedermaier Pharma.

Marianne und Michael hatten für die Auktion einen Wiesn-Gutschein für die „Kalbsbraterei“ beigesteuert, den sich Claudia Effenberg sicherte: „Jetzt habe ich endlich noch einen Wiesntisch“, freute sie sich. Auch Unternehmer Falk Raudies und Frau Andrea sicherten sich noch „Last Minute“ einen Gutschein für das Zelt „Bratwurst“.

 

„Für uns ist helfen eine Selbstverständlichkeit“, so Marianne. Gutes tun steht für sie auch während des Oktoberfests auf dem Programm: „Wir spielen drei Golfturniere zugunsten unserer eigenen Stiftung „Frohes Herz“ und können dieses Mal erstmals seit langer Zeit nicht am Eröffnungstag dabei sein. Aber wir sind trotzdem sieben Mal dort und können uns heute schon einmal auf diese Zeit einstimmen.“

 

Die 70 Gäste öffneten Herz und Geldbörse. Am Ende der Veranstaltung durfte Adrian Köstler, der Vorstand der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, einen Scheck in Höhe von 16.000 Euro entgegen nehmen. „Es ist großartig, dass uns heute so viele Gäste kurz vor dem Beginn des Oktoberfestes unterstützen. Wir engagieren uns natürlich das ganze Jahr über für die Familien: 6500 Familien werden von uns pro Jahr in 22 Häusern der Stiftung untergebracht.“
 

Gourmets kamen auf ihre Kosten: es gab ein Drei-Gänge-Menü (Bio-Tomaten und Büffelmozzarella, getrüffelte Poulardenbrust mit Mangold, Erdbeerparfait. Dabei: Moderator Frederic Meisner, Moderatorin Andrea Sokol, Beachwear-Designerin Iracema Scharf (hatte für die Tombola einen Gutschein in Höhe von 500 Euro gestiftet), Star-Friseur Peter Safarik, der die Dirndl-Frisuren für die Damen gezaubert hatte, Marion Küffer (Frau von Promi-Zahnarzt Didi Küffer), Sabine Piller, Galeristin Julia Frohwitter, Mode-Designerin Stella Angel, Immobilien-Lady Eva Mayr, Dunja Siegel, Grazia Stallone (Beauty Director Dr. Niedermaier Pharma), die die Damen zum Aperitif mit einem gesunden Regulat Beauty Drink mit Hyaluron verwöhnen ließ, Ex-Leichtathlet Lars Riedel, der erst zum Hauptgang und ohne Tracht kam („Ich wollte eigentlich nur Frank Fleschenberg abholen und bin mitten in diesem wunderbaren Event gelandet“).

Andrea Vodermayr                                                                              Credit: Tinnefeld / API

Get-together im neuen Steigenberger Hotel in der Berliner Strasse in München

Das neue Steigenberger Hotel München hat zwar schon seit einem halben Jahr eröffnet, aber erst jetzt wurde das neue Haus mit einer Sommerparty gefeiert. Mit guten Partnern, Freunden des Hauses sowie Interessierten wurde bei sommerlichen Temperaturen angestoßen.

Auf der Terrasse gab es kulinarische bayerische und internationale Köstlichkeiten und wer mochte, konnte aus inzwischen über 60 regionalen Biersorten seinen Favoriten auswählen. Für den musikalischen Rahmen sorgte die bayerische Newcomer-Band Heischneida – Überraschungsaktionen inklusive.

Herzstück des neuen Hotels ist der weltweit einzigartige transparente Bierkristall – eine begehbare Kühl-Oase mit regionalen Biersorten in der Bar. Sie stellt mit regionalen Biersorten das Lieblingsgetränk der Bayern, das Bier in den Mittelpunkt – mit mehr als 50 Biersorten aus Bayern und der Welt, originellen Bier-Cocktails und Bier-Pairing-Menüs.

Bei regelmäßig stattfindenden Tastings führen Bier-Sommeliers in die Welt der bayerischen und internationalen Biere ein, und neben Cocktail-Klassikern und exklusiven Spirituosen aus kleinen regionalen Manufakturen gibt es auch selbst kreierte Bier-Cocktails. Auch Küchenchef Rob Valls setzt Hopfen und Malz gekonnt in Szene: Er präsentiert Gerichte mit Bier und ganze Beer and Food Pairing Menüs, bei denen zu jedem Gang der passende Hopfentrunk serviert wird. Ein weiteres Highlight sind zudem ganze Beer and Food Pairing Menüs, die Gäste im Zuge von Events rund um das Thema Bier genießen können.

 

Neuer Hotspot mitten in Schwabing

Für das Steigenberger Hotel München haben die Designer traditionelle bayerische Wohnkultur raffiniert mit modernem, trendigem Lifestyle verwoben. Das Haus bietet 292 Zimmer und Suiten – vom Superior Zimmer bis zur Executive Suite. Alle Zimmer verfügen über bodentiefe Fenster, viele ermöglichen einen weiten Panoramablick über München und teils bis zu den Alpen. Für Wohlgefühl und echte Entspannung sorgen der anti-allergische Echtholzboden, die Fußbodenheizung im Badezimmer, Mühldorfer Daunenbetten, Walk-in-Rainshower-Duschen, eine Nespresso Kaffeemaschine auf jedem Zimmer sowie das kostenlose WLAN.

Mit dem neuen Hotel in München erleben Gäste das Kultviertel Schwabing auf Steigenberger Art. Nur wenige Minuten entfernt können sie durch das beliebte Szeneviertel Altschwabing streifen – wie vor 100 Jahren die Künstler und Bohemiens, die in Schwabing Inspiration und so manche unvergessliche Erfahrung sammelten.

 

Green Meetings: Die Umwelt im Blick

Auf mehr als 1.200 Quadratmeter Fläche verteilen sich 14 Konferenzräume mit modernster Tagungstechnik, darunter auch zwei Board Rooms für Vorstandssitzungen und andere kleine Veranstaltungen. Steigenberger setzt das „Green-Meetings“-Konzept durch den Einsatz regionaler Produkte, nachhaltig erzeugte Getränke sowie Tagungsmaterialien aus recycelten Stoffen um. In sämtlichen Bereichen arbeitet das Hotel beständig daran, den CO2-Fußabdruck immer weiter zu reduzieren.

 

Moderne Heimatküche: Genuss unter Freunden im „Valentinum & Bar“

Das Motto „Bayern modern (er)leben“ feiert auch das „Valentinum & Bar“. Das Restaurant mit seiner offenen Showküche ist in verschiedene Zonen mit ganz unterschiedlichem Ambiente aufgeteilt, und sämtliche Gerichte aus der ebenso abwechslungsreichen wie gesunden und modernen Speisekarte werden überall serviert.

Zur Wahl stehen das elegante Restaurant „D’Gusto“, die gemütlich-moderne Stube des „Valentinum“, die „Kamin Lounge“, die „Zigarren Lounge“ mit ihren englischen Ledersofas und einer exklusiven Auswahl an Zigarren sowie die Bar und die Cinemathek. Dort hat man aus bequemen Lounge-Sesseln heraus einen entspannten Blick auf den Bierkristall oder auch mal auf einen Film oder ein Sport-Event auf der Großleinwand.

Ein herrlicher Platz zum Kontakte knüpfen und Netzwerken ist auch die Library – perfekt um alleine oder im Team zu arbeiten.

Bei Tisch erleben die Gäste des „Valentinum & Bar“ bayerische Küchentradition, die von Küchenchef Rob Valls immer wieder neu und modern interpretiert wird. Im Mittelpunkt steht geselliges „Family Dining“, und viele Speisen werden tatsächlich so serviert, dass man als Gruppe gemeinsam alles probieren kann – wie in der heimischen Küche also, nur mit modernen, leichten Gerichten. Die Zutaten dafür stammen so weit möglich aus der Region. Außerdem dürfen Gäste den Köchen in der offenen Küche über die Schulter schauen und erfahren eine Menge über Ingredienzen und Zubereitung.

 

Saunieren im Bierfass

Auch die Steigenberger Fitness- und Wellnesslandschaft zelebriert das Lieblingsgetränk der Bajuwaren: Der 300 Quadratmeter große Bereich ist im Stil einer Bier-Manufaktur gestaltet – für den entspannenden Saunagang im Fass aus Holz und Kupfer. Zur Verfügung stehen eine Biosauna, eine Finnische Sauna, ein Dampfbad, Erlebnisduschen, ein Ruheraum mit Außenterrasse sowie ein Fitnessraum mit Technogym-Geräten.

In München sind wir mit unserem Konzept genau am richtigen Ort“, sagt Thomas Willms, COO der Dachmarke Deutsche Hospitality. „Die Bayernmetropole ist einer der bedeutendsten Tagungs- und Messestandorte in Deutschland und besticht gleichzeitig durch einen hohen Kultur- und Freizeitwert. Ganz in der Nähe unseres Hotels trägt beispielsweise der Englische Garten, eine der berühmtesten und schönsten Parkanlagen der Welt, zur Attraktivität des Standortes bei. Er ist mit seinen traditionellen Biergärten und dem großen Angebot für Sport, Freizeit und Erholung zu jeder Jahreszeit ein Anziehungspunkt für nationale und internationale Gäste. Wir freuen uns, unseren Gästen ‚Hospitality Made in Germany‘ nun auch in München bieten zu können.“

www.steigenberger.com

 

www.deutschehospitality.com                                           Fotos: Steigenberger Hotel / lifestyle-luxury.de

„Im Deutschland der zwei Bahnen“: DB Museum eröffnet bundesweit größte Ausstellung zur deutsch-deutschen Verkehrsgeschichte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über 600 Exponate auf 700 Quadratmetern Fläche • Weltweit einmalige Ausstellung über 200 Jahre Eisenbahngeschichte erweitert • Schienenlegenden „Trans Europ Express“ und „Vindobona“ ab Juli zu sehen
Am 8. Juni 2018 öffnet im DB Museum ein neuer Bereich der Dauerausstellung seine Pforten für die Öffentlichkeit. Unter dem Titel „Im Deutschland der zwei Bahnen“ erwartet die Gäste die bundesweit größte Ausstellung zur deutsch-deutschen Verkehrsgeschichte nach 1945.
Sie erzählt die Geschichte der Eisenbahn in Deutschland vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zum Fall der Mauer. Vier Jahrzehnte lang standen sich in Deutschland zwei unterschiedliche Gesellschaftssysteme gegenüber – ein Gegensatz, der auch die Entwicklung der beiden damaligen deutschen Staatsbahnen prägte.
Museumsdirektor Dr. Oliver Götze: „Unsere Ausstellung zeigt die Geschichte der Eisenbahn in Ost und West in einem ganz neuen Licht. Im Mittelpunkt stehen nicht die Unterschiede der beiden Staatsbahnen, sondern die Lösungen, die Bundesbahn und Reichsbahn auf ähnliche gesellschaftliche Herausforderungen fanden: Wie wurde jeweils auf die Konkurrenz der Straße, auf die Ölkrise, auf die Digitalisierung reagiert? In der neuen Ausstellung erfahren Sie es!“
Die Wiedereröffnung des modernisierten Ausstellungsbereichs ist ein neuer, weiterer Höhepunkt im Nürnberger Stammhaus. Hierfür wurde umfassend saniert und umgestaltet. Fast zwei Jahre lang arbeitete das Museumsteam daran. Auf 700 Quadratmetern kommen nun zahlreiche Objekte und Dokumente zum Einsatz, die bisher in Depots und Archiven in ganz Deutschland schlummerten.
Dazu gehören etwa nie vorher gezeigte Modelle von Fahrzeugen der DDR-Reichsbahn, ein Architekturmodell eines Teils des Berliner Außenrings oder auch kuriose Exponate wie der Schellenbaum des Bundesbahn-Orchesters Wuppertal. Präsentiert werden die über 600 Dokumente und Objekte in einer wegweisenden Architektur.
Ausstellungsleiter Dr. Rainer Mertens: „Die transparenten Bauelemente, die kaum rechte Winkel aufweisen, schaffen ein völlig neues Raumgefühl.“
Die Besucher können sich auch an zahlreichen interaktiven Stationen spielerisch mit der deutsch-deutschen Bahngeschichte beschäftigen.
So gilt es beispielsweise zu testen, ob das eigene Reaktionsvermögen für eine Einstellung in den Eisenbahnerdienst ausgereicht hätte.
Mit der nun vollendeten Ausstellung „Im Deutschland der zwei Bahnen“ hat das Team des DB Museums erneut Pionierarbeit geleistet: Kein anderes Museum besitzt eine derartig umfangreiche Schau zur deutsch-deutschen Verkehrsgeschichte. Sie fügt sich nahtlos in die weltweit einmalige Ausstellung über 200 Jahre Eisenbahngeschichte ein.

Schienenlegenden aus West und Ost: „TEE“ und „Vindobona“ erstmals gemeinsam in Nürnberg zu sehen
Ein weiterer Höhepunkt folgt bereits Ende Juli 2018: Mit den wegweisenden Dieseltriebzügen „Trans Europ Express“ (VT 11.5) und „Vindobona“ (VT 18.16) werden ab 26.Juli 2018 erstmals zwei Legenden der Schiene gemeinsam auf dem Nürnberger Museumsgelände zu sehen sein. Beide Fernverkehrszüge waren maßgeblich für die Entwicklung des Schienenverkehrs der 1950er und 1960er Jahre in Ost und West.
 

Deutsche Bahn Stiftung und DB Museum
Anschluss sichern. Verbindungen schaffen. Weichen stellen: Die Deutsche Bahn Stiftung bündelt unter diesem Leitsatz das gemeinnützige Engagement des DB-Konzerns in Deutschland und knüpft damit an die Tradition der Hilfe und Verantwortung an, wie Eisenbahner sie seit jeher leben. Sie verbindet dabei Eisenbahngeschichte mit Weichenstellungen für die Zukunft. Sie betreibt das DB Museum, setzt sich für die Integration von Menschen am Rande der Gesellschaft ein und fördert ehrenamtliches Engagement.
www.deutschebahnstiftung.de

Das im Jahr 1899 gegründete DB Museum ist das älteste Eisenbahnmuseum der Welt. Weit über 200.000 Besucher aus der ganzen Welt besuchen jedes Jahr das Stammhaus des DB Museums in Nürnberg
und die beiden Außenstellen in Koblenz und in Halle/Saale. Unter dem Dach der Deutsche Bahn Stiftung hält es die deutsche Eisenbahngeschichte aller Epochen lebendig und macht sie von den Anfängen um 1800 bis in die Gegenwart für Besucher zugänglich.

www.dbmuseum.de

                                                                                         Fotos: DB Museum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Küspert , Hannes Gangl