Monika Küspert Hannes Gangl
  Monika Küspert                                                          Hannes Gangl

Winter-Wonderland über den Dächern der Stadt im Louis Design Hotel München

Hüttenzauber und ein bißchen Weihnachtsfeeling kann man auf der wunderschön dekorierten Dachterrasse des Louis Design Hotels direkt am Viktualienmarkt erleben.

Hier gibt es seit dem 2. Dezember immer donnerstags bis einschließlich samstags jeweils ab 16 Uhr Glühwein, Punsch, coole Austern, wärmendes Linsen-Curry oder deftigen Kartoffel-Chorizo Eintopf - gebrannte Mandeln, weihnachtliche Plätzchen und duftende Maroni. Ein bißchen Hüttenzauber mit Blick auf die Peterskirche.

 

Luis Trenker Design

Auf kuscheligen Fellen lässt sich die Kälte gut aushalten und auch Hunde sind hier, wie auch im Hotel erlaubt. Dabei sorgt die Mode- und Designmarke Luis Trenker aus Südtirol für den stilechten Alpine Lifestyle, der die Terrasse erst so richtig „winterfest(lich)“ macht.

 

Ob zum Aufwärmen mit hausgemachtem Glühwein, dem Classic Punsch oder aber zum Anstoßen mit einem hausgemachten Winter-Cocktail oder auch – ganz klassisch- mit einem Glas Champagner: Im „Winter-Wonderland“ ist die kalte Jahreszeit gut auszuhalten.

Ganz besonders stimmungsvoll ist es natürlich mit Schnee...

 

Auf Grund der begrenzten Sitzgelegenheiten bittet das Hotel um rechtzeitige Reservierung unter:

Tel 089-441190 8-0.

Auf der Terrasse gilt die 2G-Regel und ist bei starkem Schneefall oder Eisregen wetterbedingt geschlossen.

 

Über das Hotel Louis:

Das Hotel Louis wurde nach zweijährigem Umbau des Bestandsgebäudes nach den Plänen von Hild und K Architekten im September 2009 eröffnet. Andreas Hild und Dionys Ottl entschlossen sich bei dem Umbau zu einer Neuinterpretation unterschiedlicher Münchner Bautraditionen: des Barocks und der Wiederaufbauarchitektur der fünfziger Jahre.

Die Innenausstattung wurde mit einem besonderen Augenmerk auf Individualität gestaltet: Keines der 72 unterschiedlich großen Zimmer gleicht einem anderen. Handgefertigte Möbel aus Nuss- und Eichenholz, Naturstein und edle Fliesen, die an die Pariser Metro erinnern, und Kleiderschränke, die in Form von großen Reisekoffern im Raum stehen, einheimische Hölzer, Stoffe in Naturfarben und Naturstein aus der Region sorgen für eine anheimelnde Atmosphäre.

Namensgeber des Hotels ist Louis, ein imaginärer Weltreisender, der Wert auf mühelosen Service, liebevolle Details sowie hochwertige Materialien legt, hat seine Wahlheimat im Herzens Münchens, direkt am Viktualienmarkt.

Im Restaurant mit direktem Blick auf den berühmten Viktualienmarkt bietet das Hotel täglich sein berühmtes Viktualienmarkt Frühstück an; abends befindet sich dort der Louis Grillroom, der aus regionalen Produkten überraschende Geschmackserlebnisse auf den Teller zaubert – ob Fleisch, Fisch, Vegetarisch oder Vegan.

 

Die Louis Sparkling Bar erwartet Gäste täglich ab 18 Uhr.

Das Louis Rooftop ist im Sommer und Winter zu bestimmten Zeiten geöffnet.

Zwei voll ausgestattete Veranstaltungsräume bieten Raum für besondere Events in außergewöhnlicher Atmosphäre und vereinen legeres Ambiente und innovatives Design mit ausgefallener Küche und unaufgeregten Service.

 

Über Design Hotels:

Design Hotels ist ein einzigartiger Zusammenschluss von Hotels in über 200 Destinationen weltweit, die für außergewöhnliches Design, eine besondere Architektur sowie ein individuelles Gasterlebnis stehen. www.designhotels.com/hotels/germany/munich

www.louis-hotel.com

 

Über Luis Trenker:

Alpin. Urban. Einzigartig. Aus dem inspirierenden Wechselspiel von alpinem Charme und mediterranem Flair entsteht bei Luis Trenker eine besondere Mode – und ein einzigartiges Lebensgefühl. Diese ganz typische Lebensfreude ist ein wesentlicher Teil von Luis Trenker.

Mit einem Store in München, in bester Lage in den 5 Höfen, hat sich Michi nun einen langersehnten Traum erfüllt. Eine breite Palette von modischen Accessoires und Lifestyleprodukten, die in Italien von Hand gefertigten Schuhe sowie Schals und hochwertige Gürtel runden die besonderen Damenund Herrenkollektion stimmig ab.

Luis Trenker ist seit 1995 – also von Beginn an - zu 100% nachhaltig. Für Luis Trenker war es schon immer eine Selbstverständlichkeit, traditionelle Werte zu leben und zu 100% in Europa zu fertigen.

Luis Trenker Store München – 5 Höfe, Viscardihof, Theatinerstrasse 14

www.luistrenker.com                                                                                     Fotos: lifestyle-luxury.de

Ralf Möller und Ex-F1-Pilot Heinz-Harald Frentzen

Monisha Kaltenborn (CEO Racing Unleashed), Ralf Möller

„Racing Unleashed Party“ zur Eröffnung der Racing Lounge in der Motorworld mit VIPs wie Heinz-Harald Frentzen, DJ John Munich, Richy Müller, Annalena Class und Holger Stromberg 

Starker Job für Ralf Moeller: Der Hollywood-Schauspieler startet im SIM Rennsport durch und macht jetzt Rennfahrer fit

Starke Männer und auch ein paar Rennsport-begeisterte Frauen… Das war die Bilanz bei der „Racing Unleashed Party“ zur Eröffnung der „Racing Lounge“ in der Münchner Motorworld.

Im Mittelpunkt: Ralf Moeller. In Sachen Fitness kennt er sich bestens aus, und daher wurde der Hollywood Star jetzt zum „Chief Fitness Officer“ bei „Racing Unleashed“ ernannt.

Das Schweizer Start-up Unternehmen punktet  mit innovativsten F1 Rennsimulatoren, an denen die Welt des Rennsports digital, sicher und nachhaltig für jeden erlebbar ist, aber auch für Profi-Rennfahrer eine wunderbare Alternative ist. Nachdem solche Rennen megaanstrengend sind, bringt der Muskelmann die Fahrer mit seinen Trainingsprogrammen in Topform! Genauer gesagt Simulator-Rennfahrer, die ab sofort in der Münchner „Motorworld“ echtes Formel-1-Feeling erleben. 

 

Die neue „Racing Lounge“, der Start der „SIM Racing World League“ und die Ernennung von Ralf Moeller als CFO – das musste am Donnerstag mit asiatischen Köstlichkeiten und Champagner gefeiert werden. Und nachdem der F1 Rennsport sehr beliebt und sexy ist, strömten auch zahlreiche prominente (und überwiegend männliche) Gäste aus Rennsport, Wirtschaft, Kunst, Kultur und Showbiz in die Motorworld, darunter u.a. Ex-Formel-1-Ass Heinz-Harald Frentzen, Star DJ John Munich mit seinem Sohn Dennis, Kickboxerin Georgia Guillaume (Frau von Schauspieler Michel   Guillaume), Schauspielerin Annalena Class, Schauspieler Ben Blaskovic und   Schauspieler Richy Müller. 

 

Rund 100 Gäste konnte Monisha Kaltenborn (Chief Executive Officer Racing Unleashed) zu dem actionreichen Abend begrüßen. Und die VIP Gäste ließen es sich nicht nehmen, selbst das „Sim-Racings“ zu testen und sich auf den Rennstrecken virtuelle Rennen zu liefern. Zu den Siegern zählten…. 

 

Wer sich unter „Chief Fitness Officer“ noch nicht wirklich etwas vorstellen kann – Ralf Moeller gab an diesem Abend einen Einblick in seinen neuen Job: „Wer im Rennsport erfolgreich sein will, muss körperlich und mental fit sein. Und dazu gehören sowohl die richtige Ernährung als auch das richtige Training. Ich erstelle also zum Beispiel die Ernährungs- und Trainingspläne“, erklärte er. Rennfahrer wäre für ihn selbst kein Beruf gewesen: „Ich bin 1.96 Meter groß. Ich komme zwar gut rein in einen Rennwagen, aber nur schwer wieder raus“, meinte er lachend.

 

Aber für die Youngster ist es die ideale Kaderschmiede. Das fand auch Ex-Formel-1-Ass Heinz-Harald Frentzen: „Da hat sich einiges in der Entwicklung getan“, lobte er. Wie hielt er sich während seiner aktiven Karriere fit, als es noch keinen „Chief Fitness Officer“ gab? „Ich hatte einen Trainer und Physiotherapeuten, mit denen ich regelmäßig trainiert habe.“ 

 

Vater-Sohn-Ausflug: DJ John Munich hatte seinen Sohn Dennis mitgebracht. Er war an der richtigen Adresse:  „Sonntags mit meinem Vater die Formel 1 Fahren anschauen war immer Pflicht“, erinnerte er sich. 

 

Starkoch Holger Stromberg hatte seinen 9-jährigen Sohn Mick mitgebracht: „Ich bin früher Rallye gefahren und hatte immer sehr viel Spaß dabei. Mein großes Vorbild war Walter Röhrl“, erzählte er. Auch er hatte ein paar gute Tipps für die Rennfahrer in Sachen Ernährung parat: „Man braucht Power- und Brainfood, denn man muss dabei hellwach im Kopf sein. Am besten viel Gemüse, frische Kräuter und gute Fette, zum Beispiel ein Stück Lachs.“

 

Walter Röhrl war nicht dabei, aber dafür sein Ex-Copilot Christian Geisdörfer und der ehemalige BMW-Motosportdirektor Mario Theissen.

 

„Ich fahre selbst Autorennen und das hier kommt den Rennsport sehr nah. Es hat einen gewissen Suchtfaktor, ist aber durchaus auch sehr anstrengend“, so Schauspieler Richy Müller 

 

Auch Ben Blaskovic setzte sich gleich selbst ans Simulator-Steuer und war begeistert: „Mit 15 Jahren bin ich Go-Kart gefahren – leider sehr unerfolgreich. Ich hoffe, dass ich hier mehr Talent habe. Ausprobiert habe ich es zuvor noch nie, aber es ist sehr realistisch.“

 

Die Ladies zeigten sich ebenfalls begeistert: „Mein Mann steht heute auf der Bühne, aber das Stück kenne ich bereits. Das hier kannte ich nicht, deshalb bin ich hier“, so Georgia Guillaume und Schauspieler Annalena Class erzählte: „Ich bin total autobegeistert und war wahnsinnig gespannt.“

 

„Wir haben selbst seit der Corona-Zeit einen solchen Renn-Simulator zu Hause stehen – zum Leidwesen meiner Frau“, so Rennfahrer Martin Tomczyk schmunzelnd. „Ich als Rennfahrer fahre zwar lieber echte Rennen, aber das hier kommt doch sehr nah ran“.   

 

Ralf Moeller ist mit seinem neuen Job am Zahn der Zeit, Denn die Zeit, in der Freaks und Nerds der e-sport-Szene allein zu Hause ausüben – sozial isoliert, ständig nur vor ihren Computern sitzend und von Burger, Chips, Coca-Cola und Red Bull lebend – ist bei den Profis vorbei. „Längst haben sie gespürt, dass aufgrund zunehmend stärkerer Konkurrenz ihre suboptimalen körperlichen Verfassungen, ihre Kondition und ihre Konzentration im Finish der meist 30-minütigen Rennen nachlassen – und sich Unaufmerksamkeiten, Nervenschwäche und Fehler einschleichen, die ihre Top-Platzierungen gefährden“, so Monisha Kaltenborn. 

 

Und genau da setzt Ralf Moeller mit seinem Programm an, wie Monisha Kaltenborn erklärte.

Die Österreicherin ist in Sachen Rennsport eine Expertin: Sie war von 2012 bis 2017 Teamchefin bei Sauber in der Formel 1 und hat als erste Frau in führender Position in der F1 Königsklasse für Furore gesorgt.

Jetzt mischt sie mit „Racing Unleashed“ die e-Sport Szene auf. „Heute legen die Profi-Simulator-Rennfahrer viel mehr Wert auf Gesundheit, Ernährung, Fitness und Resilienz bzw. mentale Stärke. 

Ralf Moeller wird sich in seiner neuen Rolle diesem Manko an psychischer und physischer Fitness annehmen – und entsprechend mit Tipps und speziellen Trainingsprogrammen helfen in Topform zu kommen, so wie er es selbst ist.“

 

Neben München ist das Start-up bereits in Städten wie Zürich, Madrid, und Maranello vertreten, weitere Standorte sind demnächst auch in Großbritannien, den Niederlanden, in den USA, im Mittleren Osten, in Russland, Indien und Japan geplant.

 

Fitness auch für den Gaumen: Es gab leichte asiatische Köstlichkeiten und dazu das supergesunde Hallstein Wasser. Unter den Gästen (nach der 3-G-Regel): Schauspielerin  Debby Müller („Sturm der Liebe“), Bloggerin Klarika Koly, die auch vegane Lederjacken designt, die Rennfahrer „Michelangelo“ Angelo Michel (der Oberbayer gehört zu den Top-Sim-Race-Fahrern in Europa) und Karl Wendlinger, die Unternehmer Alfred Enzensberger (Inhaber Clever-Fit Studio Kette) mit Frau AdiaRainer Keller (CEO Metabolic Balance), Künstler  Kilian Saueressig (stellt gerade mit zwei weiteren Künstlern im Bayerischen Nationalmuseum aus ), Fitness-Coach und ehemaliger Mr. Germany und Mr. Europe Andy Sasse, Fotografin Tanja Valérien mit Mann Stefan Glowacz (Extremsportler), Daniela Brunner (Modedesignerin und Inhaberin des veganes Labels „Giulia & Romeo“ mit Sohn RomeoRalph und Sabine Piller, uvm.

Andrea Vodermayr

www.motorworld.de

                                    Fotos: Getty Images / lifestyle-luxury.de

Axel Kahn, Sarah Käckel, Martina Nicia,

Martin Krug

Axel Kahn, Martin Lohmann (Audi München)

Ralf Möller, Norbert Dobeleit

PIXX Lounge bei Audi München Trudering

Endlich war es wieder so weit. Nach 1,5 Jahren des Wartens fand die erste PIXX Lounge nach der Pandemie wieder in München statt.

 

Es war eine Party, wie man sie lange nicht mehr erleben konnte, denn alle waren geimpft oder getestet.

Deshalb konnte man sich wieder ohne Maske von Angesicht zu Angesicht unterhalten und netzwerken.

Das ist die Leidenschaft und das Business von Gastgeber und Initiator AXEL KAHN, der erst vor kurzem nach München gezogen ist.
Er eröffnete den Abend zusammen mit dem Geschäftsführer von der Audi München GmbH MARTIN LOHMANN.

Dabei konnten die Gäste eine exklusive asiatische Küche des bekannten CHANG Restaurants München – Grünwald mit special food, drinks & wine genießen.


Initiator und Agenturinhaber AXEL KAHN: „München ist eine Stadt, die das Business und den Lifestyle optimal verbindet. Das kommt unserem Konzept von Networking schon sehr nahe, sodass wir wieder viele interessante Unternehmer und neue Gesichter begrüßen konnten.“

Auch in diesem Jahr erwartete die über 250 Besucher wieder beste Kommunikation auf Augenhöhe, Entertainment, SpecialGuests und jede Menge prominente Persönlichkeiten aus Lifestyle, Sport und Wirtschaft.
STARGAST und Hollywood Schauspieler RALF MÖLLER sprach mit AXEL KAHN
über seine Aktivitäten als Netzwerker zwischen den Kontinenten und SPECIAL GUEST und DSDS Gewinner SEVERINO SEEGER rockte die Bühne. Ebenso hatte die Star-Violistin BEATRIX LÖW-BEER

die Gäste in ihren Bann gezogen.


Auf der Bühne gab es einen Audi Strategie-Talk mit DR. MICHAEL MÜLLER  eine Podiumsdiskussion mit einigen Unternehmern aus dem Buchprojekt des AK Networking & Verlages „Wege zum Erfolg“.

Weitere Highlights waren die neuen E-Modelle von AUDI sowie die Foto-Kunst-Ausstellung des bekannten Münchner Fotografen JOHANNES WEINSHEIMER, der typische Münchner Wahrzeichen wie den Friedensengel präsentierte.

Das Start-up B.SPOKEN zeigte was Unternehmer maßgeschneidert tragen und MAYBALI COFFEE kredenzte Kaffee-Spezialitäten für Genießer.

Moderator JAN KUNATH bekannt aus Sonneklar.TV und RTL, führte durch den Abend.      

 

Die PIXX Lounge ist ein Unternehmerevent der Extraklasse. Hier trifft sich Business& Lifestyle zum NETWORKING.

www.pixx-lounge.de
                     Fotos: Michael Tinnefeld, Stephan Rescher, Christina Blenk

Die Stars von morgen – endlich wieder im Rampenlicht                                                                                 14. Audi Generation Award erstmals in der Münchner Allianz Arena verliehen

Ski-Ass Johannes Lamparter, Fußball-Nationalspieler und FC Bayern-Star Jamal Musiala, DJ Topic, die Influencer-Twins Lisa & Lena und Zarah Bruhn von Social-Bee sind die diesjährigen Preisträger

Glamouröse Preisverleihung mit Moderator Kai Pflaume, den Laudatoren/innen Oliver Bierhoff, Esther Sedlaczek, Nico Santos und Samuel Koch und vielen weiteren VIPs

Ein glanzvoller Abend für die  „next generation“!

 

Zum 14. Mal wurde der „Audi Generation Award“ in München verliehen, eine Auszeichnung für junge und vielversprechende Nachwuchs-Stars mit Vorbildfunktion.

Nach einer coronabedingten Pause im Vorjahr ging der Award Anfang Oktober wieder über die Bühne. Nicht wie gewohnt im Hotel „Bayerischer Hof“, sondern als große Premiere in der Münchner Allianz Arena – und somit erstmals in einer Outdoor-Location und nach der 3G-Regel.

 

Beim Event von Philip Greffenius (Edition Sportiva), der den Award einst ins Leben rief und auch dieses Mal organisiert hatte, waren wieder vielversprechende junge Preisträger, prominente Laudatoren und zahlreiche VIP-Gäste mit dabei.  

In fünf Kategorien wurde die begehrte Trophäe vergeben und die Preisträger standen an diesem Abend natürlich im Rampenlicht.

 

Zu den Award-Gewinnern zählten der österreichische Nordische Kombinierer Johannes Lamparter, der in der Kategorie „Winter Sport“ ausgezeichnet wurde, FC Bayern-Star und Spieler der deutschen Nationalmannschaft Jamal Musiala (Kategorie „Summer Sport“), Star-DJ und Musikproduzent Topic, der den „Musik-Award“ erhielt, sowie die deutschen Social Media Superstars Lisa & Lena (16,3 Mio. Follower!), die mit dem erstmals verliehenen „Creative Award feat. by Adobe“ ausgezeichnet wurden.

Neu war dieses Jahr auch der „Start-Up-Award“, der erst während der Show live gewählt wurde und an Zarah Bruhn von „Social-Bee“ ging, die Geflüchtete und Unternehmen zusammenbringt sowie für eine nachhaltige Integration auf dem deutschen Arbeitsmarkt sorgt.

 

Moderiert wurde die Veranstaltung von Kai Pflaume. Laudatoren waren Sportschau-Moderatorin Esther Sedlaczek, Chartstürmer Nico Santos und Schauspieler Samuel Koch, Sport-Kommentator Bernd Schmelzer sowie DFB-Direktor Oliver Bierhoff, der allerdings wie Jamal Musiala, auf den er mit Esther Sedlaczek die Laudatio hielt, live aus Hamburg zugeschaltet wurde.

Johannes Lamparter (19) lebt in der Nähe von Innsbruck und war für die Gala nach München gekommen, um sich seinen Award abzuholen. Der Österreicher hatte bei der nordischen Ski-WM in Oberstdorf für DIE Überraschung gesorgt und sich im Einzelwettkampf Gold gesichert: Nach einem Sprung und 10 Kilometern in der Loipe holte er die Goldmedaille. Johannes Lamparter ist der zweite österreichische Einzel-Weltmeister in der Geschichte – und jetzt bekam er den „Audi Generation Award“, über den er sich riesig freute: „Das ist mein erster Award, und dann gleich so ein großer, einer mit einer großen Geschichte. Mir geht es super, aber ich bin heute auch ein bisschen aufgeregt“, so der Top-Sportler. Sein Erfolgsrezept? „Wenn man Talent hat und fleißig trainiert, kann man viel erreichen“, meinte er. „Und ein bisschen Glück gehört natürlich auch dazu.“ Der Audi Generation Award bekommt einen besonderen Platz bei ihm: „Er kommt ins Stiegenhaus, wo bereits meine Medaillen hängen. Ein toller Platz“, so Lamparter, der den Preis von Bernd Schmelzer überreicht bekam.

Jamal Musiala hätte sich in der Allianz Arena bestimmt fast wie zu Hause gefühlt, konnte aber nicht persönlich dabei sein, sondern wurde per Video aus Hamburg zugeschaltet. Der 18-jährige Mittelfeldspieler ist seit Sommer 2019 beim FC Bayern unter Vertrag und gilt als eine der großen Hoffnungen im deutschen Fußball. Jogi Löw nahm den gebürtigen Stuttgarter, der vor Bayern beim FC Chelsea spielte, im Sommer in die deutsche Auswahl für die Europameisterschaft auf, wo er zwei Einsätze hatte. Nun wurde der Mittelfeld-Star mit dem „Audi Generation Award“ geehrt: „Viele Top-Sportler haben diesen Preis schon gewonnen. Insofern ist es eine große Ehre für mich“, freute sich Jamal.

Jamal zeigt bei der Nationalmannschaft schon seine Qualitäten und wird hier eine große Zukunft haben“, lobte BierhoffEsther Sedlaczek war im Gegensatz zu Bierhoff live in der Allianz Arena dabei  – und das Babybäuchlein bei ihr nicht mehr zu übersehen. Sie freut sich auf das zweite Kind: „Es kommt Ende des Jahres zur Welt, es wird also ein Winterbaby. Wir wissen auch schon, ob Junge oder Mädchen, aber das bleibt noch unser Geheimnis.“ Sie freute sich, bei der Preisverleihung mit dabei zu sein: „Eine Laudatio zu halten ist immer schön. Und dieser Abend heute gibt uns ein Stück Normalität zurück.“ 

 

DJ und Musikproduzent Topic (29) bekam den Preis von seinem Freund und Kollegen Nico Santos überreicht. Topic und Santos, der den Audi Generation Award im Jahr 2018 entgegennehmen durfte, sind ein eingespieltes Team und sorgten gemeinsam schon für Hits wie „Like I love you“ und „Home“. Für beide war es an diesem Abend eine Premiere: Für Topic war es der erste Award und für Nico Santos die erste Laudatio, wie er erzählte:  „Ich war seit Jahren nicht mehr so nervös wie jetzt. Ich freue mich sehr für Topic, da wir seit sieben Jahren gute Kumpels sind. Er ist nicht nur ein toller Künstler, sondern auch ein guter Mensch.“ Was Santos erreicht habe, „aus einem Kinderzimmer aus Solingen“, sei unglaublich.“ Auch für ihn selbst hatte der Award eine besondere Bedeutung: „Der Audi Generation Award ist ein superschöner Award und ich habe danach viele wunderbare Sachen erlebt. Insofern war es eine Art Startschuss für meine Karriere“, so Nico Santos.

 

Topic, der mit richtigem Namen Tobias Topic heißt, kommt aus Solingen, wo er auch sein Studio hat, in dem seine Songs entstehen. Diese laufen im Radio rauf und runter und werden millionenfach im Internet angeklickt. Sein erster eigener Song, „Light it up“, den er 2014 auf seinem YouTube-Kanal hochlud, bekam bislang 3,6 Millionen Klicks. 2016 war er für die MTV Europe Music Awards und 2018 für die Teen Choice  Awards nominiert. Jetzt bekam er den „Audi Generation Award“ – und freute sich riesig über die Auszeichnung. „Mein erster Award und ich bin stolz und freue mich sehr. Und ich freue mich darüber, dass ich den Award heute von Nico Santos überreicht bekomme, mit dem ich damals mit „Home“ sozusagen  meine Karriere gestartet habe.“ Er legte nach der Award-Vergabe und bei der After-Show-Party auf und sorgte für Stimmung.

 

Freude im Doppelpack: Die Zwillinge Lisa & Lena (19) durften den Audi Generation Award aus den Händen von Christoph Kull, Vice President & Managing Director Central Europe von Adobe, entgegennehmen. Die beiden Stuttgarterinnen zählen zu den erfolgreichsten Nutzerinnen der Musikplattform TikTok und veröffentlichen ihre Clips auch bei Instagram, wo sie mittlerweile über 16,3 Mio. Follower haben. Selbst Ariana Grande zählt zu ihrer Fan-Gemeinde und teilte schon die Videos der blonden Twins. „Wir haben schon einige Awards bekommen, aber das ist unser erster Preis für Kreativität“, so die Zwillinge. Ihr Erfolgsgeheimnis? „Immer man selbst bleiben!“. Vom Zwillingslook halten die beiden nichts, sie trugen unterschiedliche Outfits: „Die Zeit der gleichen Outfits ist schon lange vorbei.“

Die Laudatio auf die Zwillinge hielt Schauspieler Samuel Koch, der ohne seine Frau, Schauspielerin Sarah Elena Timpe kam: „Sie ist gerade von einem Dreh aus China zurückgekommen und hat Jet-Lag, außerdem bereitet sie einen Dreh vor.“ Er freute sich für die jungen Preisträgerinnen: „Die Jugend ist unsere Zukunft. Und Lisa & Lena haben ein unerschöpfliches Potential an Kreativität.“ Er hatte schon Social Media von seinem Handy verbannt, wie er in seiner Laudatio erzählte, aber durch die beiden kehrte er dorthin zurück, als er von deren Hilfseinsatz in Armenien erfuhr: „Spätestens da habe ich gemerkt, dass diese manchmal unsozialen Medien vielleicht doch soziale Medien sind. Die beiden haben ein großes Herz und machen einen Unterschied. Und sie scheuen sich nicht, auch mal ohne Filter vor die Kamera zu treten.“

 

Der Preisträger des Start-up Preises wurde erst während der Show gewählt. Jeder der Nominierten hatte jeweils fünf Minuten Zeit, sein Unternehmen auf der Bühne live zu präsentieren und so die eigens für diese Kategorie einberufene Jury und die Zuschauer zu überzeugen. Die Entscheidung setzte sich aus der Wahl der Juroren und einem Online-Voting zusammen. Letztendlich durfte Zarah Bruhn von Social-Bee den Award von Prof. Dr. Thomas F. Hofmann, dem Präsidenten der Technischen Universität München, entgegennehmen. Sie setzte sich damit gegen Leon Szeli (Presize GmbH) und Dr. Mathias Müller (Blickfeld GmbH) durch. „Dieser Preis hier ist ein wahnsinnig wichtiges Zeichen, dass Integration ein wichtiges Thema ist“, freute sie sich. „Ich möchte mit Social-Bee eine langfristige Lösung schaffen. Ich freue mich, dass uns so viele Unternehmen unterstützen, vom kleinen Pralinenladen um die Ecke bis zum DAX-Unternehmen.“

 

Unternehmerin und Teleshopping-Queen Judith Williams (kam mit Mann Alexander-Klaus Stecher) war zusammen mit Stefan und Anke Lemcke (Gründer Ankerkraut, Jury „Höhle der Löwen“) und David Löwe (Gründer Everdrop) Mitglied der eigens einberufenen Jury für den „Start-Up-Preis“: „Es ist toll, dass die Start-ups heute hier eine Stimme bekommen.“, lobte sie.

 

Gastgeber Philip Greffenius (mit Frau Evelyn), Gründer und Veranstalter des Audi Generation Award, begrüßte mit Phillip Noack (Leiter Vertrieb Audi AG Deutschland) die Preisträger und freute sich für über die neue Location: „Wir haben mit der Allianz Arena eine der derzeitigen Situation angemessene und sichere Location gefunden. Schon seit 2007 werden alljährlich hochtalentierte junge Stars mit dem Audi Generation Award ausgezeichnet, mit dem Ziel die „next generation“ zu unterstützen und zu fördern.

 

Die Liste der bisherigen Preisträger spricht für sich: Robert LewandowskiPhilipp LahmMagdalena Neuner und Gina Schumacher sowie die Popstars Tom GregoryLea und Wincent Weiss oder Schauspieler wie Lea van AckenDavid Kross und Lisa Tomaschewsky wurden bereits mit dem begehrten Preis ausgezeichnet. Ich bin mir sicher, dass wir auch von den diesjährigen Preisträgern/innen in Zukunft viel hören werden. Wir gehen mit dem Audi Generation Award mit der Zeit, das erkennt man auch daran, dass heute unter anderem Talente aus dem Bereich YouTube und TikTok geehrt wurden. In Zeiten von Corona einen solchen Event auf die Beine zu stellen, war eine besondere Herausforderung. Wir haben einmalig für eine Verleihung eine Bühnenkonstruktion auf die Zuschauertribüne der Allianz Arena integriert, wo die Preisträger ihre Preise entgegennahmen. Zudem wurde der Event erstmals per Livestream übertragen, um den Award so weiteren Zuschauern zugänglich zu machen.“

 

Die Award-Gala ging draußen im Freien und bei herbstlichen Temperaturen über die Bühne – und deshalb mit Heizstrahlern und warmen Getränken.Trotzdem hieß für die Gäste: Warm einpacken!

Schauspielerin Wolke Hegenbarth kam im bauchfreien Outfit von Lena Hoschek: „Für die Verleihung draußen wickle ich mich dann in eine Wollstola“, erzählte sie auf dem Red Carpet. „Ich habe den Audi Generation Award vor fünf Jahren gewonnen, für mein soziales Engagement. Es war ein Zuschauer-Award, was mich besonders gefreut hat. Sie kam mit Schauspieler und Musiker Leo Reisinger: „Wir spielen zusammen in „Toni, männlich, Hebamme“, Leo ist die Hebamme und ich die Frauenärztin. Die beiden nächsten Folgen laufen am 15. und 22. Oktober in der ARD“, erzählte sie.

 

Auch Til Schweiger-Tochter Luna Schweiger ist ehemalige Preisträgerin: „Das war im Jahr 2012 und hat richtig Spaß gemacht. Ich war seither nicht mehr beim Audi Generation Award dabei, aber heute bin ich gerne wieder dabei.“ Wie geht es beruflich bei ihr weiter? „Ich habe gerade mein Management-Studium beendet und kümmere mich jetzt wieder um die Schauspielerei und das Reiten.“ Sie trug ein nachhaltiges Kleid des Labels „Dondup“: „100 Prozent recycelt.“

 

Kai Pflaume gehört schon fast zum Inventar und führt seit Anbeginn durch die Verleihung: Er freute sich über die neue Location: „Dass ich mal in der Allianz Arena moderiere… Ich bin nur enttäuscht, dass heute nicht ausverkauft ist“, scherzte er angesichts des riesigen Outdoor-Location. „Aber zumindest komme ich heute nicht ins Schwitzen, im Bayerischen Hof war es doch immer ziemlich heiß.“

 

Außerdem dabei: Schauspielerin Mariella Ahrens (im Jumpsuit von Natascha Grün),  „Tatort-Kommissar Udo Wachtveitl mit Schauspielerin Hanna Scheibe, Model-Agent Peyman Amin mit seiner Partnerin Sandra Apfelbeck, DJane Giulia Siegel (im Kleid von „Hallhuber“ und mit Turnschuhen: „Ich hatte gerade eine Knie-Op“) mit ihrem Lebensgefährten Ludwig Heer, GNTM-Gewinnerin Luisa Hartema (in „Talbot Runhof“ und mit neuer Ponyfrisur), Musik-Produzent Leslie Mandoki. Bunte-Chefredakteur Robert Pölzer mit Frau Vivien, Regisseur Otto Retzer mit Frau Shirley, Ex-Tennis-Ass Carl-Uwe Steeb mit Freundin Zani Suttle, Model Sarah Brandner (in „Sportmax“), Schauspielerin Nadine Warmuth (in „Kaviar Gauche“): „Ich bin zum ersten Mal in der Allianz Arena und finde das total spannend, zumal ich derzeit jedes Wochenende mit meinem Sohn auf dem Fußballplatz verbringe“. Model Marlies Pfeifhofer, Rennfahrer Martin Tomczyk mit Frau Christina Surer (in „Sonja Kiefer“) Schauspielerin Saskia Vester mit Mann Robby Flörke, Moderatorin Joey Grit Winkler, Moderatorin Katja Wunderlich, die neben Katrin-Müller Hohenstein, TV-Moderator Jochen BreyerPhilip Greffenius und Ex-Tagesschausprecher Jan Hofer Mitglied der Jury war, Markus und Ulrika Gutheinz (Hotel Jungbrunn in Tirol), Korbinian Kohler (Inhaber Spa & Resort Bachmair Weissach am Tegernsee) mit Katja MankelMarc Autmaring(GF Wempe Weinstrasse München), der an die Preisträger zusätzlich zum Award eine Uhr überreichte, Umweltaktivist und Fotograf Sebastian Copeland mit Frau Carolin, Designerin Natascha Grün (in einer Eigenkreation) mit Freund Param Multani, uvm.

Andrea Vodermayr                                    Fotos: Audi Generation Awards

Eva & Werner Hochreiter (Wirte Ehepaar)

Eva Hochreiter (Gastronomin), Birgit Fischer-Höper (Veranstalterin und PR-Managerin), Astrid Söll (Dirndl Designerin), Michael Hartl (Sänger), Marianne Hartl (Sängerin), Jutta Speidel (Schauspielerin), Doris Melchner (Moderatorin), Irma von Wepperen

v.l.n.r. Frank Fleschenberg (EAGLES Präsident), Jutta Speidel (Schauspielerin), Astrid Söll (Dirndl Designerin), Birgit Fischer-Höper (Veranstalterin und PR-Managerin), Marianne Hartl (Sängerin)

Ladies Red Wiesn - Charity Lunch am 21.09.2021 beim Hochreiter's am Viktualienmarkt in München         Die Wirtshauswiesn im Hochreiter's unterstützt hilfebedürftige Menschen

Birgit Fischer-Höper und Werner Hochreiter feierten auch dieses Jahr die traditionelle Ladies Red Wiesn powered by Astrid Söll als Charity-Lunch, im Hochreiters am Markt

 

Insgesamt kamen 20.000 Euro zu Gunsten Frohes Herz e.V. und Horizont e.V. zusammen.

 

Ab 11.30 Uhr trafen sich die Damen der Münchner Society beim Hochreiters am Markt zur Wirtshaus-Wiesn.

Die Gastgeber Birgit Fischer-Höper (PR Profi) und Werner Hochreiter (Gastronom Hochreiter‘s am Markt) freuten sich trotz der dieses Jahr wieder entfallenen Wiesn über die hauptsächlich weibliche Gästeschar in roten Dirndln.

 

Wir lassen uns nicht unterkriegen und haben die Ladies Red Wiesn nun von der Theresienwiese auf den Viktualienmarkt geholt, denn diese Veranstaltung soll Gutes tun, für Menschen, die es nicht so leicht im Leben haben und auf Hilfe angewiesen sind und dafür sammeln heute“, so Veranstalterin Birgit Fischer-Höper.

 

Dieses Jahr wurde die Veranstaltung von der Dirndl-Designerin Astrid Söll unterstützt. Moderiert wurde der unterhaltsame Nachmittag von Doris Melchner und Entertainer Dave Kaufmann brillierte mit bester Unterhaltung.

 

Die unterstützten Vereine stellten sich ausführlich vor:

Marianne und Michael für ihren Verein Marianne & Micheal Frohes Herz e.V., der viele Münchner Hilfsprojekte fördert und Jutta Speidel für Horizont e.V., der obdachlosen Kindern und Müttern ein sicheres Zuhause schafft.

Die Ziele und Projekte wurden ausführlich erklärt, damit die Spenderinnen wussten, wohin der gute Zweck und ihre Gelder gehen.

 

Die ca. 50 Damen sammelten bei dem Lunch die beträchtliche Summe von Euro 20.000 Euro, über eine Tombola, eine stille und eine laute Versteigerung auf Preise wie die exklusiven Schmuckstücke von Hofjuwelier Mühlbacher, Hotel-Gutscheine von Unternehmer Falk Raudies für seine Häuser Wasserschloss-Hotel Westerburg, Il Pelagone Hotel & Golfresort in der Toscana.

Weitere Gutscheine gab es für das Hotel Forte Village auf Sardinien und auch die nicht im Handel zu erwerbenden Meet & Greet-Tickets für das Musical Zeppelin von Ralph Siegel, sowie elegante Designer Roben von Sonja Kiefer, Lana Müller und Astrid Söll-Couture.

 

Marianne und Michael, was sagen Sie heute über dieses großartige Ergebnis?

Wir sind natürlich überglücklich und allen Beteiligten sehr dankbar. So viele Jahre sind wir nur schon im Charity Bereich tätig, doch es ist immer aufs Neue eine unglaubliche Freude zu sehen, wie hilfsbereit viele Menschen sind.“

 

Astrid Söll, Sie unterstützen als Kooperationspartnerin dieses Event. Wie ist es für Sie als Dirndldesignerin nicht auf die Wiesn gehen zu können?

„In Verbindung mit dem Gedanken etwas Gutes tun zu wollen, hätten wir wohl kaum eine bessere Lösung finden können in dieser außergewöhnlichen Situation. Wollen wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr wieder alle gemeinsam auf dem Oktoberfest feiern dürfen.“

 

Auch ein paar wenige Männer waren geladen, so auch Olympiasieger Lars Riedel der einen Preis für die Tombola mitbrachte, ein EASY LIVING Ernährungs- und Abnehmcoaching für die Damen.

 

Wie ist es für Sie so viele rote Dirndl auf einmal zu sehen?

„Die vielen roten Dirndl heute Abend sind natürlich ein echter Blickfang, aber noch besser war die Brotzeitplatte, vielleicht die beste die ich je gegessen habe. Wirklich ein großes Kompliment an Werner Hochreiter und sein Team.“

 

Begrüßen durften die Gastgeber u.a. neben Marianne & Michael und Jutta Speidel, auch Regine Sixt, Frank Fleschenberg, Giulia Siegel, Natascha Grün, Verena Kerth sowie Influencerin Darya Stelikova.

 

Der Dresscode „red“ fand wie jedes Jahr guten Zuspruch und so sind die Gastgeberinnen voller Hoffnung auf die 6. Dirndl-Veranstaltung 2022.

Trotz der wunderschönen Location im Hochreiters am Markt hofft man allerseits auf eine Durchführung der Ladies Red Wiesn im nächsten Jahr wieder auf dem Münchner Oktoberfest!

Text: Munich Connexions

                                                                                  Fotos: Munich Connexions /lifestyle-luxury.de

Jannis Niewöhner mit dem Opel Grandland

Mittagsstopp im Restaurant "Das Waldtraut" im Taunus

Collien Ulmen-Fernandes bei der Testfahrt in Frankfurt

Collien Ulmen Fernandes und Jannis Niewöhner testeten den neuen Opel Grandland Hybrid in und um Frankfurt                                                                                                                                                          Der neue Opel Grandland: Ausdruckstark, digital, mit Top-Technologien

Elektrisch fahren ist die Zukunft und Opel plant bis 2028 rein elektrisch zu werden. Man schwebt fast wie auf Wolken lautlos über die Straße, wie hier im Taunus bei Frankfurt, wo wir gemeinsam mit den beiden prominenten Opel Repräsentanten den neuen Grandland Hybrid probefahren konnten.

 

Jannis Niewöhner und Collien Ulmen-Fernandes

Im September starten gleich zwei Kinofilme mit Jannis Niewöhner in der Titelrolle, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Einmal die hochaktuelle und dramatische Gesellschaftsstudie JE SUIS KARL und zum anderen die Neuverfilmung von Thomas Manns populärem Roman Bekenntnisse des Hochstapler Felix Krull.


Auch Collien Ulmen-Fernandes, Moderatorin, Autorin und Schauspielerin, ist vielbeschäftigt. Ob in ihrer Rolle als Schiffsärztin Jessica Delgado auf dem Traumschiff oder in der KULT-Serie JERKS ihres Ehemannes Christian Ulmen.  Mittlerweile hat sie sich jedoch auch als Fachfrau in Erziehungsfragen (z.B. als Ratgeberin in der Süddeutschen Zeitung bzw. als Buchautorin) einen Namen gemacht sowie als Expertin für lohnende Investments.

 

Beide sind begeisterte Autofahrer und wenn man mit viel Gepäck bequem unterwegs sein möchte, ist der Grandland das ideale Fahrzeug

Bei der Testfahrt rund um den Feldberg mit einem Abstecher ins Restaurant „Das Waldtraut“ kann man sehen, wie der Hybrid rein elektrisch problemlos steile Kurven nimmt und lautlos beschleunigt.

Beim parken bitte nicht vergessen, das Auto auszuschalten, denn man hört den Motor nur ganz leise schnurren.

Auch im Frankfurter Großstadtverkehr hat man einen guten Überblick in der hohen Sitzposition. Parken und wenden ist dank der präzisen Rückfahrkamera kein Problem.

 

Es ist einiges neu am gefacelifteten Grandland.

Besonders stolz ist man bei Opel auf das neue extrem schmale Scheinwerfersdesign mit dem adaptiven IntelliLux LED® Pixel Licht mit insgesamt 168 LED-Elementen. Damit erfährt man eine ganz neue, extrem gute Sicht.


• Stylisher Opel Vizor: Grandland jetzt wie der Mokka mit dem neuen Markengesicht
• Hocheffiziente Antriebe: Top-of-the-Line Plug-in-Hybride plus Benziner und Diesel
• Volldigitales Cockpit: Intuitiv bedienbares Opel Pure Panel mit großen Widescreens
• Top-Technologien: IntelliLux LED® Pixel Licht, Night Vision, elektrischer Allradantrieb
und innovative Assistenzsysteme
• Attraktiver Einstieg: Grandland bereits ab 27.250 Euro, Grandland Hybrid mit
Umweltbonus ab 37.112,50 Euro

 

Sportlich-elegant, intuitiv bedienbar und mit innovativen Technologien ausgestattet: Das ist der neue Opel Grandland. Der Newcomer bietet dem Fahrer mit dem volldigitalen Pure Panel ab sofort ein völlig neuartiges Cockpit-Erlebnis.

Dazu fährt der in Deutschland produzierte Opel-SUV jetzt mit weiteren Top-Technologien und Assistenzsystemen vor, die Kunden bislang nur aus höheren Fahrzeugklassen kennen.

Allen voran das adaptive IntelliLux LED® Pixel Licht mit insgesamt 168 LED-Elementen. Die aus dem Opel-Flaggschiff Insignia bekannte Technologie kommt zum ersten Mal im Top-SUV der Marke zum Einsatz und setzt Maßstäbe im C-SUV-Segment.

Genauso wie Night Vision: Das System, das Fußgänger und Tiere bei Dunkelheit schon in bis zu 100 Meter Entfernung erkennt und aktiv den Fahrer warnt, feiert Opel-Premiere.

Ebenfalls neu:

Die Kombination aus Frontkollisionswarner und automatischem Geschwindigkeits-Assistenten hält den Grandland jederzeit sicher in der Spur und auf Abstand zum Vordermann.

Der neue Grandland trägt zudem stolz das neue Gesicht der Marke – den Opel Vizor.


Opel setzt mit dem neuen Grandland seine Elektrifizierungsstrategie weiter konsequent fort: Die Kunden haben bei dem kompakten SUV neben wirtschaftlichen Benzin- und Dieselmotoren die Wahl aus ebenso leistungsstarken wie hocheffizienten Plug-in-Hybrid-Varianten mit oder ohne elektrischem Allradantrieb.

Der neue Grandland wird ab Spätherbst im Werk Eisenach (Thüringen) vom Band und zu den ersten Kunden rollen.

 

In jeder Hinsicht attraktiv: Von außen, von innen – und beim Preis

Bestellbar ist der neue Opel Grandland schon jetzt. Zum attraktiven Einstiegspreis von 27.250 Euro (alle Preise UPE inkl. MwSt.) bietet er zahlreiche topmoderne Assistenzsysteme und Reisekomfort par excellence.

Jede Grandland-Variante fährt umfangreich ausgestattet vor.

 

Zum Standard-Repertoire zählen der Fronkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung, Fußgängererkennung, aktiver Spurhalte-Assistent, Verkehrsschild- und Müdigkeitserkennung sowie der Geschwindigkeitsregler mit intelligentem Tempobegrenzer.

Von außen glänzt der neue Grandland dazu mit dem Opel Vizor und dem horizontal mittig auf der Heckklappe stehenden Namenszug. Innen kombiniert das volldigitale Pure Panel-Cockpit bereits in der Einstiegsversion ein sieben Zoll großes Fahrerinfodisplay mit einem gleichgroßen Farb-Touchscreen in der Mittelkonsole, über den sich das Apple CarPlay sowie Android Auto kompatible Multimedia Radio einfach bedienen lässt (optional 12-Zoll-Fahrerinfodisplay plus 10-Zoll-Farb-Touchscreen).

In der zum Einstiegspreis erhältlichen Business Edition erhöhen zudem der Parkpilot für Front und Heck, der automatische Parkassistent, die Rückfahrkamera und der Toter-Winkel-Warner serienmäßig die Sicherheit weiter.

 

Für adäquate Leistungen ist der Grandland hier mit einem 96 kW/130 PS starken 1,2-Liter-Turbobenzin-Direkteinspritzer motorisiert (Kraftstoffverbrauch mit Sechsgang-Schaltgetriebe gemäß NEFZ1: innerorts 6,2-5,8 l/100 km, außerorts 4,9-4,5 l/100 km, kombiniert 5,4-5,0 l/100 km, 124-114 g/km CO2; gemäß WLTP2: kombiniert 7,1-5,9 l/100 km, 161-133 g/km CO2).

Wer mit viel Power rein elektrisch und damit emissionsfrei unterwegs sein will, greift zu einer der beiden Plug-in-Hybrid-Varianten.

So ist der neue Grandland Hybrid als Business Edition ab 44.290 Euro bestellbar – macht inklusive Umweltbonus nur noch 37.112,50 Euro (Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP2: 1,8-1,3 l/100 km, CO2-Emission 41-29 g/km; gemäß NEFZ1: 1,9-1,5 l/100 km, 43-34 g/km CO2; jeweils kombiniert).

Das ist ein Elektroeinstieg, der Fahrspaß verspricht und sich auch finanziell lohnt. Denn wird der Grandland Hybrid als Dienstwagen genutzt, profitiert der Fahrer aktuell zusätzlich von der halbierten Bemessungsgrundlage.

Bei der Einkommenssteuer wird so nur der halbe geldwerte Vorteil für die Privatnutzung berechnet.

 

Grandland-Innovationen: Pure Panel, Night Vision, IntelliLux LED® Pixel Licht

Kraftvolle Antriebe, die souveräne Leistungen auf die Straße bringen, und hochmoderne Technologien, die sich komfortabel und intuitiv über das Pure Panel steuern lassen – das zeichnet den neuen Opel Grandland aus. Das volldigitale, fahrerorientierte Cockpit mit zwei Widescreens hält die neuesten digitalen Technologien und wichtigsten Informationen bereit.

 

Eine weitere Grandland-Neuheit ist das auf Wunsch erhältliche adaptive IntelliLux LED® Pixel Licht. Insgesamt 168 LED-Elemente, die an beiden Seiten in das neue Markengesicht Opel Vizor integriert sind, sorgen für einen jederzeit situationsgerechten präzisen wie fließenden Lichtverlauf, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu blenden.

Die Sicherheit bei Dunkelheit erhöht auch Night Vision. Das kamerabasierte System, das im neuen Grandland seine Opel-Premiere feiert, verbessert ebenfalls die Voraussicht des Fahrers bei Dunkelheit.

Die an der Front sitzende Infrarot-Kamera erkennt Personen und Tiere, die sich in Fahrtrichtung bis zu 100 Meter vor dem Grandland befinden, aufgrund ihres Temperaturunterschieds zur Umgebung.

Der in Verbindung mit Automatikgetriebe erhältliche Frontkollisionswarner bündelt ab sofort die Funktionen verschiedener Assistenzhilfen, darunter automatische Gefahrenbremsung, Fußgänger-, Verkehrsschild- und Müdigkeitserkennung, mit dem integrierten automatischen Geschwindigkeits-Assistenten samt „Stop & Go-Funktion“. Weitere Systeme wie die Front- und Rückfahrkamera, der automatische Parkassistent und der Toter-Winkel-Warner runden das breite Portfolio ab.

 

Top-SUV nach Wunsch: Selbstbewusster Auftritt mit höchstem Komfort

Den starken Auftritt des neuen Grandland unterstreichen die elegant-designte Außenansicht sowie die Wohlfühlatmosphäre im Innenraum.

Klare Kante in der Frontansicht vermitteln der gestreckte Opel Vizor sowie die charakteristische Bügelfalte auf der Motorhaube. Am Heck spiegelt sich ebenfalls die Kompass-Designphilosophie der Rüsselsheimer wider. Der Namenszug des Grandland erscheint künftig horizontal fließend zentral auf der Heckklappe – mit dem geschärften Opel-Blitz im Zentrum. Weitere Akzente setzen die je nach Grandland-Variante in Hochglanzschwarz oder in Wagenfarbe lackierten Stoßfänger und Seitenverkleidungen genauso wie die Unterfahrschutz-Optik in Hochglanzschwarz oder Silber. Und auch die Neuauflage ist wieder in der charakteristischen Zweifarb-Lackierung erhältlich.

Top-Ambiente auch im Passagierabteil:

 

Die von der Aktion Gesunder Rücken e.V. zertifizierten ergonomischen Aktiv-Sitze – wahlweise auch mit Alcantara-Bezug – verfügen über vielfache Einstellmöglichkeiten, sind beheizbar und bieten in Lederausstattung sogar Ventilation. Das ist Sitzkomfort made in Germany und einzigartig in dieser Fahrzeugklasse. Das schlüssellose Schließ- und Startsystem „Keyless Open & Start“ sowie die sensorgesteuerte, elektrisch öffnende Heckklappe erhöhen den Komfort weiter. Bestens vernetzt sind die Passagiere mit den modernen Multimedia-Systemen bis hin zum Top-of-the-Line-Gerät Multimedia Navi Pro. Und das Smartphone lässt sich per Wireless Charging ganz einfach während der Fahrt in der Mittelkonsole laden.

www.opel.de                                                                                                                      Fotos: Opel/lifestyle-luxury

Falk Raudies (Auktionator und Unternehmer) mit Ehefrau Andrea

v.l.n.r. Birgit Fischer-Höper (Gastgeberin), Patricia Riekel (Vorstandsvorsitzende TRIBUTE TO BAMBI), Pegah Ghaemi (Designerin)

Tribute to Bambi Stiftung Ladies Lunch zugunsten hilfsbedürftiger Kinder

Da der Regengott in diesem Jahr leider kein Einsehen hatte und es wie aus Strömem goß, fand der Ladies Lunch zugunsten der Tribute to Bambi Stiftung im Teatro Solln nicht im wunderschönen Biergarten, sondern im ebenfalls sehr gemütlichen Restaurant statt.

In diesem Jahr konnte die stolze Summe von € 49.500,00 für die Flutopfer in Deutschland gesammelt werden.

Neben dem 4-Gänge-Menü und der Versteigerung von unter anderem einem Kunstwerk von Pop-Art-Künstler Sharyar Azhdari, das für 15.000 Euro unter den Hammer kam, oder exklusiven Hotel- und Restaurantarrangements, wurden die Gäste von der Violinistin Evgenia Tkacheva unterhalten.

 

Moderiert wurde der Ladies Lunch von Moderator und Schauspieler Timothy Peach.

Die Tribute to Bambi-Stiftung war mit Patricia Riekel aus dem Stiftungsvorstand sowie Projektleiterin Sabine Kamrath vertreten.

Sie nahmen den Spendenscheck von 49.500 Euro entgegen, der durch Erlöse aus der Tombola, der stillen Versteigerung sowie Spenden der Gäste zusammen kam.

 

Darin enthalten eine große Spende von dem von Marianne und Michael Hartl gegründeten Verein Frohes Herz e.V., auch spendete großzügig Gundula Schmid von Herzenswünsche e.V..

 

Bereits zum zweiten Mal wurde der Ladies Lunch im Teatro Solln zugunsten der Tribute to Bambi-Stiftung ausgerichtet – dieses Jahr stand die Hochwasser-Katastrophe in vielen Teilen Deutschlands und die damit verbundenen Folgen für Kinder und Jugendliche im Fokus.

Prominente Persönlichkeiten, erfolgreiche Frauen aus der Münchner Gesellschaft sowie Journalist:innen kamen zum Charity-Event, das von der PR-Unternehmerin Birgit Fischer-Höper, Inhaberin der Agentur Munich Connexions, und der Gastronomin des Teatro Solln, Cynzia Russoniello, veranstaltet wurde.

 

 

Große Spende für Kinder in Not

Die Zeit der Lockdowns und Kontaktbeschränkungen war nicht nur für die Menschen belastend, sondern auch für spendensammelnde Organisationen wie die Tribute to Bambi-Stiftung.

Umso erfreulicher, dass nach langer Zeit wieder eine Charity-Veranstaltung zugunsten der Stiftung ausgerichtet werden konnte – mit Eindrücken der Flutkatastrophe und deren Schäden insbesondere in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe auch nötiger denn je.

Zum Lunch, unter Einhaltung der Abstandsregeln und Corona-Beschränkungen, kamen fünfzig Gäste ins Teatro Solln – darunter befanden sich unter anderem die Designerinnen Sonja Kiefer und Astrid Söll, Fashion-Bloggerin Jeannette Graf sowie Laura Siegel .

 

Birgit Fischer-Höper freute sich über das hohe Ergebnis zugunsten der Stiftung: „Es war wirklich schön zu sehen, wie groß die Spendenbereitschaft ist. Die Gäste kamen nach den langen Monaten der Corona-Beschränkungen nicht nur zusammen, um sich beim Ladies Lunch wieder austauschen zu können, sondern zeigten sich auch durch die Eindrücke der Flutkatastrophe tief bewegt. Entsprechend hoch war in diesem Jahr die Summe, die ich der Tribute to Bambi-Stiftung überreichen konnte.“

 

Patricia Riekel betonte beim Charity-Lunch, wie wichtig es ist, gerade in der aktuellen Situation, Geld für Kinder in Not zu sammeln: „Bereits vor der Corona-Krise hatten es Kinder besonders schwer, die von einer Krankheit oder Behinderung betroffen sind, in Armut aufwachsen oder vernachlässigt werden oder keine Bildung erfahren. Diese Kinder sind nun seit mehr als einem Jahr vollkommen abgehängt. Und nun, nachdem viele von ihnen in den letzten Monaten keine Kitas, Schulen oder Freizeiteinrichtungen besuchen konnten, ihre Freunde kaum sehen konnten, wurden in drei Bundesländern ganze Ortschaften von der Flut überrollt. Viele Kitas und Schulen sind dabei zerstört worden, die Kinder werden auf absehbare Zeit nicht wieder gemeinsam lernen oder spielen können. Wir müssen uns daher dringend um sie kümmern, damit möglichst schnell wieder Orte geschaffen werden, in denen Kinder in behüteter und sicherer Umgebung leben und sich entwickeln können.“

 

Und Sabine Kamrath ergänzte: „Mit dieser Spende werden wir vor allem Bildungseinrichtungen unterstützen, die von der Hochwasser-Katastrophe betroffen sind. In vielen Kitas und Schulen wird der Betrieb auf Monate nicht möglich oder schwer beeinträchtig sein. Doch angesichts der Entwicklungsrückstände, die wir nun leider besonders bei Kindern aus benachteiligten Familien sehen und die sich in der Corona-Pandemie mit all den Herausforderungen für Familien ergeben haben, müssen wir schnelle Hilfe leisten. Denn Kinder, die es schwer haben, dürfen nicht noch weiter abgehängt werden. Mit den von der Tribute to Bambi-Stiftung geförderten Projekten wollen wir hier bewusst dagegen steuern und insbesondere Kitas und Hilfsprojekte in schwächeren Vierteln unterstützen.“

 

Hintergrund

Die Tribute to Bambi-Stiftung fördert deutschlandweit Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche in Not. Dieses Jahr unterstützt die Stiftung elf verschiedene Förderprojekte in ihren Bereichen „gesundheitliches Wohlbefinden“, „soziale Teilhabe“ sowie „Schutz und Nothilfe“, um eine konkrete, nachhaltige und langfristige Verbesserung der Situation der Kinder und Jugendlichen zu erreichen. Die Stiftung fördert alle Organisationen auf individuelle Art – sei es durch die Übernahme von Personalkosten wie Sozialpädagogen und Therapeuten, der Kosten für Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung für benachteiligte Organisationen oder der Anschaffung notwendiger Ausstattung in Kinderhilfe-Einrichtungen.

www.tributetobambi-stiftung.de                                                              Copyright Frank Rollitz - Schneiderpress

Gerswid Herrmann, Stephanie Gräfin Brueges von Pfuel im Gespräch mit Dominik G. Reiner

Dr.Sonja Lechner (Kuratorin)

Iris von Carnap , Dominik G. Reiner (Mandarin Oriental München)

v.li: Silvia Amberger, Nadja Prinzessin zu Schaumburg-Lippe

Vernissage von IRIS VON CARNAP im Mandarin Oriental Munich

Das Mandarin Oriental, Munich freute sich über das zahlreiche Erscheinen von Kunstkennern und Freunden des Hauses zur Vernissage mit Werken von Iris von Carnap.

Kunstkuratorin Dr.Sonja Lechner, die das Hotel bereits bei seinem Kunstkonzept der Farbberge in den 2020 vollständig renovierten Zimmern und Suiten beriet, begrüßte zusammen mit Hausherrn Dominik G. Reiner zahlreiche interessierte Gäste und Kunstliebhaber.

Dazu gehörten unter anderem Silvia und Michael Amberger, Christine Hartmann, Gerswid Herrmann, Annette Heuser, Prof. Christian Kaeser, Stefan Lehmann, Stephanie Gräfin von Pfuel, Veronika Rost, Shaphpar Oschmann, Nadja Prinzessin zu Schaumburg Lippe uvm.

 

Im Rahmen der Ausstellung mit dem Titel „Wasserland“ sind 14 Werke der Künstlerin in der Lobby des Hotels zu bewundern.

Dazu die Kuratorin in ihrer Einführung: "Als sei ein Moment dem Zeitfluss enthoben worden, als habe die Künstlerin den Ablauf des Lebens unterbrochen, verharren Iris von Carnaps Protagonisten im Innehalten. Ihre Tätigkeit ist nicht spektakulär, nicht aufmerksamkeitsheischend, vielmehr nachgeradezu banal: Die Figuren huldigen dem Liegen, dem Stehen, dem Baden, dem Gehen, dem Spielen, dem Sehen.

Im Gegensatz zur heute omnipräsenten Umwidmung eines Momentes in Inszenierung, sind die Dargestellten gänzlich bei sich, vom Betrachterblick ungestört. Es ist nicht der Applaus, auf den sie aus sind, sie benötigen keine Likes, um ihrem Tun Sinnhaftigkeit zu verleihen – im Gegentum: Erst die Tatsache, den Augenblick nicht virtuell begleiten zu müssen, scheint die Protagonisten mit Wesentlichem zu beglücken.“

 

Beglückt waren Gäste und Team des Mandarin Oriental, Munich gleichermaßen – war es doch seit fast zwei Jahren die erste Vernissage, die in einem der schönsten Ausstellungsorten Münchens erneut stattfand.

Auch Generaldirektor Dominik G. Reiner freute sich mit seinem Team und hieß die Gäste herzlich Willkommen: „Mein Team und ich freuen uns sehr, Sie endlich auch wieder zu unseren Vernissagen begrüßen zu können.

Mit Iris von Carnaps Werken haben wir den Sommer absichtlich ins Haus geholt, den Sie dann mit einem Besuch in unserem neuen Mahjong Roof Garden auch noch wahrhaftig geniessen können.“

Die Ausstellung ist täglich in der Lobby des Mandarin Oriental bei freiem Eintritt zu sehen und hängt noch bis Herbst.

 

Über das Mandarin Oriental, Munich

Das Mandarin Oriental, Munich, 1875 als Ballhaus mit dem Charme der Neo-Renaissance gebaut, besticht trotz seiner zentralen Stadtlage als stiller Rückzugsort.

Seit Mai 2000 im Besitz der Mandarin Oriental Hotel Group, bietet das Hotel personalisierten Service auf höchstem Niveau und definiert Luxus neu.

Die 48 großzügigen Gästezimmer und 25 Suiten wurden letztes Jahr komplett neu gestaltet und bieten schlichte Eleganz mit asiatischen Akzenten.

Im ersten Stock glänzt als kulinarisches Highlight das Matsuhisa Munich, das einzige Restaurant in Deutschland des international gefeierten Starkochs Nobu Matsuhisa. Das neue Konzept, Mahjong Roof Garden und ein Fitnesscenter ergänzen das Angebot.

Das Mandarin Oriental, Munich ist 2021 erneut als einziges Hotel in Deutschland vom Forbes Travel Guide mit 5 Sternen ausgezeichnet worden, außerdem ist es als bestes Hotel Deutschlands bei „Travel und Leisure“ gelistet.

 

Wissenswertes über die Mandarin Oriental Hotel Group

Die mehrfach ausgezeichnete Mandarin Oriental Hotel Group ist Eigentümer und Betreiber von einigen der weltweit prestigeträchtigsten Hotels, Luxusresorts und Residenzen. Mandarin Oriental wuchs von einer hoch angesehenen asiatischen Hotelgruppe zu einer globalen Marke und betreibt derzeit 32 Hotels und acht Residences at Mandarin Oriental in 21 Ländern. Alle Häuser reflektieren neben dem asiatischen Erbe der Hotelgruppe auch einen einzigartigen Sense of Place. Eine Vielzahl an neuen Projekten befindet sich in der Entwicklungsphase. Mandarin Oriental ist Teil der Jardine Matheson Group.

www.mandarinoriental.de

                        Fotos: Mandarin Oriental / lifestyle-luxury.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Küspert , Hannes Gangl