Monika Küspert Hannes Gangl
  Monika Küspert                                                          Hannes Gangl

v.li: Christina Galbierz, Birgit Fischer-Höper, Prinz Frederic von Anhalt, Astrid Söll, Doris Melchner, Alessandro Morgan (Sänger)

v.li: Michael Hartl, Anna-Carina Woltschak, Astrid Söll, Birgit Fischer-Höper

v.li: Jenny Elvers, Michael Hartl, Giulia Siegel

4. Wiesn Charity Lunch zugunsten von Frohes Herz e.V.

Am 21. September 2022 jährte sich der Wiesn Charity Lunch auf dem Münchner Oktoberfest bereits zum vierten Mal.

Ins Festzelt „Metzgerstuben“ von Vinzenz Murr hatten Agenturinhaberin Birgit Fischer-Höper gemeinsam mit dem Gesangsduo Marianne & Michael (Marianne lag allerdings krank im Bett und Michael kam alleine zum Event) in Kooperation mit der Dirndl Designerin Astrid Söll zum zünftigen Oktoberfestessen eingeladen.

 

Der Lunch fand wie in den Jahren zuvor auch zugunsten von „Frohes Herz e.V.“ statt.

In traditioneller & geselliger Runde gab es für die 60 Gäste ein exquisites 3-Gang-Menü inklusive erlesenen Weinen Softgetränken & frischem Augustiner Wiesnbier aus dem Holzfass. Getreu dem Motto erschienen die Gäste in feschen Dirndln und Lederhosen.

Hochkarätige Gäste wie Anna-Maria Kaufmann, Bernie Paul, Prinz Fréderic von Anhalt, Jenny Elvers, Guilia Siegel und Doris Melcher genossen den 4. Wiesn Charity Lunch und spendeten großzügig.

Anna-Carina Woitschak übergab den Scheck an Michael Hartl.

 

"Mit unserem Charity-Lunch möchten wir ein Zeichen setzen, dass es in der immer noch schwierigen Zeit wie Corona und dem Krieg, weiter gehen muss und wir den Menschen die sich in Not befinden mit dieser Veranstaltung unterstützen möchten", so die Gastgeber Birgit Fischer-Höper und Michael Hartl.

 

Frohes Herz e.V. ist eine Initiative von Marianne & Michael Hartl und ihren Freunden.

Das Gesangsduo "Marianne & Michael" Hartl rief die Initiative "Frohes Herz e.V." im Juli 2016 ins Leben unter dem Motto "Menschen helfen Menschen". „Wir wollen mit unserem Verein „Frohes Herz" sowohl hilfsbedürftigen Kindern, Jugendlichen und auch älteren Personen etc. helfen, als auch diverse medizinische Forschungsprojekte unterstützen - das erfüllt uns mit Stolz“, so Marianne & Michael Hartl.

Frohes Herz e.V.“ setzt sich unter anderem für Projekte einzelner Stiftungen ein, dort wo Hilfe am dringendsten benötigt wird, vor allem aber direkt und regional.
 

Insgesamt kam eine Spendensumme in Höhe von 12.661 Euro zustande, die in vollem Umfang an das ZHF Kinderclub e.V. geht

 

Das ZHT umfasst eine Heilpädagogisch/therapeutische Tagesstätte für seelisch behinderte, von seelischer Behinderung bedrohte, entwicklungsverzögerte und traumatisierte Kinder und Jugendliche sowie eine Therapeutische Ambulanz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

 

Für die musikalische Umrandung sorgte der deutsch/italienische Sänger Alessandro Morgan. Von dem man noch viel hören wird.

 

Die Spenden wurden durch eine stille Auktion gesammelt. Es gab z.B. einen Reisegutschein der Jumeirah Hotelgruppe nach Dubai und den Oman gesponsert durch Design Reisen, ein Dirndl von Astrid Söll Dirndl Couture und Premiere-Tickets zur Welturaufführung des neuen Musicals von Ralph Siegel „N´bisschen Frieden“.

 

Mit einer schönen Goodie Bag (Kosmetik von Dr. Michael Prager aus London und Haarprodukte Jochen Schätz) wurden die Gäste verabschiedet.

Text: Siegelring

             Fotocredit: Mila Pairan für Siegelring & Wolfgang Breiteneicher für Schneider-Press

Korbinian Kohler mit seiner Frau

Das Hotel Bussi Baby in Bad Wiessee

Peyman Amin mit Freundin

Coole Party im neuen “Bussi Baby” mit vielen VIPs

Laura-Marie Geissler und Jimi Blue Ochsenknecht, Luna Schweiger mit Kevin Prinz von Anhalt, Magdalena Brzeska mit Tochter Caprice, Simone Mecky-Ballack, Peyman Amin, Verena Kerth, Claudia Obert und Co.: VIPs feierten das Re-Opening des hippen Lifestyle-Hotels am Tegernsee

 

 

Endlich wieder „Bussi Baby“!

Das Re-Opening des kultig-hippen Lifestyle-Hotels in Bad Wiessee am Tegernsee wurde groß gefeiert. Hotelier Korbinian Kohler und Hotel-Manager Marco Fleissner luden zur großen „Roof Top Party“ auf die neu-gestaltete Dachterrasse ein und konnten auch zahlreiche VIPs bei der Eröffnungsparty begrüßen, denn das „Bussi Baby“ hat eine riesengroße Fan-Gemeinde.

Zu den Gästen an diesem Abend zählten u.a. Rennfahrerin Laura-Marie Geissler und ihr Freund, der Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht, die ehemalige Rhythmische Sportgymnastin Magdalena Brzeska mit ihrem Lebensgefährten Roland Klein, ihrer Tochter Caprice und deren Freund Luca Beckenbauer, Schauspielerin und Springreiterin Luna Schweiger (Tochter von Til Schweiger) mit ihrem Freund Kevin Prinz von Anhalt (Adoptivsohn von Frédéric Prinz von Anhalt), Model-Agent Peyman Amin, Simone Mecky-Ballack mit Mann Andreas, Moderatorin Verena Kerth sowie UnternehmerinClaudia Obert. 

 

Mehr als ein Jahr lang war das Hotel wegen des Umbaus geschlossen gewesen.

Jetzt ist es der „Place to Be“ für jung gebliebene Menschen ab mindestens 16 Jahren: „Das „Baby ist endlich erwachsen“, so Korbinian Kohler. „Es geht nun komplett modernisiert wieder an den Start – als fancy Spot für ins Leben Verliebte. Das Bussi Baby selbst ist nun eine Oase, die rund um die Uhr eine Vielzahl an Möglichkeiten bietet, egal bei welchem Wetter.“ Was ist alles neu? Neben der neuen Fassade und dem Roof Top Pool mit dazugehöriger Bar punktet das „Bussi Baby“ ab sofort u.a. auch mit einem Spa mit Dampfbad, 24h Gym und freischwebendem Sauna-Kubus mit Seeblick. Für die passende Kunst an den Wänden sorgte Künstlerin Suse Kohler, die Frau von Korbinian Kohler. Bei coolem Sound, Drinks und Food wurde der neue „Look“ bis spät nachts auf fast allen Hotel-Etagen gefeiert…. So hip ist der Tegernsee!

 

Hip, jung und lässig gedresst war die Gästeschar. Luna Schweiger zeigte sich erstmals mit ihrem Freund Kevin Prinz von Anhaltim Blitzlichtgewitter. Die beiden waren eigens aus Hamburg angereist – wegen des Flugstreiks mit dem Zug: „Wir haben knapp sieben Stunden bis zum Tegernsee gebraucht, aber der Weg hat sich gelohnt“, erzählte sie. „Wir sind zum ersten Mal im „Bussi Baby“. Eine coole und zugleich entspannte Location mit tollem Essen. Im See schwimmen zu gehen haben wir noch nicht geschafft, dafür waren wir heute schon beim Trampolinspringen, denn tagsüber haben wir uns die neue multimediale Erlebniswelt „Tegernsee Phantastisch“ angeschaut“.

Wie gut kennt sie den Tegernsee?

„Ich war früher öfter mit meinem Vater in der Gegend hier, aber immer nur für Kurztrips. Kevin kennt die Gegend besser als ich, denn er hat früher in München gelebt. Im April dieses Jahres ist er zu mir nach Hamburg gekommen.“

Wie lange sind die beiden schon ein Paar?

„Seit einem Jahr, wir daten aber schon seit zwei Jahren.“

Sie stand gerade mit ihrem Vater Til für die Fortsetzung von „Manta, Manta“ vor der Kamera. Wie waren die Dreharbeiten?

„Es war sehr lustig und wir hatten viel Spaß. Auch wenn meinem Vater am Set immer etwas Neues einfällt. Man denkt, man hat seinen Text gelernt, aber dann stellt er wieder alles auf den Kopf“, erzählte sie schmunzelnd. „Jetzt widme ich mich wieder dem Springreiten.“ 

 

Auch Rennfahrerin Laura-Marie Geissler und Jimi Blue Ochsenknecht zeigten sich von der Party-Location begeistert: „Das Wetter hat heute doch noch mitgespielt und die Sonne kam raus“, so Jimi Blue. „Wir genießen diese Party und sind ein paar Tage hier am Tegernsee. Wir freuen uns aber auch, einmal ein bisschen Zeit für uns zu haben und auch darüber, die Natur am Tegernsee zu genießen. Ich war länger nicht mehr am Tegernsee, da ich zehn Jahre lang in Berlin gelebt habe. Jetzt wohne ich seit einiger Zeit wieder in München. Es ist schön, wieder in der Heimat zu sein, hier ist es entspannter und ruhiger als in der Hauptstadt. Und zum Tegernsee ist es auch nicht weit.“

 

Familienausflug: Magdalena Brzeska freute sich über den Kurztrip an den Tegernsee mit ihrem Lebensgefährten Roland Klein, ihrer Tochter Caprice und deren Freund Luca Beckenbauer (Enkel von Franz Beckenbauer): „Wir sind extra für diesen Abend aus Ulm gekommen. Caprice wollte unbedingt hierher –  vor allem um heute bei der Party DJ ZoomLike live zu erleben. Und ich bin gerne mitgekommen. Ich war schon einmal vor dem Umbau im „Bussi Baby“. Klasse, dass es hier nun auch einen Roof Top Pool und ein Spa gibt.“ Machen Mutter und Tochter öfter gemeinsam Urlaub? „Die Urlaube verbringt Caprice meistens mit ihrem Freund, aber wir gehen öfter mal gemeinsam aus – so wie heute Abend.“ 

 

Verena Kerth kam ohne Marc Terenzi: „Er war seit Donnerstag hier, ist aber heute weiter nach Köln da er einen TV-Auftritt in einer Show mit Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger hat“, erzählte sie. Für sie ist das „Bussi Baby“ eine Art zweites Zuhause: „Marco Fleissner, der Hotel Manager, ist mein bester Freund und das „Bussi Baby“ für mich das Hotel Nummer 1 am Tegernsee. Das neue Spa ist mega. Man muss gar nicht bis nach Mykonos fahren: Den besten Urlaub erlebt man auch hier am Tegernsee.“ 

 

Auch in Sachen Kulinarik weht ein frischer Wind. Korbinian Kohler: „In der neuen „Boom Boom Bar“ servieren wir neue Asian Style Cocktails und das Beste der südost-asiatischen Küche im neuen „Boom Boom“ Restaurant. Es gibt zudem auch einen „Playroom“ mit Billardtisch, Kicker und Tischtennis sowie ab dem Winter ein Privatkino mit 22 Plätzen. In der „Boom Bom Bar“ legt donnerstags bis samstags ein DJ auf und an den Wochenenden gibt es Karaoke. Außerdem gibt es eine Happy Hour von 16 bis 17 Uhr und Ladies erhalten dann zwei Drinks zum Preis von einem. Und das alles nur fünf Gehminuten vom See entfernt. Wie kam es zu all diesen Neuerungen? „Zuvor hatten wir im „Bussi Baby“ in erster Linie Gäste, die Termine am Tegernsee hatten, aber kaum einer kam, um hier Urlaub zu machen. So entstand im Lockdown die Idee mit der Neugestaltung und Neuausrichtung.“

 

Unternehmerin Claudia Obert hatte sich gleich für ein paar Tage im „Bussi Baby“ einquartiert: „Ich habe mich vor 40 Jahren am Tegernsee verlobt“, erzählte sie. „Seither liebe ich den Tegernsee, denn die Landschaft hier ist herrlich“. Im „Bussi Baby“ urlaubte sie zum ersten Mal: „Ich war schon stundenlang im Pool, habe Champagner getrunken und die herrliche Aussicht genossen.“ Allerdings ohne ihren Freund Max: „Er hat Klassentreffen in Hamburg“, erzählte sie. 

 

Korbinian Kohler wartet in diesem Sommer gleich mit zahlreichen Neuerungen auf – in mehreren Häusern seiner „Bachmair Weissach“-Gruppe. Soeben eröffnete  „Tegernsee Phantastisch“: Eine völlig neuartige und multimediale Unterhaltungs-Attraktion auf 2.700 Quadratmetern, welche zwei kontrastreiche Spiel- und Unterhaltungswelten beherbergt: „Die große Eröffnung feiern wir in einer Woche.“ 

Simone Mecky-Ballack testete vor der Party die neue Indoor-Attraktion „Tegernsee Phantastisch“ – und zeigte sich begeistert – vor allem von der Trampolinanlage: „Wir hatten selbst 15 Jahre lang ein Trampolin im Garten, dieses ist aber leider kaputt gegangen. Sie kam mit ihrem Mann Andreas Mecky vom Starnberger See „Ich gehe heute seetechnisch quasi fremd“, meinte sie lachend. „Da ich am Starnberger See lebe, bin ich nur ganz selten am Tegernsee. Das Opening heute ist eine gute Gelegenheit, einmal wieder hierher zu kommen.“ 

Model-Agent Peyman Amin genoss den Abend mit seiner Freundin Sandra Apfelbeck:

„Am Tegernsee war ich schon oft, bin aber zum ersten Mal im „Bussi Baby“. Und ich bin wirklich beeindruckt. Ich war vor der Party sogar noch im Gym, in der Sauna und danach habe ich den Seeblick von der Dachterrasse aus genossen. Und die Belegschaft hier ist einfach cool.“

 

Für das Drink & Food-Konzept ist Cihan Anadologu verantwortlich, der auch an diesem Tag die Gäste mit leckeren Asian Style Drinks wie Mai Tai, Zombie und Hurricane versorgte. Stärken für die Partynacht konnten sich die Gäste mit Köstlichkeiten aus dem „Boom Boom“-Restaurant wie Glasnudelsalat mit Garnelen oder Curry mit Huhn oder Gemüse. Wer am Vorabend zu lange gefeiert hatte, war am Tag danach an der „Rooftop Spa Bar“ im „Bussi Baby“ an der richtigen Adresse. Denn dort gibt es leichte und alkoholfreien Detox-Drinks und Immunbooster und dazu vitaminreiche Snacks wie frische Kokosnuss, Gemüsechips und Summer Rolls. Perfekt für den Tag nach der Party….

 

Außerdem dabei: Gastronom Rudi Kull mit Frau Irina, Bloggerin Viktoria Rader („Viky and the Kid“), Moderator Gregor Teicher(seine Frau Stephanie passte im Hotel Spa & Resort Bachmair Weissach auf Baby Anouk auf),  Model und Ex-GNTM-Teilnehmerin Darya Strelnikova, das neue „Playmate des Jahres“ Vanessa Teske, Dirndl-Designerin Anja Gräfin von Keyserling, Schmuckdesignerin Saskia Dietz, Moderator Norbert Dobeleit mit Freundin Zsuzsi Gyuris, Galeristin Sarah Kronsbein, Tänzerin und Choreographin Tiger Kirchharz  („Ich bin hier bestens aufgehoben, denn der Tiger ist das Maskottchen des Hotels – was ich vorher nicht wusste“), Michael Link, Florian Orterer (Getränke Orterer), uvm.

Andrea Vodermayr

                                                                                             Fotos:Agency People Image (c) Michael Tinnefeld

Giulia Siegel, Simone Ballack, Hugo Crocamo, Melanie-Fischer-Crocamo

Das H'ugo's am Münchner Promenadeplatz

Ralf Möller auf dem red carpet

„Che festa!“ – Mit viel Prominenz und noch mehr Glitzer feierte Münchens Star-Gastronom Ugo Crocamo ein fulminantes „Triple“                                                                                                                                           15 Jahre H’ugo’s, Geburtstag des Patrons und das obligatorische Sommerfest gaben Anlass am Münchner Promenadeplatz ein viertägiges Fest zu feiern

Bereits seit 19 Uhr am letzten Donnerstag ließen Ugo Crocamo und seine Crew gemeinsam mit Familie, Freunden und Gästen die Korken knallen.

Top Acts wie Duo Vize, DJ Ice Cap und Dimi Rompos gaben sich die Klinke in die Hand und zum großen „Reinfeiern“ am Sonntagabend wurde dann zu den Klängen von Star-DJ David Puentez endgültig der rote Teppich ausgerollt.

Wenn Münchens Gastro-Ikone einlädt, sind die VIPs nicht weit. Zwischen extravaganten Walking Acts, glitzernden Outfits und einem strahlenden Gastgeber feierten treue Stammgäste wie Simone Ballack, Alessandra Geissel, Giulia Siegel, Kickboxerin Dr. Christine Theiss, Ralf Möller, Dr. Axel Munz, Sepp Krätz, Norbert Dobeleit u.v.m.

 

Viele bekannte Weggefährt:innen, jeden Tag andere Live-Acts und DJs, stimmungsvolle Deko und kulinarische Überraschungen – das alles durften Ugo Crocamos Gäste von Donnerstag bis Samstag in vollen Zügen auskosten. Begrüßt wurden sie stilecht mit Moët & Chandon Champagner, Chandon Garden Spritz, Campari Spritz und einem Special Drink mit Volcan Tequila.

 

Reinfeiern“ am 24. Juli mit Familie und Freunden

Nach drei ausgelassenen Abenden fand das „Reinfeiern“ am Sonntagabend im erweiterten Familienkreis statt: Und der war groß. Denn wie es von Ugo Crocamo nicht anders zu erwarten war, setzte er großzügig alle auf die Gästeliste, die ihm und seinem ganz speziellen Dolce Vita über all die Jahre begeistert die Treue gehalten haben.

 

Ugo und seine Frau Melanie: ein Power-Paar im Partymodus

Ugo Crocamo über den Doppel-Geburtstag: „Ich bin immer noch ganz euphorisch, wenn ich an die letzten vier Tage denke. Che festa! Ich bin zwar ein leidenschaftlicher Gastgeber, aber so eine Stimmung… Das schafft man nur mit ganz besonderen Gästen und einem Team, das wirklich Spaß hat. Ich kann immer wieder nur danke sagen – vor allem meiner wunderbaren Frau Melli!“

 

Denn Melanie Crocamo-Fischer war maßgeblich an der Organisation der großen Sause beteiligt.

Nicht erst seit der Hochzeit vor fast genau einem Jahr ist sie maßgeblich am Erfolg des sich ausweitenden Dolce-Vita-Imperiums beteiligt. Über die beiden Jubilare sagt sie: „Es war wunderbar, Ugo und sein H’ugo’s vier Tage lang so strahlen zu sehen. Nach all den Entbehrungen der letzten beiden Jahre war es nun umso schöner, alle wieder beisammen zu haben, gemeinsam zu feiern, zu tanzen und zu genießen. Das geht nicht ohne viele fleißige Hände und Überstunden seitens des ganzen Teams! Ein riesiges Dankeschön an alle – ihr seid großartig“

 

Über die H‘ugo’s Unternehmensgruppe: 

Das erste H’ugo’s am Promenadeplatz gilt als der Münchner Promi-Treffpunkt – berühmt für seine ‚Pizza Trüffel‘, für rauschende Feste und Champagner aus großen Flaschen.

 

Doch das Erfolgsgeheimnis der bald acht H’ugo’s in Deutschland und Österreich ist eigentlich ein ganz Bodenständiges: Es ist der Wunsch, Menschen mit gutem Essen zu verwöhnen, in einer Atmosphäre, wie bei Freunden zuhause.

 

Und Ugo Crocamo weiß, wie das geht. Seine Küche ist traditionell, mit der richtigen Dosis Innovation; die hochwertigen Produkte frisch und saisonal; die Stimmung heiter bis lautstark.

 

Ein Ort zum Alltag-vergessen.

Das Konzept geht auf: am Promenadeplatz bereits seit 15 Jahren.

Und auch die Ableger im „Tresor“ und im Oberpollinger, in Grünwald und Starnberg, ja sogar im fernen Frankfurt am Main sind Magneten für Anhänger von Ugos ganz speziellem Dolce Vita.

 

Und das ist nicht nur für die Reichen und Schönen gedacht, sondern eigentlich für alle, die gerne das Leben genießen.

 

Zum Imperium des talentierten Gastgebers gehören mittlerweile nicht nur fünf H’ugo’s, sondern auch eine weitere Münchner Institution: das Tambosi am Odeonsplatz.

 

www.hugos-pizza.de

                                            Fotos: AGENCY PEOPLE IMAGE (c) Michael Tinnefeld / lifestyle-luxury.de

CEO Peter Schönhofen, Model Papis Loveday, CEO Jürgen Reiter

Streetart Künstler Nasca

Zurück in der Münchner Innenstadt:                                                                                                           KARE feiert die Eröffnung des neuen City Studios in der Sendlinger Straße

Das Münchner Möbelunternehmen mit weltweitem Shop-Netzwerk feierte die Wiedereröffnung seiner Dependance in der Sendlinger Str. 37. Weil der Showfaktor zum Erbgut der Marke gehört, lief die Eröffnungsparty unter dem Motto „Golden Jungle“.

KARE Gründer und CEOs Jürgen Reiter und Peter Schönhofen kamen persönlich. Schönhofen brachte seine Tochter Julia Schönhofen mit, die die Ehre hatte, mit einer goldenen Schere im XL-Format das rote Band zur Eröffnung zu durchschneiden.
 

Neben Food, Drinks and Good Vibrations erwarteten die rund 150 Gäste zum Opening auch Special Guest Designer und Model Papis Loveday. Als weitere prominente Gäste wurden gesichtet: Ex-Bachelor Andrej Mangold und Moderatorin Daniela Vukovic.

Andrej Mangold ist schon lange Fan von Kare: „Ich habe ein Haus auf Mallorca, das ich einrichten wollte. Bei der Google-Suche nach Möbelgeschäften kam dann Kare Mallorca raus und dort habe ich mich dann eingedeckt. Ich finde die außergewöhnlichen Dekorationsgegenstände richtig cool.“
 

Für einen dreistündigen Live-Act trat Streetart Künstler Nasca auf. Der Maler und Illustrator erstellt weltweit riesige Wandgemälde. Während des Events gestaltete er exklusiv einen KARE Teppich und macht ihn zum künstlerischen Unikat. Für die coolen Beats sorgte DJ Nino Schmidbauer.
 

Das wieder eröffnete Geschäft zeigt sich mir rund 500 Quadratmetern Fläche kompakter, die Münchner Unternehmer Jürgen Reiter und Peter Schönhofen wollen damit Flagge in der Innenstadt zeigen.

„Wo sonst gibt’s in der City eine Versuchsküche, in der Kunden testen und ihr Feedback geben können,“ so Jürgen Reiter. Und Anfassen ist im KARE City Studio ausdrücklich erlaubt, denn KARE hat sich seit jeher dem Erlebnishandel verschrieben. „Wir freuen uns, alle paar Wochen den Shop neu für die Münchner zu inszenieren – Überraschungen inklusive,“ ergänzt Peter Schönhofen.
 

Das City Studio zeigt sich gewohnt stylisch und außergewöhnlich:

Der Eingangsbereich ist gesäumt von einer Spiegeldecke und umrahmt von wechselnden Themenwelten, die die neuen Ausstellungen präsentieren. Große Bildschirmwände zeigen Filme über Trends und die Wohnsinnigen, auch immer im Wechsel.
 

Überzeugte Innenstadt Händler
„Unsere Marke ist in München geboren und wir sind in der City groß geworden“, so KARE CEO Peter Schönhofen, der zusammen mit seinem Geschäftspartner Jürgen Reiter heute das KARE Wohnsinns-Imperium in 50 Ländern der Welt leitet. Doch Nostalgie ist nicht der Grund, mit dem Markenshop in der bestens frequentierten Fußgängerzone wieder präsent zu sein. „Ein Touchpoint um mit Kunden persönlich in Kontakt zu kommen und eine Erlebniswelt“, so beschreibt Schönhofen den Charakter der Innenstadt Filiale.

 

Das Citystudio ist ein Aushängeschild der Marke in besten Lauflage für Münchner und Gäste aus der ganzen Welt“. Direkt zum Mitnehmen gibt es Geschenkartikel und verrückte Wohndekoration, dazu zeigen die Stylisten der Marke in wechselnden Kojen Wohnideen, Messeneuheiten und Stiltrends.
 

Schnittstelle zwischen E-Commerce und dem Möbelhaus Kraftwerk
Auch beim Einrichten wächst der Onlinehandel. Aber die Haptik und Beratung bleiben Bestandteil der Kundenentscheidung. Das City Studio schließt diese Lücke mit Inspiration und einer umfassenden Auswahl an Materialmustern. Dabei vernetzt es Interessenten mit dem 12.000 Quadratmeter großen Flagship der Marke, dem KARE Kraftwerk in Obersendling. Die Unternehmer denken mit ihrem neuen Einzelhandelskonzept aber auch über die Münchner Grenzen hinaus.

KARE City Studio – Sendlingerstr. 37

www.kare.de

                                   Fotos: Lotte Müller / livestyle-luxury.de

Johnny Depp

Tollwood München

Tollwood Sommerfestival in München:                                                                                                       Johnny Depp und Jeff Beck gemeinsam in der Musik-Arena                                                                           Am 13. Juli rocken der Ausnahme-Gitarrist und der Schauspieler die Bühne in der Musik-Arena

Sensation beim Tollwood: Mit zwei Stars der Extraklasse wartet das Sommerfestival am 13. Juli auf und macht damit das diesjährige Line-up komplett.

 

Der legendäre Gitarrist Jeff Beck hat mit Johnny Depp einen „special guest“ dabei.

Die beiden Größen stehen für: „An Extraordinary Night”.
Jeff Beck, der zweimal in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen wurde, macht bei seiner Europatournee nur an zwei Stätten in Deutschland Station – das Tollwood Sommerfestival in München ist eine davon.

Sein Gast am 13. Juli in der Musik-Arena ist einzigartig: Johnny Depp.

Beide Hochkaräter freuen sich außerordentlich auf die gemeinsame Show. Johnny Depp, der bereits bei dem 2020 veröffentlichten Song Isolation mit Beck zusammengearbeitet hat, überraschte jüngst bei einigen Konzerten von Jeff Beck in Großbritannien. Die Auftritte fanden bei Fans und Kritikern großen Anklang.
 

Zwei Brüder auf der Bühne

Die beiden haben eine enge Verbindung (Foto Christie Goodwin). Jeff Beck sagt über den Schauspieler, der schon früh davon träumte, Rockmusik zu machen:

„Vor fünf Jahren klopfte jemand an meine Garderobentür in Japan und wir haben seitdem nicht mehr aufgehört zu lachen!“ Der Schauspieler fügt hinzu: „Es ist eine außerordentliche Ehre, mit Jeff zu spielen und Musik zu schreiben, einem der ganz Großen und jemandem, den ich jetzt als meinen Bruder bezeichnen darf.“
 

Jeff Beck, zu dessen Tourneeband außerdem Rhonda Smith am Bass, Anika Nilles am Schlagzeug und Robert Stevenson an den Keyboards gehören, hat eine der einflussreichsten Karrieren in der Rockgeschichte hingelegt.

Er gilt als einer der talentiertesten und bedeutendsten Gitarristen der Welt und hat mit einigen der größten Künstler des Rock, Blues und Jazz gespielt. Im Laufe seiner über 50-jährigen Musikkarriere wurde er mit unglaublichen acht Grammy Awards ausgezeichnet, vom Rolling Stone zu einem der „100 größten Gitarristen aller Zeiten“ gekürt und zweimal in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen – einmal als Mitglied der Yardbirds und ein weiteres Mal als Solokünstler.

Im Sommer 2016 feierte der Gitarrenvirtuose sein fünf Jahrzehnte andauerndes musikalisches Schaffen mit einem Konzert in der berühmten Hollywood Bowl.
 

Johnny Depp (Foto: Bernd Wackerbauer) rockte bereits 2018 – zum 30- jährigen Jubiläum des Tollwood Sommerfestivals – gemeinsam mit Alice Cooper und Joe Perry die Musik-Arena.

Jetzt ist der Star, der als Jack Sparrow in „Fluch der Karibik“ überzeugte, zurück auf der Bühne – Karten für das Konzert am 13. Juli um 19 Uhr gibt es ab sofort unter der Tollwood-Tickethotline 0700 383850 24 (je nach Anrufernetz ca. 9 Ct/min), unter
https://www.tollwood.de oder über die offiziellen Ticketpartner München
Ticket und Eventim.

 

Das Line-up für die Tollwood Musik-Arena im Überblick
16.06.2022 | Rea Garvey – „Hy Brasil”-Tour
17.06.2022 | ZAZ – „Organique”-Tour”
18.06.2022 | Ringlstetter und Band – „Heile Welt”-Tour
19.06.2022 | Django 3000 & Dreiviertelblut, Beginn: 18 Uhr
20.06.2022 | Wincent Weiss „Vielleicht irgendwann”-Tour
21.06.2022 | Spider Murphy Gang unplugged – „Akustik”-Tour”
22.06.2022 | Spider Murphy Gang unplugged – „Akustik”-Tour”

23.06.2022 | Hubert von Goisern – „Zeiten und Zeichen”-Tour, Beginn: 19:30 Uhr
24.06.2022 | Element of Crime
25.06.2022 | Revolverheld – „Zimmer mit Blick Live-Sommer 2022”
26.06.2022 | Johannes Oerding – „Konturen”-Tour
27.06.2022 | Cro – „trip is (a)live”-Tour
28.06.2022 | Melissa Etheridge
29.06.2022 | Haindling
30.06.2022 | Niedeckens BAP – „Schließlich Unendlich”-TOUR 2022, Beginn: 18:45 Uhr
01.07.2022 | Simple Minds – „Celebrating 40 Years of Hits”
02.07.2022 | SDP „Die unendlichste Tour Deutschlands”
03.07.2022 | Wardruna – „Nordic Nights Summer Open Air Tour“, Beginn: 18 Uhr
04.07.2022 | SIDO – „Ich & Keine Maske” Live 2022 Open Air
05.07.2022 | Schmidbauer und Kälberer mit Steinbäcker
06.07.2022 | Schmidbauer und Kälberer mit Ringsgwandl
07.07.2022 | Mark Forster – „Open Air”

08.07.2022 | dicht & ergreifend – „Open Air 2022”
09.07.2022 | Querbeat – „Radikal positiv”-Tour 2022
10.07.2022 | Deine Freunde – „10 Jahre Deine Freunde – Die Sommer Open Airs” – Beginn: 16 Uhr
11.07.2022 | Pizzera & Jaus – „Wer nicht fühlen will, muss hören”, Beginn: 19:30 Uhr
12.07.2022 | Pizzera & Jaus – „Wer nicht fühlen will, muss hören”, Beginn: 19:30 Uhr
13.07.2022 | An Extraordinary Night – Jeff Beck with very special Guest Johnny Depp
14.07.2022 | The BossHoss – „Black is beautiful”-Tour 2022
15.07.2022 | Alvaro Soler – „Magia”-Tour
16.07.2022 | Sting – „My Songs”-Tour
17.07.2022 | Patti Smith, Beginn: 19:30 Uhr
Beginn der Konzerte: 19 Uhr – Ausnahmen sind gekennzeichnet.

                                                                                                                                            Foto: Tollwood

Moritz Bleibtreu mit DJ Aaron und Leon Altaras

Peyman Amin mit Freundin Sandra Apfelbeck

Auftakt zur „Belvedere Summer Bay Saison 2022“ am 19. Mai 2022 im Upside East in München und am 16. Mai im „Studio C“ in Berlin

Auftakt zur „Belvedere Summer Bay Saison 2022“ am 19. Mai 2022 im Upside East in München und am 16. Mai im „Studio C“ in Berlin
 

Vom Spreeufer zur Skyline – erst in Berlin und nun in München
Auftakt der „Belvedere Summer Bay Saison“ mit Moritz Bleibtreu, David Kross, LeanderHaußmann, Sarah Brandner, Peyman Amin und vielen weiteren Promis

 

Der Party-Sommer in den Städten wird heiß und die Lust aufs Feiern ist so groß wie nie – dies wurde diese Woche gleich zweimal deutlich. Die „Belvedere Summer Bays“ als schönste„Urban Beach Locations“ kommen dieses Jahr endlich in ausgewählte und coole Event-Locations in ganz Deutschland zurück. Den Auftakt feierte „Belvedere Vodka“, mit gleich zwei Events:

Am Montag in Berlin mit einer Gartenparty am Spreeufer und am Donnerstag hoch über den Dächern der Münchner City in der Event-Location „Upside East“ im angesagten Werksviertel. Und mit Gästen wie Schauspieler Moritz Bleibtreu, Regisseur Leander Haußmann, Schauspielerin Deleila Piasko und Schauspieler David Kross (sind beide derzeit im Kino in Leander Haußmanns „Stasikomödie“ zu sehen), den Models Sarah Brandner, Marlies Pia Pfeifhofer und Soulin Omar, Schauspieler John Friedmann, Model und Influencer André Hamann sowie mit dem supercoolen Musik-Duo „Alcatraz“ alias Aaron und Leo Altaras an den Turntables. Und auch das Wetter spielte mit: bei hochsommerlichen
Temperaturen genossen die Gäste auf der Roof Top-Terrasse Drinks und den fantastischen Blick über die Münchner City.

 

Moritz Bleibtreu zeigte sich vom Auftakt-Event an der Isar begeistert: „Ich bin mehr oder weniger zufällig in München. Ich komme von Dreharbeiten aus Marseille und bin auf dem Rückweg nach Hamburg – mit einem Zwischenstopp hier in der Stadt. Insofern hat es sich gut ergeben und ich habe mir gesagt: ‚Bei diesem herrlichen Wetter schau‘ ich hier sehr gerne vorbei.‘ Es ist schön, endlich wieder die Gesichter der Menschen zu sehen, das macht mir Freude.“

Hat er das Feiern während der Pandemie vermisst?

„Das Feiern nicht so sehr, aber die Unbeschwertheit im sozialen Leben, von der ein riesengroßes Stück verloren gegangen ist. Es ist schön, dass so etwas wie heute jetzt – mit viel Acht und Aufmerksamkeit – wieder möglich ist.“

Nach München kommt er immer gerne: „Ich bin hier geboren. Und ich fühle mich hier in der Stadt unheimlich wohl.“

Was gehört bei einem München-Besuch für ihn unbedingt dazu?

„Ein Essen im „Franziskaner“ und ein Besuch auf dem Viktualienmarkt. Auch zum Arbeiten ist München eine wunderbare Stadt. Ich drehe im Herbst dieses Jahres wieder hier in München, einen Kinofilm. Mehr darf ich noch nicht verraten.“

In Marseille stand er für die Netflix-Serie „Transatlantic“ vor der Kamera: „Eine Fluchtgeschichte im zweiten Weltkrieg. Ich spiele den Übersetzer und Philosophen Walter Benjamin.“

Was bringt der Sommer noch für ihn?

„Erst einmal ein bisschen Ruhe, und darüber bin ich auch ganz froh. Ich hoffe, einenschönen Urlaub zu verbringen.“
 

Er traf bei der Party auf Schauspielerin Deleila Piasko, die mit Bleibtreu in Marseille als Hauptdarstellerin der Netflix-Serie „Transatlantic“ vor der Kamera stand. Sie ist derzeit im Kino in Leander Haußmanns „Stasikomödie“ zu sehen, der später zum Opening kam, wie auch Schauspieler David Kross, der in dem Film ebenfalls mitspielt.

Deleila Piasko: „Ich drehe noch bis Ende Juni in Marseille, habe aber gerade ein paar Tag frei und freue mich über den Besuch in München.“

Was macht für sie eine Sommerparty besonders?

„Gute Gespräche. Und das Wetter muss natürlich stimmen.“
 

Es tut gut, endlich wieder andere Menschen zu sehen und den Sommer hoch über den Dächern der Stadt zu genießen“, freute sich Sarah Brandner.
 

Ebenfalls in München mit dabei war Top-Model Soulin Omar: „Ich habe mega Lust auf die Sommer-Partysaison und bin dankbar und glücklich, dass man jetzt wieder unter Menschen sein und feiern kann.“

 

Was sind für sie die wichtigsten Zutaten für eine Party?

„Gute Drinks, denn dann überlebt man die Hitze, und natürlich gute Musik.“

Zu den Beats der coolen Brüder Aaron und Leo Altaras unter ihrem Künstlernamen „Alcatraz“ wurde bis spät in der Nacht ausgelassen getanzt. „Wir sind immer gerne in München, zumal hier meine Freundin lebt“, erzählte Aaron.

Das Rezept der Brüder für eine gute Party?

„Schönes Wetter, coole Drinks, nette Leute und natürlich ein DJ Set – so wie heute.“

Beide Brüder sind auch als Schauspieler erfolgreich: Aaron wurde mit seiner Rolle im ARD-Fernsehfilm „Nicht alle waren Mörder“, der auf den Kindheits- und Jugenderinnerungen von Michael Degen beruht, bekannt. Er verkörperte in der Verfilmung den jungen Michael Degen, zudem spielte er 2020 in der Netflix-Miniserie „Unorthodox“ und ist seit 2021 in der TV-Serie „Legal Affairs“ zu sehen. Sein jüngerer Bruder Leo spielte u.a. in dem Kinospielfilm dem TV-Movie „Gefangen“ und in der TV-Serie „Ein starkes Team“. „Mein neuer Kinofilm „Servus Papa - See you in Hell“ wird dieses Jahr beim Münchner Filmfest gezeigt“, so Leo.
 

Modelscout Peyman Amin kam mit seiner Freundin Sandra Apfelbeck: „Ich habe schon einmal den Produktionsort des Belvedere Vodka in der Nähe von Warschau besucht. Es gibt in Warschau auch ein wunderbares Belvedere Restaurant und ich war damals mit einer Modelagentin dort essen.“

Was gehört für ihn zu einer coolen Sommerparty dazu?

„Gute Drinks, eine schöne Gesellschaft und eine Dachterrasse.“
 

Ärztin und Model Julia Czechner (Ex-Freundin von Elyas M’Barek) kam mit ihrem Freund Jeremias: „Es macht großen Spaß zu sehen, wie die City bei diesem herrlichen Wetter auflebt. Ein guter Drink kann da nicht schaden“, meinte sie lachend. „Der perfekte Start ins nahendeWochenende.“
 

Model und Influencer André Hamann freute sich über seine erste Sommer-Party in seiner neuen Wahl-Heimat: „Ich bin vor drei Monaten aus beruflichen Gründen von Hamburg nach München gezogen. Vor lauter Arbeit kam ich aber bisher noch nicht zum Feiern und freue mich sehr über den wunderbaren Abend heute. Ich freue mich aber auch auf die Seen und die Biergärten hier. Vor allem auf die herrliche Natur und auf die Berge, da ich dieses Jahr bei einem Triathlon mitmache und dafür jetzt schon trainiere.“
 

Schauspieler John Friedmann kam passend gedresst – im Hawaii-Hemd – und bereits mit Sommerbräune: „Ich bin erst seit wenigen Tagen aus dem Fuerteventura-Urlaub zurück und habe dort schon Sommer genießen können. Es ist schön, dass es jetzt mit den Sommer-Partys wieder los geht.“
 

Außerdem bei der coolen Rooftop-Party an der Isar dabei waren: die Schauspieler Daniel Christensen und Castro Dokyi Affum (beide bekannt aus den „Eberhofer“-Krimis), Schauspieler Nicolas Wolf, die Musikerin Queen Lizzy, die extra für das Event aus ihrer neuen Wahlheimat London nach München zurückreiste, Designerin Natascha Grün, Influencerin Julia Haupt, Model Clara Buchner, DJ ZoomLike, Moderatorin Barbara Osthoff
und viele mehr.

 

Mit den beiden Partys heizte „Belvedere Vodka“ die Vorfreude auf die wunderschönen „Summer Bay Locations“ schon einmal richtig an. So auch bereits Anfang der Woche in Berlin: für die musikalische Umrahmung der Gartenparty an der Spree sorgte der australische Wahlberliner Mikey Woodbridge. Er fand auch schon international für Beachtung, indem er mit Depeche Mode und Rihanna zusammenarbeitete. Für das „Belvedere Summer Bay Event“ trat Mikey zusammen mit Staatsballetttänzer

Lucio Vidal auf. Neben den TikTok Superstars The Elevator Boys, Top-Model Franziska Knuppe, Model und Künstlerin Zoe Helali waren auch Schauspieler Kida Khodr Ramadan, Musikerin Alyssa Cordes, Social
Media Stars wie Nils Kuesel, Tobi You oder Levin Hotho, Artists wie Andy Kassier und Cevin Parker, die Moderatorinnen Rabea Schif und Miyabi Kawai und Schauspielerin Zsa Zsa Inci Bürkle unter den Gästen. Die Party-Crowd feierte rund um ein Lagerfeuer am Spree- Ufer – umgeben von den natürlichen Zutaten von Belvedere Vodka: Wasser, Feuer und polnischer Roggen.

 

Genießer und Feierfreudige können ab sofort den ganzen Sommer über in den Lounges mit köstlichen Wodka-Drinks dem Alltag entfliehen. Und dabei Urlaubsfeeling pur genießen – und das mitten in der City.

In München ist die Location der „Belvedere Summer Bay“ dieses Jahr in der coolen Open Air Space vom Restaurant „Herzog“ am Lenbachplatz – und diese hat auch schon geöffnet.
Andrea Vodermayr

www.upside-east.com

                                                                                       Fotos: Brauer Photos / G.Nits

Schauspieler Leo Reisinger mit seiner Frau Mareike

DJ John Jürgens stellte mit den Schauspielerinnen Carin C. Tietze und Nicole Belstler-Boettcher sein Talent beim Pizzabacken unter Beweis

„A Worldchanger Story by L'Osteria“ in der L’Osteria im Künstlerhaus am Lenbachplatz in München       Promis backen Pizza für den guten Zweck

A Worldchanger Story by L'Osteria“Francis Fulton-Smith, Joelina Drews, Nina Eichinger, DJ John Munich, Carin C. Tietze und weitere VIPs geben den Startschuss für Charity-Aktion für Familien in Not. 

 

Mit einem Stück Pizza die Welt ein Stück besser machen – eine wunderbare Idee, die auch ganz nach dem Geschmack der Prominenten ist.

Und so trafen sich zahlreiche VIPs wie Schauspieler Francis Fulton-Smith, Rapperin und Jürgen-Drews Tochter Joelina Drews mit ihrem Freund, dem Produzenten Adrian Louis, Schauspieler Leo Reisinger, die Schauspielerinnen Anna Lena Class, Nicole Belstler-Boettcher und Carin C. TietzeDJ John Munich, die Moderatorinnen Nina Eichinger und Sarah Valentina Winkhaus, Foto-Künstler Michael von Hassel und Ex-Eishockey-Ass Stefan Blöcher um zehn Uhr vormittags in der „L’Osteria“ im Künstlerhaus in München.

Dabei durften die Promis auch selbst mit anpacken und ihr Talent beim Pizzabacken für den guten Zweck unter Beweis stellen.  

The Worldchanger“ und „L’Osteria“ hatten die VIPs zum Kick-Off einer ganz besonderen Benefiz-Aktion in das italienische Restaurant im Herzen der Münchner City geladen.

Unter dem Motto „Unsere Herzen sind so groß wie unsere Pizzen“ gaben sie den Startschuss für das erste gemeinsame Projekt der „Worldchanger“ und der „L’Osteria“. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, in Kooperation mit der „Caritas“ und „Kinderherzen“ mindestens 20.000 Essen an bedürftige Familien und stille Heldinnen & Helden zu spenden – aus aktuellem Anlass werden zudem Menschen aus der Ukraine unterstützt. 

Mit Feuereifer dabei war Schauspieler Francis Fulton-Smith: „Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Ich finde die Initiative von Robert Laner und der L’Osteria einfach mega! Wenn Pizzen bedürftigen Familien dabei helfen können, ihr Leid zu lindern, dann ist das für mich der größte Liebesbeweis. Ich habe mich heute sehr aufs Pizzabacken gefreut –  damit ich es endlich einmal lerne.“

 

Und Pizza essen?

„In Maßen sehr gerne. Wichtig ist, dass der Boden dünn und saftig ist.“

 

Inwiefern ist er ein „Worldchanger“?

„Jeder ist ein Worldchanger, der das richtige Mindset hat. Wenn man dieses Mindset ein bisschen verändert, verändert man auch seine Nachbarn, seine Mitmenschen und die Gesellschaft.“

 

Pizza & Amore: Rapperin und Jürgen-Drews Tochter Joelina Drews kam mit ihrem Freunddem Produzenten Adrian Louis. Ihm zuliebe ist sie kürzlich an die Isar gezogen.

Von der „Worldchanger“-Idee zeigten sich beide begeistert.

„Für den guten Zweck backe ich gerne auch Pizza, auch wenn ich das lange schon nicht mehr gemacht habe. Früher mal mit meiner Mama“, erzählte sie lachend. „Ich koche aber sehr gerne. Mein Freund und ich gehen eher selten essen. Ich bin im November letzten Jahres zu ihm nach München gezogen und fühle mich sehr wohl hier.“

 

Ist eine Hochzeit geplant?

„Noch nicht, aber irgendwann bestimmt.“

 

Auch beruflich sind die beiden ein perfektes Team:

„In drei Wochen kommt unsere gemeinsame Single „Milky Way“ auf den Markt und auch meine Single „Ich will nur, dass du weisst“, die vorletzte Woche erschienen ist, hat er produziert.“

 

Auch Nina Eichinger war für die Aktion Feuer und Flamme: „Pizza backen ist immer gut, denn es ist mein Lieblingsessen. Allerdings nur vegan: mit Tomate, Peperoni und Rucola.“ 

 

Schauspielerin Carin C. Tietze war an der richtigen Adresse:

„Beim Pizzabacken habe ich durchaus Erfahrung: Bei uns zu Hause gibt es die wildesten Kreationen. Allerdings müssen wir uns immer etwas einfallen lassen, da die Kinder Vegetarier sind. Birne – Ziegenkäse – Dattel zum Beispiel.“

 

Was tut sie, um die Welt besser zu machen?

„Jeder von uns kann bewusster und nachhaltiger leben. Innerhalb Deutschlands fliege ich zum Beispiel nicht mehr, sondern nehme die Bahn. Ich schränke meinen Fleischkonsum ein, und wenn, dann gibt es nur Fleisch vom Biobauernhof.“

 

Was ist „The Worldchanger“?

Es handelt sich um ein im Jahr 2020 gegründetes globales Kooperationsnetzwerk von Menschen, die gemeinsam die Vision verfolgen, Menschen auf der ganzen Welt durch wahre Geschichten zu inspirieren, ein „Worldchanger“ zu werden.

 

Das Spezielle daran ist, dass diese Geschichten auf eine unterhaltsame und künstlerische Art und Weise erzählt werden, um das Publikum zu fesseln und maximale Aufmerksamkeit für die Worldchanger-Botschaften zu erzielen.

 

Denn jeder, der die Initiative ergreift, die Welt durch eine positive Aktion oder Handlung etwas besser zu machen, ist ein „Worldchanger“! 

 

Die junge österreichische Bewegung realisiert nun gemeinsam mit L’Osteria ihr erstes Projekt in Deutschland.

Gründer des Social Start-ups ist Robert Laner, der übrigens auch der Gründer von „Erdbär“, einem erfolgreichen nachhaltigen Modelabel ist.

Er war für die Aktion eigens nach München gekommen:

„Um auf dieser Welt etwas zu verändern, benötigt man Menschen und Partner, die aus tiefstem Herzen an die Sache glauben – ich bin überglücklich, mit der L’Osteria so einen Partner gefunden zu haben“, so Laner.

„Im Fokus dieses Projekts steht die Familie, die wir nicht nur im klassischen Sinne, sondern auch über die emotionale Verbindung definieren: Dazu zählen also auch der Kreis enger Freunde oder Kolleg:innen oder die Menschenfamilie weltweit.

 

Auch bei der L‘Osteria wird „La Famiglia“ großgeschrien und ein achtsamer Umgang miteinander täglich gelebt. Mit unserer Aktion möchten wir dieses Credo nun auch all jenen zuteilwerden lassen, die in diesen Zeiten eine helfende Hand, eine Umarmung oder einfach ein warmes Essen brauchen.“

 

Backen statt Boxen!

Auch Kickbox-Weltmeisterin und Model Marie Lang trat für die gute Sache am Pizzaofen in Aktion: „Noch lieber esse ich Pizza“, erzählte sie schmunzelnd. „Aber für diese superwichtige Aktion back ich auch gerne.“ 

 

Pizzaofen statt Plattenteller: DJ John Munich stellte sich geschickt an:

„Wir machen Pizza auch öfter selbst zu Hause. So schwer ist das aber auch nicht: Den Teig machen und dann lecker belegen. Wenn es so wie heute für den guten Zweck ist, dann bin ich natürlich mit am Start.“ 

 

Unterstützt wurde die Initiative auch von der ukrainischen Moderatorin Maria “Mascha“ Efrosinina, die aus ihrem Heimatland fliehen musste und nun als Stimme der ukrainischen Frauen mit ganzem Herzen bei der Initiative mitanpackte: „Ich bin hier, weil ich die Gründe der L’Osteria gut kenne. Es ist großartig, was sie hier in diesen schwierigen Zeiten für die Menschen aus der Ukraine tun.“ 

„Wir bei L’Osteria verstehen uns als große, bunte Famiglia, bei der Werte wie Zusammenhalt und Achtsamkeit nicht nur im Zentrum stehen, sondern auch täglich gelebt werden.

Da ist es nur naheliegend, unserer sozialen Verantwortung gerecht zu werden, indem wir uns für Familien sowie Menschen in Not einsetzen. Diese Aktion ist ein echtes Herzensprojekt für die gesamte L‘Osteria Famiglia und ich bin mir sicher, dass wir mit dem Engagement und Einsatz unserer gesamten Mitarbeiter:innen sogar noch mehr als 20.000 Essen für den guten Zweck schaffen können“, erklärte Ingo Gugisch (Vice President People Relations FR L’Osteria SE), der die Gäste begrüßte. 

„Gemeinsam mit The Worldchanger haben wir das Thema Nachhaltigkeit einmal vollkommen neu gedacht. Wir sind davon überzeugt, dass der Grundstein für nachhaltiges Handeln in der Familie gelegt wird“,“, sagt John Schlüter, Vice President Marketing & Communications der FR L’Osteria SE.

„Umso mehr freut es uns zu sehen, wie viele Unterstützer:innen wir bereits jetzt für unser Herzensprojekt gewinnen konnten. Denn Jede und Jeder kann zum Worldchanger werden und so können wir gemeinsam die Welt Stück für Stück etwas besser machen.“ 

Projekt-Patin Jana Ina Zarrella konnte bei dem Kick-Off-Event selbst leider nicht vor Ort sein- Allerdings hat sie es sich nicht nehmen lassen, eine kurze Videobotschaft zu schicken:

„Ich freue mich, Patin dieser echten Worldchanger-Story zu sein. Mit 20.000 Essen für Bedürftige und stille Helden spendet man nicht nur Essen, sondern auch Glücksmomente. Ich bin ein Familienmensch. Ich weiß, wie schön es ist, sonntags zusammen zu sitzen und gemeinsam zu essen – ich weiß aber auch nicht jeder hat dieses Glück, deshalb freue ich mich besonders über dieses Charity-Projekt und unterstütze es auch!"

 

Gutes tun im Doppelpack: Schauspieler Leo Reisinger kam mit seiner Frau Mareike: „Das wundervolle Konzept „Worldchanger“ von Robert Laner ging bei uns beiden sofort in Resonanz. Die Welt für die Menschenfamilie zu einem Ort in Frieden und Fülle zu transformieren ist unser beider tiefster Glaubenssatz, weshalb wir uns sehr dankbar zeigen, uns für dieses Projekt engagieren zu dürfen“, so der Schauspieler.

 

Neuland betrat Fotokünstler Michael von Hassel: „Ich habe noch nie zuvor Pizza gebacken, aber das ist heute die perfekte Chance, es zu lernen, zumal es für den guten Zweck ist.“ Auch er tut sein Bestes, ein Worldchanger zu sein: „Ich habe soeben mit meiner Familie eine Schule in Togo gegründet, die gestern eröffnet wurde. 75 Prozent sind Schülerinnen, denn Female Empowerment ist in Afrika enorm wichtig.“

 

Außerdem dabei: Klaus Rader (Aufsichtsratsvorsitzender FR L’Osteria SE), Model Alessandra GeisselCharlotte Gräfin von Oeynhausen, Galeristin Sarah Kronsbein („Große Pizzen, große Herzen – eine großartige Veranstaltung“), Schauspielerin Nicole Belstler-Boettcher, die sich beim Backen vor lauter Feuereifer Tomatensoße aufs Shirt kleckerte („Das nenne ich vollen Körpereinsatz“, meinte sie lachend, Schauspielerin Darya Birnstiel, Tänzerin Tiger Kirchharz, Moderatorin Carolin Henseler, uvm.

Andrea Vodermayr                                                                                                   Credit: API/Vivi Simon

Caroline Kent, Kim Hnizdo und Sanjiv Sing heröffneten die Do Good-Pop-Up-Boutique zugunsten von Women for Women International

Ex-GNTM-Teilnehmerin Kim Hnizdo

Belladonna VIP Shopping im Be Good Pop-Up Store in Ingolstadt Village

Eröffnung der Do Good-Pop-Up-Boutique zugunsten Women for Women International in Ingolstadt Village am 20. April 2022 und VIP Shopping am 23. April mit Belladonna Netzwerkerin Michaela Aschberger

Michaela Aschberger hatte gemeinsam mit Gabi Strassburger von Ingolstadt Village, einen Shuttle von München organisiert und ihre Ladies vom Belladonna Netzwerk zu einem Champagnerempfang in die VIP-Lounge „Das Apartment“ eingeladen, bevor es zum shoppen in die neu eröffnete "Be Good" Pop-Up Boutique im Ingolstadt Village ging.

Vier Tage nach der Eröffnung der Charity Boutique konnte schon ein Erlös von knapp 14.000 Euro für den guten Zweck erzielt werden

Nach einem Lunch im asiatischen Top Restaurant "Indochine" gab es für die Ladies noch ein virtuelles Shopping Erlebnis mit einem Personal Shopper in London und eine Top Beratung durch Personal Shopperin Susanne Heilig vor Ort im Ingolstadt Village.

 

Mit Fashion Gutes tun: EX-GNTM-Gewinnerin Kim Hnizdo gab gemeinsam mit weiteren VIPs wie Julia Meise und Carolin Henseler den Startschuss für die Do Good-Pop-Up Boutique zugunsten von Women für Women International in Ingolstadt Village 

 

VIP-Ladies wie Dana Schweiger, Anna Schürlle, Nina Suess, Verena Ofarim, Tina Kaiser und Viky Rader stifteten ihre Lieblings-Pieces für guten Zweck und unterstützen so Projekte für Frauen in der Ukraine und in Afghanistan 

 

Fashion & Frauenpower! Zahlreiche VIPs trafen sich am Mittwoch zu einem ganz besonderen Store-Opening in Ingolstadt Village – für den guten Zweck!

Dort wurde die „Do Good-Pop-Up-Boutique“ eröffnet.

Alle Fashion-Fans dürfen sich dort auf ganz besondere It-Pieces freuen: Prominente wie Dana SchweigerAnna Schürrle, Nina Suess, Verena OfarimTina Kaiser und Viky Rader hatten ihre Lieblings-Pieces für guten Zweck gestiftet, um so Frauen in Not zu unterstützen. Ab sofort und bis zum 2. Mai können die Gäste des Villages in der Pop-Up-Boutique shoppen und gleichzeitig Gutes tun, denn der Gewinn des Benefiz-Verkaufs, der in Kooperation und zugunsten der Frauenhilfsorganisation „Women for Women International Deutschland“ („WfWI“) stattfindet, kommt Projekten für Frauen in der Ukraine und in Afghanistan zugute. 

 

Den offiziellen Startschuss für das Projekt gab um 11 Uhr Model und Ex-GNTM-Teilnehmerin Kim Hnizdo, die das offizielle Band zur Boutique durchtrennte.

Zudem konnten die Gastgeber Sanjiv Singh (Managing Director Ingolstadt Village) und Caroline Kent(Managing Director Women for Women International Deutschland) zahlreiche weitere VIPs wie Model-Zwilling Julia Meise und Moderatorin Carolin Henseler begrüßen.

 

Für Model und Influencerin Kim Hnizdo ist es eine Herzensangelegenheit, sich zu engagieren.

Sie kam eigens aus Frankfurt: „Ich möchte heute etwas zurückgeben: an diejenigen, die dringend Unterstützung brauchen. Ich arbeite ganz frisch mit Women for Women International zusammen. Dies heute ist unser erstes gemeinsames Projekt, deshalb freue ich mich besonders, hier zu sein.“

Sie hatte natürlich auch selbst eines ihrer Lieblingsstücke gespendet: „Eine Cavalli-Bluse, an der viele Erinnerungen hängen, denn ich habe sie damals beim Kampagnen-Shooting für die Marke getragen.“ 

 

Julia Meise kam ohne ihre Zwillingsschwester Nina: „Sie wäre gerne mitgekommen, aber sie ist noch in Rom bei ihrem Freund und hat dort auch die Ostertage verbracht. Für die Charity-Aktion hier haben wir aber gemeinsam  unseren Kleiderschrank durchforstet und eine unserer Lieblingstaschen gespendet: Unsere erste Handtasche von Aigner, die wir uns zusammen in Kitzbühel gekauft haben. Sie war lange Zeit ein treuer und stylisher Begleiter von uns beiden, denn sie ist ein zeitloser Klassiker. Wir werden die Tasche vermissen, aber sie passt gut hierher, denn Aigner ist hier auch mit einem eigenen Shop vertreten und wir freuen uns, dieses großartige Engagement von Ingolstadt Village für Women for Women International Deutschland unterstützen zu können.“

Sie shoppte auch selbst: „Ich habe ein traumhaftes Sommerkleid gekauft – perfekt für die kommende Beach-Saison.“

 

Moderatorin Carolin Henseler hatte gleich zwei Handtaschen für die Charity gegeben und war gerne beim Kick-Off mit dabei: „Eine der Taschen ist berauscht vom Freiheits- und Lebensgefühl am Big Apple, denn ich habe sie damals in New York gekauft. Es ist dieses freiheitliche Lebensgefühl und es sind unsere westlichen Werte insgesamt, die gerade in der Ukraine verteidigt werden. Eine Handtasche abzugeben ist daher für mich das Mindeste, was ich tun kann, denn wahrer Luxus sind Frieden, Freiheit und Demokratie.“

Sie freute sich über das Treffen mit Kim Hnizdo und shoppte die Cavalli-Bluse, die Kim für die Charity gegeben hatte: „Ich habe Kim damals als Reporterin bei ihrer GNTM-Teilnahme von Anfang an begleitet und war auch beim Umstyling und sogar bei ihr Zuhause im Pferdestall dabei.“

 

Neben den „pre-loved“-Stücken der Prominenten und Influencer können die Gäste auch gespendete Produkte der zahlreichen Marken des Villages wie Rosenthal, Le Creuset, Rituals, Babor, Falke, Furla, Copenhagen Studios, Luisa Cerano und Closed erwerben, zudem gab es It-Pieces von Alpenherz, Helene Galwas und Mykke Hofmann zu entdecken.  

„Der Gewinn aus dem Verkauf wird die Do Good-Initiative von Ingolstadt Village unterstützen und kommt dem ausgewählten Charity-Partner Women for Women International zugute – und damit Frauen in Afghanistan und Frauen, die aus der Ukraine geflüchtet sind“, so Sanjiv Singh (Managing Director Ingolstadt Village). 

Er freute sich über die Frauenpower: „Eine großartige Sache, für die ich heute sogar meinen Urlaub unterbrochen habe“, erzählte er. „Es ist wichtig, in diesen herausfordernden Zeiten Gutes zu tun. Es ist wunderbar, was alle Beteiligten hier auf die Beine gestellt haben. Mein großer Dank geht an alle Mitarbeiter und VIPs, die sich für dieses Charity-Projekt mit viel Herzblut engagiert haben.“

 

„Dass wir hier so viel Unterstützung erfahren, freut uns sehr“, so Caroline Kent, die Geschäftsführerin von Women for Women International Deutschland. „Die Spenden aus dem Charity-Sale mit dem Ingolstadt Village werden einen großen Beitrag zur Unterstützung der Frauen aus der Ukraine und Afghanistan leisten. Denn mit zielgerichtet eingesetzten Ressourcen beweisen Frauen immer wieder, dass es möglich ist, auch die größten Schwierigkeiten in Chancen zu verwandeln, von denen die gesamte Gesellschaft profitiert.“

 

Wofür steht „Women for Women International“? Seit 1993 engagiert sich die Hilfsorganisation in Regionen, die von Konflikten und Kriegen betroffen sind, um Frauen beim Aufbau eines neuen Lebens zu helfen. Im Rahmen eines einjährigen Ausbildungsprogramms erlernen die Frauen, „Sisters“ genannt, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um sich selbstständig versorgen zu können. Die Kraft der weiblichen Solidarität steht dabei im Vordergrund: Absolventinnen geben ihr Wissen an ihre Nachbar/innen und Kinder weiter und schaffen so einen Multiplikatoreneffekt in ihren Gemeinden. 

Dabei: Künstlerin Ilse Mittermeier, die zwei ihrer Kunstwerke gestiftet hatte, die Sky-Moderatorinnen Amina Ndao und Katharina Kleinfeldt, uvm.

Andrea Vodermayr

                                          Credit: „BrauerPhotos / G.Nitschke für Ingolstadt Village“ / lifestyle-luxury

Gabi Strassburger, Sandra Abt, Carolin Henseler, Jeannette Graf, Julia Meise

Caroline Kent (Managing Director Women for Women International), Alexander Mazza, Julia Meise

Dana Schweiger, Gabi Strassburger

Ingolstadt Village x Women für Women International Deutschland luden am 7. März 2022 zum Charity-Kick-off ein                                                                                                                                                   Prominente unterstützen Projekte für Frauen in der Ukraine und in Afghanistan

Ladies-Power zum Weltfrauentag in Ingolstadt Village 

 

Dana und Luna Schweiger, Verena Ofarim, Sandra Abt, Julia Meise und weitere VIPs gaben Startschuss für Charity Pop-up-Sale – Alexander Mazza führte durch das Programm

 

Frauenpower vor allem auch in diesen Zeiten!

Wie soll man den Internationalen Frauentag 2022 begehen? Ingolstadt Village mit Gastgeber Sanjiv Singh (Managing Director Ingolstadt Village) und Caroline Kent (Managing Director Women for Women International Deutschland) lud am Montag, einen Tag vor dem eigentlichen Weltfrauentag am 8. März, zum Kick-Off des „Charity-Pop-up-Sale” in die VIP-Lounge „The Apartment“ im Village. 

Für den guten Zweck! Der Erlös des Benefiz-Verkaufs, der in Kooperation und zugunsten der Frauenhilfsorganisation „Women for Women International Deutschland“, kurz „WfWI“, stattfindet, kommt Frauen in Not aus der Ukraine und Afghanistan zugute.

 

Beim Kick-Off-Event gab es viel prominente und vor allem weibliche Schützenhilfe, unter anderem von Dana Schweiger, die das Projekt mitvorstellte, ihrer Tochter Luna Schweiger, Designerin und Mental Coach Verena Ofarim, Moderatorin Carolin Erkenbrecher (ehemals Henseler), Model und Werbe-Zwilling Julia Meise, Bloggerin und Fashion-Expertin Jeannette Graf und Trachten-Designerin Sandra Abt.

Einziger Mann an diesem Abend war Moderator Alexander Mazza, der durchs Programm führte.

 

Dana Schweiger kam mit ihrer Tochter Luna. Für sie ist es eine Herzensangelegenheit, die Charity zu unterstützen: „In meinen Augen macht es am meisten Sinn, wenn Frauen Frauen unterstützen. Ich hatte in den Vorjahren schon viel von „Women for Women International“ gehört und als die Frage kam, ob ich heute dabei wäre, musste ich nicht lange überlegen. „Women for Women International“ ermöglicht den Frauen eine Ausbildung und gibt ihnen auch die Möglichkeit, sich ein eigenes Business aufzubauen."

Großartig findet sie auch die spontane Unterstützung für die Ukraine: „Wir waren mit der gesamten Familie gerade in den USA, da wir Mitte Februar den 80. Geburtstag meines Vaters gefeiert haben. Als der Angriff auf die Ukraine passierte, saßen wir alle bei meinen Eltern auf dem Sofa und konnten es nicht fassen, was da geschah.“ 

 

Die Gäste bekamen an diesem Abend schon einmal einen Einblick, was sie vom 20. April bis 2. Mai in Ingolstadt Village erwartet: Shopping für den guten Zweck! Im Rahmen des DO GOOD Programms eröffnet Ingolstadt Village in Zusammenarbeit mit Women for Women International (WfWI) einen zweiwöchigen Charity-Pop-Up-Sale mit dem Ziel, Spenden für die Arbeit von WfWI zur Unterstützung von Hilfsprojekten für Frauen in Afghanistan und in der Ukraine.

Die Gäste können gespendete Produkte der zahlreichen Luxus- und Premium Marken des Villages sowie auch ausgewählte „pre-loved“ Stücke u.a. von WfWI-Botschaftern und -Unterstützern, Influencern und VIPs erwerben. Der gesamte Gewinn aus dem Verkauf kommt den lebensverändernden Programmen von „WfWI“ zugute.

 

„Hahn im Korb“ war Alexander Mazza, der den Talk moderierte: „Ich fühle mich hier gar nicht so unwohl“, meinte er augenzwinkernd. „Ich bin quasi nur mit Frauen großgeworden, nachdem mein Vater schon vor 16 Jahren verstarb. Ich habe zwei ältere Schwestern und jetzt Frau und zwei Töchter. Deswegen liegt es mir sehr am Herzen dazu  beizutragen, dass es den Frauen auf dieser Welt besser geht und sie Freiheit, Gleichberechtigung und gleiche Rechte genießen können. Das Thema heute ist leider sehr aktuell: in der Ukraine, aber auch in den Krisenherden weltweit. Es wird wieder einmal deutlich, dass Frauen und Kinder die am meisten gefährdeten Gruppen sind.“ 

 

Verena Ofarim war an der richtigen Adresse: „Grundsätzlich sehe ich die Unterstützung von Frauen als wahnsinnig wichtig an. Egal wo diese stattfindet! Es geht vor allem darum, zu wissen, wo die Hilfe hingeht, bzw. wie geholfen werden muss. Gerade beim Thema Frauen ist es so, dass es darum geht, die Frauen zu „empowern“, sie zu unterstützen. „Women for Women International“ setzt sich dafür ein, den Frauen Mut und Kraft sowie mentale Unterstützung zu geben. Zudem bietet man psychologische Betreuung und Bildungsprogramme an. Kurzum: Hilfe zu Selbsthilfe. Und das ist unendlich wichtig, denn niemand ist gerne abhängig.“ 

 

Wofür steht „Women for Women International“?

Seit 1993 engagiert sich die Hilfsorganisation in Regionen, die von Konflikten und Kriegen betroffen sind, um Frauen beim Aufbau eines neuen Lebens zu helfen. Im Rahmen eines einjährigen Ausbildungsprogramms erlernen die Frauen, „Sisters“ genannt, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um sich selbstständig versorgen zu können.

Die Kraft der weiblichen Solidarität steht dabei im Vordergrund: Absolventinnen geben ihr Wissen an ihre Nachbar/innen und Kinder weiter und schaffen so einen Multiplikatoreneffekt in ihren Gemeinden. 

Caroline Kent freute sich über die Unterstützung: „Die Spenden aus dem Charity-Sale mit dem Ingolstadt Village werden einen großen Beitrag leisten zur Unterstützung marginalisierter Frauen. Denn mit zielgerichtet eingesetzten Ressourcen beweisen Frauen immer wieder, dass es möglich ist, auch die größten Schwierigkeiten in Chancen zu verwandeln, von denen die gesamte Gesellschaft profitiert. Daher ist es wichtig, ihnen jetzt nicht den Rücken zuzukehren. Wir konnten nach sechs Monaten Pause nun unsere Arbeit in Afghanistan wieder aufnehmen. Zudem werden wir Projekte für Frauen in der Ukraine unterstützen. Unser Büro liegt in Bosnien und unsere Leiterin hat den Jugoslawien-Krieg miterlebt. Sie weiß am besten, was diese Frauen gerade durchmachen.“ 

 

„Gerade jetzt wird einem bewusst, wie viele Frauen gerade in Not sind – in Afghanistan, in der Ukraine und auch in vielen anderen Gegenden der Welt“, so Julia Meise. „Deshalb ist es wichtig, dass wir Frauen zusammenhalten, besonders in diesen schwierigen Zeiten. Es ist gut, dass wir heute in Ingolstadt Village zusammenkommen und dieses Treffen unter Frauen stattfinden kann“, so Julia, die ohne ihre Zwillingsschwester Nina kam: „Nina ist in Rom bei ihrem Freund.“

 

Aus München kam Moderatorin Carolin Erkenbrecher: „Wir leben aktuell in einer turbulenten Zeit, in der mehr denn je offensichtlich wird, dass Bündnisse zwischen starken Partnern sehr wichtig sind, um auch die Stärke anderer zu schützen und hervorzuheben. Das gilt nicht nur in der Politik, sondern auch unter Frauen. Deshalb freue ich mich sehr über diesen wunderschönen Charity-Sale hier in Ingolstadt Village, bei dem Frauen aus Afghanistan und aus der Ukaine unterstützt werden sollen und bei dem viele stylische und starke Frauen zusammenkommen, um andere Frauen zu empowern. Nicht zuletzt ist Mode ein wichtiges Mittel, um weibliche Stärke unterstreichen zu können.“ 

 

„Wir sind ein komplettes Frauenteam“, so Designerin Sandra Abt vom Label „Alpenherz“. „Bei uns im Büro ist fast jeden Tag Weltfrauentag“, meinte sie lachend. „Ich unterstütze mit „Alpenherz“ sehr gerne diese Aktion hier im Village. Wir haben derzeit eine absolute Ausnahmesituation –  quasi vor unserer Haustüre. Ich kenne einige betroffene Familien. Jetzt kommt es auf jede Hilfe an.“ 

 

Stammgast im Village ist Bloggerin Jeannette Graf. „Ich unterstütze regelmäßig Menschen die in Not sind, verschiedene Stiftungen mit finanziellen Spenden oder im Moment zusätzlich mit Kleider- und Lebensmittel-Spenden für die Flüchtlinge in der Ukraine. Heute geht es hier gemeinsam darum, Frauen aus Afghanistan und der Ukraine in Ingolstadt Village zu helfen. Es gibt so viel Leid auf dieser Welt. Uns kann es auch jederzeit treffen. Für mich ist es selbstverständlich hier dabei zu sein.“

 

Zum Abschluss ging es zum Dinner ins Restaurant „Indochine“, wo die Gäste mit Köstlichkeiten aus der Asian- Fusion-Küche verwöhnt wurden. Dabei: Christiane Wolff (Gründerin „Nettwerk“), Michaela Aschberger („Belladonna“), Daniela Sandvoss (Brain & Soul), Künstlerin Ilse Mittermeier, die zwei ihrer Kunstwerke an die Charity spendete, Moderatorin Barbara OsthoffAlexandra von Frankenberg (Amsel Fashion), Katja Popp von „Helene Galwas“ - das Label  wird vom 7. bis 12. März im Rahmen des Weltfrauentags im „The LOFT“ im Ingolstadt Village die Trunkshow ihrer Kapselkollektion präsentieren.

Andrea Vodermayr

www.womenforwomeninternational.de

www.ingolstadtvillage.com

                                                                              Credit: "BrauerPhotos / G.Nitschke"/lifestyle-luxury

Druckversion | Sitemap
© Monika Küspert , Hannes Gangl