Monika Küspert Hannes Gangl
  Monika Küspert                                                          Hannes Gangl

We Are Knitters und Krysten Ritter launchen neue Kollektion

Was macht die amerikanische Schauspielerin Krysten Ritter in den Pausen am Set? - Stricken! Jetzt hat sie für We Are Knitters eine neue DIY-Kollektion entworfen, mit der sich jeder seinen individuellen Krysten-Style selber machen kann.

 

We Are Knitters und Krysten Ritter beweisen, dass Stricken längst nicht nur was für Omas ist. Zusammen brachten das spanische Do-it-yourself-Label und die amerikanische Schauspielerin eine neue Kollektion mit kuscheligen Fashion-Pieces auf den Markt.

Der international bekannte Serienstar entdeckte die Liebe zum Handarbeiten am Filmset. In den Pausen und wann immer Krysten ein paar Minuten Zeit findet ist das Stricken eine willkommene Abwechslung, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. An stressigen Drehtagen sorgen die gleichmäßige Bewegung und das sanfte Klappern der Stricknadeln für Entspannung. Für We Are Knitters hat sie jetzt wieder ihre Lieblings-Styles kreiert. Die vier DIY-Sets der Schauspielerin zum Selberstricken oder -häkeln gibt es ab sofort auf www.weareknitters.de, die Farbe kann jeder individuell auswählen.

Du kannst nicht stricken? Diese Ausrede zählt nicht. Der Confetti Scarf, der aus der dicken Schafwolle gemacht wird, kommt als Set mit Strickniveau „Anfänger“ und We Are Knitters zeigt in Tutorials, wie man Maschen anschlägt, wie man rechte und linke Maschen strickt und ein Projekt abschließt. Die Krysten Beanie aus The Wool in Level „einfach“ ist im Handumdrehen fertig. „Einfach“ zu stricken ist auch der Weekend Sweater – mit dem Wohlfühlpulli aus der dünnen Schafwolle wird ein lässiger Look perfekt. Etwas anspruchsvoller ist der Brooklyn Snood zum Häkeln in Niveau „mittel“. Die Sets enthalten die richtige Menge der hochwertigen Wolle, die Häkel- beziehungsweise Stricknadeln aus Buchenholz, die Anleitung, eine kleine Stopfnadel zum Vernähen und das We Are Knitters Etikett zum Einnähen in das fertige Projekt.

 

Knit Glitter And Shine All Day

Neue Wolle „The Bling Bling Yarn“ von We Are Knitters

Am neuen "The Bling Bling Yarn" von We Are Knitters kommt kein Strick-Fan vorbei - denn es ist nicht nur super soft, sondern sorgt dank Lurex-Anteil für einen traumhaften Glitter-Effekt. Die Wolle des spanischen Do-it-yourself-Labels besteht zu 79 Prozent aus Merino Superwash und ist dadurch extrem weich. Der Anteil an widerstandsfähiger und langlebiger Mohairwolle verleiht einen unverwechselbaren Glanz. Das Besondere an diesem feinen Garngemisch ist die eingearbeitete Lurexfaser, die sich durch die einzigartige Metallic-Optik auszeichnet. Suchtfaktor für alle Glitzerfans garantiert!

Mit „The Bling Bling Yarn“ können auffällige Party-Styles kreiert werden, bei festlichen Anlässen setzt ein Schal Akzente. Das Garn ist aber auch absolut alltagstauglich – das beweist zum Beispiel der lässige Diamond Sweater. Kombiniert mit Skinny Jeans, entsteht ein zauberhafter Look. Die Anleitung für den Pullover kommt in Strickniveau „einfach“.

Ein Knäuel „The Bling Bling Yarn“ wiegt 50 Gramm und hat eine Lauflänge von 210 Metern. Zum Stricken oder Häkeln eignen sich Nadeln in der Stärke 5 mm.

                                                                                                                                Fotos: weareknitters

Tracht auch für die Festtage                                                                                                                        Dirndl anstatt Cocktail-Kleid unterm Weihnachtsbaum und für die Silvesterparty: Styling-Tipps von der angesagten Münchner Designerin Ophelia Blaimer

An Weihnachten darf es ruhig funkeln“

Bis Weihnachten und Silvester ist es nicht mehr weit. Und alle Jahre wieder stellt frau sich die Frage: ‚Was zieh’ ich da nur an?’ Denn schließlich möchte Frau unterm Weihnachtsbaum und bei der Silvesterparty glänzen – auch in Sachen Outfit. Es muss aber nicht immer das Kleine Schwarze oder das Pailletten-Dress sein. Auch ein Dirndl passt perfekt für die Festtage. Die Münchner Designerin Ophelia Blaimer - zu ihrer Fan-Gemeinde zählen übrigens auch viele Prominente wie Star-Sopranistin Anna Maria Kaufmann und „Let’s Dance“-Star Isabel Edvardsson - hat pünktlich zu den Festtagen eine Kollektion mit traumhaft-glamourösen Couture-Dirndln auf den Markt gebracht: Mit viel Glitzer und Spitze und extravaganten Mustern - opulent, sexy und glamourös zugleich. Denn Tracht wird immer beliebter, nicht nur zum Oktoberfest. An Weihnachten und Silvester darf es aber ein bisschen mehr als das simple Waschdirndl aus Baumwolle sein. Im Interview verrät Ophelia Blaimer, was beim Dirndl-Styling für die Festtage zu beachten ist.

Frau Blaimer, es muss nicht immer das Cocktailkleid an Silvester sein. Warum sind Dirndl auch perfekt für die Festtage?

Ophelia Blaimer: „Dirndl sind natürlich immer sexy, denn sie sorgen für das perfekte Dekolleté. Kombiniert mit den richtigen Accessoires sind Dirndl immer auch ein toller Ersatz für das klassische Silvesterkleid. Besonders dann, wenn man den Jahreswechsel in den Bergen -  beispielsweise im Skiurlaub oder im Süden Deutschlands -  verbringt, dann eignet sich das Dirndl perfekt. Meine Dirndl sind dabei durch die extravaganten Stoffe und Details glamourös, aber haben trotzdem den traditionellen Dirndl-Schnitt, den viele Frauen so schätzen.“ 

Welche Dirndl passen zu Weihnachten? Kann es auch das einfache Waschdirndl sein oder besser eines mit Glitzer und Spitze?

Ophelia Blaimer: „Ich arbeite sehr viel mit Brokat- und Jacquardstoffen, die sich perfekt für die Weihnachtszeit eignen. Mit den goldenen und silbernen Akzenten im Stoff erhalten die Dirndl einen festlichen Touch. Aber auch Kleider aus Samt oder Spitzensamt sind die perfekten Materialien für glamouröse Outfits. Viele meiner Kleider sind mit echten Halbedelsteinen und Perlen verziert. An den Feiertagen darf es ruhig ein bisschen funkeln  - und Kleider mit dem gewissen Extra sollten zu so einem festlichen Anlass nicht fehlen.“

Dürfen Männer Ihrer Meinung zu festlichen Anlässen Lederhosen tragen - oder ist das bei der Silvester-Gala ein No Go?

Ophelia Blaimer: „Ich würde für Männer eher einen Trachtenanzug empfehlen. Eine Lederhose passt da nicht wirklich, auch wenn sie zum Oktoberfest in jedem Kleiderschrank zu finden sein sollten. Aber Weihnachten ist schließlich ein festlicher Anlass. Männer, die lieber keine klassische Tracht tragen, können auch einen schönen Anzug zum Dirndl ihrer Partnerin kombinieren. Ich biete in meinem Atelier auch die passenden Westen für Herren zu den Kleidern ihrer Partnerinnen an. Wenn Frauen bei mir ein Kleid kaufen, schenke ich ihnen gerne immer ein Tuch im gleichen Stoff dazu: dieses kann der Mann dann perfekt als Einstecktuch zum Outfit kombinieren. So ein kleines Tüchlein eignet sich natürlich auch perfekt als kleine Aufmerksamkeit an Weihnachten. Damit entsteht der perfekte Partnerlook - ohne, dass es zu abgesprochen aussieht.“ 

Wie erklären Sie sich den Hype um die Tracht? Was macht die Dirndl so beliebt?

Ophelia Blaimer: „Ich denke, dass eine gewisse Heimatverbundenheit und der Rückbezug auf eine gewisse Tradition in den letzten Jahren wieder mehr aufgekommen sind. Außerdem bietet die Tracht natürlich eine Möglichkeit, einen klassischen Look zu tragen, der niemals aus der Mode kommt. Gerade das Dirndl ist ein Kleidungsstück, das gleichzeitig sexy und aufregend, aber immer zeitlos bleiben wird. In unserer heutigen Zeit, in der so viele Trends kommen und gehen, bringt ein Dirndl eine gewisse Beständigkeit – es passt einfach immer, auch wenn man nicht gerade in Süddeutschland oder Österreich lebt. Außerdem ist die Wandelbarkeit eines Dirndls spannend. Meine Entwürfe kann man immer tragen. Lässt man zum Beispiel die Schürze weg, dann bekommt man einen Look, der weniger nach Tracht und mehr nach einem glamourösen Cocktailkleid aussieht.“ 

Für welche Frauen sind Ihre Dirndl perfekt? 

Ophelia Blaimer: „Ich finde, das Dirndl steht jeder Frau, egal ob androgyn oder weiblich. Ein Dirndl kaschiert an den richtigen Stellen und betont gleichzeitig natürlich das Dekolleté. Meine Kundinnen schätzen vor allem die Qualität und Maßarbeit, die hinter jedem meiner Kleider steckt. Sie suchen etwas Spezielles, das keiner hat. Niemand möchte schließlich auf einem Event seinem eigenen Kleid noch einmal begegnen.“

Was tragen Sie selbst an Heiligabend und an Silvester? 

Ophelia Blaimer: „Heiligabend werde ich in München verbringen und tatsächlich eines meiner Spitzenkleider tragen. Die Festtage sind genau die richtige Zeit, um sich in einem glamourösen Cocktailkleid etwas in Schale zu werfen. Da wir Silvester im Skiurlaub verbringen werden, wird es an diesem Abend eines meiner Couture-Dirndl.“

Welchen Schuh trage ich dazu? Besser Pumps anstatt Ballerina?

Ophelia Blaimer: „Ich persönlich trage sehr gerne Pumps. Für mich ist das Dirndl schließlich ähnlich wie ein Cocktailkleid und kann deshalb auch perfekt mit chiceren Schuhen kombiniert werden.

Wenn es nicht gerade die Feiertage sind, finde ich den Stilbruch mit Stiefeletten auch sehr spannend. Natürlich können Frauen auch genauso gut flache Schuhe zu ihrem Dirndl wählen. Letztlich soll sich doch jede Frau wohl fühlen und das Dirndl vor allem ihre Vorzüge unterstreichen. Ich finde es nur wichtig, dass der klassische Moment, den so ein Dirndl hat, erhalten bleibt. Dazu kombiniere ich gerne ein Charivari, den man als Hingucker an das Dirndl-Mieder hängt: Die Bettelarmbänder aus meiner Schmuckkollektion kann man perfekt zum Charivari umfunktionieren. Die Anhänger sammle ich auf meinen Reisen um die Welt, es handelt sich bei jedem Teil um Vintage-Anhänger. Als Armband, Kette oder eben Verzierung am Mieder runden sie das Dirndl perfekt ab und unterstützen den klassischen Trachten-Look.“ 

Andrea Vodermayr

www.opheliablaimer.de                                           Fotos © Ophelia Blaimer / Brauer Photos 7lifestyle-luxury.de

Farbenfroh, Retro und sexy – die LISCA Fashion-Show Frühling/Sommer 2019

Im Juni präsentierte LISCA seine neuesten Wäsche- und Badekollektionen bei der traditionellen Präsentation im Grand-Hotel Bernardin in Portoroz, Slowenien.

 

Geschäftspartner aus über 20 Ländern sowie Influencer und Medienvertreter waren die ersten Gäste, die in den Genuss der neuen Fashion aus dem Hause LISCA in Form einer großartigen Show kamen. Die Kollektionen wurden von den Designerinnen des Hauses entworfen, Melita Letnar, Suzana Gorišek, Maja Nedič, Klementina Kranvogel und Rebeka Lovrič Anušič, unter der kompetenten Leitung der Art Direktorin Maja Ratajc und der Entwicklungs- und Produktionsdirektorin Klemenčič.

 

Das Event war geprägt von einer großartigen Stimmung und Atmosphäre; begleitende Musik akzentuierte die Vorzüge der Kollektionen, die die neuesten Modetrends mit hohem Tragekomfort verbinden. Dazu gehören High-leg briefs mit hoch ausgeschnittenem Bein, Triangel-Oberteile, Bikini-Oberteile ohne Bügel oder Oberteile mit aufregenden Details am Rücken. LISCA-Design lädt dazu ein, wunderschön und ganz bequem stilvolle Statements zu setzen!

 

Welche Fashion-Trends machen den Frühling/Sommer 2019 noch reizvoller?

Die LISCA Fashion-Kollektion. Sie ist inspiriert von der natürlichen Schönheit der Frau – zart und verträumt, dennoch entschieden und verführerisch! Unsere Models sind ein Abbild der wundervollen Unterschiedlichkeit von Frauen, was Stil, Form und Größe betrifft. Sie betonen ihre zartere Seite mit verschiedenen Varianten von Spitze.

Die verführerische und anspruchsvolle LISCA Selection Kollektion spielt mit Kontrasten. Zarte Töne, die unsere feminine Seite ansprechen, werden kombiniert mit ausdrucksvoller Lingerie in dunkleren Tönen. Ideal für abendliche Events: Dessous mit luxuriösen Stickereien, attraktiven Tattoo-Effekten, reichhaltiger Spitze, verlockendem Satinglanz oder begehrenswerten Swarovski-Kristallen.

Jung und einzigartig: Die Cheek by LISCA Kollektion. Transparenter Tüll, aparte Retrotupfen, ein Jacquard-Spiel zwischen blickdichten und transparenten Linien mit Spitzendetails setzen Akzente in Schwarz oder Rot, blassem Pink oder Himmelblau. Anziehend für Frauen, die immer in Bewegung sind, auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

 

Und welche Trends erobern unsere Strände?

Zum einen die Cheek by LISCA Swimwear-Kollektion im Retro-Look. Sie begeistert durch Vichy Muster, Jacquardmaterialien in leuchtenden Farben und Drucken, die aussehen wie eine farbenfrohe Strickerei.

Zum anderen die LISCA Selection Swimwear, inspiriert von Latino Divas. sie zeichnet sich aus durch glänzendes Material, anspruchsvolles Plissee und intensive Farben.

Mit anderen Worten: Die LISCA Swimwear für 2019 ist auf attraktive Weise bunt und kombiniert verschiedene Stile in einer modischen Kollektion. Muster im Retro- /Ethnostil, trendige Linien und Streifen prägen den Style. Es gibt sie in vielen Farben, sowohl uni als auch in zweifarbigen Varianten. Alle, die einen eleganten Minimalismus bevorzugen, werden die Farbverläufe mit ihren dezenten und einfarbigen Mustern lieben. Es gibt auch Modelle für die Liebhaberin eigenwilliger Kombinationen – moderne Versionen mit exotischen Blumen und Animalprints – und natürlich ist etwas für diejenigen dabei, die auf den Marine-Stil schwören! Die Farbpalette reicht von warmen Pink, Orange, Rot und Gelb bis hin zu Türkis und verschiedenen Blautönen. Natürlich gibt es auch das zeitlos-elegante Schwarz. Die breite Farbpalette, attraktive Muster und modische Modelle von einteiligen Badeanzügen mit hochausgeschnittenem Bein bis hin zu klassischen Bikinis, machen die LISCA Swimwear-Kollektion zur perfekten Wahl für jede Figur und jeden Stil.

 

Präsentiert wurden die verführerischen Designs von kroatischen und slowenischen Schönheiten. Dabei waren unter anderem Nadiya Bychkova, Eka Homovec, Ariela Mandelc, Nastasja Prihoda, Zlata Okugič, Antea Valenta und Tina Katanić.

www.lisca.de                                                                                                                         Fotos: Lisca

Präsentation der exklusiven Angermaier X distorted Trachtenkollektion in der alten Isarpost in München

Was entsteht, wenn die Kreativen der beiden Kultlabels distorted people und Angermaier die Köpfe zusammenstecken? Das coolste Männer-Outfit für die Wiesn 2018.

Die Streetwear-Tracht aus Lederhose, Weste, Hemd und Cap sorgt garantiert einen extrem lässigen Oktoberfest-Auftritt. Die hochwertige Lederhose aus feinstem Bockleder und fetten, gelbgoldenen 3D-Stickereien ist schon ein Hingucker. Der Vintage-Effekt wurde durch eine spezielle, mehrmalige Waschung des Leders erzielt.

Das erste komplette Streetwear-Trachten-Outfit besteht aus einer Trachten-Weste aus feiner Schurwolle mit blanken Silberknöpfen, einem modischen slimfit Baumwoll-Hemd mit trachtigem Stehkragen und cleanen Knöpfen mit einem Cap in Lodenoptik.

Das unverwechselbare distorted people Logo, ein mit einer Rasierklinge gekreuztes Metzgerbeil, ziert alle Modelle der A x dp Kollektion.

Die Idee zur Zusammenarbeit zwischen der coolen Lifestylemarke, die seit 10 Jahren die Streetwear-Szene aufmischt, und Angermaier, dem Kultlabel in der Trachtenbranche, wurde dank einer langjährigen persönlichen Freundschaft zwischen beiden Häusern geboren.

Angermaier-Chef Dr. Axel Munz hat sich zum 70. Jubiläum seines Hauses einen echten Herzenswunsch erfüllt: „Wir sind ja bekannt dafür, immer wieder neue Trends in der Trachtenmode zu setzen. Mit der Fusion von Streetwear und Tracht schließen wir die Lücke zwischen dem Urbanen und dem Traditionellen. Die Resonanz für die limitierte Kollektion ist überwältigend.“

„Das Klingenlogo von distorted people steht ja gerade für das Gegensätzliche – den filigranen Barbier und den eher kantigen Metzger. Deshalb waren wir von der Idee der Zusammenarbeit dieser zwei komplett unterschiedlichen Münchner Marken sofort begeistert.

Gerade in unserem 10-jährigen Jubiläumsjahr freuen wir uns besonders über die Kollaboration mit diesem Traditionshaus!“, so Dung und Huy Vu von distorted people zu der Zusammenarbeit.

Die limitierte Kollektion ist bei Angermaier und distorted people in den Stores und online erhältlich:

www.trachten-angermaier.de

vonmoy@kiecom.de

ao@stiljaeger-pr.com

                                                                                                               Fotos : Angermaier Trachten

Präsentation der LUIS TRENKER Sommerkollektion 2019 in Kooperation mit der Kohlerer Seilbahn

Auf über 1130 m wurde am Freitag, 29. Juni in Kohlern, Südtirol, die kommende Luis Trenker Sommerkollektion vorgestellt.

Mit der Kohlerer Seilbahn fährt jetzt der 1. Alpine Lifestyle Express von Bozen in das Sommerfrische-Paradies Kohlern. Luis Trenker hat Europas ältester Luftseilbahn ein neues Gesicht gegeben und wird zukünftig Touristen aus aller Welt in die luftigen Höhen des Bozner Hausbergs transportieren.

110 Jahre bringt die älteste Seilbahn der Welt nun schon Gäste von Bozen nach Kohlern. Seit letzten Freitag zeigt sie sich nun in einem neuen Gesicht: in zeitlos edlem schwarz mit Luis Trenker Logo. Schon 1908 brachte die Kohlerer Bahn die Erholung suchenden Bozner Bürger auf den Berg, wo sie die wohlverdiente "Sommerfrische" genießen konnten.
 

Heute, wo man vermehrt das Ursprüngliche sucht und regionales Denken auch beim Urlaub wieder stärker zur Geltung kommt, feiert die Sommerfrische ihre große Renaissance. Dem trägt Luis Trenker mit der Sommerkollektion 2019 Rechnung. Luis Trenker kehrt bewusst zurück, wo die Sommerfrische in Südtirol ihren Ursprung hat.

Die Luis Trenker Sommerkollektion 2019
„Sommerfrische“ ist auch die Inspiration der kommenden Frühjahr-/Sommerkollektion 2019 von Luis Trenker, die im wunderschönen Garten des Gasthof Kohlern mit musikalischer Untermalung der Band "To Shake" präsentiert wurde.

 

Die Kollektion macht Lust auf Alpine Lifestyle Mode, auf Leichtigkeit, Farbe und Sonne. Der Vergangenheit verpflichtet, der Zukunft verbunden. Tradition und Moderne perfekt verbunden. Die Farben reichen von Pastell in Rosa- und Salbeigrün bis zu klassischem Rot und Blau. Ellfenbein und schwarz in Kombination sind sehr elegant. 100% Alpinlifestyle.

Eine große Auswahl der aktuellen Kollektion findet man im be change Concept Store in Starnberg.

www.luistrenker.com

www.be-change.de                                                                                          Fotos: LuisTrenker

Heart Sole – High Comfort in High Heels

Bequeme High Heels - ein ewiger Wunsch vieler Frauen, die nach einem langen Tag auf High Heels ihre Füße kaum noch spüren.

Tamaris hat ein völlig neues Sohlensystem entwickelt - eine Revolution, die funktioniert. Tamaris Heart & Sole bietet auch in dieser Saison die patentierten Innensohle, die das Laufen auf High Heels revolutioniert.

Optimalen Komfort bieten die Modelle in herbstlichen Tönen wie Bordeaux, Navy oder Wolkengrau. Die Tamaris Heart & Sole High Heels sind mit besonderen Detailsausgestattet, z.B. mit dem goldenen Herz auf der Laufsohle oder eleganten Deko-Elementen am Schuh.

Die Eleganz der Kollektion wird durch viele spitze Leistenformen forciert, die dem Schuh einen besonders femininen Look geben.

 

Die Marcel Ostertag X Tamaris Kollektion zeigt edles Leder mit Schlangen- und Croco-Mustern in Kombination zu sanften Textilien. Die Farbpalette reicht von Merlot und Navy über Old Rose, Olive und Anthracite bis hin zu Black. Der Plexi-Absatz ist das Signature-Piece der Kollektion in neuen Highlight- Farben wie Rosegold, Merlot, Olive und Grau. Schnallen in Rosegold sind das Deko-It-Piece und zieren die verschiedenen Schuhtypen:

Pumps, Trotteure, Loafer, Sneaker, Stiefeletten – Klassiker im neuen Look. Besonders die langen Strumpf-Overknees sind der Hingucker der Kollektion.

Marcel Ostertag möchte Mode und Zeit vereinen und verwandelt Konsum in Genuss.

Seine Modekollektion ist eine Hommage an Yves Saint Laurents Lebenswerk und seine ekstatischen Ausschweifungen in den siebziger Jahren.

Rauschende Feste und glamouröse Inszenierungen dienen als perfekte Inspiration für die Kollektion. Der Kollektionsname „Opium“ ist bewusst gewählt, angelehnt an Yves Saint Laurents opulenten Duft.

 

Trend „ Galvanize GLOW“

Lass dich (ver)spiegeln! Galvanisierte Blockabsätze in modischer Spiegeloptik kommen groß raus. Die auffallend glänzenden Absätze werden besonders auf dem modischen Schuh-Highlight, der Sockboots, in gedeckten Farben wie Navy und Black perfekt in Szene gesetzt. Auf die modische Spitze wird der Trend mit femininen Dekorationen wie Perlen oder Steinen getrieben, die die Schäfte und Absätze zieren. Die eng anliegenden Stretch-Boots aus angenehmem Textilstoff sind elegante und zugleich zeitlose City-Styles für einen stylischen Großstadtlook.

Perfekt kombiniert zur cropped Jeans oder zum Kleid machen sie den Gehweg

zum Laufsteg.

www.tamaris.com                                                                                                                  Fotos: Tamaris

SURI FREY - von der Tasche zur Marke zum Gesamtkonzept

SURI FREY präsentiert neben den bekannten Taschen eine komplett neue Kollektion:„Das Potential von SURI FREY ist mit Taschen noch längst nicht erschöpft. Jetzt ist die richtige Zeit, die Zugkraft der Marke zu nutzen und auf andere Produktbereiche zu übertragen“, erklärt Hans-Thomas Bender, Head of SURI FREY Global Branding & Licence GmbH, verantwortlich für die strategische Ausrichtung der Marke, die zunehmend auch international an Bedeutung gewinnt.

 

Das erfolgreiche Taschenlabel SURI FREY rüstet auf und launcht anlässlich der Panorama in Berlin zeitgleich sieben Lizenzmarken. Fans der Marke können sich ab November neben Taschen dann auch mit Jeans, Jacken, Gürteln, Brillen, Uhren, Schmuck und Schuhen eindecken. Dem Handel eröffnet das Lizenzangebot die Möglichkeit, mit der neuen Welt von SURI FREY die Erfolgsstory einer der best verkauften Taschen auf andere Produktbereiche auszudehnen.

Als Partner hat sich das Label renommierte Unternehmen ins Boot geholt, die sowohl im Marken- als auch im Lizenzgeschäft langjährige Erfahrung besitzen.

Nachdem vor knapp drei Jahren der Siegeszug der Marke SURI FREY begann und dem Handel flächendeckend unerwartete Umsätze in die Kasse spülte, wird dieses Erfolgskonzept jetzt im Rahmen der strategischen Ausrichtung auf weitere Accessoires und die DOB ausgeweitet. Mit dem zeitgleichen Launch von sieben Lizenzmarken anlässlich der Panorama in Berlin vom 04. bis 06. Juli holt die Marke zum Rundum-Schlag aus und präsentiert dem Handel ein „von-Kopfbis-Fuß-Konzept“, das thematisch unter dem Motto „ENTER THE WORLD OF SURI FREY“ steht.

Es kommt nicht von ungefähr, dass Taschen der Grundstein der Marke SURI FREY sind, schließlich liegt da die Kompetenz der Macher im Hintergrund. Doch die Marke war von Anfang darauf ausgelegt, über Lizenzmarken zu wachsen und dem Handel ein ganzheitliches Markenkonzept zu bieten“, so Hans-Thomas Bender, Head of SURI FREY Global Branding & Licence GmbH.

 

Jeans

Kaum ein Kleidungsstück hat eine so aufreibende Geschichte hinter sich wie die Jeanshose: Sie hat es in nur 150 Jahren geschafft, von der verpönten Arbeiterhose zur angesagten High-Fashion- Ware aufzusteigen. Anfangs für ehrgeizige Goldgräber in den Südstaaten erfunden, zeichnet sich die Jeans bis heute durch

ihre unheimliche Strapazierfähigkeit aus, die vor allem auf das reißfeste Material Denim sowie die genieteten Taschen zurückzuführen ist. Ihren Siegeszug trat die Hose aus Denim in den frühen 50er Jahren an, als Filmhelden wie Marlon Brando, James Dean oder Marilyn Monroe in diesen knackig-engen Hosen die Kinoleinwände eroberten. Plötzlich wollte sich die junge Generation mit demselben coolen, amerikanischen Bad-Boy- und Sexy- Girl-Image schmücken und das ließ sich am einfachsten über die Jeans ausdrücken; die Jugend rebellierte in Denim gegen ihre Stoff- und Anzughosen tragenden Eltern. Seitdem steht die Jeanshose stellvertretend für Jugend, Rebellion und Wandel: Studenten demonstrierten in Jeans und Parka in den Sechzigern und in den Achtzigern fand die ganze Umweltbewegung ihre „Uniform“ mit Jeans und weißen Turnschuhen. Neben Rebellion und Wandelist Denim vor allem aber auch der Inbegriff für Individualität und Freiheit. Ein Thema, das in der Mode immer wieder neu definiert und in Szene gesetzt wird. Kein Wunder also, dass der Claim der Taschenmarke SURI FREY „Think freyly“ einen sofort an Denim-Jeans denken lässt.

Die Kollektion entstand in Zusammenarbeit mit dem Lizenzpartner Monopol Textilhandels GmbH und wird von Anfang an mit einer breiten und ausgewogenen Modellpalette von zehn Designs für Damen starten. Insgesamt gibt es die vier Passformen Super Slim, Slim, Regular und Dual Fit in jeweils drei Leibhöhen (High

Rise, Medium Rise und Low Rise). Mit dieser großen Auswahl macht SURI FREY es den Frauen leicht, eine Lieblingsjeans zu finden.

 

Uhren

Uhren sind heutzutage viel mehr als ein Helfer im Alltag, der einem immer genau sagt, ob man zu spät ist oder rechtzeitig zum Termin kommt. Die Uhr ist heute ein besonderes Accessoire, das je nach Look zum jeweiligen Outfit passend gewählt wird. So findet man auf der Suche nach seinem passenden Lieblingsstück

unzählige Modelle, von bunt bis schlicht, von groß bis klein oder von ausgefallen bis klassisch. Die erfolgreiche Taschenmarke SURI FREY feiert in diesem Sommer ihr Uhren-Debüt.

Bekannt für ihren ausgefallenen und abwechslungsreichen Stil, bringt sie jetzt gemeinsam mit ihrem Lizenzpartner Lemex Uhren eine Kollektion auf den Markt, die vor allem das Lebensgefühl wie auch die entscheidenden Designelemente

der Marke interpretiert und transportiert.

 

Let‘s shine bright like a star

Dank des neuen Schuhmodells „Romy“ von der deutschen Trendmarke SURI

FREY werden wir in Zukunft modisch wie auf Wolken gehen! Passend zum Sneaker-Trend der nicht mehr verebben will, bringt SURI FREY kommenden Sommer die neue Schuhlinie „Romy“ auf den Markt, die den klassischen Turnschuh in ein ganz neues Licht rückt. In cleanem Weiß gehalten, versprühen die Schuhe eine sportlich-lässige Attitüde und sind dabei auch noch himmlisch bequem. Optisches Highlight ist die Kappe, auf der unzählige Glitzerpartikel befestigt sind und uns zum hellsten Star am Fashion-Himmel werden lassen. In den absoluten Trendfarben Silber und Gold passen die Sneaker genauso gut zur Jeans wie als Stilbruch zum Sommerkleid. Mit den Sneakern kann man im kommenden Sommer

wie auf Wolken gehen und die Schuhe gar nicht mehr ausziehen wollen.

Technische Daten:

Romy ist als Sneaker in Weiß mit silber- oder goldfarbener Glitzerkappe

erhältlich. Der UVP liegt bei 59,95 Euro.

 

Brillen

Kaum ein Accessoire hat in den letzten Jahren so eine Wandlung in seiner modischen Bedeutung durchgemacht wie die Brille. War eine Brille früher vor allem

dazu gedacht, Sehschwächen zu korrigieren, ist sie heute unverzichtbares,

modisches Accessoire und nicht wenige tragen Brillen mit Plangläsern. Mit der

ersten Brillen-Kollektion der Marke SURI FREY, die zunächst mit Korrektionsbrillen

startet, setzt Lizenznehmer Aoyama Optical Germany GmbH auf einen Mix aus

Azetat- und Metallfassungen. Neben modischen Formen sind es aber vor allem

die liebevollen Details und ausgeklügelten Funktionen, die den Modellen eine

eigene Design-Handschrift und hohen Wiederkennungswert verleihen.

 

Gürtel

Accessoires schaffen es im Handumdrehen, jedem Outfit einen persönlichen

und individuellen Touch zu verleihen. Eines der beliebtesten Accessoires ist und

bleibt der Gürtel! Neben seinem praktischen Aspekt wertet ein hochwertiger

Gürtel mit außergewöhnlicher Schnalle jede klassische Jeans- und T-Shirt-Kombination im Handumdrehen auf. Kommende Herbst/Winter Saison 2017 wird

sich die modische Damenwelt freiwillig „anschnallen“, denn SURI FREY launcht eine Gürtelkollektion aus Leder und Feinsynthetik; die Lizenz hinsichtlich Design, Produktion und Vertrieb wird von der BeltArt GmbH verantwortet. Wie die Taschen auch, folgt das Design der Gürtelkollektion dem Slogan „think freyly“.

 

Jacken

Egal ob Schwarz und im coolen Biker-Stil, elegant in klassischem Braun oder ausgefallen und exzentrisch in Flashfarben – jede Frau sollte mindestens eine richtig gute Lederjacke im Kleiderschrank haben. Dank SURI FREY wird das mit der Frühjahr/Sommer 2018 Kollektion kein Problem mehr sein, denn die für

hochwertige Taschen bekannte Marke erweitert ihr Produktsegment zunächst um eine coole Lederjackenlinie. Getreu ihrem kreativen Schaffens-Motto „The world belongs to those who think freyly“ ist eine unkonventionelle und individuelle Kollektion entstanden, die genauso trag- und wandelbar ist wie ihre „große Schwester“ - die Tasche

 

Schmuck

Kaum ein Accessoire ist so emotional wie Schmuck. Wird er verschenkt, geht es

meistens um Gefühle, kauft Frau Schmuck für sich selbst, hängt ihr Herz bestimmt

daran. Zu einer echten Herzensangelegenheit ist für die Star Gold GmbH die Erstellung einer exklusiven und individuell gestalteten Schmuck-Kollektion für ihre neue Lizenzmarke SURI FREY geworden! Die wichtigsten Materialien der rund 15 neuen Schmuckstücke sind Edelstahl, Feinsynthetik oder Leder. Eine 925/- Sterlingsilber-Kollektion als Neuheit für das vierte Quartal 2018 ist bereits jetzt in Planung.

www.surifrey.com                                                                                                                                                Fotos: SURI FREY

Präsentation der neuen Kollektion Plein-Eté 2018 im Spa des Hotels Charles in München

Wann kann ich wirklich loslassen, wenn nicht in den Ferien? Die neue Kollektion Plein-Eté 2018 ist atemberaubende Freiheit.
Wie eine kleine schelmische Stimme flüster sie ins Ohr: "Stell keine Fragen, lass einfach los! "
Optische Spiele, hypnotische Schildkröten, kaskadierende Farben, alles in einem grafischen und fröhlich spielerischen Geist.

Diese Saison zollt der Kreativität moderner Künstler Tribut.
Inspiriert von der Pop Art macht die Bearbeitung von Materialien und Schnitten Spaß:
Asymmetrische Formen, veränderbare Badeanzüge, Cachecache-Spiele und Transparenz durch englische Stickerei ... Und wer kann
dem minimalistischen Stil der neuen MAN Shorts widerstehen?

Spitze oder Neopren, manchmal Jersey, manchmal Netz ... in der neuen Kollektion ist alles zu finden.
Man lebt im Urlaubsparadies und jede Zeile, jedes Detail scheint zu fragen: "Kommst du zum Baden? "

www.vilebrequin.com

                                                                                                                                      Fotos: Vilebrequin / lifestyle-luxury.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Küspert , Hannes Gangl