Monika Küspert Hannes Gangl
  Monika Küspert                                                          Hannes Gangl

Opening Cocktail im neuen Paul Smith Shop in München

Mit vielen prominenten Gästen hat der Herrenausstatter Paul Smith ein neues Geschäft in der Münchner Innenstadt eröffnet.

Nach Paul Smith Hamburg und dem neu eröffneten Paul Smith Berlin, der im März 2018 seine Pforten öffnete, findet man jetzt auch in München auf 184 Quadratmetern die Paul Smith-Hauptkollektionen für Männer und Frauen.
Lilly Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein ist Fan der Marke und auch Victoria Lauterbach liess sich von den farbenfrohen Kleidern inspirieren.
Axel und Judith Millberg kamen im Designer Outfit von Paul Smith, genau wie Alexander Mazza.
Bei viel Gin Tonic bewunderten die Gäste auch die Schuhe, Accessoires und einzigartigen Objekte aus Pauls Reisen um die Welt.
Der neue Münchner Laden befindet sich im historischen Luitpoldblock am Amiraplatz und ist in drei Räume unterteilt. 
Das erste Zimmer ist ein minimalistischer, zeitgemäßer Raum mit poliertem Betonboden und farbenfrohen Sitzgelegenheiten und enthält die neuen Saisonkollektionen.
Der zweite Raum ist inspiriert von Pauls Bewunderung für den italienischen Architekten Carlo Scarpa mit antiken Herrschern.
Im hinteren Teil des Ladens befindet sich der dritte Raum, ein spezieller Raum, in dem man die Paul Smith Kunstwand mit Plakaten, Kunstwerken und Fotografien aus Pauls Sammlung bewundern kann.
www.paulsmith.com                                                                                                                      Fotos: Paul Smith

Urlaubsfeeling pur beim ersten Bodywear Brunch im Skyloft Studio über den Dächern von München

Heiße Stimmung beim ersten Bodywear-Brunch von Yurdanur Steck im Skyloft Studio

Mit dabei: Verena Kerth, Victoria Jancke, Nicole Belster-Boettcher und Simone Mecky-Ballack

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen drehte sich an diesem entspannten Sonntag alles um das richtige Stückchen Stoff drunter, die ideale Passform sowie das schönste Design – gesteigertes Selbstbewusstsein inklusive.

Sie ist im Alltag nicht sichtbar aber umso wichtiger für das Wohlbefinden der Trägerin – die perfekt sitzende Unterwäsche. Denn nichts verunsichert mehr als kneifende, unpassende Wäsche und umgekehrt fühlt sich kaum etwas so luxuriös an, wie das richtige Stückchen Stof drunter.

Eine Frau zeigt mit ihrer Wäsche was sie sich persönlich wert ist und deshalb ging es beim Start der Eventserie um eigene Wertschätzung und ein positives Körpergefühl.

 

Bei coolem, modernem Sound aus der Metropole Istanbul und einem feinen Catering vom Starkoch Chriz Bauer „Fashion on a Plate“ wurde die neue „Bodywear“ Kollektion an Models bewundert. Die Gäste der Veranstaltung waren sich sichtlich einig: In Sachen perfekte Bodywear, kann noch einiges an Aufklärungsarbeit geleistet werden.

Umso begeisterter waren die Damen deshalb vom Bodywear Workshop.

Denn: Alles über den Ego-Pusher „Bodywear“ erfuhr Frau von Yurdanur Steck beim Bodywear Workshop.

Hier erlebten die Gäste (Blogger, bekannte Persönlichkeiten aus den Bereichen Medien und Entertainment, sowie Kunden und Händler) hautnah, wie Frau ihre psychologischen Hürden in Sachen Bodywear überwinden kann, sowie allerhand über die richtige Passform, den richtigen Schnitt und enorm wichtig – die richtige Größe der Wäsche.

 

Bodywear Expertin Yurdanur Steck brachte Licht ins Dunkel: Beim ersten „Bodywear“-Brunch drehte sich alles um die perfekte, ästhetische Lingerie – gesteigertes Selbstbewusstsein inklusive.

Yurdanur Steck (auch bekannt aus der InStyle) ist Bodywear Expertin aus Leidenschaft. Sie zelebriert und liebt es Frauen gut aussehen zu lassen. Sie berät professionell und das seit inzwischen 25 Jahren.

 

Verena Kerth über Bodywear: „ Für mich ist die richtige Unterwäsche sehr, sehr wichtig. Gerade, wenn ich auf einem Event ein sehr enges Kleid trage, fühle ich mich mit formender Wäsche viel sicherer. Da kann man auch gar keinen Bauch haben, in diesen Kleidern hat man dann trotzdem einen Bauch.“

 

Victoria Jancke:Für mich ist Bodywear sehr wichtig, denn die richtige Unterwäsche untermalt nochmal den Körper der Frau, egal welche Kurven und welche Formen wir haben. Es gibt für jeden Frauenkörper auch die richtige Bodywear, die uns noch schöner macht. Ich finde wir sollten viel mehr zu unserem Körper und zu uns selbst stehen. Wir Frauen sollten mit der richtigen Bodywear noch einmal mehr zeigen, wie schön wir sind. Ich lasse mich gerne professionell beraten und auch mal von neuen Sachen und Produkten inspirieren. Wie wir heute erfahren haben, gibt es aber auch ein Bodywear Consulting, wo man hingehen kann und sich rundum von Experten beraten lassen kann. Ich habe z.B. wenigr Oberweite und dann möchte ich natürlich gut beraten werden und erfahren, was mein Körbchen vielleicht etwas größer aussehen lässt. Ich möchte erfahren, was zu meinem Körper passt, welche Marke, welche Passform die beste ist. Und jetzt im Sommer geht es natürlich auch um Bikinis und Badeanzüge, die toll sitzen müssen. Die emanzipierte Frau trift Tag für Tag wichtige Entscheidungen und ist

selbstverständlich ein Profi im Job und steht damit den männlichen Kollegen in nichts nach. Aber muss sie sich deshalb auch kleiden wie ein Mann? Nein – eine emanzipierte Frau soll natürlich auch wie eine Frau aussehen dürfen.

Dabei geht es nicht nur um einen schicken Mantel oder eine teure Handtasche, sondern natürlich auch um die richtige Bodywear.

Aber Hand auf ́s Herz – wer weis denn wirklich, welche Größe, welcher Schnitt wirklich ideal ist?“

 

Die Macher von „Bodywear Consulting“ haben es sich zum Ziel gesetzt, die Wichtigkeit von Wäsche für das Selbstbild der Frau noch mehr in den Vordergrund zu rücken. „Bodywear“ überzeigt durch höchste Qualität, perfekte Passform, einen top Schnitt und ein ästhetisches Design.

Wir haben den Bodywear-Brunch ins Leben gerufen, um Frauen mit unserer Wäsche zu inspirieren und ihnen ein gutes Gefühl für den ganzen Tag zu geben. Dass wir bei diesem lockeren get together natürlich auch noch viel Spaß haben, durften wir heute erleben.

Die Gäste waren von unserem abwechslungsreichen Programm mit Sound aus Istanbul, verschiedenen Workshops und tollen Pop-Ups unserer Sponsoren begeistert.“ So Yurdanur Steck.

Lecker brunchen und in Sachen Styling dazulernen konnte man mit ELBA Design, die professionelle Stylingtipps anboten. Außerdem durften sich die Damen auf ein besonderes Highlight freuen: Bei der Tombola wurde ein edles Armband von Tifany & Co. verlost.

 

Über Bodywear Consulting:

Bodywear Consulting ist eine Unternehmensberatung im Segment Bodywear und seit 25 Jahren erfolgreich am Markt. Gründerin Yurdanur Steck hat ihren Sitz in München. Die Zentrale ist in Istanbul ansässig. Die Gründerin hat es sich zum Ziel gesetzt Frauen mit der richtigen Bodywear zu stärken, das Selbstbewusstsein zu steigern und die Schönheit der Frau herauszustellen.

Text: Christine Klimscha für CONNECTIONS PR

                                                                                                                                                  Copyright Bilder: Dogu Kendigelen

Blumiges Dirndl-Shooting am Viktualienmarkt                                                                                                      Blumen, Pastell und voluminöse Blusen… Ophelia Blaimer und Jeannette Graf zeigen die Dirndl-Trends für den Frühling!

Der Frühling naht – und mit ihm die Lust auf ein neues Dirndl. Zahlreiche Trachten- und Waldfeste stehen vor der Türe, die Hochzeitssaison naht – und bis zum Oktoberfest ist es auch gar nicht mehr so weit. Was sind die Trends in Sachen Tracht für die Saison 2019? Welche Dirndl sind jetzt im Frühling angesagt? Wir haben bei der Münchner Designerin Ophelia Blaimer nachgefragt. Beim Shooting zeigte sie mit Bloggerin Jeannette Graf schon einmal die schönsten Looks!

 

Was sind die Trends für die neue Saison 2019 in Sachen Dirndl?

Ophelia Blaimer: „Der wohl auffälligste und größte Trend sind Stoffe mit floralen Mustern und Blumenapplikationen in bunten Farben. Eines meiner Markenzeichen sind die Blumen. Daher freue ich mich besonders, in dieser Saison Couture-Dirndl und Couture Kleider in bunten, pastellfarbenen, floralen Stoffen -  natürlich üppig verziert -  zu zeigen. Das Jahr 2019 erblüht also – auch in der Trachtenmode. Die klassischen Trachtenschnitte bleiben weiterhin in. Allerdings werden sie dieses Jahr mit opulenten bzw. voluminösen Blusen kombiniert.“

 

Wie war das Shooting mit Jeannette Graf?

Ophelia Blaimer: „Wir hatten unheimlich viel Spaß. Wir haben nicht nur in meinem Atelier, sondern auch am Münchner Viktualienmarkt geshootet, an einem der Blumenstände. Die üppige Blumenpracht machte gleich Lust auf Frühling, auch wenn es draußen noch eher kühl war. Jeannette Graf ist das neue Testimonal für meine Mode und es passt perfekt, denn sie ist nicht nur Influencerin und Modestylistin, sondern arbeitet auch seit vielen Jahren erfolgreich als Model. Ihr Stil ist immer sehr elegant und edel und sie mag es verspielt und opulent - so wie meine Mode ist.“

 

Kommen jetzt die zarten Pastelltöne? Oder kann es auch ein schwarzes Dirndl sein?

Ophelia Blaimer: „Überwiegend kommen jetzt Pastelltöne und auch knallige Farben, ja. Aber das schwarze Abenddirndl ist auch ein zeitloser Klassiker. In meiner Kollektion wird es gerne mit metallischen Akzenten in Szene gesetzt.“

 

In den letzten Saisons war die Dreiviertellänge angesagt und zu kurze Dirndl waren verpönt. Bleibt das Mikro-Dirndl nach wie vor out? Oder gibt es irgendwann ein Revival?

Ophelia Blaimer: „Ich persönlich bin ein Fan von Dirndln, die die Knie umspielen. Das macht eine tolle Figur und streckt die Beine. Auch bodenlange Kleider für einen schickerem Event oder eine Abendveranstaltung finde ich zeitlos schön. Die Mini-Dirndl bleiben aber besser im Schrank. Ebenso wie die schulterfreien Carmen-Blusen.“

 

Und was ist mit der Landhausmode?

Ophelia Blaimer: „Jacken und Mieder, wie sie auch in der Landhausmode zu finden sind, nur etwas moderner interpretiert, sind durchaus okay. Ich kombiniere sie mit lässigen Jeans und trage sie in den Bergen oder im Biergarten.“

 

Welcher Schuh passt zum Dirndl? Besser Pumps anstatt Ballerina?

Ophelia Blaimer: „Für tagsüber gerne eine elegante Sandalette. Für abends würde ich definitiv Pumps empfehlen. Ich persönlich trage immer sehr gerne Pumps zum Dirndl. Für mich ist das Dirndl schließlich ähnlich wie ein Cocktailkleid und kann deshalb auch perfekt mit schickeren Schuhen kombiniert werden. Natürlich können Frauen auch genauso gut flache Schuhe zu ihrem Dirndl wählen. Letztlich soll sich doch jede Frau wohl fühlen und das Dirndl vor allem ihre Vorzüge unterstreichen. Ich finde es nur wichtig, dass der klassische Aspekt, den ein Dirndl verkörpert, erhalten bleibt.“

 

Wie kombiniere ich das Dirndl richtig?

Ophelia Blaimer: „Dieses Jahr mit den passenden Jacken aus dem Oberstoffen meiner Dirndl. Der Clou daran ist, dass man diese Jacken wenden kann. So entsteht entweder ein eleganter einheitlicher Look oder aber ein Kontrast. Die opulente Deko aus Perlen, metallischen Bändern oder Blumen kann man abnehmen -  falls man das Dirndl zu einem schlichteren Anlass tragen möchte. Diese Jacken und Mäntel sind aber vielfältig einsetzbar. Man kann sie auch zu Cocktailkleidern, ja selbst zu Jeans, wunderbar tragen.“

 

Welchen Schmuck empfehlen Sie - gerade bei ihren glamourösen Dirndln, die ja eigentlich schon sehr schmücken?

Ophelia Blaimer: „Wie in jeder Saison mit meinen handgefertigten Charivaris und Ketten aus Vintage-Schmuckstücken. Sie peppen übrigens auch jedes andere schlichte Kleidungsstück auf.“

 

Darf ich ein Dirndl auch bei einer Abend-Einladung tragen? Zu welchen Anlässen passt ein Dirndl - und wann trägt man doch besser ein Abendkleid?

Ophelia Blaimer: „Meine Dirndl sind aus aufwändigen Couture Stoffen und mit viel Liebe zum Detail geschneidert. Daher sind sie ideal für Abendveranstaltungen und besondere Anlässe und vor allem auch für Hochzeiten geeignet. Ganz besonders gut passen sie aber natürlich in die Berge und in das Münchner Umland. Wobei ich einen internationalen Kundenkreis habe und die Damen in Kitzbühel, St. Moritz, Italien, Frankreich und sogar in New York meine Couture Dirndl tragen. Wir hatten auch schon Kundinnen aus Marrakesch, den Seychellen und Australien. Man kann die kleider praktischerweise auch ohne die Schürze tragen. Dann wird ein aufwändiges Kleid daraus, ohne den Dirndl-Charakter.“

 

Ihre Dirndl haben Ihren Preis und kosten um die 2500 Euro und mehr. Nicht gerade ein Schnäppchen.

Ophelia Blaimer: „Meine Couture Dirndl werden in München aus hochwertigen Couture Stoffen, die ich Italien, Frankreich, England und der Schweiz beziehe, handgefertigt. Jedes Dirndl ist ein Unikat. Die Kundin hat die Möglichkeit, selbst oder auch mit ihren Freundinnen, sich den Schnitt, die Verzierungen und die Muster nach ihren eigenen Vorstellungen zusammenzustellen kann. Die Dekoration ist ebenfalls handgenäht oder geflochten und wird mit echten Perlen und Halbedelsteinen geschmückt. Für alle, die noch ein tolles, aber etwas preisgünstigeres Couture Dirndl suchen, haben wir Anfang März mir im Atelier einen Special Sale mit Musterteilen zum halben Preis.“

 

Sind Sie auch schon in Vorbereitung fürs Oktoberfest? Lässt sich da schon ein Trend voraussagen?

Ophelia Blaimer: „Es wird floral, bunt und fröhlich - soviel kann ich schon einmal verraten.“

 

Wie kann ich ein „altes“ Dirndl „pimpen“ falls ich mir kein neues kaufen möchte?

Ophelia Blaimer: „Beispielsweise mit einer süßen Spitzenbluse oder ein paar handgenähten Blumen, die man am Ausschnitt befestigen kann. Es muss nicht immer ein neues Dirndl sein. Das gute an Dirndln ist, dass man sie gut kombinieren und variieren kann. Zum Beispiel auch mit Schürzen.“

 

Frühjahr ist auch die Zeit vieler Hochzeiten? Welchen Look empfehlen Sie für den schönsten Tag des Jahres?

Ophelia Blaimer: „Die Schnitte der Brautdirndl sind stets klassisch. Sie sind aus aufwändiger französischer Spitze oder aus Jacquard-Stoffen gefertigt. Sie haben etwas Elfenhaftes und sind gleichzeitig zeitlos tragbar. Das Besondere ist die Wandlungsfähigkeit der Kleider. So kann die Braut beispielsweise eine große Schleppe aus Tüll in der Kirche tragen und diese danach für die Feier gegen eine leichte Spitzenschürze austauschen. Natürlich hat auch hier die Kundin die Möglichkeit, gemeinsam mit mir ihr ganz persönliches Hochzeitskleid zu gestalten – gerne auch mit Familie und Freunden bei einem Glas Champagner.“

 

Viele Prominente tragen ihre Kleider. Wen würden Sie gerne noch in ihren Kleidern sehen?

Opehlia Blaimer: „Ich freue mich natürlich immer über prominente Trägerinnen. Noch mehr begeistert es mich allerdings, wenn ich Damen an den verschiedensten Orten und Ländern in meinen Kleidern sehe, egal ob prominent oder nicht. Ich würde mich aber durchaus freuen, wenn Stars wie Madonna, Linda Evangelista oder Jennifer Lawrence ein Outfit von mir tragen würden.“

 

Mittlerweile gibt es sehr viele Dirndl-Labels. Was ist das Besondere an Ophelia Blaimer?

Ophelia Blaimer: „Meine Mode steht Individualität und Hochwertigkeit. Und die Sachen sind auf jeden Fall ein Eyecatcher.“

 

Was halten Sie vom Trend Frau in Lederhosen?

Ophelia Blaimer: „Bei schönen Beinen und kombiniert mit einem tollen Mieder, kann das durchaus gut aussehen. Ich selbst verarbeite kein Leder und keinen Pelz und bin auf jeden Fall selbst ein Kleidertyp.“

 

Gibt es auch Trends bei den Männern? Oder darf es da die altbewährte Lederhose aus dem Schrank sein?

Ophelia Blaimer: „Die Männer tragen nach wie vor Lederhosen oder auch Trachtenanzüge. Je nach Anlass kombiniert mit einem Einstecktuch, Schal oder aber mit einem Gilet aus dem Oberstoff des Dirndls der Begleitung. Das wird bei mir gerne gekauft - und die Lederhose auch zum Hingucker.“

www.opheliablaimer.de

Andrea Vodermayr

                                                                     Fotos: Maria Strehl                                                                          

Miss Sporty - Cheek by Lisca

Farben können unsere Stimmung beeinflussen.

Aus diesem Grund kombiniert Cheek by Lisca die Sportwäsche-Serie Miss Sporty in schwarzer Farbe mit farbenfrohen Mustern, die Bewegung fördern und die Energie steigern. Dank des elastischen Materials sind die Bewegungen leicht und frei und die aktive Wäsche leitet die Feuchtigkeit von der Haut ab, um ein angenehmes und trockenes Gefühl während des Trainings zu gewährleisten.

Die BH-Modelle sind so konzipiert, dass die Brüste auch bei starker Belastung fest sitzen. Sowohl die Träger als auch der Rücken sind so eingestellt, dass sie zusätzlichen Halt bieten und die Modelle modern, trendy und jugendlich sind.

Das Sport-Top und die Sport Panty unterstützen alle Modebegeisterten bei einem aktiven Lebensstil.

Die graue Mikro-Melange in Kombination mit schwarzem Tüll, schwarzen Gummibändern und fluoreszierenden Nähten in Aprikosenfarbe ist die richtige Kombination, die jeder Frau passt. Das Top besteht aus einem bequemen Material aus dünnen und leichten Mikrofasern, das die Abgabe von Feuchtigkeit von der Haut weg ermöglicht und dafür sorgt, dass der Körper immer trocken ist. Bequem sind die Träger, die etwas breiter und mit weichem Schaumstoff gefüttert sind.

 

Die Miss Sporty Wäsche macht eine schöne sportliche Figur und betont besonders die Körperhaltung. Sie bietet eine maximale Bewegungsfreiheit. Außerdem hat man die Möglichkeit, die Tops als Unterwäsche oder als Oberbekleidung zu tragen.

www.lisca.com

                                                                                                                                                                     Fotos: Lisca

We Are Knitters und Krysten Ritter launchen neue Kollektion

Was macht die amerikanische Schauspielerin Krysten Ritter in den Pausen am Set? - Stricken! Jetzt hat sie für We Are Knitters eine neue DIY-Kollektion entworfen, mit der sich jeder seinen individuellen Krysten-Style selber machen kann.

 

We Are Knitters und Krysten Ritter beweisen, dass Stricken längst nicht nur was für Omas ist. Zusammen brachten das spanische Do-it-yourself-Label und die amerikanische Schauspielerin eine neue Kollektion mit kuscheligen Fashion-Pieces auf den Markt.

Der international bekannte Serienstar entdeckte die Liebe zum Handarbeiten am Filmset. In den Pausen und wann immer Krysten ein paar Minuten Zeit findet ist das Stricken eine willkommene Abwechslung, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. An stressigen Drehtagen sorgen die gleichmäßige Bewegung und das sanfte Klappern der Stricknadeln für Entspannung. Für We Are Knitters hat sie jetzt wieder ihre Lieblings-Styles kreiert. Die vier DIY-Sets der Schauspielerin zum Selberstricken oder -häkeln gibt es ab sofort auf www.weareknitters.de, die Farbe kann jeder individuell auswählen.

Du kannst nicht stricken? Diese Ausrede zählt nicht. Der Confetti Scarf, der aus der dicken Schafwolle gemacht wird, kommt als Set mit Strickniveau „Anfänger“ und We Are Knitters zeigt in Tutorials, wie man Maschen anschlägt, wie man rechte und linke Maschen strickt und ein Projekt abschließt. Die Krysten Beanie aus The Wool in Level „einfach“ ist im Handumdrehen fertig. „Einfach“ zu stricken ist auch der Weekend Sweater – mit dem Wohlfühlpulli aus der dünnen Schafwolle wird ein lässiger Look perfekt. Etwas anspruchsvoller ist der Brooklyn Snood zum Häkeln in Niveau „mittel“. Die Sets enthalten die richtige Menge der hochwertigen Wolle, die Häkel- beziehungsweise Stricknadeln aus Buchenholz, die Anleitung, eine kleine Stopfnadel zum Vernähen und das We Are Knitters Etikett zum Einnähen in das fertige Projekt.

 

Knit Glitter And Shine All Day

Neue Wolle „The Bling Bling Yarn“ von We Are Knitters

Am neuen "The Bling Bling Yarn" von We Are Knitters kommt kein Strick-Fan vorbei - denn es ist nicht nur super soft, sondern sorgt dank Lurex-Anteil für einen traumhaften Glitter-Effekt. Die Wolle des spanischen Do-it-yourself-Labels besteht zu 79 Prozent aus Merino Superwash und ist dadurch extrem weich. Der Anteil an widerstandsfähiger und langlebiger Mohairwolle verleiht einen unverwechselbaren Glanz. Das Besondere an diesem feinen Garngemisch ist die eingearbeitete Lurexfaser, die sich durch die einzigartige Metallic-Optik auszeichnet. Suchtfaktor für alle Glitzerfans garantiert!

Mit „The Bling Bling Yarn“ können auffällige Party-Styles kreiert werden, bei festlichen Anlässen setzt ein Schal Akzente. Das Garn ist aber auch absolut alltagstauglich – das beweist zum Beispiel der lässige Diamond Sweater. Kombiniert mit Skinny Jeans, entsteht ein zauberhafter Look. Die Anleitung für den Pullover kommt in Strickniveau „einfach“.

Ein Knäuel „The Bling Bling Yarn“ wiegt 50 Gramm und hat eine Lauflänge von 210 Metern. Zum Stricken oder Häkeln eignen sich Nadeln in der Stärke 5 mm.

                                                                                                                                Fotos: weareknitters

Tracht auch für die Festtage                                                                                                                        Dirndl anstatt Cocktail-Kleid unterm Weihnachtsbaum und für die Silvesterparty: Styling-Tipps von der angesagten Münchner Designerin Ophelia Blaimer

An Weihnachten darf es ruhig funkeln“

Bis Weihnachten und Silvester ist es nicht mehr weit. Und alle Jahre wieder stellt frau sich die Frage: ‚Was zieh’ ich da nur an?’ Denn schließlich möchte Frau unterm Weihnachtsbaum und bei der Silvesterparty glänzen – auch in Sachen Outfit. Es muss aber nicht immer das Kleine Schwarze oder das Pailletten-Dress sein. Auch ein Dirndl passt perfekt für die Festtage. Die Münchner Designerin Ophelia Blaimer - zu ihrer Fan-Gemeinde zählen übrigens auch viele Prominente wie Star-Sopranistin Anna Maria Kaufmann und „Let’s Dance“-Star Isabel Edvardsson - hat pünktlich zu den Festtagen eine Kollektion mit traumhaft-glamourösen Couture-Dirndln auf den Markt gebracht: Mit viel Glitzer und Spitze und extravaganten Mustern - opulent, sexy und glamourös zugleich. Denn Tracht wird immer beliebter, nicht nur zum Oktoberfest. An Weihnachten und Silvester darf es aber ein bisschen mehr als das simple Waschdirndl aus Baumwolle sein. Im Interview verrät Ophelia Blaimer, was beim Dirndl-Styling für die Festtage zu beachten ist.

Frau Blaimer, es muss nicht immer das Cocktailkleid an Silvester sein. Warum sind Dirndl auch perfekt für die Festtage?

Ophelia Blaimer: „Dirndl sind natürlich immer sexy, denn sie sorgen für das perfekte Dekolleté. Kombiniert mit den richtigen Accessoires sind Dirndl immer auch ein toller Ersatz für das klassische Silvesterkleid. Besonders dann, wenn man den Jahreswechsel in den Bergen -  beispielsweise im Skiurlaub oder im Süden Deutschlands -  verbringt, dann eignet sich das Dirndl perfekt. Meine Dirndl sind dabei durch die extravaganten Stoffe und Details glamourös, aber haben trotzdem den traditionellen Dirndl-Schnitt, den viele Frauen so schätzen.“ 

Welche Dirndl passen zu Weihnachten? Kann es auch das einfache Waschdirndl sein oder besser eines mit Glitzer und Spitze?

Ophelia Blaimer: „Ich arbeite sehr viel mit Brokat- und Jacquardstoffen, die sich perfekt für die Weihnachtszeit eignen. Mit den goldenen und silbernen Akzenten im Stoff erhalten die Dirndl einen festlichen Touch. Aber auch Kleider aus Samt oder Spitzensamt sind die perfekten Materialien für glamouröse Outfits. Viele meiner Kleider sind mit echten Halbedelsteinen und Perlen verziert. An den Feiertagen darf es ruhig ein bisschen funkeln  - und Kleider mit dem gewissen Extra sollten zu so einem festlichen Anlass nicht fehlen.“

Dürfen Männer Ihrer Meinung zu festlichen Anlässen Lederhosen tragen - oder ist das bei der Silvester-Gala ein No Go?

Ophelia Blaimer: „Ich würde für Männer eher einen Trachtenanzug empfehlen. Eine Lederhose passt da nicht wirklich, auch wenn sie zum Oktoberfest in jedem Kleiderschrank zu finden sein sollten. Aber Weihnachten ist schließlich ein festlicher Anlass. Männer, die lieber keine klassische Tracht tragen, können auch einen schönen Anzug zum Dirndl ihrer Partnerin kombinieren. Ich biete in meinem Atelier auch die passenden Westen für Herren zu den Kleidern ihrer Partnerinnen an. Wenn Frauen bei mir ein Kleid kaufen, schenke ich ihnen gerne immer ein Tuch im gleichen Stoff dazu: dieses kann der Mann dann perfekt als Einstecktuch zum Outfit kombinieren. So ein kleines Tüchlein eignet sich natürlich auch perfekt als kleine Aufmerksamkeit an Weihnachten. Damit entsteht der perfekte Partnerlook - ohne, dass es zu abgesprochen aussieht.“ 

Wie erklären Sie sich den Hype um die Tracht? Was macht die Dirndl so beliebt?

Ophelia Blaimer: „Ich denke, dass eine gewisse Heimatverbundenheit und der Rückbezug auf eine gewisse Tradition in den letzten Jahren wieder mehr aufgekommen sind. Außerdem bietet die Tracht natürlich eine Möglichkeit, einen klassischen Look zu tragen, der niemals aus der Mode kommt. Gerade das Dirndl ist ein Kleidungsstück, das gleichzeitig sexy und aufregend, aber immer zeitlos bleiben wird. In unserer heutigen Zeit, in der so viele Trends kommen und gehen, bringt ein Dirndl eine gewisse Beständigkeit – es passt einfach immer, auch wenn man nicht gerade in Süddeutschland oder Österreich lebt. Außerdem ist die Wandelbarkeit eines Dirndls spannend. Meine Entwürfe kann man immer tragen. Lässt man zum Beispiel die Schürze weg, dann bekommt man einen Look, der weniger nach Tracht und mehr nach einem glamourösen Cocktailkleid aussieht.“ 

Für welche Frauen sind Ihre Dirndl perfekt? 

Ophelia Blaimer: „Ich finde, das Dirndl steht jeder Frau, egal ob androgyn oder weiblich. Ein Dirndl kaschiert an den richtigen Stellen und betont gleichzeitig natürlich das Dekolleté. Meine Kundinnen schätzen vor allem die Qualität und Maßarbeit, die hinter jedem meiner Kleider steckt. Sie suchen etwas Spezielles, das keiner hat. Niemand möchte schließlich auf einem Event seinem eigenen Kleid noch einmal begegnen.“

Was tragen Sie selbst an Heiligabend und an Silvester? 

Ophelia Blaimer: „Heiligabend werde ich in München verbringen und tatsächlich eines meiner Spitzenkleider tragen. Die Festtage sind genau die richtige Zeit, um sich in einem glamourösen Cocktailkleid etwas in Schale zu werfen. Da wir Silvester im Skiurlaub verbringen werden, wird es an diesem Abend eines meiner Couture-Dirndl.“

Welchen Schuh trage ich dazu? Besser Pumps anstatt Ballerina?

Ophelia Blaimer: „Ich persönlich trage sehr gerne Pumps. Für mich ist das Dirndl schließlich ähnlich wie ein Cocktailkleid und kann deshalb auch perfekt mit chiceren Schuhen kombiniert werden.

Wenn es nicht gerade die Feiertage sind, finde ich den Stilbruch mit Stiefeletten auch sehr spannend. Natürlich können Frauen auch genauso gut flache Schuhe zu ihrem Dirndl wählen. Letztlich soll sich doch jede Frau wohl fühlen und das Dirndl vor allem ihre Vorzüge unterstreichen. Ich finde es nur wichtig, dass der klassische Moment, den so ein Dirndl hat, erhalten bleibt. Dazu kombiniere ich gerne ein Charivari, den man als Hingucker an das Dirndl-Mieder hängt: Die Bettelarmbänder aus meiner Schmuckkollektion kann man perfekt zum Charivari umfunktionieren. Die Anhänger sammle ich auf meinen Reisen um die Welt, es handelt sich bei jedem Teil um Vintage-Anhänger. Als Armband, Kette oder eben Verzierung am Mieder runden sie das Dirndl perfekt ab und unterstützen den klassischen Trachten-Look.“ 

Andrea Vodermayr

www.opheliablaimer.de                                           Fotos © Ophelia Blaimer / Brauer Photos 7lifestyle-luxury.de

Farbenfroh, Retro und sexy – die LISCA Fashion-Show Frühling/Sommer 2019

Im Juni präsentierte LISCA seine neuesten Wäsche- und Badekollektionen bei der traditionellen Präsentation im Grand-Hotel Bernardin in Portoroz, Slowenien.

 

Geschäftspartner aus über 20 Ländern sowie Influencer und Medienvertreter waren die ersten Gäste, die in den Genuss der neuen Fashion aus dem Hause LISCA in Form einer großartigen Show kamen. Die Kollektionen wurden von den Designerinnen des Hauses entworfen, Melita Letnar, Suzana Gorišek, Maja Nedič, Klementina Kranvogel und Rebeka Lovrič Anušič, unter der kompetenten Leitung der Art Direktorin Maja Ratajc und der Entwicklungs- und Produktionsdirektorin Klemenčič.

 

Das Event war geprägt von einer großartigen Stimmung und Atmosphäre; begleitende Musik akzentuierte die Vorzüge der Kollektionen, die die neuesten Modetrends mit hohem Tragekomfort verbinden. Dazu gehören High-leg briefs mit hoch ausgeschnittenem Bein, Triangel-Oberteile, Bikini-Oberteile ohne Bügel oder Oberteile mit aufregenden Details am Rücken. LISCA-Design lädt dazu ein, wunderschön und ganz bequem stilvolle Statements zu setzen!

 

Welche Fashion-Trends machen den Frühling/Sommer 2019 noch reizvoller?

Die LISCA Fashion-Kollektion. Sie ist inspiriert von der natürlichen Schönheit der Frau – zart und verträumt, dennoch entschieden und verführerisch! Unsere Models sind ein Abbild der wundervollen Unterschiedlichkeit von Frauen, was Stil, Form und Größe betrifft. Sie betonen ihre zartere Seite mit verschiedenen Varianten von Spitze.

Die verführerische und anspruchsvolle LISCA Selection Kollektion spielt mit Kontrasten. Zarte Töne, die unsere feminine Seite ansprechen, werden kombiniert mit ausdrucksvoller Lingerie in dunkleren Tönen. Ideal für abendliche Events: Dessous mit luxuriösen Stickereien, attraktiven Tattoo-Effekten, reichhaltiger Spitze, verlockendem Satinglanz oder begehrenswerten Swarovski-Kristallen.

Jung und einzigartig: Die Cheek by LISCA Kollektion. Transparenter Tüll, aparte Retrotupfen, ein Jacquard-Spiel zwischen blickdichten und transparenten Linien mit Spitzendetails setzen Akzente in Schwarz oder Rot, blassem Pink oder Himmelblau. Anziehend für Frauen, die immer in Bewegung sind, auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

 

Und welche Trends erobern unsere Strände?

Zum einen die Cheek by LISCA Swimwear-Kollektion im Retro-Look. Sie begeistert durch Vichy Muster, Jacquardmaterialien in leuchtenden Farben und Drucken, die aussehen wie eine farbenfrohe Strickerei.

Zum anderen die LISCA Selection Swimwear, inspiriert von Latino Divas. sie zeichnet sich aus durch glänzendes Material, anspruchsvolles Plissee und intensive Farben.

Mit anderen Worten: Die LISCA Swimwear für 2019 ist auf attraktive Weise bunt und kombiniert verschiedene Stile in einer modischen Kollektion. Muster im Retro- /Ethnostil, trendige Linien und Streifen prägen den Style. Es gibt sie in vielen Farben, sowohl uni als auch in zweifarbigen Varianten. Alle, die einen eleganten Minimalismus bevorzugen, werden die Farbverläufe mit ihren dezenten und einfarbigen Mustern lieben. Es gibt auch Modelle für die Liebhaberin eigenwilliger Kombinationen – moderne Versionen mit exotischen Blumen und Animalprints – und natürlich ist etwas für diejenigen dabei, die auf den Marine-Stil schwören! Die Farbpalette reicht von warmen Pink, Orange, Rot und Gelb bis hin zu Türkis und verschiedenen Blautönen. Natürlich gibt es auch das zeitlos-elegante Schwarz. Die breite Farbpalette, attraktive Muster und modische Modelle von einteiligen Badeanzügen mit hochausgeschnittenem Bein bis hin zu klassischen Bikinis, machen die LISCA Swimwear-Kollektion zur perfekten Wahl für jede Figur und jeden Stil.

 

Präsentiert wurden die verführerischen Designs von kroatischen und slowenischen Schönheiten. Dabei waren unter anderem Nadiya Bychkova, Eka Homovec, Ariela Mandelc, Nastasja Prihoda, Zlata Okugič, Antea Valenta und Tina Katanić.

www.lisca.de                                                                                                                         Fotos: Lisca

Heart Sole – High Comfort in High Heels

Bequeme High Heels - ein ewiger Wunsch vieler Frauen, die nach einem langen Tag auf High Heels ihre Füße kaum noch spüren.

Tamaris hat ein völlig neues Sohlensystem entwickelt - eine Revolution, die funktioniert. Tamaris Heart & Sole bietet auch in dieser Saison die patentierten Innensohle, die das Laufen auf High Heels revolutioniert.

Optimalen Komfort bieten die Modelle in herbstlichen Tönen wie Bordeaux, Navy oder Wolkengrau. Die Tamaris Heart & Sole High Heels sind mit besonderen Detailsausgestattet, z.B. mit dem goldenen Herz auf der Laufsohle oder eleganten Deko-Elementen am Schuh.

Die Eleganz der Kollektion wird durch viele spitze Leistenformen forciert, die dem Schuh einen besonders femininen Look geben.

 

Die Marcel Ostertag X Tamaris Kollektion zeigt edles Leder mit Schlangen- und Croco-Mustern in Kombination zu sanften Textilien. Die Farbpalette reicht von Merlot und Navy über Old Rose, Olive und Anthracite bis hin zu Black. Der Plexi-Absatz ist das Signature-Piece der Kollektion in neuen Highlight- Farben wie Rosegold, Merlot, Olive und Grau. Schnallen in Rosegold sind das Deko-It-Piece und zieren die verschiedenen Schuhtypen:

Pumps, Trotteure, Loafer, Sneaker, Stiefeletten – Klassiker im neuen Look. Besonders die langen Strumpf-Overknees sind der Hingucker der Kollektion.

Marcel Ostertag möchte Mode und Zeit vereinen und verwandelt Konsum in Genuss.

Seine Modekollektion ist eine Hommage an Yves Saint Laurents Lebenswerk und seine ekstatischen Ausschweifungen in den siebziger Jahren.

Rauschende Feste und glamouröse Inszenierungen dienen als perfekte Inspiration für die Kollektion. Der Kollektionsname „Opium“ ist bewusst gewählt, angelehnt an Yves Saint Laurents opulenten Duft.

 

Trend „ Galvanize GLOW“

Lass dich (ver)spiegeln! Galvanisierte Blockabsätze in modischer Spiegeloptik kommen groß raus. Die auffallend glänzenden Absätze werden besonders auf dem modischen Schuh-Highlight, der Sockboots, in gedeckten Farben wie Navy und Black perfekt in Szene gesetzt. Auf die modische Spitze wird der Trend mit femininen Dekorationen wie Perlen oder Steinen getrieben, die die Schäfte und Absätze zieren. Die eng anliegenden Stretch-Boots aus angenehmem Textilstoff sind elegante und zugleich zeitlose City-Styles für einen stylischen Großstadtlook.

Perfekt kombiniert zur cropped Jeans oder zum Kleid machen sie den Gehweg

zum Laufsteg.

www.tamaris.com                                                                                                                  Fotos: Tamaris

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Küspert , Hannes Gangl