Monika Küspert Hannes Gangl
  Monika Küspert                                                          Hannes Gangl

Gastroenterologe Prof. Dr. med. Joachim Labenz (Jung-Stilling-Krankenhaus Siegen)

Sodbrennen

Der Gastroenterologe Prof. Joachim Labenz empfiehlt: Luvos-Heilerde schützt die Speiseröhre bei Sodbrennen

Gleich drei neue Arzneimittel bringt Luvos auf den Markt und startete damit eine große Magen-Darm-Kampagne.

 

Neue Leitlinie: Sodbrennen wird jetzt anders behandelt.

Alleine unter Sodbrennen leiden in Deutschland über 20 Millionen Menschen. In Zukunft sollen zur Behandlung einer Reflux-Erkrankung vorrangig allgemeine Maßnahmen eingesetzt werden, die die Beschwerden reduzieren, wie auch Luvos-Heilerde. Protonenpumpenhemmer (PPI) sollen nur noch eingesetzt werden, wenn sie zwingend erforderlich sind. Die aktualisierte Leitlinie stellte der Gastroenterologe Prof. Dr. med. Joachim Labenz vor, der daran mitgearbeitet hat.

 

3 neue Arzneimittel von Luvos-Heilerde
Mit drei neuen Arzneimitteln, basierend auf naturreiner Luvos-Heilerde, lassen sich die drei folgenden Indikationen natürlich und effektiv behandeln:

  • Sodbrennen

  • säurebedingte Magenbeschwerden

  • Durchfall

Die naturreine Luvos-Heilerde ist seit über hundert Jahren bewährt.

 

Zwei neue Studien zur Schutzwirkung der Heilerde

 

Das reine Naturprodukt Luvos-Heilerde bewährt sich mit seiner herausragenden Säurebindungs-Eigenschaft seit langem als natürliches Arzneimittel bei Reflux-Beschwerden wie Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden. So konnte gezeigt werden, dass sich Luvos-Heilerde wie eine Schutzschicht auf die Schleimhaut der strapazierten Speiseröhre legt. Zudem bestätigen erste Ergebnisse, dass die Zusammensetzung der Darmflora unter der Behandlung mit Luvos-Heilerde stabil bleibt.

Die neue Behandlungsleitlinie für Reflux-Beschwerden setzt auf allgemeine Maßnahmen und schonende Arzneimittel wie Luvos-Heilerde statt PPI.

Rund 20 Prozent der Deutschen leiden unter Reflux-Beschwerden wie Sodbrennen.

Luvos-Heilerde besteht aus naturreinem, sehr feinem Löss, einem eiszeitlichen Gesteinspulver, das in Deutschland gewonnen wird. Sie hat eine einzigartige natürliche Zusammensetzung aus wertvollen Mineralien und Spurenelementen und eine herausragende Säurebindung. Damit wirkt Luvos-Heilerde bei Sodbrennen natürlich und effektiv. Luvos-Heilerde entspricht den Vorgaben des BfArM für Antazida; sie ist als Arzneimittel mit dem Wirkstoff Heilerde gegen Sodbrennen zugelassen. Sie hat eine fast 7-fach höhere Kapazität als andere Heilerden, die nicht als Arzneimittel zugelassen sind. Was sich in der Praxis bewährt hat, wird derzeit in klinischen Studien unter die Lupe genommen.

 

Schutzfilm für die strapazierte Speiseröhre

So untersuchte das Team um Professor Dr. Alexander Meining vom Universitätsklinikum Würzburg in einer Studie die Wirkung der Heilerde auf die Schleimhaut der Speiseröhre. Dazu wurden Patienten mit Sodbrennen nach Einnahme von Luvos-Heilerde mit einer Magenspiegelung endoskopisch untersucht.

Der dabei entstandene Film zeigt, dass sich Luvos-Heilerde wie ein Schutzfilm über die strapazierte Schleimhaut der Speiseröhre legt. Dies deutet auf eine Schutzwirkung durch die Heilerde hin.

Die Schleimhaut wird bei Reflux-Patienten durch den Rückfluss von Magensäure auf Dauer geschädigt.

 

Studie zeigte: Luvos-Heilerde stoppt Sodbrennen bereits nach 5 Minuten

Eine als Anwendungsbeobachtung angelegte Studie mit 146 Patienten über zwei Wochen zeigte, dass die Wirkung von Luvos-Heilerde fünf Minuten nach der Einnahme einsetzt. Die Lebensqualität der Studienteilnehmer verbesserte sich deutlich. 80 Prozent der Studienteilnehmer bewerteten die Wirkung mit „sehr gut“ oder „gut“.Erste neue Erkenntnisse: Luvos-Heilerde schützt das Mikrobiom

Reflux-Beschwerden wie Sodbrennen werden oft mit sogenannten Protonenpumpen-Hemmern (PPI) behandelt. 2021 wurden in Deutschland 3,6 Milliarden Tagesdosen PPI verordnet. Diese Medikamentengruppe erzielte einen Umsatz von fast 600 Millionen Euro. Doch die Medikamente können die Darmflora verändern und teilweise zu ungünstigen Effekten führen.

 

An der Ludwig-Maximilians-Universität in München untersuchten Wissenschaftler im Rahmen der Studien „ARENA 1“ und „ARENA 2“, ob Luvos-Heilerde einen Einfluss auf die Darmflora hat. Dazu untersuchten sie die Zusammensetzung des Darm-Mikrobioms vor, während und nach der Behandlung mit Luvos-Heilerde. Erste Studienergebnisse zeigen, dass die Heilerde schützend auf das Mikrobiom wirkt. Dieses Ergebnis ist deswegen so bedeutend, weil anzunehmen ist, dass sich der Mikrobiom-Schutz positiv auf die Barriere-Funktion der Darmwand auswirkt.

 

Expertenrat: Das können Sie selbst gegen Sodbrennen tun

Die neue Leitlinie zur Behandlung von Sodbrennen betont, dass sich die Beschwerden schon durch allgemeine Maßnahmen wie eine veränderte Lebensführung verbessern. Folgende Tipps geben die Experten:

- Schlafen Sie mit erhöhtem Oberkörper und auf der linken Körperseite

- Menschen mit Übergewicht sollten ihr Gewicht normalisieren

- Essen Sie nicht zu spät am Abend

- Bevorzugen Sie gesunde, ballaststoffreiche Lebensmittel, vor allem Obst und Gemüse

- Trinken Sie eher stilles Wasser als Mineralwasser

- Trinken Sie höchstens zwei Tassen Kaffee oder Tee pro Tag

- Verzichten Sie auf Alkohol und Zigaretten

- Bewegen Sie sich regelmäßig, am besten mindestens 30 Minuten pro Tag

 

Was ist Luvos® Heilerde?

Heilerde ist ein eiszeitliches Gesteinspulver aus Lössvorkommen. Um daraus Naturarzneimittel zu gewinnen, wird der Löss bei 130 Grad erhitzt. So werden evtl. enthaltene Keime abgetötet. Danach wird die Heilerde fein vermahlen und in unterschiedliche Feinheitsgrade gesiebt, um die jeweils gewünschte therapeutische Wirksamkeit zu erzielen. Basis für die therapeutischen Effekte ist die besondere Zusammensetzung der in der Heilerde vorkommenden Mineralien ohne chemische Zusätze wie Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe. Aufgrund dieser Zusammensetzung hat Luvos® Heilerde eine sehr hohe Säurebindungskapazität. Das Besondere der Heilerde ist zudem die große Oberfläche mit der Eigenschaft, Stoffe zu ad- und absorbieren.

 

www.luvos.de                                                                                                                                           Fotos: Luvos

Elias Läderach beim Schokolade giessen

Läderach Trüffel

Die Läderach Brüder

Schokoladentipps vom World Chocolate Master Elias Läderach

Was wäre in der Vorweihnachtszeit besser, als der Genuss von edler FrischSchoggi von Läderach – am besten auch noch selbstgemacht.

 

Gemeinsam mit dem World Chocolate Master Elias Läderach konnten sich geladene Gäste an die Kreation von eigener Schoggi machen.

 

Der Chocolatier-Künstler Elias Läderach:
Der Schweizer ist erster World Chocolate Master seines Landes. Kein anderes Land der Welt wird für seine Schokoladenkunst so gefeiert wie die Schweiz. Viele Preise haben Schweizer Chocolatiers bereits in die Heimat gebracht. Doch den begehrten Titel des „World Chocolate Master“ konnte sich die Alpenrepublik erst durch Elias Läderach sichern.

 

2018 gewann er die phänomenale Auszeichnung in Paris und war damit der erste Schweizer überhaupt, der den Sieg in das Land holte.
Mit Fingerspitzengefühl Meisterwerke kreieren: World Chocolate Masters Elias Läderach verwandelt flüssiges Schokoladengold in unvergleichliche kleine Meisterstücke, die visuell in ihren Bann ziehen, fantastisch duften und selbstverständlich köstlich schmecken. Die Technik der präzisen Verarbeitung von Schokolade erfordert höchstes Können und zeigt sich in makellosen Formen und persönlichen Designs.

 

Dank dieses außergewöhnlichen Know-hows konnte der junge Schweizer die World Chocolate Masters für sich entscheiden. Die hochdotierten Weltmeisterschaften nehmen die 20 besten Chocolatiers mit unterschiedlichen Nationalitäten unter die Lupe, welche ihre Handwerkskunst und Liebe zum Detail unter Beweis stellen.
 

Von der kleinen Praline bis zum großen Showpiece: Talent auf ganzer Linie.
World Champion Elias Läderach sahnte anlässlich der Pariser World Chocolate Masters vier von sieben Preisen ab und sicherte sich darüber hinaus den Gesamtsieg.

In den Kategorien „Chocolate Snack to go“, „Praline (Chocolate Bonbon)“, „Chocolate Showpiece“ sowie „Chocolate Design ‚City of Tomorrow‘“ belegte der Schweizer den ersten Platz. Seine Schokoladenentwürfe überzeugten mit innovativen Rezepturen, einer einmaligen Ästhetik und handwerklicher Perfektion.

 

Auch den Press Award der World Chocolate Mastershielt Elias Läderach in den Händen.
 

Schokolade in der DNA: Die Läderach Familie
Zwei der inspirierenden Kreationen aus den World Chocolate Masters sind heute in den Läderach Chocolaterien erhältlich: das Masters Tablet Caramel sowie das Masters Bonbon Mandarine.

Der zweitälteste Sohn der dritten Läderach Generation ist Leiter für Kreation im Unternehmen und nährt seine innovative Stärke aus der unbändigen Leidenschaft zur Chocolaterie.

 

Elias Läderach erkennt die Qualität exklusiver Schokolade seit Kindheitstagen, schließlich arbeitet ein großer Teil der Familie im eigenen Chocolatier-Unternehmen ihr Leben lang für schokoladigen Höchstgenuss.

 

Seit 2018 ist Elias Läderach Teil der Gruppenleitung im traditionsreichen Familienbetrieb, welches dank seiner Handschrift auch den Weg Richtung „Chocolate of Tomorrow“ erfolgreich bestreitet.
 

Über Läderach:
Die Läderach AG wurde 1962 in Glarus in der Schweiz von Rudolf Läderach Junior gegründet und wird mittlerweile in dritter Generation geführt. Johannes (CEO) und Elias (Leiter Kreation) leiten das Familienunternehmen mit 1.300 Mitarbeitende in über 100 Läden in 15+ Ländern.

David Läderach ist General Manager für den deutschen Markt. Die Premiumschokolade wird zu 100% in der Schweiz hergestellt – fair, frisch und mit höchster Handwerkskunst. Daher wurde Elias Läderach als erster Schweizer im Jahr 2018 als World Chocolate Master gekürt – eine Auszeichnung, die die hochwertige Arbeit von Läderach unterstreicht.
 

Läderach – Schweizer Chocolatierkultur par excellence:
So und nicht anders sollte Schokolade schmecken
Ein Knack – ein zarter Duft, der sich verbreitet – ein himmlischer Genuss, der auf der Zunge zergeht: Wer ein Stückchen Läderach Schokolade kostet, schließt am besten die Augen, um noch ein wenig weiter zu schweben auf der Schokoladenwolke.

Die Kostbarkeiten des Chocolatiers Läderach werden aus erlesenen Rohstoffen mitten in den Schweizer Alpen liebevoll produziert. Die Schokoladenvielfalt der Extraklasse reicht von der original FrischSchoggi über Pralinés und Truffes bis zu Mini Mousses und Schokoladen-Popcorn – Produkte, die nicht nur den Gaumen verzücken, sondern alle Sinne ansprechen: Geschmack, Geruch und das optische sowie haptische Erlebnis.

Frische Schokolade schmeckt so anders – so grandios

Das Familienunternehmen stammt aus dem Glarnerland in der Schweiz und beherrscht sein Handwerk aus dem FF. 1962 wurde es von Rudolf Läderach gegründet – heute setzt Johannes Läderach, ältester Sohn aus der dritten Generation und CEO, die Tradition der Chocolatiers fort: „Mein Herz schlägt für Schokolade – ein
Leben ohne sie? Unvorstellbar. Leidenschaft und Qualität gehen in unserem Haus dabei Hand in Hand, schließlich behandelt man das gut, was man liebt. Kreative schokoladige Köstlichkeiten, welche die Schweizer Chocolatierkultur fortleben lassen, stehen im Zentrum unserer Aufmerksamkeit.“

 

Läderach repräsentiert frische Spitzenqualität, die man schmeckt. Denn während Obst und Gemüse, das frisch von der Staude gepflückt in den Mund wandert, unglaublich intensiv schmeckt, verhält es sich mit Schokolade nicht anders.
 

Was viele nicht wissen: Frische ist ein entscheidender Faktor in der Schokoladenherstellung.

Für die heißbegehrte Läderach FrischSchoggi wird daher maximal frische, flüssige Qualitätsschokolade warm temperiert an die Manufaktur geliefert, welche das Produkt unmittelbar fertigstellt. Innerhalb weniger Tage wird das köstliche Ergebnis an die Verkaufsstellen geliefert und kurz darauf verzehrt.

Qualität immer im Blick – von der Kakaobohne bis zur Ladentheke

Läderach wirft dabei nicht nur ein äußerst wachsames Auge auf die heimischen Produktionshallen – das Chocolatier-Unternehmen überwacht sorgsam den gesamten Herstellungsprozess. Die rigorose Kontrolle der Lieferkette ist nicht selbstverständlich auf dem Markt. Sie nimmt die Qualität der Fokuszutat Kakao ernst und umfasst alle Zwischenschritte von der Kakaofarm bis zum Kunden. Alle Lieferanten der kostbaren Ware aus Ghana und Südamerika haben eine Zertifizierung der Rainforest Alliance inne.

Die Läderach Familie kennt viele Bauernfamilien zudem persönlich und arbeitet ausschließlich mit Nichtregierungsorganisationen und lokalen Produzenten zusammen. Darüber hinaus werden die Partner unterstützt, um umweltfreundlich und nachhaltig wirtschaften zu können und zudem über dem üblichen Marktpreis bezahlt. Weiter verarbeitet werden die aromatischen Kakaobohnen ausschließlich in der Schweizer Heimat, im Kanton Glarus.

Von den Schweizer Bergen in die große, weite Welt – beste Schokolade im Gepäck Von Glarus aus macht sich die edle Schokolade auf den Weg in mittlerweile über 100 Läderach Chocolaterien, die ein ganz besonderes Shoppingerlebnis au chocolat garantieren. An der großen Theke kann zwischen mindestens 20 FrischSchoggi Variationen gewählt werden. Hochwertige Schokoladenplatten, die unter anderem mit Nüssen, getrockneten Früchten oder feinem Karamell äußerst großzügig bestückt sind, werden von Hand gebrochen – eine Kunst für sich.

 

Mehr als 80 verschiedene weitere authentische Meisterwerke aus bester Schweizer Schokolade hat Läderach darüber hinaus im Angebot. Dass die Passion der Chocolatiers für spannenden Innovationsgeist sorgt, zeigen immer wieder neue Kreationen, Sorten und saisonale Limited Editions bzw. Specials zu Weihnachten oder Ostern. Viele Produkte werden auch heute noch 100% handgefertigt.

Seit 2020 kann im Biltener „House of Läderach“ am Fuße der Glarner Alpen jeder selbst zum Chocolatier für einen Tag werden.
Besucher dürfen in eine einzigartige Welt der Schokolade eintauchen – inklusive Factory Tour, Walk-In Atelier und Café. Das Konzept der Läderach AG wird weltweit zelebriert. Mehr als 1.300 Mitarbeiter aus rund 50 Nationen leben die Hingabe zur Schokolade insgesamt für das Unternehmen aus. Nach Spots in Deutschland,
Österreich, Großbritannien oder Kanada wurde im Dezember 2020 die 100. Filiale an der Fifth Avenue in New York City eröffnet.

Über Läderach:
Die Läderach AG wurde 1962 in Glarus in der Schweiz von Rudolf Läderach Junior gegründet und wird mittlerweile in dritter Generation geführt. Johannes (CEO) und Elias (Leiter Kreation) leiten das Familienunternehmen mit 1.300 Mitarbeitende in über 100 Läden in 15+ Ländern. David Läderach ist General Manager für den deutschen Markt. Die Premiumschokolade wird zu 100% in der Schweiz hergestellt – fair, frisch und mit höchster Handwerkskunst. Daher wurde Elias Läderach als erster Schweizer im Jahr 2018 als World Chocolate Master gekürt – eine Auszeichnung, die die hochwertige Arbeit von Läderach unterstreicht.

www.laderach.com                                                                       Fotos: GriffelCo-Läderach / lifestyle-luxury.de

Markus Lüpertz und Thomas Gottschalk

Markus Lüpertz, Anouschka Horn, Thomas Gottschalk

Thomas Gottschalk und Angelika Diekmann bei der Preisverleihung

„Bühne frei für zwei Legenden: Gottschalk und Lüpertz“ mit Thomas Gottschalk und Prof. Markus Lüpertz im Medienzentrum der Mediengruppe Bayern in Passau

Die Mediengruppe Bayern hatte zur „Menschen in Europa“ Gesprächsrunde und Award-Verleihung nach Passau eingeladen und verlieh dem Radio- und Fernsehmoderator, Entertainer und Schauspieler den MiE-Kunst Award für sein Lebenswerk.

Thomas Gottschalk erhielt am Mittwoch, 9. November 2022, im Rahmen der Veranstaltungsreihe MENSCHEN in EUROPA den MiE-Kunst Award für sein Lebenswerk.

Die Laudatio hielt der Künstler Markus Lüpertz. Im Anschluss diskutierten Gottschalk und Lüpertz
unter der Moderation von Anouschka Horn (Bayerischer Rundfunk) über die Herausforderungen der Zukunft und die verschiedenen Facetten ihres künstlerischen Schaffens.

Die Moderatorin verspricht am Anfang, dass die Zuschauer und Zuschauerinnen Deutschlands größten Entertainer am Ende des Abends besser kennen würden – „Top, die Wette gilt!“

 

Thomas Gottschalk prägte als Entertainer, TV- und Radiomoderator ganze Generationen.

Mit Sendungen wie „Na sowas!“ und „Wetten, dass...?“ erzielte der Moderator Rekorde bei den
Einschaltquoten.

Für sein Lebenswerk erhält Thomas Gottschalk den MiE-Kunst Award. Als Künstler würde er sich selbst jedoch nicht bezeichnen: „Ich nutze die Spontanität der Situation, das hat nichts mit Kunst zu tun.“

 

Er gesteht dann aber doch ein: „Ich beherrsche die Kunst angstfrei auf eine Bühne zu gehen und zu gucken was passiert“. Knapp dreißig Jahre lang habe er „Wetten, dass...?“ moderiert, ohne groß darüber nachzudenken. Denn während andere Moderatoren auf einen Stab an Autoren zurückgreifen, geht Thomas Gottschalk nach eigenen Angaben seine Moderationen ohne allzu viel Vorbereitung spontan an.

So auch nächsten Samstag, wenn eine Neuauflage von „Wetten, dass...?“ ausgestrahlt wird. Besonders
freut sich der Entertainer darauf, Weltstars wie Robbie Williams begrüßen zu dürfen.

Kritisch beäugt er allerdings Influencer und generell die Welt der Sozialen Medien. „Ich bin ein Meister
im Erzeugen von Shitstorms“, erklärt er dazu. Im Rückblick auf sein Schaffen und auf die Frage
zu weiteren Plänen und Sendungen in der Zukunft, antwortet Gottschalk: „Ich hatte meine Zeit“.

 

Trotz fortschreitenden Alters, worauf er nach eigener Aussage zufriedener blickt seit er
seine Lebenspartnerin Karina Mroß kennengelernt hat, wird Gottschalk in weiteren Sendungen und Shows zu sehen sein. Ihm ist jedoch durchaus bewusst, dass seine Hochphase längst vorbei ist. Doch schaut man auf die Vergangenheit dieser glänzenden Persönlichkeit, dann wäre aus Zuschauersicht nichts zu entdecken, was noch unbedingt aufgeholt werden muss.

In diesem Zusammenhang bringt Gottschalk das bayrische Publikum ein weiteres Mal zum Lachen: „Außerdem bin ich ja immer noch gut genug für Passau.“

 

Das Amt des Laudators übernahm an diesem Abend der Maler und Bildhauer Markus Lüpertz.
Er gilt als einer der berühmtesten Maler und Bildhauer der deutschen Kunstszene. Als einen
„Leuchtturm im Meer der Banalität“ bezeichnet Lüpertz den Preisträger des MiE-Kunst Awards. Unterhaltung ist in seinen Augen ein fundamentales Recht der Menschen. Dem stimmt Thomas Gottschalk zu: „Unterhaltung macht die Menschen nicht besser, aber es geht ihnen dadurch besser.“

 

Den MiE-Kunst Award erhält Gottschalk aus den Händen der Verlegerin und Initiatorin der Veranstaltungsreihe, Angelika Diekmann. Die beiden Legenden nehmen die Veranstaltung von MENSCHEN in EUROPA zum Anlass, einen Blick über den Tellerrand zu werfen:

Eine digitalisierte und reglementierte Welt lässt beide kritisch in die Zukunft blicken.

 

Markus Lüpertz diagnostiziert der Gesellschaft „Kriegslust“ –

egal ob auf der politischen Bühne, in der Mode oder in der Kommunikation. Dem stimmt
Thomas Gottschalk zu: „Das Schlimmste ist, dass die Leute nicht mehr miteinander reden.“

Mit lustigen, unbeschwerten, aber auch teilweise ernsten und philosophischen Szenen, rissen
die Podiumsgäste Gottschalk und Lüpertz die Zuschauer und Zuschauerinnen an diesem Abend mit. Die wunderbare Vielfalt in künstlerischem Ausdruck und in persönlicher Einstellung und Haltung, die durch die beiden Legenden verkörpert wird, lässt diesen Abend von MENSCHEN in EUROPA erstrahlen.

Und Anouschka Horn gewann die Wette und übertraf sogar ihr Versprechen: Das Publikum lernte nicht nur Gottschalk, sondern auch Lüpertz an diesem Abend besser kennen. Ein Mitschnitt des vollständigen Gesprächs ist abrufbar unter www.pnp.de

                                                                                                            Fotos: Mediengruppe Bayern

Das neue Dayon Light Spa

Prof. Dr. Bernd Kleine-Gunk

Gynäkologe und Anti-Aging Experte

Anti-Aging Ratgeber von Prof. Dr. Bernd Keine-Gunk

Prof. Dr. Bernd Kleine-Gunk stellte das neue DAYON LightSpa -                                       die Home Lichtanwendung für Beauty, Well-Being & Regeneration in München vor

Gynäkologe und Anti-Aging Experte Prof. Kleine-Gunk hat viele Ratgeber über gesundes Altern geschrieben. Neben Fastenprogrammen, Sport und gesunder Ernährung ist für ihn auch der Ausgleich von Vitamin D-Mangel und die Kollagen Neubildung im Alter wichtig .

 

Diesen Mangel kann man auch zuhause mit einem neuen Solargerät ausgleichen.

Licht ist Leben. Licht ist Wohlgefühl, Gesundheit & Schönheit.
Bei einem Pressetermin stellte er die neuen, hautschonenden LightSpas von DAYON für das Wellness-Gefühl für zuhause vor.
DAYON LightSpa nutzt pflegendes rotes Licht (Beautylicht) um Kollagen neu aufzubauen, Fältchen zu reduzieren und die Haut sanft zu glätten.
Der Einsatz unterschiedlicher, wohldosierter Lichtspektren wirkt biopositiv auf den Organismus und schafft ein angenehmes Hautgefühl.

 

Interview mit Prof. Dr. Bernd Kleine-Gunk, Präsident der German Society of Anti Aging Medicine e.V. (GSAAM e.V) zur Rolle des Lichts in unserem Leben:

 

Herr Prof. Kleine-Gunk - Welche Rolle erfüllen Sonne und Licht für unseren Körper
und unsere Seele? Warum können wir ohne Licht nicht leben?
„Licht brauchen eigentlich alle Lebewesen zum Leben, bis auf ganz wenige Ausnahmen. Das ist also etwas, das im Laufe der Erdentwicklung „evolutionär konserviert“ wurde, weil es von solch entscheidender Bedeutung ist.
Bei uns Menschen entfalten sich viele der positiven Wirkungen des Lichts über das Vitamin D. Das ist nicht nur wichtig für den Knochenschutz, sondern auch für die Psyche. Vitamin D Mangel trübt die Stimmung bis hin zur Depression.“

 

Was bringt uns künstliches Licht? Zum Beispiel in der kalten Jahreszeit? Ist es genauso gut wie echtes Sonnenlicht?
„Echtes Sonnenlicht ist wahrscheinlich immer noch das beste. Aber wem nützt das, wenn es nicht vorhanden ist? Wir haben aber in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht, Licht - das ja ein sehr komplexes Phänomen ist - möglichst exakt nachzubauen. Lichttherapie im 21. Jahrhundert ist ganz etwas anderes als das, was noch in den 1980er Jahren zum Beispiel in Sonnenstudios angeboten wurde.“

 

Ist die Angst vor der Sonne (Stichwort “Hautkrebs”, “Sonnenbrand” etc) berechtigt? Wie können wir das Licht dosieren um davon zu profitieren?

Wie bei fast allen Dingen im Leben ist auch dies eine Frage der richtigen Dosierung. Einen Sonnenbrand soll man auf jeden Fall vermeiden, das ist gar keine Frage. Die immer wieder gehörte Empfehlung, Sonnenlicht grundsätzlich zu verbannen, schüttet aber das Kind mit dem Bade aus.

Richtig dosiert hält uns Sonnenlicht gesund, aktiv und psychisch fit. Das individuell richtige Maß hängt
dabei von unterschiedlichen Faktoren ab, wie dem Hauttyp, Vorbräunung etc.
Es ist aber auf jeden Fall an der Zeit, mit vielen alten Vorurteilen über das Sonnenlicht aufzuräumen. Let the sun shine.“

 

Luxuriöses Beautylicht für die Heimanwendung
Mit Dayon LightSpa stellt JK eine vollkommen neue, zeitgemäße Lichtanwendung für Zuhause vor. JK ist ein weltweit führender Lichtspezialist für Well-Being, Lifestyle und Healthcare.

In der Entwicklung nutzte das Unternehmen seine mehr als 30-jährige Expertise im Bereich Lichttechnologie und arbeitete mit führenden Lichtbiologen und Designern, um Anwender:innen ein unvergleichlich angenehmes, luxuriöses und dabei wohltuendes Hautgefühl zu schenken.

 

Die LightSpa-Serie besteht aus drei luxuriösen Spas.

Sie regen mit einem genau dosierten Zusammenspiel aus hautpflegendem, rotem Beautylicht und Lichtspektren die Bildung von Kollagen an, die die biopositiven Wirkungen des Sonnenlichts nutzen.
Die DAYON LightSpas verfügen über eine besondere LED-Technologie mit einem ausgeglichenen Anteil an UVA und UVB.

Zusätzlich nutzen die LightSpas UV-freie, rote und hautpflegende Lichtquellen. Dies erlaubt die genussvolle Anwendung des wohltuenden, entspannenden und pflegenden Lichts ohne schlechtes Gewissen und das ganze Jahr über.


Hochwertiges Design im Scandinavian Look: die LightSpas von DAYON sind anmutig und schön wie ein luxuriöses, stilvolles Möbelstück.

Details aus gebeizter Eiche (Handgriff und Füße, FSC-zertifiziert) und die matte Optik der Geräte zeigen Liebe zum Detail.

Zudem ist das edle Design des DAYON LightSpa für den German Design Award 2023 nominiert.
 

Das LightSpa ist besonders kompakt, leicht (nur 150 kg) und fügt sich selbst auf kleinstem Raum passgenau ein. Die ergonomische, satinierte Liegefläche bietet höchsten Komfort.

Für zusätzliche Entspannung sorgt ein flüsterleiser Lüfter und auf Wunsch wohltuende Aromadüfte wie naturbelassenes Zirbenöl.
Das LightSpa verfügt über eine Kindersicherung und ist ganz einfach über den Heimstecker anwendbar. Neuartige Technologien reduzieren den Stromverbrauch gegenüber alternativen Geräten um rund 80 %. Die Umwelt steht nicht nur bei der Energieeffizienz, sondern auch bei der auf Langlebigkeit ausgelegten
Konstruktion im Fokus. Dabei sind Design & Fertigung 100 % Made in Germany.
+++++
Licht ist Schönheit.
Die DAYON LightSpas können mit einer wohldosierten Kombination aus sanftem UV-Licht, kombiniert aus unterschiedlichen Lichtspektren, und pflegendem, rotem Beautylicht einen deutlich sichtbaren Beauty und Well-Aging Effekt erzielen.

 

Spezielles, rotes Licht wirkt in der Tiefe der Haut und steigert die körpereigene Produktion von Kollagen. Fältchen können reduziert, die Haut gestrafft werden. Die revitalisierende und hautpflegende Wirkung des genutzten Rotlichts wird in zahlreichen Studien bestätigt. In Kombination mit sonnenähnlichem Licht sorgt
das Beautylicht für ein besonders angenehmes Hautgefühl und einen strahlenden Teint.

 

Licht ist Well-Being & Regeneration.
Die innovative Lichttechnologie der DAYON LightSpas kann den Dreiklang aus Beauty, Wellbeing und Regeneration vereinen.

Die innovative Technologie nutzt die biopositiven Wirkungen auf den Körper durch passgenau dosiertes Sonnenlicht und pflegendes, rotes Licht.

Schon in der Antike war die Wirkung der Sonne und des Lichts auf Psyche und Gesundheit bekannt.

So nutzten etwa Athleten das Sonnenlicht, um sich auf einen Wettkampf vorzubereiten.
 

Hippokrates, einer der bekanntesten Mediziner des Altertums, empfahl sogar eine „Heliotherapie“, um Krankheiten vorzubeugen oder akut zu behandeln. Noch immer, viele tausende Jahre später, braucht der Mensch die Kraft und die Wärme des Lichts, um gesund leben zu können.

Vitamin D wirkt sich unter anderem positiv auf die Gesundheit von Knochen- und Muskeln aus.

Ein Mangel an Vitamin D kann Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme oder ein allgemein geschwächtes Immunsystem bewirken. JK führte in diesem Zusammenhang im Winter 2022 eine multizentrische Anwendungsstudie mit insgesamt 41 Proband:innen an zwei Standorten durch.

Das Ergebnis: Der für die Knochengesundheit wichtige Vitamin D Wert der Probandin:innen stieg bereits nach 5 Anwendungen mit dem DAYON LightSpa innerhalb von 3 Wochen um mehr als 50 Prozent an und erreichte das vom US-amerikanischen Institute of Medicine empfohlene Level von 26 ngl/ml. *
 

Licht ist Glück.
Gesundes, in Maßen eingesetztes Licht, ist eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. Wer fühlt sich nach einem kurzen Aufenthalt in der wärmenden Morgensonne nicht belebt und bereit für die Herausforderungen des Tages?

Wenn die Sonne scheint, geht es den Menschen gut. Sie fühlen sich ausgeruht, aktiv und positiv. Auch Düfte haben einen direkten Einfluss auf die Stimmung und können beleben oder entspannen. Für eine besonders erholsame Auszeit bieten die Dayon LightSpas wohltuende, hochwertige Aromadüfte, etwa das naturbelassene ätherische Zirbenöl, das den Genuss des Lichtes mit allen Sinnen abrundet.

 

Über die JK-Gruppe
Im Jahr 1927 als Schreinerei gegründet, ist die JK-Group heute ein führender Anbieter in den Bereichen Well-Being, Lifestyle und Healthcare. Zum Traditionsunternehmen gehören die Profi-Solarien von Ergoline, Wellsystem Hydrojets, pure UVC-Luftentkeimer, DAYON Premium-Heimsolarien und melumé Nutri Cosmetics.
Am Unternehmenssitz im rheinland-pfälzischen Windhagen befinden sich das hauseigene Entwicklungszentrum, Geschäftsführung, Vertrieb, Marketing, Einkauf, Fertigungsbereiche und der große Showroom. Zwei weitere Produktionsstätten,
Logistikzentrum, Verwaltung und technischer Kundendienst haben ihren Sitz im benachbarten Bad Honnef-Rottbitze.
International ist die JK-Group als Lichtspezialist mit fast 50 Partnern weltweit und vier Tochtergesellschaften in den USA, Niederlande, Schweiz und Großbritannien vertreten. Um den eigenen Anspruch an höchste Qualität zu erfüllen, wird jedoch ausschließlich in Deutschland produziert.

www.dayon.com                                                   Bildrechte@JK-Group./ Dr. Kleine-Gunk /lifestyle-luxury.de

v.li: Markus Ertelt, Malte Knief, Maximilian Fliesbach, Martin Buege

Regatta-Fieber: Lara Joy Körner gewinnt dicht gefolgt von Hannes Jaenicke die VIP Regatta zur Eröffnung der 2. Starnberger Segeltage im Münchner Yacht-Club

Zum Auftakt der 2. Starnberger Segeltage segelten bei einem „Tag der offfenen Tür“ im Münchner Yacht-Club hochkarätige Schauspieler wie Hannes Jaenicke, Lara Joy Körner, Heio von Stetten, Rufus Beck, Markus Ertelt, Detlef Bothe, und der Bürgermeister der Gemeinde Berg Rupert Steigenberger bei einer VIP Challenge.

Die strahlende Siegerin der Regatta war Lara Joy Körner (in Oktober läuft „Ein Sommer auf Langeeoog), dicht gefolgt von Hannes Jaenicke auf Platz 2, der auch Filmproduzentin Ankie Lau mit an Bord hatte. Hannes bereitet gerade für das ZDF eine Doku über die aussterbenden Meeresschildkröten vor. Rufus Beck landete mit seinem Team auf Platz 3.

 

Katerina Jacob, die gerade ihre Brustkrebserkrankung überstanden hat, startete die VIP Regatta, denn sie und ihr Mann Jochen Neumann haben eine sehr enge Verbindung zum Münchner Yacht Club.

 

Katerina ist mit Michael Liebl, Vorstand Sport und der Mitgründer der Starnberger Segeltage verwandt und der Großvater von Jochen Neumann war bereits Mitglied des Münchner Yacht Clubs.

Ab Mitte Oktober steht Katarina Jacob für die erfolgreiche ARD Serie „Anna und ihr Untermieter“ Teil 3 vor der Kamera. Über den Segelsport sagt sie: Segeln ist die unbequemste Art teuer zu reisen – aber ein herrlicher Sport – nächstes Jahr trete ich mit meinem Mann an, der kommt leider erst in den nächsten Tagen aus Kanada zurück. Für ihre Dreharbeiten macht sie sich im Starnberger See mit einem straffen Sportprogramm fit: täglich 40 Minuten Schwimmen oder rudern.

 

Nach einem perfekten Segeltag mit Wind und Sonne feierten die Teams und vielen Gästen im Anschluss den Triumph bei geselligem Seglerhock mit DJ auf der Terrasse des Münchner Yacht Clubs.

 

Am Eröffnungstag der Segeltage unter der Schirmherrschaft Patrick Janick, Bürgermeister Stadt Starnberg, standen nicht nur die sportliche Leistung der Regatta im Vordergrund und das umfassende Angebot des Münchner Yacht Club speziell im Nachwuchstraining.

Während der Segeltage wird mit Tombola und Auktion fleißig für den guten Zweck, die Jose Carreras Leukemia Foundation gesammelt.

Auch die Bürgermeisterin von Tutzing Marlene Greinwald, Abgeordneter im Deutschen Bundestag Michael Kießling, Vorsitzender im Landrat Landkreis Starnberg Stefan Frey, Geschäftsführerin der José Carreras Stiftung Uli Serini, und Julia Uttendorfer, Schauspielerin, unterstützten von Land aus und sie wünschten den Teilnehmern „Mast- und Schotbruch und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!“.

 

Möglich gemacht wurde der Event von den Sponsoren und Unterstützern: Novalis Innovative Flooring, Acapella Group, JOJO Wassersport, Vallox GmbH, Caloric Anlagenbau GmbH, zillerplus Architekten und Stadtplaner GmbH, econ industries services GmbH, Heinz Nixdorf Verein zur Förderung des Segelsports e.V,  Musto Peter Frisch GmbH, zoells.de GmbH, Yachtclub Starnberg GmbH, Hartmann Architekten GmbH, MLTS GmbH Perfect Cover Zelte, Sustain Solutions, Tactical Sailing, Ja.Do, Studio 163, Stadt Starnberg & gwt Starnberg GmbH, Andechser Natur.

 

Über den Münchner Yachtclub

Der Münchner Yacht-Club, 1908 gegründet. zählt zu den ältesten bayerischen Traditionsvereinen. Trotz seiner exklusiven und privilegierten Lage, am Westufer des Starnberger Sees, bewahrte er sich seinen familiären und gut-bürgerlichen Charakter. Der MYC ist Veranstalter bedeutender Regatten und internationaler Meisterschaften. Als Heimat-Club weltweit erfolgreicher Segler ist der MYC im Laufe der Jahre zu einer festen Größe im deutschen Segelsport geworden. Von Mit der Sailing Academy setzt der Münchner Yacht-Club Maßstäbe in der Segelausbildung: von A wie Anfänger bis W wie Weltmeisterschaft. Das umfassende Konzept begleitet Interessierte verschiedener Alters- und Leistungsklassen, vom ersten Segelsetzen bis in den Bundesliga-Kader.

www.myc.de

                                                                                  Fotos: ZiererCommunications

Eröffnungsfeier des HaarWerk Friseursalons im Oberpollinger in München am 24. August 2022

Föhnen, schneiden – feiern!

Peyman Amin, Sarah Kronsbein, Darya Birnstiel, Julia Haupt und Co.: Blond-Expertin Ayse Auth lud VIPs zum Opening ihres neuen Salons im Luxus-Kaufhaus Oberpollinger

 

Hairliche“ Zeiten im Kaufhaus! Zahlreiche VIPs trafen sich am Mittwoch ab 17:30 Uhr im zweiten Stock des „Oberpollinger“ im Herzen der Münchner City.

Dort feierte Top-Stylistin und Blond-Expertin Ayse Auth das Opening ihres neuen Salons – gemeinsam mit ihren Kunden:innen und auch einigen prominenten Ladies und Herren wie Model-Agent Peyman Amin mit Freundin Sandra Apfelbeck, Galeristin Sarah Kronsbein, Schauspielerin Darya Birnstiel, Moderator  Gregor Teicher, Tänzerin Tiger Kirchharz, Moderatorin und Dirndl-Designerin Anja von Keyserlingk, Moderatorin Barbara Osthoff und Bloggerin Julia Haupt.

 

Das „HaarWerk“ ist dort mit einem eigenen Salon eingezogen – neben dem Stammsitz in der Münchner Sparkassenstraße und eigenen Filialen in Frankfurt am Main und Berlin also ein weiterer Top-Spot für schöne Haare! Und darauf wurde an diesem Abend angestoßen…

 

Gregor Teicher testete das Angebot gleich vor Ort und ließ sich die Haare kürzen: „Einen neuen Friseur auszuprobieren – das fühlt sich immer ein bisschen wie fremdgehen an“, meinte er lachend. „Aber mein Stammfriseur ist gerade im Urlaub, deshalb lasse ich mir hier die Konturen etwas aufhübschen. Ich bin begeistert – auch vom tollen Ambiente hier. Und es ist toll, dass man auch ohne Termin kommen kann.“

 

In meinem neuen Salon lautet das Motto ‚Beauty-to-go‘“, erklärte Ayse Auth. „Wir machen zwar auch Farbe, aber in erster Linie geht es um das schnelle Styling – um waschen und föhnen –  oder um einen neuen Haarschnitt.

 

Nach dem Shoppen noch zur Dinner-Party und die Haare sitzen nicht?

Dann ist man bei uns an der richtigen Adresse – sowohl Damen als auch Herren. Die Kunden:innen können sich bei uns für einen besondere Event stylen lassen, und das im Handumdrehen – und müssen sich nicht selbst daheim mit Rundbürste und Fön abmühen. Wir haben heutzutage ja alle wenig Zeit, wollen aber bei Events, bei Business-Terminen, beim Ausgehen oder beim ersten Date glänzen.

To-go ist ein großer Trend, denn die Menschen haben alle wenig Zeit und so lässt sich Shoppen gleich mit einem Friseurbesuch verbinden“, so Ayse Auth.

„Wir haben hier drei Stylisten:innen –  meine Top Hair Cutter –  und ich selbst bin einen Tag pro Woche vor Ort. Es gibt hier alle Produkte meiner eigenen Haarpflegelinie Authentic Blonde und wir bieten auch Make-Up und demnächst auch Maniküre an. Und das Beste: man kann auch ohne Termin vorbeikommen.“

 

Galeristin Sarah Kronsbein ist bereits länger ein Fan des Konzepts und auch Kundin: „Ich bin eine treue Seele und habe zwei Friseure bzw. Friseurinnen in München. Einer davon ist Justin, der Stylist  in Ayses neuem Salon hier ist. Als ich damals nach München gezogen bin und meinen Vater gefragt habe, wo man denn hier in der Stadt als Frau zum Friseur geht, meinte er, ich müssse ins Haarwerk gehen.

Mein erster Friseurbesuch in München war also bei Ayse. Sie ist bekannt als die „Blondexpertin“, und damals war ich noch blonder als heute. Ich habe –  wie man sieht Locken – und es ist gar nicht so einfach, jemanden zu finden, der diese richtig schneidet. Mit Justin habe ich endlich den richtigen Friseur für meine Lockenpracht gefunden. Deshalb bin ich gerne hier, zumal ich finde, dass wir Frauen uns gegenseitig unterstützen müssen – und Ayse ist eine echte Powerfrau.“ 

 

Peyman Amin schaute mit seiner Freundin Sandra Apfelbeck vorbei: „Ich kenne Ayse schon seit vielen Jahren und wenn sie ruft, komme ich immer gerne. Und meine Freundin har sich bei ihr auch schon die Haare blond machen lassen – und war mehr als zufrieden.“  

 

Ich bin was Haare angeht der do-it-youself Typ und habe bisher in Sachen Haare alles selbst gemacht, vom Schneiden bis hin zum Färben“, erzählte Tänzerin Tiger Kirchharz. „Vor allem im Lockdown war das praktisch. Seit ich vor einigen Wochen Corona hatte, nehmen meine Haare leider die Farbe nicht mehr richtig an – sie sind jetzt blond statt rot. Ich werde mir deshalb heute bei Ayse einige Tipps holen.“

 

Moderatorin und Dirndl-Designerin Anja Gräfin von Keyserlingk zeigte sich begeistert: „Die Idee mit dem Styling nach dem Shoppen super, denn muss so nicht extra zurück nach Hause fahren, um sich für den Abend fertig zu machen. Das spart Zeit und Nerven“, meinte sie lachend. „Und gerade heute ist so ein Styling to-go perfekt, da ich im Anschluss gleich noch einen eigenen Dirndl-Event hier in der Nähe in einem Hotel habe. Mein Mann und ich sind auch sehr gut mit Ayses Sohn und seiner Verlobten befreundet und treffen uns kommendes Wochenende in Berlin.“

 

Auch Schauspielerin Darya Birnstiel war an der richtigen Adresse: „An einem Bad Hair Day oder wenn ich keine Ahnung habe, was ich mit meinen Haaren machen soll, ist ein Styling Salon wie der von Ayse mit Blow Dry Bar der perfekte Ort, wenn es mal schnell gehen muss. Ich finde, in Deutschland ist Beauty to go doch noch ziemlich unterschätzt – wieso zum Friseur gehen, wenn ich nicht unbedingt färben oder schneiden möchte? Aber manchmal gilt eben „all you need is a blowout“. Um dann wieder schnell frisch frisiert und perfekt gestylt auszusehen.“

Andrea Vodermayr

                                                           Fotos: Martin Schmitz

Alex Prechtl und Charlie Glass

Bent Schönemann (Sony Music), Alex Prechtl, Charlie Glass, Dr. Sabine Meier (sMusics)

Charlie Glass erhielt Platin-Ehren-Award für 33 Millionen verkaufte Tonträger

Der Münchner Pianist und Sänger Charlie Glass erhielt einen Ehren-Award für über 33 Mio. verkaufte GEMA-Einheiten.

Bei der Preisübergabe im Jams Music Hotel in München präsentierte er live vor zahlreichen Medienvertretern und Wegbegleitern seine brandneue Single „Jenseits der Zeit”.

Charlie Glass begeistert seit drei Jahrzehnten generationsübergreifend das Publikum – sowohl live als auch mit seinen Studioproduktionen.

Als Komponist und Arrangeur arbeitete er mit Legenden wie Siegfried & Roy, Udo Jürgens, Drafi Deutscher und zahlreichen anderen Stars zusammen.

Glass veröffentlichte über das Sony Music Label EUROPA zahlreiche Alben, darunter auch zwei überaus erfolgreiche Piano-Weihnachtsalben, und hat außerdem über 500 Songs für Kinder produziert. Für seine herausragenden Leistungen als Piano-Solokünstler und Musikproduzent wurde er bereits mit vier Gold-Awards von Sony Music ausgezeichnet.

Am 22. Juli kam im Jams Music Hotel in München ein weiterer Preis hinzu: Charlie Glass und sein Produktionspartner Alex Prechtl bekamen einen Ehren-Award für 33 Millionen abgerechnete und zertifizierte GEMA-Einheiten ihrer Eigenkompositionen und Bearbeitungen im gemeinsamen Verlag von Frau Dr. Sabine Meier, Geschäftsführerin von sMusics, sowie von Bent Schönemann, Head of Sony Music Family Entertainment, überreicht.

Charlie Glass zeigte sich ganz überwältigt von dieser Ehrung und richtete einige Dankesworte ans Publikum: „Durch die Vertragsunterzeichnung mit Sony Music in 2013 erfuhr mein Projekt Kinder Lieder einen ungeahnten Höhenflug, der maßgeblich zu den großartigen Verkaufszahlen beigetragen hat. Hierfür, und für den jahrelangen und anhaltenden Support, möchte ich mich bei Arndt Seelig, Bent Schönemann, Sebastian Hödl und dem gesamten Team von Sony Music Europa Family Entertainment herzlichst bedanken.“

 

Die Preisverleihung war für Charlie Glass auch eine ideale Gelegenheit, um live einige seiner neuen Songs darzubieten. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf seiner am selben Tag veröffentlichten neuen Single „Jenseits der Zeit“ – einem Song über Liebe, Abschied und Hoffnung, den er seinem kürzlich verstorbenen Vater widmete. Dieses Jahr entstanden zahlreiche neue Lieder für ein deutschsprachiges Solo-Album mit teils tiefgründigen, aber auch unterhaltenden Texten.

 

Seine Single „Jenseits Der Zeit“ ist mit brandneuen Radio-Mixen seit dem 22.07.2022 überall als Stream und Download erhältlich.

www.charlieglass.de

                                            Fotos:(c) G. Nitschke/ MCP Music Consulting & Production/ macheete / lifestyle-luxury.de

Restaurant Bachmeier am Viktualienmarkt

Hans Jörg Bachmeier

Backhendl

Einfach. Gut. Bachmeier. – In der Welt daheim 80 bayerische Rezepte international inspiriert

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt? Oder noch besser, wenn das Gute auf dem Teller liegt.

 

Hans Jörg Bachmeier, gebürtiger Niederbayer und beliebter Fernseh-Koch des BR, bleibt seinem schnörkellosen und doch raffinierten Stil treu und schaut in die Töpfe rund um den Globus, dabei aber immer authentisch und g'schmackig!

 

Bachmeier liefert die perfekte Symbiose aus bayerischer Wohlfühl-Küche und exotischem Gourmet – kulinarischer Hochgenuss, der gegen Fernweh hilft.

Seine berühmten Backhendl, aber auch vegetarische Varianten kann man bei ihm live in seinem Restaurant am Münchner Viktualienmarkt geniessen. Alles aus regionalen, frischen Produkten.

 

Das Buch zur Sendung "Einfach. Gut. Bachmeier" mit Rezepten vom erfahrenen Spitzenkoch Hans Jörg Bachmeier. Urbayerisch und doch frisch und der Welt zugewandt – raffinierte Rezepte mit dem gewissen Etwas, die man einfach mit wenigen Zutaten zu Hause nachkochen kann.

 

In seinem vierten Kochbuch zelebriert Bachmeier eine bayrische Fusion-Küche mit den Geschmäckern aus aller Welt.

Das Buch bietet über 65 Rezepte mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch von Spitzenkoch Hans-Jörg Bachmeier. Dabei werden heimische Zutaten kombiniert mit einer großen Prise Fernweh. Über die Rezepte hinaus sind spannende Reportagen zu den Themen Herkunft, Einflüsse und Zukunft enthalten.

 

Hans Jörg Bachmeier, 1966 in Eggenfelden geboren, absolvierte Anfang der 1980er seine Ausbildung zum Koch im elterlichen Betrieb. Im Anschluss lernte er von Alfons Schuhbeck, Heinz Winkler und Fritz Schilling die Geheimnisse der Spitzengastronomie. Zwischen 2004 und 2020 war er Chef im Restaurant »Blauer Bock« in München und betreibt seit Oktober 2020 das »Bachmeier« in der Westenriedstraße in München. Bereits seit März 2012 läuft seine Sendung »Einfach. Gut. Bachmeier« im Bayerischen Fernsehen.

www.emf-verlag.de

www.bachmeier-genussfreuden.de                                          Fotos: © Benedikt Roth / lifestyle-luxury

Carolin Kotke

Exklusive Buchpräsentation von "Eat well, feel better - Die neue Säure-Basen-Formel" von Carolin Kotke

Carolin Kotke hat aus ihrem persönlichen Schicksal ein inspirierendes und interessantes Buch entstehen lassen, das jedem ein gesünderes Leben ermöglichen soll.

Die an Brustkrebs erkankte Autorin ist heute gesund und hat ihr Leben und ihre Ernährung komplett umgestellt.

Es ist beeindruckend, wie die Autorin ihr persönliches Schicksal bewältigt hat und ihr Leben in eine andere Richtung gelenkt hat.

Nach einer Krebserkankung mit 29 Jahren und mehreren Chemotherapien hat sie sich zur Ernährungsexpertin ausgebildet und ernährt sich nur noch nach dem Säuren-Basenprinzip.

Um ihre Geschichte zu erzählen und ihr Ernährungskonzept zu erklären, hatte sie pünktlich zum Erscheinungstermin zur Buchpräsentation an den Tegernsee eingeladen.

 

Dort gab es für geladene Gäste erste Einblicke in das Buch der Ernährungsexpertin und Brustkrebsaktivistin mit einem Live-Talk und leckeren Gerichten aus dem Rezeptteil.

 

Sie präsentierte ihr modernes Ernährungsbuch zur Säure-Basen-Balance - mit 50 gesunden individualisierbaren Rezepten, die zum Teil vor Ort live vorbereitet wurden und sehr lecker schmecken.
Carolin Kotke erläutert in diesem Ratgeber alles Wissenswerte rund ums Thema „Säure-Basen-Balance“ sowie die optimale Versorgung mit Makro- und Mikronährstoffen.

 

Dank eines ausgeklügelten Ernährungskonzepts nach der 80:20- Regel, das die basische Ernährung mit der Aufnahme wichtiger Proteine vereint und damit einer Mangelernährung vorbeugt,lässt sich diese Form der Säure-Basen- Ernährung dauerhaft in den Alltag integrieren.

 

Die 50 leckeren Rezepte in Eat well, feel better können den individuellen Bedürfnissen an Nährstoffen und den eigenen Geschmacksvorlieben angepasst werden.
 

Carolin Kotke erzählte, wie sie 2017 an Brustkrebs erkrankte, was ihr Leben drastisch veränderte.

Sie beschäftigte sich intensiv mit gesunder Ernährung und absolvierte schließlich eine Ausbildung als Ernährungsberaterin.

 

Heute ist sie als Healthy Living Bloggerin, Ernährungsexpertin und Brustkrebs-Aktivistin tätig.

Aufgrund ihrer Erkrankung lebt Carolin Kotke sehr viel bewusster – und möchte nun auch viele andere Menschen zu einem gesünderen Lebensstil motivieren.

 

Carolin Kotke
Eat well, feel better
Die neue Säure-Basen-Formel
Umfang: 192 Seiten mit ca. 120 Fotos
Format: 18,5 x 24,2 cm, Hardcover
Preis: 22,00 € (DE) / 22,90 € (AT) / 30,90 SFr (CH)
ISBN: 978-3-8338-8179-4
Erscheinungsdatum: Juni 2022                                                    Fotos: Monika Klein, Monika Küspert

Egon Hoell, Andrew King, Phillip Muhr, 5fingers Aussichtsplattform am Dachstein Krippenstein

Hallstein Wasser vor dem Hallstätter See

Andrew King

Adrenalin pur beim Gipfeltreffen für den guten Zweck:                                                                             Andrew Alexander King, Explorer, Bergsteiger, Wellenreiter und Philanthrop, Denise Schindler, Weltmeisterin und Paralympics-Silbermedaillen- Gewinnerin und der österreichische Bergsteiger Walter Laserer mit Hallstein Water bei spektakulärer Bergsteigaktion im Dachsteingebirge in Österreich

Andrew Alexander King, der für sein „The Between Worlds Project“ bekannte afrikanisch-amerikanische Abenteurer, kam zum Dachstein in Österreich um den Geburtsort von Hallstein Artesian Water, dem reinsten Wasser der Welt, in Österreich zu besteigen.

Mit seiner Aktion möchte er das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und den Schutz der Geschenke der Natur, wie reinem Wasser, schärfen.

Die Quelle von Hallstein Water, das nicht nur Sportler perfekt hydriert, liegt 214 m unter dem Dachstein in der UNESCO Welterbe Region bei Hallstatt in Österreich.

Im Rahmen seines „The Between Worlds Project“ rückt Andrew Alexander King Einzelpersonen und gemeinnützige Organisationen, die er bei seinen weltweiten Expeditionen kennenlernt, in den Vordergrund, um Brücken für Hoffnung und positive Veränderung zubauen.

So wird mit dieser Dachsteinbesteigung nicht nur Aufmerksamkeit auf den Schutz von Wasser und der Natur gelenkt, sondern auch mit einer Spende das WasserbenefizprojektOperation Water“ unterstützt.

 

Andrew Alexander King bestieg den Dachsteingletscher mit dem bekannten österreichischen Bergsteiger Walter Laserer.

Bei der „Aufwärmrunde“ am Krippenstein ließ es sich auch Denise Schindler, Silbermedaillengewinnerin bei den Paralympics und Weltmeisterin, nicht nehmen dabei zu sein, um die gute Sache zu unterstützen.

Als Hallstein-Botschafter erkundete Andrew Alexander King das magische Einzugsgebiet des Hallstein Wasser, um zu erfahren, wie Regentropfen, die durch den Dachstein sickern, nach 8-10 Jahren natürlicher Filterung durch das einzigartige Kalksteinmassiv zum reinsten Wasser der Welt werden.


Ich fühle mich geehrt, dass ich den Dachstein besteigen durfte, und es hat mich begeistert zu sehen, wie die Familie Muhr mit Hallstein Wasser einen nachhaltigen Prozess entwickelt hat, um mit der Natur im Einklang zu existieren. Es ist faszinierend zu sehen, wie die Natur dieses völlig unbehandelte Wasser so perfektioniert, dass es besonders rein und gesund ist.“ sagte Andrew Alexander King.

Der bekannte Explorer, Bergsteiger, Wellenreiter, Free Diver, und Philanthrop Andrew Alexander King, dessen Eltern als US-Militär in Deutschland stationiert waren, besuchte einige Jahre in Deutschland die Schule, bevor er in die USA zurückkehrte und heute in Kalifornien lebt.

Seine Mission ist die sieben höchsten Berge und sieben Vulkangipfel der Welt zu besteigen.

Wenn er diese einzigartige Herausforderung meistert, wird er der erste afrikanisch-amerikanische Abenteurer sein, der alle 14 Gipfel bestiegen hat.

Mit seinemThe Between Worlds Project“ kreiert er dabei Aufmerksamkeit für Einzelpersonen und
gemeinnützigen Organisationen auf der ganzen Welt, um Brücken der Hoffnung zubauen und positiven Veränderungen für die Natur zu schaffen und gleichzeitig Rassismus, Sexismus, Klimawandel und wirtschaftliche Einschränkungen zu bekämpfen.

Das Hallstein Wasser der Familie Karlheinz, Elisabeth, Alexander, Phillip und Stephanie Muhr, kommt direkt aus einer artesischen, 214 m tiefen Quelle im österreichischen Dachsteingebirge.

 

Hallstein Wasser ist völlig unbehandelt und kompromisslos, was es zum reinsten Trinkwasser der Welt macht. Diese isolierte Quelle filtert Regentropfen durch eine einzigartige geologische Kalksteinformation, die es unserem Wasser ermöglicht, zu 100 Prozent frei von Mikroplastik und anderen negativen Verunreinigungen zu sein.

Phillip Muhr, Hallstein Water: „Es war eine große Ehre den internationalen Explorer und Hallstein Botschafter Andrew Alexander King hier bei uns am Dachstein begrüßen zu können, um ihm zu zeigen, wie und wo unser Hallstein Wasser entsteht und wie wunderschön und kostbar die Natur mit seinen wahren Schätzen der Natur hier ist. Diese zu schützen und auch Wasser Initiativen wie Operation Water zu unterstützen, ist unsere
gemeinsame Mission.“

Die Region Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut wurde aufgrund ihrer außer-gewöhnlichen natürlichen, unberührten Schönheit und 7.000-jährigen historischen Bedeutung zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Der natürliche artesische Brunnen „Hallstein“ liegt am Fuße des berühmten Dachsteingletschers in Obertraun, Oberösterreich.

Im Mittelpunkt der Mission von Hallstein steht die Fokussierung auf Nachhaltigkeit als Schlüssel zur Zukunft unseres Planeten, und als Familienunternehmen kann Hallstein schnell auf die Geschäftstätigkeiten reagieren, die sich auf seinen ökologischen Fußabdruck auswirken.

https://www.hallsteinwater.com/                                          Fotos: People Picture Willi Schneider/lifestyle-luxury.de

Die Anti-Aging Bücher von Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk

Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk

Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk                                                                                                                 Jung bleiben ist Kopfsache                                                                                                                Erstaunliche Fakten aus der Altersforschung

Trendthema Altern vom bekannten Bestsellerautor und Altersmediziner: wissenschaftlich fundiert – populär erklärt
 

Altersforschung ist eines der Forschungsfelder, in denen sich die neuen Erkenntnisse seit Jahren schier überschlagen.

Professor Dr. Kleine-Gunk, einer der weltweit führenden Anti-Aging-Mediziner, nimmt die Leser mit auf die Entdeckungsreise zu den zahllosen Alterungsprozessen, die vom Gehirn direkt beeinflusst und gesteuert werden.

Er erklärt und gewichtet die neuesten, bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus der Wissenschaft ebenso spannend wie unterhaltsam.
 

So erfahren wir in „Jungbleiben ist Kopfsache“ etwa, wie unser Denken unseren Hormonhaushalt steuert, was wir von Superalten lernen können und warum auch Glück im Alter vor allem Kopfsache ist.

 

Ein Buch für alle, die die natürlichen Alterungsprozesse besser verstehen und deutlich verlangsamen wollen.
 

Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk zählt zu den weltweit führenden Anti-Aging- Medizinern. Er ist Präsident der German Society of Anti-Aging Medicine (GSAAM), mit 1200 Ärzten die größte Anti-Aging-Gesellschaft Europas, sowie Herausgeber des ersten deutschen Fachbuches und Autor mehrerer erfolgreicher Bücher.

 

Weiter veranstaltet er im In- und Ausland regelmäßig Kongresse, Seminare und Fortbildungsveranstaltungen zu den entsprechenden Themen.

 

Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk
Jung bleiben ist Kopfsache
Erstaunliche Fakten aus der Altersforschung
Umfang: 240 Seiten mit ca. 100 Fotos
Format: 13,5 x 21 cm, Hardcover
Preis: 19,99 € (DE) / 22,90 € (AT) / 30,90 SFr (CH)
ISBN: 978-3-8338-8222-7
Erscheinungsdatum: März 2022

www.gu.de , www.graefe-und-unzer.de                                                   Fotos: lifestyle-luxury.de/privat

Saina Bayatpour, Manuel Cortez

Sandra Bullock im Film "The Lost City"

VIP PRE-SCREENING VON "THE LOST CITY"  Im ARRI Kino in München

Bevor es mit dem heißersehnten Film losging verkündete Saina Bayatpour, Gründerin des Frauennetzwerks BWS, die große Neuigkeit: BWS heißt jetzt Sheciety, hat aber das gleiche Ziel wie vorher, nämlich Frauen gemeinsam zu vernetzen, zu wachsen und gegenseitig zu bestärken.

 

SHECIETY APP

Eine Community von Frauen für Frauen. 
Aus Business Women’s Society wurde Sheciety. Warum?

 

"Weil wir in den letzten Jahren gemerkt haben, dass sich viele Frauen nicht als Business Frauen sehen, obwohl sie täglich das Leben meistern.

 

Unserer Definition nach ist jede Frau eine Business Frau, denn schließlich stellen wir uns mutig dem Alltag, arbeiten, fallen, stehen wieder auf, lassen uns nicht unterkriegen und geben unser Bestes.

Um unser Angebot von Frauen für Frauen auf eine neue Stufe zu heben, und sowohl unsere Internationalisierung als auch die Erweiterung vieler toller neuer Features gebührend zu feiern, dachten wir uns, dass wir diese Hürde nehmen und einfach das Business Women entfernen.

Society blieb, denn heute, wie auch vor 9 Jahren, ist es der Herzenswunsch von Gründerin Saina Bayatpour, eine neue Gesellschaft zu erschaffen, in der Frauen gleichberechtigt, selbstbewusst und voller Selbstvertrauen ein freies und glückliches Leben führen.

Somit wurde aus Business Women´s Society, die SHECIETY – THE FEMALE SOCIAL CLUB".

 

Wieso wir nun ein Club sind?

Weil wir einen Türsteher vor unsere Community gestellt haben, der nur gegenseitige Unterstützung, Motivation und Inspiration erlaubt. Alle, die diesen Werten nicht folgen, fliegen raus.

Ganz einfach ☺. Sheciety ist dein Safe-Place. Hier kannst du sein wer du bist und dich weiterentwickeln, wenn du möchtest.


In unserer App erwarten dich zahlreiche neue Features, wie interessante Podcasts, Masterclasses mit Experten, optimierter Networking Community Bereich, digitale Visitenkarten und vieles mehr!

Schließe jetzt Deine Mitgliedschaft als Explorer oder Professional ab und tritt jetzt Female Social Club bei, der dein Leben positiv verändern wird.

Was Dich in der SHECIETY App erwartet?
In unserem Netzwerk-Bereich kannst Du Dich und Deine Themen mit Texten, Bildern und Videos vorstellen und andere tolle Frauen kennenlernen. Lies unsere spannenden Artikel, oder lerne in unseren nachhaltigen Masterclasses mit Top-Experten alles zu SelfcareSkills & Tools und Personal Development.

Hör Dir informative Podcasts an und besuche unsere weltweiten  EventsKongresse und Festivals oder streame sie einfach bequem von zuhause aus.Connecte Dich mit deiner digitalen Visitenkarte und sammle wertvolle Kontakte in Deinem SHECIETY Adressbuch.

Finde die perfekten Stelle in frauenfördernden Unternehmen in unserer Jobbörse und nutze die vielen Benefits & Rabatte unserer namhaften Partner.

SHECIETY ist dein Safe-Place.
Hier findest Du alles zur Stärkung, Weiterentwicklung und Gleichstellung für Frauen in der heutigen Gesellschaft. Der Ort in dem du einfach Du selbst sein kannst und Dich aufgehoben, unterstützt und gefördert fühlst. In unserem FEMALE SOCIAL CLUB findest Du alles rund um das Frau sein und alles was dein Leben verbessert, vereinfacht und Dich glücklicher und erfolgreicher werden lässt.


Um den Neustart gebührend zu feiern, hat Saina Bayatpour gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Manuel Cortez zur exklusiven Premiere von The Lost City - dem neuen Abenteuerfilm mit Sandra Bullock und Channing Tatum in die Astor Lounge im Münchner ARRI Kino eingeladen.


„Das letzte Jahr haben wir dazu genutzt, uns neu aufzustellen und ganz viel Energie zu tanken, um jetzt so richtig durchzustarten. Dabei sind zahlreiche spannende Events und Angebote entstanden, auf die ihr euch nun freuen könnt: Von glamourösen Filmpremieren über einzigartige Networking-Veranstaltungen, Mentorings, interessante Workshops und vieles mehr bis hin zum Relaunch unserer BWS App!“ so Saina Bayatpour, bevor es in bequemen Liegesesseln mit dem (angeblich letzten Film von Sandra Bullock) losging.

 

The Lost City: KURZINHALT

Kinostart: 21. April 2022
Im Verleih von Paramount Pictures Germany

 

Die brillante, aber zurückgezogen lebende Autorin Loretta Sage (Sandra Bullock) hat ihre Karriere damit verbracht, in ihren beliebten Liebes- und Abenteuerromanen über exotische Orte zu schreiben – Held ihrer Geschichten, das gutaussehende Covermodel Alan (Channing Tatum), der auch im echten Leben seine Existenz der Verkörperung der Hauptfigur „Dash" gewidmet hat.

Während sie auf Tournee ist, um ihr neues Buch mit Alan zu promoten, wird Loretta von einem exzentrischen Milliardär (Daniel Radcliffe) entführt, der hofft, dass sie ihn zum Schatz der antiken verlorenen Stadt aus ihrem letzten Roman führen kann.

Alan will beweisen, dass er auch im echten Leben ein Held sein kann und nicht nur auf den Seiten ihrer Bücher, und macht sich auf den Weg, sie zu retten. Das ungleiche Paar findet sich schon bald inmitten eines wirklich unwirklichen Abenteuers in den Untiefen des Dschungels wieder, wobei die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit immer mehr zu verschwimmen scheinen. Werden die zwei es schaffen ein Team zu werden, um die Herausforderungen der Wildnis zu überleben und den antiken Schatz zu finden, bevor er für immer verloren ist?

 

Oscar®-Preisträgerin Sandra Bullock („Bird Box“, „Ocean’s 8“) schlüpft in die Rolle der Buchautorin Loretta Sage und zeichnet außerdem als Produzentin für THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT verantwortlich.

An ihrer Seite überzeugt Channing Tatum („Magic Mike“, „Kingsman: The Golden Circle“) als Covermodel Alan mit blonder, wallender Haarpracht. Der Film ist mit Charakterdarsteller Daniel Radcliffe („Harry Potter“-Reihe, „Swiss Army Man“) bis in die Nebenrollen hochkarätig besetzt.

Die Brüder Aaron Nee und Adam Nee („Band of Robbers“) inszenieren THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT nach einem Drehbuch von Oren Uziel („22 Jump Street“) und Dana Fox („Cruella“), an dem sie beide auch mitgewirkt haben. Die Story zur Geschichte stammt von Comedy-Macher Seth Gordon („Kill the Boss“, „Baywatch“), der die Action-Comedy auch mit produziert hat.

                                                                                                     Fotos: Paramount Pictures / lifestyle-luxury.de

Ingolstadt Village

Karan Singh in Ingolstadt Village

Ingolstadt Village

Farbenfrohe Kunst-Kooperation Der australische Künstler Karan Singh verwandelte Ingolstadt Village und Wertheim Village in Freiluft-Kunstwerke                                                                                        

Ingolstadt Village und Wertheim Village begrüßten Karan Singh:
Ein Gespräch über die Verschmelzung von digitaler und analoger Kunst

 

Frischer Wind für den Frühling: Wertheim Village und Ingolstadt Village bieten ein eindrucksvolles Erlebnis mit beeindruckenden Kunstinstallationen.

Der australische Künstler Karan Singh hat meterhohe Fassaden mit bunten Pop-Art-Mustern gestaltet.

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen The Bicester Collection und dem australischen Künstler Karan Singh gab es zwei Kunst-Talks mit lokalen Künstlern, Galleristen und Kunstexperten.

Im Mittelpunkt stand das spannende Thema NFT (Non-Fungible Token) und der aufstrebende, digitale Kunstmarkt.
 

NFT - Kein Phänomen nur für Nerds
Karan Singh ließ es sich nicht nehmen, seine Werke persönlich vorzustellen – am Mittwoch, den 6. April 2022, hatte Wertheim Village zu einer Führung mit dem australischen Künstler und anschließender Talkrunde eingeladen.

Die Kunst- und NFT-Expertin Dr. phil. Annette Doms moderierte die Gesprächsrunde und führte die Gäste in die spannende Materie ein: „Ich bin überzeugt, dass die NFT Kunst in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird. Dass bereits Banksy ein analoges Werk verbrannt und in auf die Blockchain gebracht hat, zeigt, dass es sich um weit mehr als nur ein Phänomen von Nerds handelt.“

Bei dem Podiumsgespräch in Wertheim Village sah Andreas Greulich, Besitzer der Frankfurter Galerie Greulich, in der Blockchain-Technologie vor allem auch die Chance, digitale Werke zu signieren und so vor unerwünschten Kopien zu schützen.

Für die Künstlerin Camie Klein ging es um die besondere Gemeinschaft der digitalen Kunstszene, in der gegenseitige Unterstützung und ein Lernen voneinander selbstverständlich sind.

Kunstsammler Friedrich Gräfling sieht in NFT eine große Chance für mehr Transparenz und Offenheit, da der Besuch einer Galerie für viele Menschen immer noch eine gewisse Hürde sei.
 

Die Zukunft der Kunst
Am 7. April fand in Ingolstadt Village ebenfalls ein Kunst-Get-Together statt. Auch hier stellte Karan Singh seine Kunstinstallationen vor und Dr. Annette Doms führte durch eine spannende Diskussion zum Thema „Die Zukunft der Kunst“.

Der Münchner Galerist Benjamin Eck sieht NFT als Chance, sich neu inspirieren zu lassen. Trotzdem wird die Kunst in seinen Augen neben der digitalen Welt auch in der analogen weiter von Bedeutung sein.

Fotografin und Kunsthistorikerin Fiona Dinkelbach hat die NFT Kunst vor allem aus einem ästhetischen Blickwinkel betrachtet. Ihr ist sie bis dato noch zu bunt und laut, sie ist aber sehr gespannt auf den weiteren Entwicklungsverlauf.

Der NFT-Konzeptkünstler Max Haarich berichtete von seinem Gruppenprojekt TeleNFT - die erste NFT Ausstellung im deutschen Teletext und zeigt damit auf wie vielfältig die Möglichkeiten in der Blockchain Technologie und der digitalen Welt sind.
 

Karan Singh sorgt für einen bunten Sommer
Auch Karan Singh hat bereits mehrere NFT-Kunstwerke auf die Blockchain gebracht – nun wird für seine überwiegend digitale Kunst ein analoger Raum geschaffen.

Noch bis in den Spätsommer hinein haben Gäste in Wertheim Village und Ingolstadt Village die Gelegenheit, seine eindrucksvollen Kunstwerke großflächig auf den Fassaden und in den Schaufenstern der Boutiquen zu bewundern.
Damit unterstreichen die Villages einmal mehr ihre Bedeutung als kultureller Fixpunkt und treffen den Nerv der Zeit: „Bunt, erfrischend und ein bisschen hypnotisch - die Installation von Karan Singh ist genau das, was wir nach den letzten zwei Jahren brauchen. Wir bieten unseren Gästen ein umfassendes, einzigartiges Erlebnis und schaffen eine Pause vom Alltag. Die farbenfrohen Kunstwerke ermöglichen es uns, dieses Erlebnis noch einen Schritt weiter zu führen und einen Hauch von Farbe in die Villages und den Alltag unserer Gäste zu bringen,“ so Sanjiv Singh, Business Director Ingolstadt Village.
Die Installationen von Karan Singh werden europaweit in insgesamt neun Villages der The Bicester Collection bis zum Ende des Sommers zu sehen sein.


Über Karan Singh
Karan Singh ist ein international bekannter Künstler und Illustrator aus Melbourne. Seine unverwechselbare Kunst ist eine zeitgenössische und spielerische Kombination aus Pop-Art und Grafikdesign, ausgedrückt in einer spannenden Vielfalt von Medien – von Animationen über Videoproduktionen bis hin zu großflächigen Puzzles und Skulpturen. Die Schlichtheit und Eleganz seiner minimalistischen Werke haben seinen kreativen Stil bei
vielen Luxusmarken beliebt gemacht. Nachdem er bereits Designs für Apple, Louis Vuitton, Nike und die Academy Awards entworfen hat, widmete Karan seine Aufmerksamkeit nun der internationalen The Bicester Collection.
„Farben stehen im Zentrum all meiner Werke und kreieren bestimmte Emotionen, die für jeden anders ausfallen können. Ähnlich ist es auch in der Modebranche. Ich denke, das hat mich bei der Erstellung der Installationen für The Bicester Collection inspiriert – die spielerischen Farben spiegeln die bunte Mischung der Gäste wider“, erklärte Karan Singh.

https://www.madebykaran.com/
 

Über Ingolstadt Village
Nur eine Stunde nördlich von der Landeshauptstadt München entfernt liegt Ingolstadt Village. Architektonisch weist das Village historische Bezüge zur nahegelegenen Stadt auf und besticht durch die Schönheit der umliegenden bayerischen Landschaft mit einer einladenden Atmosphäre. Mit mehr als 110 Luxus-Boutiquen nationaler und internationaler Mode- und Lifestyle-Brands bietet Ingolstadt Village das ganze Jahr über ein exklusives Shopping-Erlebnis unter freiem Himmel – mit Nachlässen von bis zu 60 Prozent. Das Village bietet kostenlose Parkplätze sowie spannende neue Restaurants und Cafés.
https://www.thebicestercollection.com/ingolstadt-village/de

 

                                                                                                                                   Fotos: lifestyle-luxury / Ingolstadt Village

Druckversion | Sitemap
© Monika Küspert , Hannes Gangl