Monika Küspert Hannes Gangl
  Monika Küspert                                                          Hannes Gangl

Die Anti-Aging Bücher von Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk

Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk

Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk                                                                                                                 Jung bleiben ist Kopfsache                                                                                                                Erstaunliche Fakten aus der Altersforschung

Trendthema Altern vom bekannten Bestsellerautor und Altersmediziner: wissenschaftlich fundiert – populär erklärt
 

Altersforschung ist eines der Forschungsfelder, in denen sich die neuen Erkenntnisse seit Jahren schier überschlagen.

Professor Dr. Kleine-Gunk, einer der weltweit führenden Anti-Aging-Mediziner, nimmt die Leser mit auf die Entdeckungsreise zu den zahllosen Alterungsprozessen, die vom Gehirn direkt beeinflusst und gesteuert werden.

Er erklärt und gewichtet die neuesten, bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus der Wissenschaft ebenso spannend wie unterhaltsam.
 

So erfahren wir in „Jungbleiben ist Kopfsache“ etwa, wie unser Denken unseren Hormonhaushalt steuert, was wir von Superalten lernen können und warum auch Glück im Alter vor allem Kopfsache ist.

 

Ein Buch für alle, die die natürlichen Alterungsprozesse besser verstehen und deutlich verlangsamen wollen.
 

Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk zählt zu den weltweit führenden Anti-Aging- Medizinern. Er ist Präsident der German Society of Anti-Aging Medicine (GSAAM), mit 1200 Ärzten die größte Anti-Aging-Gesellschaft Europas, sowie Herausgeber des ersten deutschen Fachbuches und Autor mehrerer erfolgreicher Bücher.

 

Weiter veranstaltet er im In- und Ausland regelmäßig Kongresse, Seminare und Fortbildungsveranstaltungen zu den entsprechenden Themen.

 

Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk
Jung bleiben ist Kopfsache
Erstaunliche Fakten aus der Altersforschung
Umfang: 240 Seiten mit ca. 100 Fotos
Format: 13,5 x 21 cm, Hardcover
Preis: 19,99 € (DE) / 22,90 € (AT) / 30,90 SFr (CH)
ISBN: 978-3-8338-8222-7
Erscheinungsdatum: März 2022

www.gu.de , www.graefe-und-unzer.de                                                   Fotos: lifestyle-luxury.de/privat

Saina Bayatpour, Manuel Cortez

Sandra Bullock im Film "The Lost City"

VIP PRE-SCREENING VON "THE LOST CITY"  Im ARRI Kino in München

Bevor es mit dem heißersehnten Film losging verkündete Saina Bayatpour, Gründerin des Frauennetzwerks BWS, die große Neuigkeit: BWS heißt jetzt Sheciety, hat aber das gleiche Ziel wie vorher, nämlich Frauen gemeinsam zu vernetzen, zu wachsen und gegenseitig zu bestärken.

 

SHECIETY APP

Eine Community von Frauen für Frauen. 
Aus Business Women’s Society wurde Sheciety. Warum?

 

"Weil wir in den letzten Jahren gemerkt haben, dass sich viele Frauen nicht als Business Frauen sehen, obwohl sie täglich das Leben meistern.

 

Unserer Definition nach ist jede Frau eine Business Frau, denn schließlich stellen wir uns mutig dem Alltag, arbeiten, fallen, stehen wieder auf, lassen uns nicht unterkriegen und geben unser Bestes.

Um unser Angebot von Frauen für Frauen auf eine neue Stufe zu heben, und sowohl unsere Internationalisierung als auch die Erweiterung vieler toller neuer Features gebührend zu feiern, dachten wir uns, dass wir diese Hürde nehmen und einfach das Business Women entfernen.

Society blieb, denn heute, wie auch vor 9 Jahren, ist es der Herzenswunsch von Gründerin Saina Bayatpour, eine neue Gesellschaft zu erschaffen, in der Frauen gleichberechtigt, selbstbewusst und voller Selbstvertrauen ein freies und glückliches Leben führen.

Somit wurde aus Business Women´s Society, die SHECIETY – THE FEMALE SOCIAL CLUB".

 

Wieso wir nun ein Club sind?

Weil wir einen Türsteher vor unsere Community gestellt haben, der nur gegenseitige Unterstützung, Motivation und Inspiration erlaubt. Alle, die diesen Werten nicht folgen, fliegen raus.

Ganz einfach ☺. Sheciety ist dein Safe-Place. Hier kannst du sein wer du bist und dich weiterentwickeln, wenn du möchtest.


In unserer App erwarten dich zahlreiche neue Features, wie interessante Podcasts, Masterclasses mit Experten, optimierter Networking Community Bereich, digitale Visitenkarten und vieles mehr!

Schließe jetzt Deine Mitgliedschaft als Explorer oder Professional ab und tritt jetzt Female Social Club bei, der dein Leben positiv verändern wird.

Was Dich in der SHECIETY App erwartet?
In unserem Netzwerk-Bereich kannst Du Dich und Deine Themen mit Texten, Bildern und Videos vorstellen und andere tolle Frauen kennenlernen. Lies unsere spannenden Artikel, oder lerne in unseren nachhaltigen Masterclasses mit Top-Experten alles zu SelfcareSkills & Tools und Personal Development.

Hör Dir informative Podcasts an und besuche unsere weltweiten  EventsKongresse und Festivals oder streame sie einfach bequem von zuhause aus.Connecte Dich mit deiner digitalen Visitenkarte und sammle wertvolle Kontakte in Deinem SHECIETY Adressbuch.

Finde die perfekten Stelle in frauenfördernden Unternehmen in unserer Jobbörse und nutze die vielen Benefits & Rabatte unserer namhaften Partner.

SHECIETY ist dein Safe-Place.
Hier findest Du alles zur Stärkung, Weiterentwicklung und Gleichstellung für Frauen in der heutigen Gesellschaft. Der Ort in dem du einfach Du selbst sein kannst und Dich aufgehoben, unterstützt und gefördert fühlst. In unserem FEMALE SOCIAL CLUB findest Du alles rund um das Frau sein und alles was dein Leben verbessert, vereinfacht und Dich glücklicher und erfolgreicher werden lässt.


Um den Neustart gebührend zu feiern, hat Saina Bayatpour gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Manuel Cortez zur exklusiven Premiere von The Lost City - dem neuen Abenteuerfilm mit Sandra Bullock und Channing Tatum in die Astor Lounge im Münchner ARRI Kino eingeladen.


„Das letzte Jahr haben wir dazu genutzt, uns neu aufzustellen und ganz viel Energie zu tanken, um jetzt so richtig durchzustarten. Dabei sind zahlreiche spannende Events und Angebote entstanden, auf die ihr euch nun freuen könnt: Von glamourösen Filmpremieren über einzigartige Networking-Veranstaltungen, Mentorings, interessante Workshops und vieles mehr bis hin zum Relaunch unserer BWS App!“ so Saina Bayatpour, bevor es in bequemen Liegesesseln mit dem (angeblich letzten Film von Sandra Bullock) losging.

 

The Lost City: KURZINHALT

Kinostart: 21. April 2022
Im Verleih von Paramount Pictures Germany

 

Die brillante, aber zurückgezogen lebende Autorin Loretta Sage (Sandra Bullock) hat ihre Karriere damit verbracht, in ihren beliebten Liebes- und Abenteuerromanen über exotische Orte zu schreiben – Held ihrer Geschichten, das gutaussehende Covermodel Alan (Channing Tatum), der auch im echten Leben seine Existenz der Verkörperung der Hauptfigur „Dash" gewidmet hat.

Während sie auf Tournee ist, um ihr neues Buch mit Alan zu promoten, wird Loretta von einem exzentrischen Milliardär (Daniel Radcliffe) entführt, der hofft, dass sie ihn zum Schatz der antiken verlorenen Stadt aus ihrem letzten Roman führen kann.

Alan will beweisen, dass er auch im echten Leben ein Held sein kann und nicht nur auf den Seiten ihrer Bücher, und macht sich auf den Weg, sie zu retten. Das ungleiche Paar findet sich schon bald inmitten eines wirklich unwirklichen Abenteuers in den Untiefen des Dschungels wieder, wobei die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit immer mehr zu verschwimmen scheinen. Werden die zwei es schaffen ein Team zu werden, um die Herausforderungen der Wildnis zu überleben und den antiken Schatz zu finden, bevor er für immer verloren ist?

 

Oscar®-Preisträgerin Sandra Bullock („Bird Box“, „Ocean’s 8“) schlüpft in die Rolle der Buchautorin Loretta Sage und zeichnet außerdem als Produzentin für THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT verantwortlich.

An ihrer Seite überzeugt Channing Tatum („Magic Mike“, „Kingsman: The Golden Circle“) als Covermodel Alan mit blonder, wallender Haarpracht. Der Film ist mit Charakterdarsteller Daniel Radcliffe („Harry Potter“-Reihe, „Swiss Army Man“) bis in die Nebenrollen hochkarätig besetzt.

Die Brüder Aaron Nee und Adam Nee („Band of Robbers“) inszenieren THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT nach einem Drehbuch von Oren Uziel („22 Jump Street“) und Dana Fox („Cruella“), an dem sie beide auch mitgewirkt haben. Die Story zur Geschichte stammt von Comedy-Macher Seth Gordon („Kill the Boss“, „Baywatch“), der die Action-Comedy auch mit produziert hat.

                                                                                                     Fotos: Paramount Pictures / lifestyle-luxury.de

Ingolstadt Village

Karan Singh in Ingolstadt Village

Ingolstadt Village

Farbenfrohe Kunst-Kooperation Der australische Künstler Karan Singh verwandelte Ingolstadt Village und Wertheim Village in Freiluft-Kunstwerke                                                                                        

Ingolstadt Village und Wertheim Village begrüßten Karan Singh:
Ein Gespräch über die Verschmelzung von digitaler und analoger Kunst

 

Frischer Wind für den Frühling: Wertheim Village und Ingolstadt Village bieten ein eindrucksvolles Erlebnis mit beeindruckenden Kunstinstallationen.

Der australische Künstler Karan Singh hat meterhohe Fassaden mit bunten Pop-Art-Mustern gestaltet.

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen The Bicester Collection und dem australischen Künstler Karan Singh gab es zwei Kunst-Talks mit lokalen Künstlern, Galleristen und Kunstexperten.

Im Mittelpunkt stand das spannende Thema NFT (Non-Fungible Token) und der aufstrebende, digitale Kunstmarkt.
 

NFT - Kein Phänomen nur für Nerds
Karan Singh ließ es sich nicht nehmen, seine Werke persönlich vorzustellen – am Mittwoch, den 6. April 2022, hatte Wertheim Village zu einer Führung mit dem australischen Künstler und anschließender Talkrunde eingeladen.

Die Kunst- und NFT-Expertin Dr. phil. Annette Doms moderierte die Gesprächsrunde und führte die Gäste in die spannende Materie ein: „Ich bin überzeugt, dass die NFT Kunst in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird. Dass bereits Banksy ein analoges Werk verbrannt und in auf die Blockchain gebracht hat, zeigt, dass es sich um weit mehr als nur ein Phänomen von Nerds handelt.“

Bei dem Podiumsgespräch in Wertheim Village sah Andreas Greulich, Besitzer der Frankfurter Galerie Greulich, in der Blockchain-Technologie vor allem auch die Chance, digitale Werke zu signieren und so vor unerwünschten Kopien zu schützen.

Für die Künstlerin Camie Klein ging es um die besondere Gemeinschaft der digitalen Kunstszene, in der gegenseitige Unterstützung und ein Lernen voneinander selbstverständlich sind.

Kunstsammler Friedrich Gräfling sieht in NFT eine große Chance für mehr Transparenz und Offenheit, da der Besuch einer Galerie für viele Menschen immer noch eine gewisse Hürde sei.
 

Die Zukunft der Kunst
Am 7. April fand in Ingolstadt Village ebenfalls ein Kunst-Get-Together statt. Auch hier stellte Karan Singh seine Kunstinstallationen vor und Dr. Annette Doms führte durch eine spannende Diskussion zum Thema „Die Zukunft der Kunst“.

Der Münchner Galerist Benjamin Eck sieht NFT als Chance, sich neu inspirieren zu lassen. Trotzdem wird die Kunst in seinen Augen neben der digitalen Welt auch in der analogen weiter von Bedeutung sein.

Fotografin und Kunsthistorikerin Fiona Dinkelbach hat die NFT Kunst vor allem aus einem ästhetischen Blickwinkel betrachtet. Ihr ist sie bis dato noch zu bunt und laut, sie ist aber sehr gespannt auf den weiteren Entwicklungsverlauf.

Der NFT-Konzeptkünstler Max Haarich berichtete von seinem Gruppenprojekt TeleNFT - die erste NFT Ausstellung im deutschen Teletext und zeigt damit auf wie vielfältig die Möglichkeiten in der Blockchain Technologie und der digitalen Welt sind.
 

Karan Singh sorgt für einen bunten Sommer
Auch Karan Singh hat bereits mehrere NFT-Kunstwerke auf die Blockchain gebracht – nun wird für seine überwiegend digitale Kunst ein analoger Raum geschaffen.

Noch bis in den Spätsommer hinein haben Gäste in Wertheim Village und Ingolstadt Village die Gelegenheit, seine eindrucksvollen Kunstwerke großflächig auf den Fassaden und in den Schaufenstern der Boutiquen zu bewundern.
Damit unterstreichen die Villages einmal mehr ihre Bedeutung als kultureller Fixpunkt und treffen den Nerv der Zeit: „Bunt, erfrischend und ein bisschen hypnotisch - die Installation von Karan Singh ist genau das, was wir nach den letzten zwei Jahren brauchen. Wir bieten unseren Gästen ein umfassendes, einzigartiges Erlebnis und schaffen eine Pause vom Alltag. Die farbenfrohen Kunstwerke ermöglichen es uns, dieses Erlebnis noch einen Schritt weiter zu führen und einen Hauch von Farbe in die Villages und den Alltag unserer Gäste zu bringen,“ so Sanjiv Singh, Business Director Ingolstadt Village.
Die Installationen von Karan Singh werden europaweit in insgesamt neun Villages der The Bicester Collection bis zum Ende des Sommers zu sehen sein.


Über Karan Singh
Karan Singh ist ein international bekannter Künstler und Illustrator aus Melbourne. Seine unverwechselbare Kunst ist eine zeitgenössische und spielerische Kombination aus Pop-Art und Grafikdesign, ausgedrückt in einer spannenden Vielfalt von Medien – von Animationen über Videoproduktionen bis hin zu großflächigen Puzzles und Skulpturen. Die Schlichtheit und Eleganz seiner minimalistischen Werke haben seinen kreativen Stil bei
vielen Luxusmarken beliebt gemacht. Nachdem er bereits Designs für Apple, Louis Vuitton, Nike und die Academy Awards entworfen hat, widmete Karan seine Aufmerksamkeit nun der internationalen The Bicester Collection.
„Farben stehen im Zentrum all meiner Werke und kreieren bestimmte Emotionen, die für jeden anders ausfallen können. Ähnlich ist es auch in der Modebranche. Ich denke, das hat mich bei der Erstellung der Installationen für The Bicester Collection inspiriert – die spielerischen Farben spiegeln die bunte Mischung der Gäste wider“, erklärte Karan Singh.

https://www.madebykaran.com/
 

Über Ingolstadt Village
Nur eine Stunde nördlich von der Landeshauptstadt München entfernt liegt Ingolstadt Village. Architektonisch weist das Village historische Bezüge zur nahegelegenen Stadt auf und besticht durch die Schönheit der umliegenden bayerischen Landschaft mit einer einladenden Atmosphäre. Mit mehr als 110 Luxus-Boutiquen nationaler und internationaler Mode- und Lifestyle-Brands bietet Ingolstadt Village das ganze Jahr über ein exklusives Shopping-Erlebnis unter freiem Himmel – mit Nachlässen von bis zu 60 Prozent. Das Village bietet kostenlose Parkplätze sowie spannende neue Restaurants und Cafés.
https://www.thebicestercollection.com/ingolstadt-village/de

 

                                                                                                                                   Fotos: lifestyle-luxury / Ingolstadt Village

Das Pop-Up Restaurant "Jan"

Jan Hartwig

JAN HARTWIG X NYPHENBURG: PARTNERS IN TASTE & CULTURE                                                        Jan Hartwig eröffnete als Vorgeschmack auf sein Restaurant "Jan" ein gleichnamiges Pop-Up im idyllischen Garten der Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Sternefeuerwerk auf Nymphenburger Porzellan

Drei-Sternekoch in einem Edel-Pop-Up-Restaurant!
 

Angesichts der Zeiten heute nichts Neues. Auch Tohru Nakamura hat in einem Pop-Up Zwischenstation gemacht, bevor er sich mit der „Schreiberei“ in der Dienerstraße etabliert hat.
 

Wie passend nun in der Porzellan Manufaktur Nymphenburg zwischen edelstem Geschirr einen Drei-Sternekoch wie Jan Hartwig live zu erleben. Eine ideale location: Cooler Kantinenlook, elegantes Ambiente in pastelligem Grün.
Auf kostbar bemalten Tellern, Schalen und Platten wird ein Feuerwerk aus der Haute Cuisine serviert.

 

Das Sieben-Gänge-Menü wechselt täglich. Jan Hartwig setzt auf elegante Küche mit französischer Aromenvielfalt. Sauerteigflute und Gruyereschaum, getrueffelte Taube, soufflierte Lachsforelle mit Algen, Bergamotte und Saiblingsrogen - optisch und sensorisch ein Gedicht. Sympatisch: Jans signature dish ist eine Reminszenz an seine Kindheit im Norden-Tellersülze mit Beete, Räucherfischen und Aal.
Jan Hartwig kocht in der Porzellan Manufaktur Nymphenburg.

 

Eine glanzvolle Zwischenstation bevor sein Restaurant JAN in unmittelbarer Nähe zum Königsplatz eröffnet.
Seit 1. Februar geöffnet, exklusiv für 16 Gäste. Porzellan Manufaktur Nymphenburg
Text: Andrea Lorentzen

 

Seit Februar 2022 hat er geöffnet – Jan Hartwig, einer von nur zehn Drei-Sterne-Köchen in Deutschland, ist mit seinem Restaurant-Konzept „JAN“ vorübergehend in die Räumlichkeiten der Porzellan Manufaktur Nymphenburg gezogen.

 

Ab Frühsommer 2022 soll es dann mit einem eigenen Restaurant in München losgehen.                          „Die wunderschöne Kulisse mit dem traditionsreichen Schloss und dem Park der Manufaktur haben mich sofort angesprochen“, erzählt Hartwig.

 

Wie gut, dass Anders Thomas, Geschäftsführer der Porzellan Manufaktur Nymphenburg bereits im letzten Sommer die Räume der ehemaligen „Schleif“ zu einer schicken Showküche hat umbauen lassen:

 

Das Timing war perfekt. Wir mussten nur noch das zusammenbringen, was zusammengehört – Porzellan und Haute Cuisine.“

 

JAN HARTWIGS VISION - KOCHEN INMITTEN DER GÄSTE

Die Location am nördlichen Schlossrondell bietet genau den Rahmen, den sich der talentierte Starkoch als Vorgeschmack für sein neues Restaurant vorstellt hat:

 

Ein intimes Ambiente, in welchem er im direkten Austausch mit seinen Gästen für maximal 16 Personen kochen und servieren kann.

Der Gast soll das Gefühl haben, er wäre bei mir zu Hause“, sagt Hartwig.

 

Dem Shootingstar bei einem exzellenten Glas Wein entspannt über die Schulter zu schauen ist nicht die schlechteste Option, oder?

Und nebenbei verrät der Meister, wie er das Gericht im Kontext mit dem Dekor auf dem Teller in Szene setzt.

 

Und welchen Küchenstil erwartet den Genießer im JAN?

Jan Hartwig at its best! Raffiniert. Aromenreich. Überraschend. Mehr will der Sternekoch nicht verraten:

Der Genuss meiner Gäste steht im Vordergrund, ebenso wie die besten Produkte mit Fokus auf die Region um München.“

Dabei können sich die Gäste auf ein täglich neu zusammengestelltes Sieben-Gänge-Menü freuen.

 

HIER KOMMT ZUSAMMEN, WAS ZUSAMMENGEHÖRT - EIN TOLLES GERICHT AUF EINEM SCHÖNEN TELLER.

 

Sein Faible für Tischkultur und handgefertigtes Porzellan kann der 39-jährige zukünftig an mindestens fünf Tagen pro Woche ausleben.

 

Von Montag bis Freitag kochen er und sein fünfköpfiges Team dort für Gäste wo eine Etage höher die zum Menü passenden Speiseteller von Hand gedreht werden.

Serviert wird auf Lightscape von Ruth Gurvich, auf Wolfgang von Wersins Adonis, Orion und Lotos oder in Muschelschalen von Ted Muehling.

Ein schöner Teller, eine handbemalte Schale oder Sauciere werten meine Gerichte nochmal auf.“

 

Genießer finden deshalb im JAN hohe Handwerkskunst für alle Sinne. Und das ist erst der Anfang für die neuen Partner in Taste & Culture! Reservierungen sind ausschließlich online über folgenden Link https://www.nymphenburg.com/pages/restaurant-jan möglich!

(Es gilt die 2G+ Regel)

JAN Eingang Flagship Store Nymphenburg Nördliches Schlossrondell 8

80638 München Öffnungszeiten: Mo.- Fr. ab 17.30 Uhr Für Gruppenanfragen (ab 10 Pers.) auch Sa. + So. mittags und abends möglich  

                                                             Fotos: PORZELLAN MANUFAKTUR  NYMPHENBURG

"WUNDERSCHÖN", ein Film von Karoline Herfurth, startete am 3.2.2022 in den Kinos

Der Film setzt sich aus vielen kleinen Geschichten zusammen, wobei sich irgendwo jeder wiederfindet. Das Thema Schönheit wird aus vielen verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Ein aktuelles Thema, das zum nachdenken anregen soll und es auch schafft.

 

KURZINHALT

Einem Idealbild nachzueifern, kennt fast jeder von uns. Mütter, Töchter, Männer, Alt und Jung stecken im permanenten Optimierungswahn. „Wunderschön“ erzählt ihre Geschichten:

 

Da ist FRAUKE (Martina Gedeck), die sich „kurz vor der 60“ nicht mehr begehrenswert findet, während ihr pensionierter Mann WOLFI (Joachim Król) ohne Arbeit nicht weiß, wohin mit sich.

 

Ihre Tochter JULIE (Emilia Schüle) will als Model endlich den Durchbruch schaffen und versucht verbissen, ihren Körper in das Schönheitsideal der Branche zu pressen.

Das verfolgt wiederum Schülerin LEYLA (Dilara Aylin Ziem), die überzeugt ist, mit Julies Aussehen ein besseres Leben führen zu können, und selbst keinen Bezug zu sich findet.

 

Auch Julies Schwägerin SONJA (Karoline Herfurth) hat mit ihrem Körper zu kämpfen, der nach zwei Schwangerschaften zum Ausdruck einer Lebenskrise wird.

Ihr Mann MILAN (Friedrich Mücke) hat dabei nicht im Blick, welchen Druck sie sich als junge Mutter auferlegt.

Das ist wiederum für Sonjas beste Freundin VICKY (Nora Tschirner) keine große Überraschung, ist sie doch überzeugt davon, dass Frauen und Männer nicht und niemals gleichberechtigt auf Augenhöhe zusammenfinden werden, zumindest nicht in der Liebe.

Ihr neuer Kollege FRANZ (Maximilian Brückner) würde sie allerdings gern vom Gegenteil überzeugen.

 

PRESSENOTIZ

Wunderschön“ – ein Film nah am Leben, ehrlich und hoffnungsvoll. Nach „SMS für Dich“ und „Sweethearts“ beweist Autorin, Regisseurin und Hauptdarstellerin Karoline Herfurth mit "Wunderschön“ erneut, dass sie sowohl vor als auch hinter der Kamera die Herzen der Zuschauer erobern kann. 

 

Zu ihrem starken Ensemble gehören Neuentdeckung Dilara Aylin Ziem, Emilia Schüle („High Society“, „Hello Again – Ein Tag für immer“), Nora Tschirner („Embrace – Du bist schön“) und Martina Gedeck („Ich bin dann mal weg“, „Die Wand“). Sie stellen zusammen mit Karoline Herfurth („Das perfekte Geheimnis“, „SMS für Dich“) das Frausein an sich auf den Prüfstand. In den nicht weniger wichtigen Männerrollen stehen Friedrich Mücke („SMS für Dich“, „Ballon“), Maximilian Brückner („Das schönste Paar“) und Joachim Król („Berlin Alexanderplatz“) vor der Kamera von Daniel Gottschalk („Sweethearts“, „Vier gegen die Bank“). Das Drehbuch schrieben Lena Stahl („Mein Sohn“), Monika Fäßler („Sweethearts“) und Karoline Herfurth.

Wunderschön“ ist eine Produktion der Hellinger/Doll Filmproduktion (Christopher Doll und Lothar Hellinger) und Warner Bros. Pictures Germany.

Gefördert wurde „Wunderschön“ vom Medienboard Berlin-Brandenburg und vom Deutschen Filmförderfonds DFFF.

Wunderschön“ mit NORA TSCHIRNER - MARTINA GEDECK - EMILIA SCHÜLE - DILARA AYLIN ZIEM - KAROLINE HERFURTH - JOACHIM KRÓL

FRIEDRICH MÜCKE - MAXIMILIAN BRÜCKNER - BEN LITWINSCHUH - MELIKA FOROUTAN

und LUNA ARWEN KRÜGER

Regie KAROLINE HERFURTH

Produzenten LOTHAR HELLINGER & CHRISTOPHER DOLL

Executive Producer WILLI GEIKE

Creative Producer NORA TSCHIRNER

Drehbuch LENA STAHL, MONIKA FÄßLER, KAROLINE HERFURTH

Herstellungsleitung MARK NOLTING

Produktionsleitung GERNOT SPRENGER

Bildgestaltung DANIEL GOTTSCHALK

Schnitt LINDA BOSCH

Musik ANNETTE FOCKS

Mischtonmeister CHRISTOPH MERKELE

Sound Post Production WAVEFRONT STUDIOS

Ton RAINER GERLACH

Szenenbild CHRISTIAN M. GOLDBECK

Kostümbild GIOIA RASPÉ

Maskenbild SABINE SCHUMANN

Casting DANIELA TOLKIEN, FRANZISKA SCHLATTNER

 

im Verleih von Warner Bros. Pictures Germany

a division of Warner Bros. Entertainment GmbH


 

GER WNDRSN Szenenbilder WS-1716
Film Name: WUNDERSCHÖN
Copyright: No Data
Photo Credit: No Data
Caption: No Data

Moderation für Marathon München mit

Influencerin Caro Mareike

Moderation DTM am Red Bull-Ring

Kino-Premiere X-Factor

NIKLAS MOSCH: „Ich komme meinem Traum immer näher“

Moderator, Model, Social-Media-Experte und Influencer-Manager mit eigener Firma: Niklas „Nik“ Mosch. Auf  Instagram ist er erfolgreich als „Fashionik“ unterwegs. Ein Name also, den man sich merken sollte ... Im Interview entführt uns der 24-jährige Senkrechtstarter mit Bodenhaftung in seine Welt, gibt Tipps für mehr Reichweite und verrät, wo er sich beruflich und privat in zehn Jahren sieht.

 

Hallo Nik: Fashion, TV – vor und hinter der Kamera – sowie Event-Management und Social Media als Beruf, das klingt wahrlich nach einem straffen, täglichen Arbeitspensum.
Niklas Mosch: Ja, wenn man das so liest klingt das echt umfangreich… aber im Endeffekt lässt sich das alles echt super verbinden.

Angefangen hat alles damit, dass ich schon mit 13, 14 Jahren immer gern vor der Kamera stand und Bilder mit meinem besten Freund gemacht habe. Als dann Instagram kam hatte ich auch endlich eine Plattform, auf der ich die Aufnahmen posten konnte. Und so wurden dann die ersten Modelagenturen auf mich aufmerksam und es ging los… allerdings war es schon immer mein großer Wunsch nicht nur als Model, sondern vor allem als Moderator vor der Kamera zu stehen,weshalb ich gleichzeitig auch immer versucht habe auf meinem Channel zu sprechen.

Durch mein Studium hatte ich dann die ersten Berühungspunkte zu Moderationstrainings und Kontakte zu Mediensendern. So bin ich durch ein Praktikum bei ProSieben taff und dem Radiosender Antenne Bayern meinem Traum immer näher gekommen. Bis ich dann wirklich selbst als Moderator auf der Bühne stand, wie beispielsweise für die IAA mobility oder auf dem Red Bull Ring der DTM.

Können Sie denn davon leben?
Niklas Mosch: Mittlerweile kann ich sagen, dass ich davon ganz gut leben kann. Meinen ersten richtig bezahlten Moderationsjob hatte ich 2019 in Ingolstadt. Allerdings liegt das zum Teil auch daran, dass ich mich durch mein Social-Media-Knowhow als Influencer-Manager selbstständig gemacht und das „Apiron Management“ gegründet habe.

Gemeinsam mit meinen Mitarbeitern helfen wir Influencern und Creatern dabei, ihre Reichweiten auszubauen und Kooperationen umzusetzen. So fokussiere ich mich sowohl auf meine eigene Karriere als Moderator und Influencer, kann aber auch mein Wissen weitergeben.

Welche Eigenschaften, außer Begabung und Ehrgeiz, braucht man inzwischen überhaupt, um vor und auch hinter der Kamera erfolgreich zu sein?
Niklas Mosch: Ich glaube am Wichtigsten ist es, an sich selbst und an seine Fähigkeiten zu glauben! So blöd diese Floskel klingt, aber sei du selbst und versuche dich nicht zu verstellen! Natürlichkeit kommt bei den Zuschauern am besten an. Klar braucht es auch eine gewisse Professionalität, aber eine aufgesetzte Art merkt man vor der Kamera sofort.

Je nachdem, in welche Richtung man gehen möchte, kann ich auch jedem ein Moderations- und Sprechtraining empfehlen. Wie man zum Beispiel beim Sport einen Trainer braucht, so hilft einem ein Sprechtrainer beim richtigen Artikulieren!

Und wo sehen Sie sich in zehn Jahren, beruflich und privat?
Niklas Mosch: Beruflich hoffe ich, dass ich meine Bekanntheit im deutschen Fernsehen als Moderator ausbauen kann und eine eigene Show moderieren darf.

Außerdem will ich das „Apiron Management“ zu einem der führenden Influencer- und Artistmanagements ausbauen. Privat wäre ich mit 35 gerne verheiratet mit zwei Kindern und einem eigenen Haus in einer Großstadt. Also ganz klischeehaft, hahaha.

Aufgewachsen bin ich ja in Kempten im Allgäu. Genauer gesagt in Hirschdorf, einem kleinen Dorf mit gefühlt 50 bis 60 Einwohnern und 2000 Kühen. 2016 hat es mich dann aber für mein Sport-, Event- und Medienmanagement-Studium nach München gezogen. Und seitdem bin ich hier geblieben. Glücklicherweise komme ich aber durch meinen Beruf ganz gut herum. Auch ein Punkt, für den ich sehr dankbar bin …

 

So, und nun zur Frage aller Fragen: wie baut man denn seine Reichweite aus? 
Niklas Mosch: Darauf gibt es nur eine Antwort – beständig bleiben! Viele stellen sich das immer so vor, dass die großen Influencer von heute auf morgen 200.000 Abonnenten haben, aber ganz so einfach ist das nicht. Klar gibt es Sonderfälle, die durch ein Video über Nacht an Bekanntheit gewinnen, aber es steckt schon mehr dahinter.

Vor allem, diese Viralität auch beizubehalten. Täglich posten, neue Ideen kreieren, sich mit anderen Influencern austauschen und, und, und. Allerdings ein großer Tipp von mir für alle, die jetzt noch „frisch“ durchstarten wollen: nutzt den Algorithmus von Tiktok. Hier ist echt noch einiges möglich, um auf Social Media zu wachsen und zeitgleich seinen Instagram-Kanal mit aufzubauen.

Auf Ihrem "Fashionik" Instagram-Profil haben Sie fast 26.000 Abonnenten. Alle echt?
Niklas Mosch: Auch hier ist „Beständigkeit“ ein großes Wort. Die Sache mit den „Fake“-Followern oder Likes muss jeder selbst für sich entscheiden. Ich kann nur direkt jedem die Illusion nehmen, dass er oder sie einen Nutzen davon hat.

Jedes große Unternehmen nutzt Tools, um deinen Account zu checken! Und kann anhand dessen sehen, ob die Follower „echt“ sind. Außerdem ist es auch gefährlich für dich als User, da Instagram das natürlich auch erkennt und solche Accounts sperrt.

Daher direkt der Tipp: Baue deinen Account lieber stetig und authentisch auf!

Ich habe Instagram 2013 begonnen, als die Plattform noch ziemlich unbekannt war – da ging es noch etwas einfacher zu wachsen. Aber dann über die Jahre habe ich einfach versucht, coole Outfits zusammenzustellen, mich mit anderen Influencern aus der Branche zu connecten und die Trends mitzumachen. Wirklich gewachsen bin ich dann erst bei meinen Umzug nach München, als ich meinen Style noch mehr ausleben und vor allem größere Events besuchen konnte. Das ist in einer Großstadt schon etwas einfacher ...

Daniela Schwan

https://www.fashionik.de
https://www.instagram.com/fashionik/?hl=en
https://m.facebook.com/fashionik.nikmosch/

                                                                       Fotos: Denis Rudi / privat

Tohru Nakamura

Premiere: Fine Dining Restaurant „Tohru in der Schreiberei“ öffnete seine Pforten am 1.Dezember 2021 am Marienplatz in München

Seit dem 1. Dezember ist die Schreiberei in der Münchner Altstadt die dauerhafte, neue kulinarische Heimat von Tohru Nakamura und dessen Team.

In edler Wohnzimmerathmosphäre mit stylischem, asiatisch angehauchtem Design, wurde eine angenehme Verbindung zu dem bestehenden Altbau geschaffen.

Jetzt wurde das Fine Dining Restaurant „Tohru in der Schreiberei“ im 1. Obergeschoss in der Burgstrasse 5 in München eröffnet, während die Renovierungs- und Umbauarbeiten für das ebenfalls neue Restaurant im Erdgeschoss weitergehen.

 

Nach der umfangreichen Sanierung der ehemaligen Stadtschreiberei konnten Tohru Nakamura, Marc Uebelherr, Inge Vogt sowie Thomas und Felix Radmer damit das erste von zwei Restaurantkonzepten in der Schreiberei abschliessen.

 

Bei „Tohru in der Schreiberei“ sollen die Gäste in Zukunft das wohltuende Gefühl haben, im Wohnzimmer von Gast- und Namensgeber Tohru Nakamura Platz zu nehmen.

Gemeinsam mit dem Architekturbüro hildmannwilke wurde das Raumkonzept für „Tohru“ entwickelt.

Es macht mich sehr stolz, dass wir diesen wunderbaren Ort geschaffen haben. Ich empfinde ein tiefes Bekenntnis zur Schreiberei, die ein Zeichen unserer großartigen Partnerschaft und nachhaltigen Zusammenarbeit ist“, erklärte Tohru Nakamura, geschäftsführender Gesellschafter der „Schreiberei“ und Küchenchef von „Tohru in der Schreiberei“.

 

Die architektonische und gestalterische Herausforderung liegt darin, das im Jahre 1525 erbaute gotische (älteste) Bürgerhaus Münchens in die aktuelle Zeit zu führen, aber gleichzeitig das altehrwürdige Gebäude in Ehren zu halten. Die Verbindung aus Tradition und Moderne wird schon in der Eingangs-Szenerie gelebt.

Während die Gäste zunächst die historische „Himmelsleiter“ mit ihrer jahrhundertealten Eingangstür passieren, erhalten sie beim Betreten des Restaurants durch eine golden spiegelnde, kreisrunde gläserne Türöffnung einen direkten Blick ins Innerste. Dort befindet sich das Herzstück von „Tohru“ – die neu gestaltete und mit der Unterstützung der Firma Lohberger konzipierte Küche mit entsprechender Küchentechnik.

 

Um den Gästen einen möglichst unvergesslichen Abend zu bereiten, wurde das Restaurant im Vorfeld bis in das kleinste Detail geplant. Die Atmosphäre in den Gasträumen von „Tohru“ soll einladend und wohltuend sein. Dazu wurden die Wände der Räume von der Künstlerin Silvie Penelope Schmidt in einem aufwendigen Verfahren mit ökologisch wertvollem Lehmputz gestaltet. Weiterhin fiel nach langer Suche die Wahl auf individuell gearbeitete, sehr komfortable Ledersessel der dänischen Manufaktur „Fredericia Copenhagen“.

 

Die eigens designten und von Schreiner, Steinmetz, Kunstschmied sowie einem Polsterer zusammengestellten Service-Stationen sind mit einem detaillierten Jacquard Gewebe mit japanischem Motiv aus der Edo-Zeit bezogen und werden mit den Details aus Messing zu Schmuckschatullen für edles Besteck und handgefertigtes Geschirr.

So kreierte unter anderem die Keramikmeisterin Annika Schüler eigens für „Tohru“ passende Teller, die einzigartig in Form, Design und Haptik sind. Auch die Steakmesser von „Homeij“ sind Spezialanfertigungen mit einer japanischen Damastklinge und einem Griff aus handgepflücktem Olivenholz.

 

Ich bin wahnsinnig glücklich, dass unsere kulinarische Heimat nun fertiggestellt ist, wir unser Restaurant mit Leben füllen und jeden Tag alles dafür tun können, um unseren Gästen ein hoffentlich unvergessliches Festmahl zu bereiten“, so Tohru Nakamura. Um eine wohnliche Aura in den Gasträumen zu schaffen, schmeichelt und akzentuiert die Beleuchtung gleichermaßen.

Der Fokus des Lichts liegt auf dem Auftritt der Gerichte. Die Leuchten von Occhio lassen die Tische aus massivem Kirschholz zu Bühnen werden, auf denen das Team von „Tohru“ ihre Inszenierungen präsentieren.

Kulinarisch werden weder auf dem Teller noch im Glas Kompromisse gemacht. „Das Verständnis für unsere kulinarische Umgebung ist uns sehr wichtig. Unsere Inspiration beziehen wir nicht nur aus unserer gemeinsamen Kreativität im Team, den gemeinsamen Entdeckungsreisen, sondern auch durch den Wechsel der Jahreszeiten und die Gespräche mit unseren Lieferanten“, erklärt Tohru Nakamura. Diese bestehen aus langjährigen Weggefährten und regionalen Partnern wie dem Gärtner Johannes Schwarz, dem Habeker Hof, dem biodynamischen Obergrashof, dem Gutshof Polting (Lamm), Kenji Oya (Ozaki Wagyu), der Fischzucht Birnbaum, Royal Belgian Caviar sowie dem Freibäcker Arnd Erbel.

 

Neben einer ausgewogenen Weinkarte und verschiedenen Champagnermarken aus dem Hause „Moët Hennessy“, wird der Kaffee von der Münchner Rösterei

Man versus Machine“ mit der italienischen Traditionsmarke „La Pavoni“ aufbereitet.

Auch Wasser spielt in der Schreiberei eine große Rolle. Gemeinsam mit dem befreundeten Unternehmen „BRITA“ trinken Mitarbeiter*innen sowie Gäste von „Tohru“ das hochwertige Münchner Wasser, welches durch BRITA-Filter veredelt wird. Somit werden nachhaltig CO2-Emissionen, Verpackungsmüll sowie Transportwege eingespart. Für den Wasser-Genuss wird ein Pauschalbetrag erhoben.

 

Marc Uebelherr, langjähriger Gastronom und sehr erfahren im Aufbau von Restaurants, ist die Schreiberei von Beginn an sehr ans Herz gewachsen: „Wir begegnen diesen historischen Mauern mit sehr viel Ehrfurcht und Respekt. Gleichzeitig sind wir uns bewusst, welches Glück wir mit diesem Standort, der besonderen Konstellation in unserer freundschaftlichen Partnerschaft untereinander und den vielen Möglichkeiten haben, die uns die Schreiberei beschert. Dafür sind wir sehr dankbar. Es ist eine große Verantwortung und eine Lebensaufgabe, die wir mit großer Motivation und viel Herzblut angehen.

 

Die Eröffnung des internationalen Restaurantkonzepts der Schreiberei im Erdgeschoss mit eigener Küche und Innenhofgarten ist für das Frühjahr 2022 geplant.

 

Tohru in der Schreiberei Öffnungszeiten:

Dienstag bis Samstag abends (generell ab 19 Uhr) mit Reservierung Telefon: 089 21529172

Reservierungen können über die Website bzw. dem Buchungs-Portal OpenTable getätigt werden.

 

Zu den Personen:

Tohru Nakamura ist ein national wie international vielfach prämierter Küchenchef. So wurde der Münchner mit japanischen Wurzeln unter anderem vom Restaurantführer Gault Millau als „Koch des Jahres 2020“ ausgezeichnet und vom in Tokio ansässigen Ministerium für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei zum „Japanese Cuisine Goodwill Ambassador" ernannt.

 

Marc Uebelherr blickt als Inhaber, Berater und Partner verschiedener Restaurantkonzepte auf über 26 Jahre Erfahrung in der Gastronomie zurück. Neben der Entwicklung und Umsetzung zahlreicher erfolgreicher Gastro-Konzepte verfügt der Münchner über ein großes, internationales Netzwerk. Des Weiteren ist Marc Uebelherr “Vorstand International“ des GastronomieNetzwerks „Leaders Club“.

 

Inge Vogt leitete als geschäftsführende Gesellschafterin mit Ihrem Unternehmen ProjektIV unter anderem das Centermanagement der Stachus Passagen in München. Die Consulting-Gesellschaft ProjektIV GmbH ist im Bereich Immobiliendienstleistung tätig und dabei auf Centermanagement, Neupositionierung und Revitalisierung von Einzelhandels- und Freizeitimmobilien spezialisiert.

 

Thomas und Felix Radmer sind Inhaber der Wilhelm Radmer Verwaltung GmbH. Das Familienunternehmen aus München beschäftigt sich vornehmlich mit der Entwicklung und Verwaltung von Immobilien.

https://www.tohrunakamura.de/

https://schreiberei-muc.de                                                

                                                      Fotos: Ramon Haindl / lifestyle-luxury.de

Louis und Hanna von Feilitzsch mit ihren Töchtern Sophie von Feilitzsch und Elena Turi

Lesung: Hanna von Feilitzsch und Alexandra von Arnim

v.li: Alexandra von Arnim, Hanna von Feilitzsch, Charlotte von Bornhardt, Marie von Württemberg

Hanna von Feilitzsch stellte bei einer Lesung ihr neues Buch "Bittersüße Mandeln" in der Staatlichen Antikensammlung am Königsplatz in München vor

Gerade in Zeiten der Pandemie eine Lesung zu planen, ist eine ziemlich große Herausforderung, dennoch schafften es Hanna von Feilitzsch und Alexandra von Arnim gemeinsam, dies am Donnerstagabend in der Staatlichen Antikensammlung am Königsplatz, umzusetzen. 

 

In einem kleinen Kreis von ca. 40 Gästen, freuten sich alle auf die Vorstellung des Buches durch die Autorin und Gastgeberin persönlich. 

 

Nach einem kleinem Empfang fasste Hanna von Feilitzsch vor Ihrer Lesung die Handlung des Buches zusammen.

Das Buch bezieht sich auf die vom Hintergrund griechischer Geschichte ausgehende Liebe und Schuld, vom „Bösen“, das  eine nicht greifbare, omnipräsente Rolle spielt, und vom Zusammenhalt einer Familie und der  Sehnsucht der einzelnen Familienmitglieder, gesehen und angenommen zu werden.

 

Es kamen zahlreiche Gäste, wie Adalbert und Eva Maria von Preussen, Charlotte von Bomhardt, Isabelle Liegl, Josephine von Crailsheim, Fanny Bernheimer, Otto und Ins von Feury, uvm.

Charlotte von Oeynhausen

www.antike-am-koenigsplatz.mwn.de

                                                 Fotos: Christina Quintanilla / lifestyle-luxury.de

Paul Breitner nahm den Preis für die verstorbene Fußball-Legende Gerd Müller entgegen

Den Preis "Sportliches Lebenswerk"

erhielt Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß (Laudator)

Kategorie "Botschafter des Bayerischen Sports" ging an den Skispringer Karl Geiger

Sportminister Joachim Herrmann übergab den "Bayerischen Sportpreis 2021" bei einer festlichen TV-Gala in der Münchner BMW-Welt

"Bayerischer Sportpreis 2021" an Skispringer Karl Geiger und Skeleton-Star Tina Hermann.

"Jetzt-Erst-Recht-Preis“ für Nikolai Sommer.

Karl-Heinz Rummenigge und Gerd Müller für ihr "Lebenswerk“.

 

Der Doppelweltmeister im Skispringen, Karl Geiger, die siebenfache Skeletonweltmeisterin Tina Hermann, der Skirennfahrer und Rollstuhlbasketballer Nikolai Sommer, die in diesem Jahr verstorbene Fußball-Legende Gerd Müller sowie der Fußballer und Fußballfunktionär Karl-Heinz Rummenigge wurden in verschiedenen Kategorien in der Münchner BMW-Welt mit dem Bayerischen Sportpreis geehrt.

 

„Wir sind stolz auf unsere Sportlerinnen und Sportler, die weltweit ein wichtiges Aushängeschild für die herausragende sportliche Leistungsfähigkeit unserer bayerischen Heimat sind. Mit der Verleihung des Bayerischen Sportpreises drückt der Freistaat Bayern Dank, Respekt und Anerkennung für großartige sportliche Leistungen aus.“ Mit diesen Worten überreichte Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann in Vertretung des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder bei einer festlichen TV-Gala in der Münchner BMW-Welt die Auszeichnungen.  

Zu den Laudatoren gehörten unter anderem Sven Hannawald und Uli Hoeneß.

Paul Breitner nahm den Preis für Gerd Müller entgegen.

 

Als Bayerischer Sportminister ist Herrmann Vorsitzender der Jury, die die Träger des Bayerischen Sportpreises 2021 vorgeschlagen hat. Ausgezeichnet werden Sportlerinnern und Sportler, die in besonderer Weise die positiven Werte des Sports in der Gesellschaft sichtbar gemacht haben.

Die Preise wurden in diesem Jahr in folgenden Kategorien vergeben:

1.    Botschafter des Bayerischen Sports

2.    Jetzt-erst-recht-Preis

3.    Herausragende Bayerische Sportkarriere

4.    Sportmomente für die Ewigkeit

5.    Sportliches Lebenswerk

6.    Persönlicher Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder

 

In der Kategorie „Botschafter des Bayerischen Sports“ ging der Sportpreis an den Skispringer

Karl Geiger. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2021 wurde Geiger unter anderem Doppelweltmeister im Mixed- und im Teamwettbewerb. Weitere herausragende Erfolge sind die Weltmeister-Titel 2020 in Planica und 2019 in Seefeld. Zudem gewann er die Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang.
 

Für den „Jetzt-erst-recht-Preis“ hat die Jury Nikolai Sommer vorgeschlagen.

Der Skirennfahrer stürzte als 16-Jähriger im Training und ist seither querschnittsgelähmt.

Weniger als ein Jahr nach seinem Unfall ist Sommer auf dem Monoski auf die Skipiste zurückgekehrt. Zudem spielt Sommer erfolgreich in der Rollstuhlbasketballmannschaft des RSV Salzburg und wurde sogar in die U19-Nationalmannschaft berufen.

 

Den Preis „Herausragende Bayerische Sportkarriere“ als Auszeichnung für sportliche Höchstleistungen und überragende und nachhaltige Verdienste um den Sport und für Bayern erhielt Tina Hermann, siebenfache Weltmeisterin im Skeleton.

Die 29-Jährige, die sich bereits 2020 mit ihrem dritten Titel zur Rekord-Weltmeisterin im Einzel krönte, ist die erste Athletin mit vier WM-Titeln und nun dreien in Folge.

 

In der Kategorie „Sportmomente für die Ewigkeit“ ging der Sportpreis posthum an die Fußball-Legende Gerd Müller, der am 15. August 2021 in Wolfratshausen verstorben ist.

Mit 365 Toren in 427 Partien ist der als „Bomber der Nation“ bezeichnete Müller Rekordtorschütze der Fußball-Bundesliga. Im Verlauf seiner Karriere wurde Müller bei 18 unterschiedlichen Wettbewerben Torschützenkönig.

 

Den Preis „Sportliches Lebenswerk“ erhielt Karl-Heinz Rummenigge – in den 1980er Jahren einer der besten Fußballspieler der Welt. Karl-Heinz Rummenigge war Vizepräsident und Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG sowie Vorsitzender der European Club Association. Seit April 2021 ist er Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees.

 

Der „Persönliche Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten“ wurde am 6. Oktober 2021 im Rahmen einer Veranstaltung in der Bayerischen Staatskanzlei von Ministerpräsident Dr. Markus Söder bereits an alle bayerischen Medaillengewinner der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele in Tokyo ausgehändigt. Viele Medaillengewinner und Preisträger nahmen an der Sportpreis-Gala teil.

                                   Fotos: Bayerischer Sportpreis 2021

Mon Muellerschoen (links) und Dr. Susanne Söllner

Die Künstlerin Charlie Stein vor ihrem Werk „Hangout Beta“

WUNDERKUNST fulminant gestartet: Ein perspektivischer Blick in die Zukunft des Kunstmarkts auf der Munich HIGHLIGHTS 2021

WUNDERKUNST ist erfolgreich in den Kunstmarkt gestartet. Im Rahmen der Munich HIGHLIGHTS 2021 überzeugte das neue Hybridkonzept aus Online-Galerie und Kunst-Community sowohl Fachbesucher als auch Kunstinteressierte aus allen Bereichen.

 

Bereits zum Start konnte WUNDERKUNST damit alle Erwartungen übertreffen.
 

Großer Andrang und reges Interesse für HIGHLIGHTS LAB x
WUNDERKUNST auf der Munich HIGHLIGHTS Kunstmesse
• Mon Muellerschoen und Dr. Susanne Söllner setzen junge Kunst und
Arbeiten von Kunststudierenden in den Fokus
• Aktive Nachwuchsförderung der Next Generation in vertrauensvoller
Zusammenarbeit mit der Munich HIGHLIGHTS initiiert

Den Kunstmarkt zu öffnen – das ist der Anspruch von WUNDERKUNST, einer neuen Plattform, mit der in diesem Monat ein völlig neues Hybridkonzept im Kunstmarkt gestartet ist.

WUNDERKUNST kombiniert Online-Galerie mit Kunst-Community und digitales mit analogem Erleben von Kunst – und das für die gesamte Branche. Die Premiere dieses Konzepts war vor einem erwartungsvollen und kunstinteressierten Münchner Publikum ein voller Erfolg:

HIGHLIGHTS LAB x WUNDERKUNST präsentierte den vielen Kunstkennern, Interessierten und der Öffentlichkeit insgesamt 43 Werke von 15 Künstlern.

Die Gründerinnen übertrafen mit dem großen Interesse und den vielen Verkäufen die selbstgesteckten Ziele.

Das aktive Engagement für junge Talente aus der Bildenden Kunst ist zentrales Element
der Plattform: Und so war auch der Startschuss für das neue Förderprogramm HL Lab
im Rahmen der Munich HIGHLIGHTS Kunstmesse der ideale Ausgangspunkt für
WUNDERKUNST.

Die meisten der 15 Nachwuchskünstlerinnen und -künstler waren auf der Ausstellungsfläche zugegen und beteiligten sich am aktiven Austausch mit der
Kunst-Community.

Im Fokus des ersten Messeauftritts von WUNDERKUNST standen die Arbeiten und Projekte von Kunststudentinnen und -studenten, etwa der Akademie der Bildenden Künste München.

In einem eigenen Ausstellungsbereich im Ostflügel der Münchner Residenz wurden
verschiedenste kreative, junge und unkonventionelle Ausdrucksformen gezeigt: von
Videos über Malerei, Drucke und Fotografien bis hin zu Plastiken und Objekten.

Kunst – jung, eigenständig und bezahlbar
„Es ist erfüllend, die Werke von Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern zu betrachten –
voller Tatendrang und Leidenschaft für die Kunst“, erklärt Gründerin und
Geschäftsführerin Mon Muellerschoen von WUNDERKUNST. „Nach dem monatelangen
internationalen Stillstand der Kunstszene waren das physische Erleben und vor allem
auch der persönliche Austausch, den die Messe geboten hat, ein echter
Befreiungsschlag.“

Dr. Susanne Söllner, Gründerin und Geschäftsführerin ergänzt: „Es ist uns ein großes Anliegen, eine lebendige Plattform für junge Künstlerinnen und Künstler zu schaffen. Diese brauchen aktuell jede Möglichkeit, um sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren und natürlich auch, um zu verkaufen. Genau dafür haben wir WUNDERKUNST ins Leben gerufen: um das öffentliche kulturelle Erlebnis mit dem Wirtschaftlichen und dem Visionären zu verbinden.“

Ein Gradmesser der Szene
Doch im Fokus von HIGHLIGHTS LAB x WUNDERKUNST stand nicht nur die
Steigerung der Sichtbarkeit von Künstlerinnen und Künstlern. Die Idee war zudem, dem
jungen und dynamischen Kunstmarkt neue, außergewöhnliche Trends aufzeigen.
„Unsere Ausstellungsfläche war eine Einladung an jede Besucherin und jeden Besucher,
mit uns auf eine Reise in das Hier und Jetzt der Nachwuchsszene zu gehen", so Mon
Muellerschoen. „Kunst soll, und das ist ihre wichtigste Daseinsberechtigung,
überraschen und begeistern, sie soll Interaktion und Dialog auslösen. HIGHLIGHTS LAB
x WUNDERKUNST hat diesen Anspruch erfüllt – und darauf können die auf der Munich
HIGHLIGHTS vertretenen Künstlerinnen und Künstler sehr stolz sein.“

Über WUNDERKUNST
WUNDERKUNST ist eine Community- und Galerie-Plattform, die Kunstschaffende, Kunstwerke und Kunstinteressierte vereint. 2021 in München gegründet, zählt für die beiden Gründerinnen Mon Muellerschoen und Dr. Susanne Söllner der individuell gewonnene Mehrwert durch die Beschäftigung mit Kunst zur DNA von WUNDERKUNST.

 

Mit WUNDERKUNST werden Werke und Künstler vorgestellt, Entstehungsgeschichten und Werke analysiert und Karrieren gefördert. WUNDERKUNST macht den Erwerb von Kunstwerken einfach und fördert junge Künstler mit eigenen Initiativen.

Auf der Munich HIGHLIGHTS Kunstmesse 2021 hat WUNDERKUNST im Rahmen des HIGHLIGHTS LAB erstmals eine Auswahl von Kunstwerken junger Künstlerinnen und Künstler kuratiert und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mehr zu Community, Online-Galerie und Künstlern auf
www.wunderkunst.shop

                                                   Bildquelle: Linus Muellerschoen / WUNDERKUNST / lifestyle-luxury.de

Münchner Designerin entwirft exklusive Trachtenkollektionen aus feinster Spitze mit floralen Mustern am Frauenplatz 13 in der Münchner Innenstadt

Wer Nouras Boutique am Frauenplatz 13 in München besucht hat, merkt genau: Mit dem Namen Noura verbindet man exklusiven Style.

Die Münchnerin mit marokkanischen Wurzeln bekam die Liebe zur Mode von ihrer Mutter, selbst Designerin, in die Wiege gelegt. Dass sie dieser Liebe nachgehen muss, war ihr früh bewusst.

 

Klick gemacht hat es dann in der Modemetropole Paris - dort fasste sie den Entschluss, ihr Leben ihrer Liebe zur Mode zu widmen.

Seit 2010 gibt es in der Boutique der zweifachen Mutter exklusive Einzelstücke aus Mailand, Paris, London und Los Angeles zu kaufen.

Namhafte Marken wie Elisabetta Franchi oder Pinko sind sowohl im Store der Münchner Innenstadt, als auch im Showroom in Grünwald erhältlich.

Neben den exklusiven Marken will Noura auch mit ihrer Eigenkollektionen verzaubern.

2010 launchte sie die erste eigene Trachtenkollektion, seitdem verfolgt Noura eisern das Ziel, ihre eigenen Kreationen und somit Sexyness, Coolness und Style an Frauen weiterzugeben.

 

Die Eigenkollektion von Noura trägt den Namen "Ivy Rose" - wie Nouras erstgeborene Tochter.

Noch während Noura ihr Baby unter dem Herzen trug, entstanden Idee und Designs für die zweite eigene Dirndlkollektion - ihrem Namen entsprechend geprägt von Rosen und Blumenmotiven.

 

Gemeinsam mit der Münchner Designerin Iryna Natalicheva hat Noura Elmassaoudi exklusive Dirndl designt, die Leichtigkeit und Eleganz verbinden und durch Exklusivität bestechen.

Dank vielfältiger Kombinationsmöglichkeiten wird jedes Dirndl zum Unikat.

 

Leichte, elegante italienische Stoffe aus Mischfasern mit Seide und Baumwolle bilden die Grundlage für die farblich stimmige Kollektion, die zahlreiche - dezente wie gewagte - Farbkombinationen ermöglicht.

"Ivy Rose" steht für beste Handarbeit mit erlesenen liebevoll eingearbeiteten Accessoires und exklusiven Schnitten für höchsten Tragekomfort. Die Blusen sind aus feinster Spitze, die Schürzen mit floralen Mustern borniert.

 

Die italienische Designerin Elisabetta Franchi begeistert mit ihren Kreationen, die alle Sinne ansprechen.

Edelste Stoffe, exklusive Schnitte und wirkungsvolle Details sind die Zutaten, aus denen Elisabetta ihre Modelle kreiert und die genau Nouras Stil widerspiegeln. Schon seit 2010 gibt es die Marke bei Noura exklusiv zu kaufen.

 

Das Portfolio reicht von klassischen Bleistiftröcken und Etuikleidern, mit kleinen, aber effektiven Details wie durchgehenden Reißverschlüssen oder Kettengürteln. Elegante Stoffhosen, Röcke aus fließenden Stoffen, figurbetonte Blazer oder stylische Blusen. Die Cocktailkleider und festlichen Roben von Elisabetta Franchi lassen jede Frau königlich anmuten.

www.nouramunique.de     

https://nouraonline.myshopify.com                                     Fotos: Michael Tinnefeld, Christina Blenk / lifestyle-luxury.de

Traumschiff und ein bisserl Kir Royal beim Singenden Wirt im Bayerischen Wald

Mehr als ein Dutzend prominenter Persönlichkeiten aus Berlin, München und Umgebung, gleich zwei Salon-Abende mit Top-Auftrittskünstlern hintereinander, Ausflüge zur Wallfahrtskirche Bogenberg, zur Edelbrand-Manufaktur Wilhelm Marx in Mitterkogl, ein Besuch im Atelier der Bildhauerin Marille Rüb in Haselbach – und als abschließende Krönung eine exklusive Führung durch die Druckerei des Straubinger Tagblatts:

 

Unter dem Motto: „3 G – G'sellschaft, G'sang, G'miatlichkeit“ lud der Singende Wirt Stefan Dietl drei Tage lang in sein traditionelles Musik- und Wellnesshotel Mariandl. (Die 3G-Regel „geimpft, genesen oder getestet galt natürlich sowieso für alle Beteligte). Mit straffem Programm in illustrer, privater Runde.

Ein glamouröses Stelldichein beim niederbayerischen Namensvetter des Regisseurs Helmut Dietl, frei nach dem legendären Baby-Schimmerlos-Motto „Wer reinkommt, ist drin“. Ein bisserl „Kir Royal“ in Elizabethszell ...

 

Los ging es am Montagabend, alle erschienen vorbildlich im vorgegebenen Dresscode „Lila“ (kein letzter Versuch, sondern ein trendiges Yin-und-Yang-Statmenent starker Frauen).

 

Der Singende Wirt – den meisten ein Begriff: Als herzlicher Gastgeber und aus TV-Formaten wie der ZDF-“Drehscheibe“ als „Stefan Dietl & die Aufdreher“ mit seinen Kumpanen Gerhard Süss und Sepp Obermeier; darüber hinaus treten beim ihm Schlagergrößen wie Andy Borg, Patrick Lindner, Claudia Jung oder Anita und Alexandra Hofmann auf.

Mit-Veranstalterin, die Bildhauerin und Netzwerkerin Marille Rüb über den musikalischen Hotelier (er absolvierte eine klassische Gesangsausbildung bei Opernsänger Armin Kolarcyk): „Ich kenne ihn seit über 30 Jahren, als Wirt ist er für jeden seiner Gäste persönlich da, als Mensch ist er ein Fels in der Brandung – egal, ob bei Sonnenschein oder bei stürmischem Wetter.“

 

Beim stilvoll-zünftigen Musik-Dinner im „Mariandl“ unter anderem dabei: Die Münchner Schauspielerin und Synchronsprecherin Nicole Belstler-Boettcher und Moderatorin Caro Matzko („Ringlstetter, Club 1“). Letztere schwärmte: „Als Showpartnerin von Kabarettist und Musiker Hannes Ringlstetter, dessen Smashhit 'Niederbayern' - also ein Heimatlied - ist, war es für mich wirklich an der Zeit, das legendäre 'Wohnzimmer der Niederbayern und Niederbayerinnen', das Mariandl und den Singenden Wirt kennenzulernen. Und was soll ich sagen: Dahoam ist dahoam beim Stefan Dietl und seinem fantastischem Team! Selten bin ich so herzlich und familiär empfangen worden. Und dann hat mich tatsächlich noch der 'Bapa' Hannes mit einem Besuch überrascht und wir haben einen feuchtfröhlichen Abend in der Kegelbahn im Keller des Hotels verbracht“, freut sich Caro Matzko.

 

Am Dienstagabend herrschte das Motto „Kir Royal in Elisabethszell“, der Dresscode lautete dementspechend „Rot“, wie der gleichnamige Cocktail ...

Die herzerquickende Berliner Kabarettistin und Schauspielerin Franziska Traub (bekannt u.a. aus „Ritas Welt“) begeisterte als Moderatorin der Soirée.

Und mit ihren Bayerisch-Kenntnisssen. „Die 3G-Veranstaltungen, darüber hinaus noch drei-geteilt auf verschiedene Tage in unheimlich netter Gesellschaft waren sehr gelungen; trotz des gut laufenden Hotelbetriebes wurden wir mit Aufmerksamkeit beschenkt!

 

Ein besonderes Highlight für mich war der Atelierbesuch bei Marille Rüb, der Deutschen Madame Tussaud“, fasst sie es zusammen. Star-Auftritte hatten neben Stefan Dietl und seinen Aufdrehern: „Traumschiff“-Sängerin und Chansonette Sarah Laux, die über 30 Jahre lang auf Kreuzfahrtschiffen aufgetreten ist und eine Buch darüber geschrieben hat. Die Stimmwunder-Diva (lebt in der Nähe von Mühldorf und kam mit Ehemann Dieter Morjan, Chefredakteur und Mit-Herausgeber diverses Magazine) resümierte: „Ein Begegnungsort spannender Menschen mit viel Herz in einer großartigen Location“.

 

Der preisgekrönte „Bayerische Hias“, Gstanzl-Sänger Franz Huber, nahm mit gesungenden Reimen die Anwesenden liebevoll auf die Schippe; Deutsch/Italo-Gänsehaut-Inpterpret alessandro morgan (seinen Namen schreibt er als Markenzeichen klein, Musik dafür gaaanz groß) und Andreas Hastreiter, der neue Stern am Volksmusik-Himmel. TV-Moderatorin Alexandra Polzin – seit kurzem ist sie auch Testimonial des Schmuckherstellers „Kadó“ mit eigener Linie – reiste gleich im Anschluss weiter zur Fashion-Week nach Berlin: „Ich war zum ersten, bestimmt aber nicht zum letzten Mal im Hotel beim zauberhaften Stefan Dietl, habe mich sehr wohlgefühlt, die Life-Acts waren toll, wie bei einem Konzert“.

Ferner gesichtet: Jungschauspieler Johannes Berzl (steht gerade für eine Kinoproduktion vor der Kamera und war „geflasht“ von der Promidichte), VIP-Hair-Expertin und Make-up-Künstlerin Jekaterina Krasnostanova alias J.K, die das Styling der anwesenden Ladies zauberte. Und „Belladonna“-Gründerin Michaela Aschberger. Sie hatte ein berührendes Erlebnis, entdeckte sie doch per Zufall ein Foto ihres verstorbenen Vaters, dem Komponisten Peter Aschberger, der damals die Karriere vom Singenden Wirt ins Rollen brachte ...

 

Am Mittwoch präsentierte Stefan Dietl dann stolz seine Heimat. Bei einer Dorfwanderung und einem Ausflug zur Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt auf dem Bogenberg. Und am Abend durften die verbliebenen VIPs noch eine Führung durch ein Imperium miterleben – und wurden exklusiv durch die Druckerei der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung
Cl. Attenkofer’sche Buch- und Kunstdruckerei KG geführt; hier werden 16 Tageszeitungen in minutiös geplantem Ablauf produziert.

Fazit: „Wie wunderschön der Bayerische Wald doch ist! Die Gegend, das Hotel Mariandl, der Singende Wirt und unsere bunt zusammengewürfte Truppe – einfach toll“. Marie Theres Relin, Schauspielerin, Journalistin, Autorin, Reise-Veranstalterin und Lesetouren-Organisatorin (Region18) brachte es auf den Punkt: „Das war eine Reise des Kennenlernens mit vielen neuen Eindrücken und Kontakten, eine Runde wie auf einem Traumschiff an einem Ort, an dem sich eher sonst Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Mich hat natürlich auch der Besuch in der Druckerei beeindruckt. Was da für eine immense Maschinerie dahintersteckt und was für ein Miteinander, damit wir jeden Morgen druckfrisch die Zeitung lesen können“, staunte die Tochter der Schauspielerin Maria Schell.

Daniela Schwan                                Fotos: Martin Schmitz,  www.ganz-muenchen.de , Anna Wild Photography

Holger Stromberg mit Store-Managerinnen

Organic Garden CEO Martin Wild,

Chief Culinary Officer Holger Stromberg

EIN KULINARISCHES MATCH, MADE IN HEAVEN                                                                                Organic Garden Pop-up meets Aroma Kaffeebar München

Als Koch der deutschen Fußballnationalmannschft wurde Holger Stromberg international bekannt. Jetzt widmet er sich der gesunden veganen Ernährung und ist bekannt dafür, daß er immer neue Ideen hat.

Seine neueste ist der Pop Up Organic Garden in der Münchner Pestalozzistraße.

Beim Opening Event gab es bei Disco Musik und drei verschiedenen veganen Hot Dogs am lauen Sommerabend Begeisterung bei den Anwohnern und den geladenen Gästen.

 

Jede Stadt hat ihre Lieblingsorte, an die es Szeneleute, Meinungsbildner und Trendspürnasen genauso hinzieht wie die Einheimischen. Lieblingsplätze, die vor langer Zeit gekommen sind um zu bleiben, weil sie weit über und jenseits der schnelllebigen Come and Go-Trends ticken. Ankerplätze für die Großstadtseele, die ausschließlich für Good Vibes, Leichtigkeit und Entschleunigung stehen, weil sie im Laufe der Zeit für Viele zu einer Art zweites Wohnzimmer außerhalb der eigenen vier Wände werden.

 

Genau so ein Ort ist in München schon lange die Aroma Kaffeebar von Jürgen Altmann in der Pestalozzistraße 24, in der es zum so herrlich entspannten Flow auch den mit leckersten Kaffee der Stadt gibt, der von den Baristas zu kleinen Kunstwerken gestaltet wird. Zudem die vielen kleinen Köstlichkeiten, die homemade Limonade, Kaffee und frisch gebackenen Kekse aus eigener Herstellung und natürlich die Tante Emma Corner, in der man immer ein Gastgeschenk oder etwas für sich selbst findet.

 

Und genau hier, in diesem Alltime-Good-Spirit-Soulplace ist nun auch Organic Garden beheimatet. In bester Gesellschaft und nur ein paar Straßen vom Signature Store in der Heiliggeiststraße entfernt, hat der „Organic Garden Pop-up“ in der Aroma Kaffeebar eröffnet.

 

Wir denken Ernährung neu. „Wir wollen zügig wachsen und möglichst viele Menschen mit unseren Produkten und unserer Mission von der Ernährung der Zukunft, die Mensch und Natur gleichermaßen zugutekommt, in Berührung bringen“ sagt Martin Wild. „Das gelingt am besten mit verschiedenen Touchpoints innerhalb der eigenen Stadt, wo wir in direkten Austausch mit den Menschen kommen und in Klein das aufzeigen, was künftig im Großen in unseren Organic Garden Farms stattfindet. Und da die Aroma Kaffeebar-Philosophie der ehrlichen Küche mit regionalen Zutaten gepaart mit dem Engagement für eine gesündere Welt optimal zu uns passt, freuen wir uns – erst einmal bis Ende des Jahres – hier ein zweites Zuhause gefunden zu haben.“

 

Serviert werden zwei brandneue Kreationen aus der plantbased Hotdog-Familie: Einmal der „Brezn Dog“ bestehend aus einem Laugen Bun mit Tofu Wiener, Apfel-Senf-Sauce, Süß-Sauer-Zwiebeln und Dinkel-Amaranth-Crunch. Zum anderen der „Pink Wiener“, dessen Rezeptur aus einem Kurkuma Bun plus Tofu Wiener, Zitronen-Chili-Mayo, Cranberry-Rotkraut und Röstzwiebeln besteht. Beide optisch wie kulinarisch ein echtes Good Food-Highlight.

 

Die plantbased Hotdogs, die man sich im neuen Pop-up-Store übrigens auch nach dem Mix and Match-Prinzip selbst zusammenstellen kann, stammen aus der kulinarischen Kreativ- und Küchenfeder von Koch, Ernährungsexperte und Chief Culinary Officer Holger Stromberg und seinem Culinary Team und werden rein pflanzlich, ohne Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe serviert.

Mit vorrangig regionalen Zutaten. „Unsere Green Hotdogs sollen den Menschen in erster Linie schmecken“ sagt Holger Stromberg „denn nur so können wir ein Bewusstsein dafür schaffen, dass Ernährung essenziell ist und die Auswirkungen von der Erzeugung bis zum Stoffwechselkreislauf uns alle betreffen.“

 

Dabei lässt sich Organic Garden auch jederzeit in den Topf schauen, denn volle Transparenz ist einer der obersten Grundwerte.

So werden auch im Pop-up jederzeit Ursprung und Herkunft sowie Lieferanten und Inhaltsstoffe offen kommuniziert. Und für den zusätzlichen Erlebnis-Faktor findet die Zubereitung direkt vor den Augen des Kunden an der Ladentheke statt.

 

Wer will, erfährt dabei von den Store Managerinnen Segen und Saskia, dass die Toppings und Crunches vom eigenen Culinary Team kreiert und produziert werden. Dass die Buns aus Bio-Dinkelmehl von Bäcker Wolfgang Erhard aus Ingolstadt und exklusiv für die Organic Garden Hotdogs entwickelt und in Handarbeit produziert werden.

Dass die Tofu-Wiener, eine pflanzliche Würstl-Alternative auf Soja-Basis, von Taifun Tofu aus Freiburg stammen und der Senf für die selbst kreierte und produzierte Apfel-Senf Sauce aus der Bio-Produktion der traditionellen Senfmanufaktur Münchner Kindl aus Fürstenfeldbruck stammt. Soulfood mit durch und durch grüner Seele.

Organic Garden CEO Martin Wild und CCO Holger Stromberg (Chief Culinary Officer) gastieren erst einmal bis zum Ende des Jahres 2021 mit ihrem „Organic Garden Pop-up“ in der Aroma Kaffeebar in der Pestalozzistraße 24 in München.

 

 

Der Green Hotdog Pop-up by Organic Garden in der Aroma Kaffeebar ist von Montag bis Sonntag von 11.30 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.

www.organicgarden.de

                                Fotos: organicgarden / lifestyle-luxury.de

Simone Maion mit Moderatorin Monika Kellermann beim online live stream

L'Aperitivo Nonino Botanical Drink ist Aperitif des Jahres 2021 international beim ISW Spirit Award Online Italienischer Aperitif aus dem wunderschönen Borgo Nonino                                                                     Online-Veranstaltung im live-stream

Kurze Beschreibungen der Produkte, die gemeinsam mit FVG und ITALCAM verkostet wurden.

 

L'Aperitivo Nonino BotanicalDrink, 100% pflanzlich und mit 0% Farbstoffen, beim Meininger's International Spirits Award als "Aperitif des Jahres 2021 international" prämiert wurde.L'Aperitivo Nonino BotanicalDrink ist der erste italienische Aperitif, der diese internationale Auszeichnungvom wichtigsten deutschen Fachverlag im Bereich Wine&Food erhalten hat.

An der Auswahl nahmen 120 Aperitifs und Destillate teil! 2018 kreierten Cristina, Antonella, Elisabetta und Francesca, nachdem sie die Botanicals über 3 Jahre untersucht hatten, die neue Version dieser Rezeptur und veredelten sie mit dem reinsortigen ÙE® Traubenbrand Monovitigno® Fragolinovom Nonino-Weinberg.

So entstand L'Aperitivo Nonino BotanicalDrink.

Frisch, fruchtig, mit Zitrusnoten und einem Hauch von Waldfrüchten - ein frischer Aperitif, der nach Sommer schmeckt!

 

Die sonnengelbe Farbe entsteht durch die Infusion von Blüten, Früchten und Wurzeln, die aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Eigenschaften und ihrer Wirkstoffe ausgewählt und bei Niedrigtemperatur getrocknet werden, um die natürliche Intensität der Düfte, Aromen und Farben unverändert beizubehalten, wodurch eine 100% pflanzliche Harmonie mit 0% Farbstoffen entsteht.

Das Etikett ist eine Hommage an Silvia Nonino und zeigt 3 Frauen, die ein Glas in der Hand halten. 3 wie die 3 Nonino-Schwestern, aber auch wie die 3 Generationen der Nonino-Brennmeisterinnen, die Silvias Beispiel folgten.

L'Aperitivo Nonino BotanicalDrink schmeckt am besten kühl, mit Eis und einem Twist Zitrone, perfekt mit Bubbles nach Belieben: Tonic Water, Prosecco oder Sekt, ein absolut pflanzlicher Spritz! www.grappanonino.it

 

Fricut der Firma Pezzetta

traditioneller Snack in Friaul zum Aperitivo. Die unterschiedlich großen Stücke zeigen dass hier keine Maschinen am Werk waren. Der köstliche Knabbersnackwird, wie einst, in Handarbeit produziert. Fricutwird aus FriulanerKäsesorten unterschiedlicher Reifegrade, ohne Zugabe von Fett, hergestellt. Die Käse werden vermischt, geformt und im Ofen gebacken. Die Firma Pezzettastellt seit 2009 Käsespezialitäten in Ovaroher, ein Dorf in den Karnischen Alpen, 60 Kilometer nordwestlich von Udine, auf 525 Meter Höhe. Nur aus bester Milch von glücklichen Kühen entstehen dort mit modernster Technologie Käseprodukte, stets mit dem Blick auf die Tradition der Region. Alle Käseprodukte sind auf handwerkliche Weise hergestellt und von höchster Qualität. https://pezzetta.it/de/

 

Geräucherte Forelle Regina di San Daniele von der Firma Friultrota

Die kaltgeräucherten Filets der Lachsforelle wurden vor dem Räuchern sorgfältig mit der Hand entgrätet. Lediglich ein Hauch von Räuchergeschmack umgibt das zarte, magere Fleisch der Forelle, um es nicht zu übertönen. Die Forellen leben in natürlichen Gewässern rund um San Daniele. Nach dem sie gefangen wurden, werden die Fische auf traditionelle Weise nur mit natürlichen Zutaten verarbeitet. Das gleiche gilt auch für das Räuchern, dafür werden nur Holzmehl, Beeren und aromatische Kräuter verwendet. Bei dieser traditionellen Methode wird nicht nur das natürliche Aroma bestens erhalten, sondern auch Omega 3. Die Zutaten für die TrotaAffumicataRegina di San Daniele: Lachsforelle, Salz, Zucker und Kräuter.https://www.friultrota.com/en

 

Gubana, von der Pasticceria Vogrig

Die Gubanaist ein typischer Friauler Kuchen, der vor allem im Vallidel Natisoneund Cividale del Friuli hoch geschätzt wird.

In früheren Zeiten wurde dieser Kuchen nur zu besonderen Anlässen gebacken, weil die verwendeten Zutaten ziemlich teuer waren. Heute ist es ein beliebtes Geschenk, darf nach wie vor bei keiner Familienfeier im Friaulfehlen und ist ein beliebtes Mitbringsel für Touristen.Die Pas[cceriaVogrigbäckt diese Kuchen noch nach einem alten Familienrezept. Der Hefeteig wird mit Hand bearbeitet und zu einer Schnecke geformt. Gefüllt wird der Teig mit gehackten Haselnüssen, Walnüssen, Rosinen und Pinienkernen. Insgesamt sind es 19 Zutaten die für diesen Tradi[onskuchen benö[gt werden. Nach dem Aufgehen kommt der Kuchen in den Ofen und bäckt bei mi_lerer Temperatur etwa 50 Minuten. Das genaue Rezept und die Zubereitung werden von den Hausfrauen und Konditoren streng geheim gehalten. Ohne Konservierungsstoffe bleibt der Kuchen einige Monate frisch und saaig. Die Pas[cceriaVogrig, die 1963 gegründet wurde, ist die absolute Nummer 1, wenn es um Gubanageht, denn sie befindet sich im Vallidel Na[sone, ein kleines Gebiet, das berühmt ist für ihre kulinarische Kultur. Ihre Gubanawird nach einem alten Rezept der Familie nur aus allerbesten Zutaten zubereitet.

 

Spumante Ribolla Gialla von der Az. Agr. Adriano Gigante

Die Ribolla Gialla ist eine der ältesten heimischen Rebsorten Friauls, die besonders gut auf den windigen Hügeln des Colliound des CollioOrientaligedeiht und erstmals 1289 urkundlich erwähnt wurde. Ende des 18. Jahrhunderts hatte der Wein aus der RibollaTraube einen beachtlichen Ruf und galt als einer der besten Weine der Region. Der damals leicht süßliche Wein war im österreich-ungarischen Kaiserreich überaus begehrt. Im 19. und 20. Jahrhundert verlor die Rebsorte an Bedeutung. Nach der Reblaus Epidemie begann man mehr und mehr die RibollaGiallazu roden und stattdessen ausländische Rebsorten wie Chardonnay und Sauvignon anzupflanzen. Aber die lange Zeit ein wenig in Vergessenheit geratene Rebsorte, mit ihrer langen Tradition, gewinnt von Jahr zu Jahr mehr an Bedeutung.Wegen der lebendigen Säure wird RibollaGiallaauch gerne versektet.

 

Barman - Simone Maion

Der Lebenslauf von Simone Maion ist geprägt von Leidenschaft und viel Mühe. Nachdem er in ganz jungen Jahren viele Erfahrungen in Pizzerien, Restaurantküchen, in Lokalen für Motorradfahrern und American-Bars gemacht hat, begann er im Alter von 22 Jahren beim berühmten amerikanischen Gastronom Joe Bastianichin seinem ersten und einzigen Restaurant in Italien, in «L ́Orsone»in Cividale del Friuli, zu arbeiten.

In weniger als einem Jahr wurde er der Verantwortliche für die American-Bar und später ging er nach New York um sich in den amerikanischen Lokalen der Familie Bastianich weiter zu bilden.

Nach seinen Erfahrungen, die er in den Restaurants «Del Posto»und «Babbo» gesammelt hatte, erwachte sein Interesse für den Beruf des Barkeepers, basierend auf Professionalität,aber immer auch mit Blick auf Business.

Mit dieser Vision schaffte es Simone schon kurze Zeit später zwei eigene Bars zu eröffnen. 2016 eröffnete er mit zwei Geschäftspartner in Udinedas «BU.CO »(Burger und Cocktails)und im gleichen Jahr die «Mr Simon Secret Bar».

Er wollte damit ein Zeichen zu setzen und sich distanzieren von kommerziellen Netzwerken. «Mr. Simon» ist das erste und einzige Lokal dieser Art in Friaul-Julisch Venetien und wird auch im berühmten Buch von Jürgen Lijcops «150 Bars you need to visit befor you die».

 

Distilleria Nonino

Die Brennerei Nonino wurde von Orazio Nonino 1897 gegründet.Heute leiten die Töchter Cristina, Antonella und Elisabetta von Benito Nonino und seiner Frau Giannola, in der vierten Generation die Geschicke der mittlerweile weltberühmten Destillerie in Friaul. Benito und seine Frau Giannola entwickelten 1973 die erste reinsortige Grappa, den «Monovitigno Nonino»aus den Trestern der Picolit Traube. 1994 destilliert Nonino die ganzeTraube –es entsteht der Traubenbrand «ÙE Picolit», der auf Antrag der Brennerei Nonino vom Ministerium genehmigt wird. Giannola Bulfoni, die Frau von Benito,erhält zahlreiche Auszeichnungen für Ihr Wirken rund um Nonino. Sie wird 1998 vom Italienischen Staatspräsidenten zum Cavaliere del Lavoro ernannt und erhält 2006 von der Universität Udine die Ehrendoktorwürde in Betriebswirtschaft, da sie einen erheblichen Anteil daran hatte,Nonino in der ganzen Welt berühmt zu machen.

Die Distilleria Nonino und ihre Produkte erhalten werden seit ihrem Bestehen mit zahlreichen internationalenund nationalen Auszeichnungen geehrt.

Geheimnis ihres Erfolgs: Leidenschaft, Respekt und Sinn für Tradition vereint mit Zeitgeist.

2018 lassen sich Cristina, Antonella, Elisabetta und Francesca Nonino von Großmutters und Urgroßmutters alten Rezepturen inspirieren und kreieren eine zeitgenössische Infusion aus Botanicals.

Es entsteht ein veganes, ausschließlich aus natürlichen Zutaten gewonnenes Genussgetränk,das durch den Nonino Traubenbrand ÙE® veredelt wird.L’Aperitivo Nonino BotanicalDrink ist ein absolut natürlicher und veganer Aperitif und der erste italienische Aperitif, der bei Meininger’s International Spirits Award den renommierten internationalen Preis «Aperitif des Jahres 2021»erhielt.

Mehr über Nonino in deutscher Sprache unter

www.grappanonino.it/de

www.italcam.de                                                                                Fotos: lifestyle-luxury.de

Joan Collins,Marcel Remus,Silke Remus

         Joan Collins        Marcel Remus

Hollywood-Glamour auf Mallorca                                                                                                                   Villa Remus Press Day mit Stargast Joan Collins am 26. Mai 2021

Denver Clan-Star Joan Collins gab den Startschuss für die neue Luxus-Immobilie von Makler Marcel Remus und sprach über ihren perfekten (Insel)Urlaub, Reisen in diesen Zeiten und ihr Jung-Geheimnis 

 

Der Glamour ist zurück auf Mallorca, und das pünktlich zu Beginn der Sommersaison!

Keine Geringere als „Denver-Clan“ Star Joan Collins war Ende Mai zu Besuch auf der Insel. Genauer gesagt in der „Villa Remus“ von Luxus-Makler Marcel Remus. Der derzeitigen Situation geschuldet fand der „Villa Remus Press Day“ in der Mega-Villa in kleinem Rahmen und unter Einhaltung der derzeit geltenden Sicherheitsregelungen statt.

Das heißt: Corona-Test, Abstand und Maske anstatt Big Party, Promi-Getümmel und Bussi-Bussi.

Aber dank „Denver-Biest“ Joan Collins ging es genauso glanzvoll zu wie sonst bei Marcel Remus, der normalerweise jedes Jahr zu seiner stargespickten „Remus Lifestyle Night“ einlädt.  

 

Joan Collins gab den Startschuss für die neue Immobilie der Superlative (700m2 Wohnfläche auf einem 2.500m2 großen parkähnlichen Grundstück, 1 A Lage direkt am Golfplatz von Son Vida, Preis: ab 1.950 Euro pro Nacht), die ab sofort gemietet werden kann.

 

Und sie zeigte sich gar nicht als Biest, sondern begeistert und bestens gelaunt: „Ich bin gerne nach Mallorca gekommen, in das wundervolle neue Haus von Marcel Remus, den ich über Elton John kenne.

Die Villa ist wunderschön, ein wunderbarer Platz zum Verweilen. Sie hat einen großartigen Swimming-Pool, eine fabelhafte Küche und eine wunderschöne Aussicht. Ich kann sie nur wärmstens empfehlen. Leider kann ich nur bis morgen bleiben.“

 

Sie zählt schon lange zur Mallorca-Fangemeinde: „Ich kam schon als Teenager auf diese Insel, habe hier einen Film gedreht. Damals war Mallorca noch ganz anders als heute: es gab bei weitem nicht so viele Häuser und Hotels.“

Was ist ihr heute im Urlaub am Wichtigsten? Pool, Strand, Sonne?

„Bücher! Viele Bücher“, meinte sie wie aus der Pistole geschossen. „Ich liebe es zu lesen. Richtige gedruckte Bücher.“ 

 

Hat sie das Reisen in der letzten Zeit vermisst?

Sie nickte: „Ja, ich habe es schrecklich vermisst." Umso mehr genieße sie es jetzt: „Es hat ja gerade erst wieder begonnen.“

 

Könnte Sie es sich vorstellen, sich ein Haus auf der Insel zu kaufen?

„Ich glaube nicht, dass ich es mir leisten kann, hier ein Haus zu kaufen“, meinte sie schmunzelnd. „Wenn ich nach Mallorca käme, würde ich mich definitiv in der fabelhaften Villa Remus einmieten.“

 

Verbringt sie ihren Urlaub generell lieber im Ferienhaus als im Hotel, da man dann unbeobachteter ist?

„Ja, ich habe lieber einen Platz für mich.“

 

Kann sie überhaupt unerkannt nach draußen gehen?

„Ja, natürlich! Ich bin Meister darin, nach draußen zu gehen, ohne erkannt zu werden. Jetzt mit den Masken, und dazu noch Sonnenbrille und Hut, ist das doch gar kein Problem.“

 

Was bringt der Sommer noch für Sie?

„Ich werde mein Buch fertigstellen, das im Oktober erscheint. Der Titel lautet: ‘The Uncensored & Unapologetic Diaries of Joan Collins’”, erzählte sie.

 

Joan Collins ist eine Grande Dame, eine echte Diva“, freute sich Hausherr und Gastgeber Marcel Remus, der von seiner Mutter Silke begleitet wurde. „Sie hat eine besondere Aura, die das ganze Haus hier mühelos ausfüllt. Ich freue mich, dass sie sofort zugesagt hat und heute hier ist. Ich muss gestehen, dass ich durchaus nervös war, denn so eine Lady hat man nicht jeden Tag zu Gast“, meinte er schmunzelnd.

„Sie passt perfekt hierher, denn sie ist ein großer Mallorca-Fan und war schon mal auf der Insel zu Gast. Und die Villa Remus ist ja ein bisschen Denver-Clan-Style: Luxuriös, aber nicht pompös, klassisch-elegant, herrschaftlich und beeindruckend. Insofern ist sie der perfekte Star-Gast heute.“

 

Joan Collins fügte sich perfekt in die Traum-Kulisse ein: Erst posierte sie auf der „Hollywood Treppe“ des Hauses und mit einem eigens für die Villa angefertigten kupferfarbenen Leoparden, dann in der 70m2 Master-Suite mit begehbarem Kleiderschrank, finnischer Sauna, offenem Badezimmer und einer 25 m2 großen Terrasse mit Blick auf den Golfplatz und die Berge… 

 

Wie kam Joan Collins in das Haus von Marcel Remus?

„Der Kontakt kam über das Netzwerk von Elton John zustande, bei dessen Charity-Events ich schon mehrfach zu Gast war“, erzählte er. Seit 1981 begeisterte Joan Collins in der Erfolgs-Serie „Der Denver-Clan“ in der zentralen Rolle der rachsüchtigen Intrigantin Alexis Colby das Publikum und wurde zu einem der bekanntesten TV-Stars der 80 Jahre. 88 Jahre zählt sie heute, kaum zu glauben, gerade erst am 23. Mai feierte sie Geburtstag. 

 

Ihr Beauty- & Jung-Geheimnis? Wie hält sie sich fit? 

Joan Collins: „Ich trainiere dreimal die Woche. Ich achte auf meine Ernährung, denn wir essen alle zu viel. Und ich gebe auf meine Haut acht. Ich habe einige fantastische Cremes, verrate aber jetzt nicht welche, denn ich bekomme kein Geld dafür…“, meinte sie lachend.

 

Sie ist mit dem 32 Jahre jüngeren Percy Gibson verheiratet, der sie nach Mallorca begleitete. 

 

Was hat sie in der letzten Zeit am meisten vermisst? 

Joan Collins: „Meine Kinder! Es nicht möglich, meine älteste Tochter und meine Enkel sechs, sieben Monate lang zu sehen. Das war schlimm. Sie leben in England, aber es war nicht erlaubt zu reisen“. 

 

Nicht nur für Hollywood stehen die Türen der Villa Remus übrigens ab sofort offen: „Die Villa kann ab sofort wochenweise gemietet werden. Die Resonanz ist prima, wir sind schon sehr gut gebucht. In diesen Zeiten schlafen die Leute scheinbar lieber in einem Haus als im Hotel“, so Marcel Remus.

 

Was macht das Haus so besonders?

„Die Lage ist natürlich einzigartig: direkt am Golfplatz von Son Vida. Und es ist das erste Instagram Haus auf Mallorca. Ich habe das Haus im Herbst 2019 gekauft und von Anfang an meine Follower auf meinen Social Media Kanälen in die Renovierung miteinbezogen: Soll das Küchen Design „Antica Roma“ oder „Louis Vuitton“ sein? Welche Fassadenfarbe gefällt den Followern? Die Community hat sich für Louis Vuitton und bei der Fassade für Grau entschieden, was für eine Fassade ungewöhnlich ist, aber total edel aussieht.“ 

 

Dieser Luxus hat natürlich seinen Preis. Ab ca. 2000 Euro aufwärts muss man pro Nacht hinlegen.

Kein Schnäppchen, oder? „Natürlich ist dies im Luxus-Segment angesiedelt“, so Remus. „Aber die Villa hätte einen Kaufpreis von sechs Millionen Euro. Sie bietet Platz für zehn Personen, und wenn man das bedenkt, ist der Preis gerechtfertigt. Sie verfügt über fünf große Schlafzimmer mit jeweils eigenem Bad und Balkon, zwei Kamine, Indoor & Outdoor Gym, Whirlpool, Designer-Interior und eine 100 m2 großen Poollandschaft, die zu den größten der Insel zählt – um nur einige Annehmlichkeiten des Hauses zu nennen.“ 

 

Er kann Mallorca als Destination für den diesjährigen Sommerurlaub nur empfehlen: „Wir sind kein Risikogebiet, die Inzidenz auf der Insel ist niedrig.“ Der nächste Event ist in Planung: „Die „Remus Lifestyle Night“ soll am 5. August stattfinden und ich hoffe, dass es dieses Jahr endlich klappt, nachdem sie im Vorjahr schon ausfallen musste.“  

www.marcelremusrealestate.com

Andrea Vodermayr

                                                Fotos: gettyimages for Marcel Remus / Franziska Krug

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Küspert , Hannes Gangl