Monika Küspert Hannes Gangl
  Monika Küspert                                                          Hannes Gangl

Das legendäre Inselgrün im Golfpark Aschheim

Head Greenkeeper Günter Mayer

 

 

Jugendtrainer Philip Bail und Katharina Niederlöhner

Golfpark München Aschheim                                                                                         Eine hervorragende Platzqualität, Terrassen- Gastro und einige interessante Neuerungen

Münchens einziger 18-Loch-Golfplatz ist trotz der vielen schönen Golfplätze Oberbayerns in der Beliebtheit nochmals gestiegen! Die unverwechselbaren und anspruchsvollen Bahnen erfreuen Mitglieder und immer mehr Gäste – selbst die Tierwelt fühlt sich hierwohl, trotz der Nähe zur Großstadt: Fasane (das Wappentier des Golfparks), Hasen, Biber, Rehe und sogar seltene Vögel lieben ihren „Park-Platz“. Wie die Golfer...
„Aschheim“ ist in der Golf-Gilde längst zu einem Qualitätsbegriff geworden und erreichte auch dank seiner 1300 Mitglieder (davon über 200 Jugendliche!) und den Greenfee-Gästen unter den über 60 Golfplätzen in und um München einen erstklassigen Ruf.

 

Geschäftsführer Gerhard Vodermeier: „Der Golfpark Aschheim zeichnet sich nicht nur durch hohe Platz-Qualität, sondern auch durch seine Wohlfühl-Atmosphäre aus. Deshalb gilt unser Dank dem Team um unseren Head-Greenkeeper Günter Mayer und nicht zuletzt auch unserem Wirt Heinz Wernitznig, dessen Restaurant ‚Greens‘ bereits im 19. Jahr bei Golfern und auch bei Nicht-Golfern äußerst beliebt ist.“

 

Personelle News im Golfpark München Aschheim
Gerhard Vodermeier, 64, ist seit Anfang 2024 neuer Geschäftsführer des Golfparks Aschheim. Der Unternehmer aus Aschheim-Dornach ist seit über 24 Jahren Mitglied des Clubs, war viele Jahre im Club-Beirat und spielt in der Mannschaft Herren AK 65. Ein kompetenter Stratege.

Alexander Himmel, 30, ist neuer Assistent der Geschäftsführung. Ein junger „alter Hase“ im Golf-Business, der nach Ausbildungsjahren im Golf Management Verband Deutschland (GMVD) zunächst bei Open 9 in München-Eichenried arbeitete, bevor er zum Golfpark Aschheim kam. Ein Organisationstalent.
Sportleiter Tom Look, 29, ist wieder im Team, nachdem der exzellente Scratch-Golfer (Hcp -0,5 ) eine Zeit lang im Hallengolf „schnupperte“. Er organisiert und leitet alle Turniere und repräsentiert zusammen mit dem Sekretariats-Team die Aschheimer Willkommens-Kultur.

 

Ein Experte fittet alle Golfer:

Einer der versiertesten Golfschläger- Experten, „Fitter-Papst“ Jean-Marc Grüner, kehrte nach München zurück und berät u.a. im Golfpark Aschheim die Spieler zu ihrem richtigen Equipment. Besonders bei Golfschlägern garantieren ja erst die richtige Länge, der Winkel der Schlagfläche, der Griff und das Gewicht den Erfolg – oder nicht. Jean-Marc Grüner „fittet“ jeden Golfer individuell. Termine
sind u.a. der 22. Mai.

Der Experte vermittelt sein Knowhow aus 25-jähriger Erfahrung und legt vor allem Wert auf die Schläger-Schäfte. Grüner: „Der Schaft ist die Seele eines jeden Golfschlägers. Durch die Vielzahl der verschiedenen Modelle ist es besonders für Laien oft schwierig, den für sie perfekten Schaft zu finden. Dabei helfe ich.“

 

Infos: 089-9902420. www.jmgolf.de
 

Optimierungen und Neuerungen am Golfplatz
Am 1. Abschlag entstand ein attraktiver, neuer Startplatz „Meet & Greet“ – mit eigenem Zugang für die Damen.
Eine Neuerung, die sich bereits bewährte: Dienstags wird die Bahn 9 zur 1, damit die „back nine“ mehr bespielt werden.
Eine neue Abschlag-Philosophie: Die starre Ausrichtung GELB-ROT soll aufgebrochen werden. Auch Männer und vor allem Senioren dürfen bei ROT abschlagen (bei Turnieren mit Anmeldung). Die Idee: jeder Spieler soll seinen „besten“ Abschlag bekommen. Dadurch wird auch der Spielfluss erhöht. Zudem werden nach US-Vorbild die farblichen Abschläge durch Zahlen ersetzt: 60 = z.B. für die Platzlänge von 6000 Metern.

 

Das Trainer-Team:

Die Jugendtrainer Katharina Niederlöhner (früher: Böhm) und Philip Ball entwickelten ein neues Jugend-Programm und decken mit attraktiven Aktivitäten den im Golfpark stark zunehmenden Bereich der 6- bis 18-jährigen besser ab. Die ersten Erfolge setzten schon ein!
Golf Professional Stefan Szilagyi ist u.a. Herren-Coach, Alex Hufnagl ist Damen-Coach und Experte für den Einsteigerbereich (Schnupper- und Platzreifekurse). Komplettiert wird das Team durch Clemens Otto(Aimpoint Instructor / Putt-Experte). Ferner trainieren Golf Professional

 

Peter Karz und die holländische Proette Elizabeth Höh, die sich seit vielen Jahren unermüdlich auch beim Thema Golf & Inklusion engagiert. Barriere-Freiheit: Der Golfpark nimmt eine Führungsrolle im Bereich der Inklusion ein, u.a. durch die größte organisierte Behinderten-Golfgruppe (Handicap Stars) in Deutschland, und u.a. dank der Unterstützung der Aschheim-Fans Marianne & Michael Hartl mit ihrer Stiftung „Frohes Herz“ sowie des Golfpark-Fördervereins erwies sich der Rollstuhl- Fahrstuhl an der Clubhausterrasse als hilfreich – in dieser Art einmalig!

 

Aschheims Inklusions-Beauftragte Kerstin Schulz wurde in den Europa- Kader berufen! Zudem komplettiert ein vom Rotary Golfclub Deutschland bereitgestellter Paragolfer die erfolgreiche Inklusionsarbeit der Golfparks. Mitgliedschaft im „Münchner Kreis“ (seit 1990 über 30 Partner der Region). Im Golfpark München Aschheim gelten für die Mitglieder-Clubs jeweils montags Sonderkonditionen (45 Euro).

 

Die Gemeinde Aschheim ist der größte Anteilseigner des Golfparks mit 19 KG-Anteilen. Diese stellt die Gemeinde Aschheim im Rahmen ihres sozialen Engagements benachteiligten Kindern kostenlos zur Verfügung, so dass auch sie den Golfsport ausüben können. Die Aschheimer Jugendförderung wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, zählt zu den Vorzeige-Clubs des DGV und erhielt 2023/ 2024 dafür auch die DGV-Auszeichnungen in Silber.

 

Einzigartige Stadtnähe & „Grüne Lunge“
Die Großstadtnähe: Der Golfpark ist in nur ca. 15-20 Minuten bzw. 11 km aus der City erreichbar. Der Golfpark Aschheim ist neben dem Englischen Garten in München die größte „grüne Lunge“ innerhalb des Autobahnrings München.

 

Herausragend im Golfpark ist das Thema „Natur“. Auf einem ursprünglichen Ödland ist ein „grünes Paradies“ entstanden – mit über 25.000 neu gepflanzten Bäumen – was für einen Golfplatz außergewöhnlich ist – und einer einzigartigen Tierwelt. Hier spielt auch die Nähe zu einem der größten Vogelschutzgebiete Europas, den Speicherseen bei Aschheim/Ismaning, eine wichtige Rolle. Der Golfpark Aschheim erhielt die DGV-Auszeichnung für „Golf & Natur“ in Gold!

 

Die „Aschheim-Anwohner“ von drei Biber-Familien werden geschützt: Das Landratsamt München installierte sogar einen eigenen
Biber-Beauftragten! Auch eine Bussard-Familie an Bahn 17 fühlt sich wie viele andere Tiere im Golfpark sehr wohl. Und der Fasan wurde sich seiner Wappentier-Ehre bewusst und kehrte vermehrt nach Aschheim zurück. Head-Greenkeeper Günter Mayer: „Wenn sich Tiere in einer Region so nah an einer Großstadt wohl fühlen, ist das immer ein gutes Zeichen dafür, dass hier für sie gute Bedingungen herrschen...!“
Das „Greens“: ein Hotspot mit Abendsonne....

 

Die Gastronomie in einem Golfclub ist immer wieder ein wichtiges Thema – für Mitglieder und Gäste! Der Golfpark München Aschheim hat mit Wirt Heinz Wernitznig und seinem Gute-Laune-Team im „Greens“ eine einzigartige Komponente. Der gebürtige Kärntner aus Villach ist hier bereits im 19. Jahr beliebt und erfolgreich! Seine Stärken neben dem schon legendären Kaiserschmarrn und den fairen Preisen beschreibt der Erfolgs-Wirt selbst so: „Ich bleibe bei meinen Gerichten gerne bodenständig. Golfer wollen keinen Kaviar! Unserer Gastronomie kommt natürlich die tolle Sonnenterrasse am Clubhaus sehr zugute.“

 

Apropos: Die ‚Sundowner‘ im Golfpark sind legendär, und es ist für viele Abendbesucher immer wieder ein Highlight, die Fasane, Rehe und Hasen von der Terrasse aus zu beobachten, wie sie nach den letzten Spielern über Bahn 1 flitzen – manche im „Draw“, manche im „Slice“...
P.S.: Durch all diese Punkte stieg der Golfpark München Aschheim stets in der Beliebtheit unter den Münchner Golfclubs. Und auch bei der „Prominenz“: u.a. trifft man hier auf Fußball- und Sportprofis, Sänger, Schauspieler oder TV-Prominenz. Geschäftsführer Gerhard Vodermeier: „Ob prominent oder nicht – für uns ist wichtig, dass alle Besucher unseren Golfpark mit einem Lächeln verlassen...“

 

Der Marschall meldet...
Die meisten Marschalls (auch im Golfpark München Aschheim) sind Golferim Ruhestand, die ihr Hobby mit einer neuen Aufgabe verbinden. Früher waren sie im Berufsleben meist erfolgreiche Manager, Firmeninhaber usw., die es gelernt haben, schwierige Situationen moderat zu bewältigen oder Menschen zu führen bzw. Streit-Situationen zu deeskalieren.

 

GPMA-Marschall Hans Fischer spricht für seine Kollegen: „Die meisten Golfer sind Menschen mit einem ausgeprägten Selbstbewusstsein, die sich nur ungern Vorschriften machen lassen oder sich rügen lassen. Der Marschall benötigt deshalb Feingefühl, Fingerspitzengefühl und die hundertprozentige Rückendeckung der Geschäftsführung, was in Aschheim hervorragend funktioniert. Zudem muss der Spagat zwischen dem „Spirit of the game“, der Tradition und dem Interesse – auch für junge Menschen – bewältigt werden.“
 

Die Kern-Aufgaben eines Marschalls:
 Den Spielfluss mit modernen Tools – PC-Caddie „Timetable Marshal“ am Smartphone) – überwachen und „am Laufen“ halten.
 Starter bei Turnieren mit Hinweisen auf Sonderplatzregeln und allgemeinen Golfregeln, Pitchmarken, Bunker-Rechen usw.
versorgen.
 Platzkontrolle: Aus-Pfosten, Parkplatz-Sauberkeit, Ballautomat und Driving Range kontrollieren.
 Alle Marschalls im Golfpark München Aschheim sind ausgebildete Ersthelfer mit regelmäßig wiederholenden Ersthelfer-
Ausbildungen.
 Einhaltung des Dresscodes als klare Vorgabe.
 Der Marschall gewährleistet den Spielbetrieb für Jung und Alt.P.S.: Hans Fischer ist über die Marschall-Tätigkeit zur Schiedsrichter-Ausbildung beim BGV gekommen und seit sieben Jahren Marschall in Aschheim: „Die Arbeit macht Spaß, vor allem wegen des guten Teams und der Kommunikation mit den Spielern! Interessant ist für mich immer wieder, dass die Jugend das gelebte Vorbild des Clubs vorbildlich widerspiegelt.“
  
                                                                                                                               Fotos: Golfpark Aschheim

Blancpain Fifty Fathoms

Wolfgang Theis, Brandmanager Blancpain, Fedra Sayegh, Sayegh PR

Blancpain Fifty Fathoms

Neue Modelle in der Linie Fifty Fathoms Automatique wurden in der Münchner Blancpain Boutique vorgestellt

Bei einem traditionellen bayerischen Frühstück in der Münchner Blancpain Boutique auf der Maximilinstraße stellte Brandmanager Wolfgang Theis mit PR Managerin Fedra Sayegh die neuen Modelle der Linie Fifty Fathoms vor.

Blancpain erweiterte die Kollektion Fifty Fathoms durch neue Versionen mit 42 mm Durchmesser.

Nachdem die Manufaktur letztes Jahr mit der limitierten Jubiläumsuhr Fifty Fathoms 70th Anniversary Act 1 ihr erstes Gehäuse dieser Größe in Stahl vorgestellt hatte, gibt es das Modell nun in der aktuellen Kollektion auch in Rotgold und Titan.

 

Die Fifty Fathoms, die 1953 auf den Markt kam, war ein Meilenstein in der Geschichte der Uhrmacherei. Als erste echte Taucheruhr legte sie die grundlegenden technischen und ästhetischen Codes für diese Instrumente fest.

 

Ihre Robustheit, Wasserdichtigkeit, das sichere System der drehbaren Lünette, der Antimagnetismus und die extreme Ablesbarkeit sind allesamt speziell für das Tauchen entwickelte Merkmale, die von der gesamten damaligen Industrie übernommen wurden und für mechanische Zeitmesser bis heute Geltung haben. Die Fifty Fathoms erhielt 2003 ein zweites Leben auf Initiative von Präsident und CEO Marc A. Hayek, der sie erfolgreich ins 21. Jahrhundert führte.

 

Ein denkwürdiges Jahr war auch 2007, als der leidenschaftliche Taucher die Fifty Fathoms Automatique mit 45 mm Durchmesser herausbrachte. Das eigens für dieses Modell entwickelte Uhrwerk Kaliber 1315 stand am Beginn einer neuen Generation von Fifty-Fathoms-Taucheruhren.

Es bestückte auch das 42-mm-Gehäuse der Fifty Fathoms 70th Anniversary Act 1, der ersten Uhr (in limitierter Auflage), die 2023 zum 70-jährigen Jubiläum der Fifty Fathoms erschien.

Uhrenliebhaber, die das leistungsstarke Kaliber 1315 besitzen möchten – ein robustes und präzises Automatikwerk, das dank seinen drei in Reihe geschalteter Federhäuser konstante Gangreserve von nicht weniger als fünf Tagen (120 Stunden) bietet –, dürften sich freuen.

Die Manufaktur bietet nun in ihrer Kollektion die neue Fifty Fathoms Automatique auch mit 42 mm Durchmesser an.

 

Diese neue Fifty Fathoms Automatique ist in Rotgold und Titan Grade 23 erhältlich und wahrt die harmonischen Proportionen ihrer großen Schwester. Der Look der Uhr in Gold ist elegant und distinguiert, jener des Modells in Titan Grade 23 ausgesprochen sportlich.

Dieser leichte Werkstoff zeichnet sich durch seine hohe Kratzfestigkeit und Korrosionsbeständigkeit sowie seine antiallergischen Eigenschaften aus. Die für die Fifty Fathoms charakteristische Lünette und deren Saphirglas stehen ebenfalls für Stärke und bieten eine ausgezeichnete Ablesbarkeit.

 

Motor der neuen Fifty Fathoms Automatique ist das Kaliber 1315. Ein Manufaktur-Uhrwerk mit unübertroffener chronometrischer Leistung, das intern konzipiert, produziert, montiert und justiert wird. Seine Sekundenstopp-Funktion ermöglicht ein äußerst präzises Einstellen der Zeit.

Das Uhrwerk ist ganz im Sinne der Tradition der Haute Horlogerie dekoriert und mit einer ebenfalls dekorierten sowie NAC-beschichteten Schwungmasse aus 18 Karat Rotgold ausgestattet, deren Design vom Rotor des historischen Modells von 1953 inspiriert ist.

Die Rotgold- und die Titanversion präsentieren sich wahlweise mit blauem oder schwarzem Zifferblatt sowie Armbändern (in passenden Farben), deren Auswahl von Segeltuch über NATO-Bänder bis zu strukturiertem «Tropic»-Kautschuk reichen, ebenfalls vom Modell aus 1953 inspiriert.

Ergänzt wird die Palette durch das Titanarmband, passend zum Gehäusematerial.

Die neuen, nicht limitierten Versionen der Fifty Fathoms Automatique in Rotgold oder Titan Grade 23 sind vielfältig kombinierbar und dürften mit ihrem lang ersehnten kleineren Durchmesser auf große Nachfrage stoßen

 

Über die Fifty Fathoms

Die 1953 lancierte Fifty Fathoms ist die erste echte Taucheruhr. Ursprünglich von einem Taucher für die Erforschung der Unterwasserwelt kreiert, wurde sie bald zum professionellen Zeitmessgerät von Tauchpionieren und Kampfschwimmern auf der ganzen Welt. Mit ihrer unerschütterlichen Wasserdichtigkeit, ihrem robusten und sicheren Kronensystem, ihrem Automatikwerk, ihrem dunklen Zifferblatt, das mit den Leuchtanzeigen kontrastiert, ihrer feststellbaren Drehlünette und ihrem Magnetschutz ist die Fifty Fathoms die perfekte Verbündete für Elite-Taucher.

Diese Hauptmerkmale, die die Fifty Fathoms zum Archetyp der Taucheruhr gemacht haben, definieren bis heute diese Art von Uhren in der gesamten Uhrenindustrie.

Die modernen Fifty-Fathoms-Modelle zeugen von der Vergangenheit und sind zugleich zukunftsorientiert. So sind sie mit modernen Uhrwerken ausgestattet, die sich durch Robustheit und Zuverlässigkeit auszeichnen. Sie präsentieren zahlreiche technische Innovationen, die dank der langjährigen Erfahrung von Blancpain im Bereich des Tauchsports, seiner Risiken und Anforderungen

entstanden sind.

Die Fifty Fathoms spielte eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung des

Unterwassertauchens und der Entdeckung der Ozeane. Sie hat es Blancpain ermöglicht, enge Beziehungen zu Menschen zu knüpfen, die sich in verschiedenster Form für die Weltmeere engagieren.

Beziehungen, die seit über 70 Jahren kontinuierlich gestärkt wurden. Die Fifty

Fathoms ist der Katalysator des Engagements von Blancpain für den Schutz der Weltmeere, das unter dem Namen Blancpain Ocean Commitment bekannt ist.

www.blancpain.com                                                                          Fotos: Blancpain / lifestyle-luxury.de

Orthomol cellprotect

Orthomol beauty

Orthomol immun

Healthy Aging – so altern wir gesund

Am Altern kann man nichts ändern? Diese Aussage ist wahr und falsch zugleich!

Zwar entgehen wir dem Altern nicht, doch können wir einiges dafür tun, den Prozess so gut wie möglich zu unterstützen. Und das bedeutet: unsere Zellen zu fördern, denn diese werden mit der Zeit träge und verlieren an Leistungsfähigkeit.

Dabei sind aktive Zellen der Schlüssel zu einem gesunden Alterungsprozess.

 

Klein, aber oho – mit durchschnittlich 25 Mikrometern erledigen die Zellen jeden Tag lebensnotwendige Aufgaben für uns Menschen.

Vom Sauerstofftransport über die Weiterleitung von Reizen bis hin zum Schutz vor äußeren Einflüssen sind Zellen an allen wichtigen Körperfunktionen beteiligt. Aber auch sie werden mit fortschreitenden Lebensjahren träge und verlieren an Leistung.

Äußerlich kann sich das bereits in den 20ern zeigen, wenn Zeichen des Älterwerdens wie z. B. erste Falten sichtbar werden. Mitte der 30er nimmt zusätzlich die körperliche Leistungsfähigkeit ab, dazu zählen z. B. Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer. Wie schnell die Zellen altern, hängt neben genetischen Voraussetzungen wesentlich von der Ernährungs- und Lebensweise ab.

 

Ursachen der Zellalterung

Verschiedene Faktoren beeinflussen die Zellalterung:

 

  • Zellschädigungen durch freie Radikale entstehen natürlicherweise beim Stoffwechsel und können durch Faktoren wie Rauchen, Alkohol, Fehlernährung oder Krankheit verstärkt werden.

  • Erschöpfung der Stammzellen, die sich dann teilen, wenn neue Zellen eines bestimmten Typs gebraucht werden, z. B., um geschädigte Zellen nach einer schweren Infektion auszugleichen.

  • Telomerverkürzung, da bei jeder Zellteilung ein Stück der Chromosomenenden (Telomere) verloren geht, bis die Zelle sich nicht weiter teilen kann.

  • Veränderte Zell-Kommunikation beim Senden, Empfangen und Reagieren von Signalen über Zellen hinweg.

 

Der körpereigene Recyclingprozess

Besonders von Bedeutung für die Förderung aktiver Zellen ist die natürliche Zellreinigung, auch Autophagie genannt. Diese ist im Wesentlichen dafür verantwortlich, die Zellgesundheit zu erhalten. Bei dem Zellreinigungsprozess werden Zellbausteine, die ihre Funktion nicht mehr erfüllen, abgebaut und in ihre Bestandteile zerlegt. Jetzt können die Grundbausteine der „kaputten“ Zelle wiederverwendet werden. Mit der Autophagie hat der Körper seinen eigenen Recycling-Prozess.

 

Die natürliche Zellreinigung ankurbeln

Spermidin ist eine wichtige körpereigene Substanz, die u. a. den Autophagieprozess aktiviert. Nur sinkt mit den Jahren auch die Spermidinkonzentration in den Zellen und der Autophagieprozess nimmt ab. Spermidin kann über die Nahrung aufgenommen werden. Wichtige Spermidinquellen sind z. B. Weizenkleie, Pilze und Käse. Zusätzlich können Nahrungsergänzungsmittel wie Orthomol Cellprotect die Versorgung mit Mikronährstoffen und Spermidin unterstützen.

 

Orthomol Cellprotect

Orthomol Cellprotect ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Eine Kombination aus Mikronährstoffen, Spermidin aus Weizenkeimextrakt, Omega-3-Fettsäuren sowie Coenzym Q10 mit einer separaten Jod-Tablette unterstützen das Wohlbefinden bis ins hohe Alter. Es ist als Granulat mit leckerem Beerengeschmack erhältlich.

 

Orthomol. Bereit. Fürs Leben.
Die Firma Orthomol in Langenfeld ist der Wegbereiter der orthomolekularen Ernährungsmedizin in Deutschland. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt seit über 30 Jahren ausgewogen dosierte und für verschiedene Anwendungsgebiete zusammengesetzte Mikronährstoff-Kombinationen. Orthomol-Produkte sind zur Nahrungsergänzung in verschiedenen Lebenssituationen vorgesehen und in Apotheken erhältlich. Ihre Entwicklung und Herstellung erfolgt nach dem internationalen Qualitätsstandard ISO 22.000.

Weitere Informationen: www.orthomol.com                                                                Fotos: Orthomol

Das TEAM 7

TEAM 7 Eigentümer

Georg Emprechtinger

TEAM 7 eröffnete  in der Herzogspitalstraße 3 seinen neu gestalteten Flagshipstore

MÖBELDESIGN IM EINKLANG MIT DER NATUR  - TEAM 7: Neugestaltung des Flagshipstores in München

Auf drei Etagen und 448 qm Fläche präsentierte die international erfolgreiche Marke für maßgeschneiderte Naturholzmöbel zahlreichen Gästen viele aktuelle Produkte und eine liebevoll inszenierte Ausstellung mit Charisma.

Denn hier gehen individuelle Wohnkonzepte mit einem hochwertigen Lebensstil und gelebter Nachhaltigkeit Hand in Hand. Auch der Firmeninhaber Dr. Georg Emprechtinger reiste eigens zur Eröffnung in die Bayerische Hauptstadt und erzählte den Gästen spannende Geschichten über seine Leidenschaft für reines Naturholz und den Erfolg der Marke als Öko-Pionier. „Mir liegt es am Herzen, den Menschen mit den nachhaltigen Möbeln von TEAM 7 eine lebenswerte Zukunft zu sichern“, so der geschäftsführende Eigentümer von TEAM 7.

 

Naturerlebnisse auf drei Etagen

In München trifft Design auf Natur und Behaglichkeit. Bereits beim Betreten des Stores stellt sich sofort ein angenehm entspanntes Gefühl ein. „Wir haben die Ausstellung noch heller, offener und wohnlicher gestaltet“, berichtet Danny Balzer, Leiter des Flagshipstores München. „Uns ging es darum, noch mehr Architektur auf den drei Etagen zu ermöglichen. Das positive Feedback unserer Gäste zeigt uns, dass es gelungen ist.“

So wurden im kompletten Untergeschoss Teppiche verlegt. Aber auch neue Tapeten, Anstriche, Lichtinstallationen und hochwertige Vorhänge schaffen gemütliches Flair.

 

Im Erdgeschoss sorgen zudem moderne Raumsituationen auf 173 qm für Atmosphäre. Das float Bett wurde ebenso wie der aktuelle pisa Schreibtisch perfekt in Szene gesetzt. Welch ein enormer Planungshorizont in den TEAM 7 Möbeln steckt, demonstriert die filigno Wohnwand, aber auch der imposante echtzeit Küchentisch in Nussbaum zieht die Blicke in seinen Bann.

 

Kundenwünsche nach Maß umsetzen

Diese exklusive Einrichtungskompetenz zeichnet auch die Ausstellung im Obergeschoss aus. „Dort haben wir gleich zwei neue Wohnraumsituationen umgesetzt“, macht Danny Balzer neugierig. „Eine im Trendholz Nussbaum mit blauer Gestaltung sowie eine neue Küche mit zwei Esstischen, einer großen filigno Wohnwand und einem Sekretär.“

Das kids Kinderzimmer und die große yps Esstischgruppe im Besprechungsraum sowie große A2 Holzborde an der Wand runden die Vielfalt im Obergeschoss ab.

 

Mit einem Fernseher und den Musterleisten an der Wand können wir Kundenwünsche perfekt visualisieren“, erklärt Danny Balzer. Denn bei TEAM 7 steht stets der Kunde im Mittelpunkt.

Mit kreativen Ideen und viel Engagement setzt das Team in München nahezu alle Einrichtungswünsche individuell um: von der persönlichen Beratung über die professionelle 3D-Planung bis hin zur zuverlässigen Lieferung und Montage.

 

In München ist die Natur zu Hause

Die hochwertig gestalteten Naturholzmöbel schaffen Gestaltungsfreiräume für ein selbstbestimmtes, bewusstes Wohnen. Egal ob eine einfache Möbelzeile, ein komplettes Raumkonzept oder eine offene Wohnküche – nach persönlichen Wünschen geplant und aus reinem Naturholz maßgefertigt, entstehen Möbel, die den Menschen ein Leben lang begleiten. Als Marktführer für natürliches Wohnen verwendet TEAM 7 konsequent europäische Laubholzarten aus nachhaltiger Forstwirtschaft, die mit Naturöl veredelt und standortnah in heimischer Handarbeit

in Österreich verarbeitet werden.

 

Diese einzigartige Kombination von Design und Naturmaterialen schafft nicht

nur Werte, sondern schenkt ein besonderes Wohlgefühl. So macht der Store in München das Wohnen im Einklang mit der Natur ebenso wie mit den grenzenlosen Möglichkeiten der maßgefertigten TEAM 7 Möbel auf besondere Weise erlebbar.

www.team7-home.com

                                                     Fotos: TEAM 7 / lifestyle-luxury.de

ETUUI Smartphone Accessoires

Le Feu Bioethanol-Kamine mit skandinavischem Design

 

 

Brics Firenze Reisetasche

Weihnachtsgeschenketipps 2023

Weihnachten steht vor der Tür und damit natürlich auch die alljährlich wiederkehrende Frage, was man seinen Lieben schenken möchte. Wie gut, daß wir ein paar Ideen gesammelt haben,

Da nicht jeder Geldbeutel gleich groß ist, gibt es Geschenkideen in verschiedenen Preiskategorien.

 

Etuui

Eine Rundumlösung für jeden Smartphone- und Accessoires-Liebhaber zu bieten und dabeii mmer dafür zu sorgen, dass jeder mit ETUUI großartig aussieht - nicht nur da sSmartphone.

 

Le Feu

Le Feu bietet erstklassige Bioethanol-Kamine mit skandinavischem Design und einemstarken Fokus auf Umweltfreundlichkeit. Als führender Hersteller in Dänemark hat dasUnternehmen seine erfolgreiche Einführung in Skandinavien nun auch auf den deutschenMarkt ausgedehnt. Die Bioethanol-Kamine von Le Feu sind geprägt von skandinavischerDesigntradition und stehen für umweltschonende, rauchfreie Wärme.

 

VEGDOG

Wie beim Menschen wird auch die Lebensqualität von Hunden entscheidend durch dieErnährung beeinflusst. Das richtige Futter kann Krankheiten vermeiden und sogar dieHeilung unterstützen. Laut Schätzungen leiden rund 20 Prozent aller Hunde unterUnverträglichkeiten bzw. Allergien. In vergangenen Jahrhunderten – vor dem Zeitalterder heutigen Massentierhaltung und der ständigen Verfügbarkeit von (Billig)fleisch – warFleisch ein Luxusgut. Hunde bekamen Essensreste, die hauptsächlich aus Pflanzenbestanden. So viel Fleisch wie heute haben Haustiere noch nie gefressen.

 

w o n d e r c a n d l e ® i s t  d i e  e r s t e  g e b o g e n e  Wu n d e r k e r z e  i n B u c h s t a b e n , Z a h l e n

u n d S y m b o l e n

Der Begriff "Wondercandle" ist eine ins Englische übertragene wörtliche Übersetzung der deutschen "Wunderkerze" und besaß lange Zeit keine eigene Bedeutung. 1999 hat sich das geändert: Für die kleine deutsche Manufaktur mit Sitz in Ettlingen bei Karlsruhe begann alles mit der WONDERCANDLE®, der in Form gebogenen Wunderkerze. Eine zündende Idee, die damals ihre Funken schlug.

 

Brics

Weihnachtszeit ist Reisezeit und ob man nun dem Weihnachtstrubel entkommen will, oder die liebe Verwandtschaft besucht, das richtige Reisegepäck darf an den Festtagen nicht fehlen. Mit Bric's geht es unbeschwert durch die verschneite und festliche Zeit.

       Fotos: Brics, Wondercandle, VEGDOG, Le Feu, Etuui, Anja Sziele PR, Lohr-Nehmer PR / lifestyle-luxury.de

bo&flash Hundetragetasche mit passendem Geschirr

Das bo&flash Team

bo&flash Regenmantel

bo&flash - stylishe Tieraccessoires, die jetzt in München vorgestellt wurden                                    furry soulmates

bo&flash ist ein frisch gegründetes Unternehmen für Tieraccessoires, das im Jahr 2023 ins Leben gerufen wurde.

 

Hinter bo&flash stehen vier Tierfreunde, die mit ihrer Marke ihre Liebe und Leidenschaft für Tiere zum Ausdruck bringen.

Der Name „bo&flash“ repräsentiert die beiden Hunde der Gründerinnen Claudelle Deckert und Michaela Sattler. AlsFrontfrauen“ von bo&flash bringen sie ihre Energie und Begeisterung in die Entwicklung und Gestaltung von Produkten für Tiere ein.

Unterschützt werden sie dabei von Peter Olsson und Matthias Schweizer.

Ihr Ziel ist es, Tierprodukte anzubieten, die nicht nur funktional und langlebig sind, sondern auch durch ein

ansprechendes Design überzeugen. Dabei legen sie goßen Wert auf Nachhaltigkeit und verwenden umweltfreundliche Materialien, um der Verantwortung gegenüber der Natur gerecht zu werden.

 

bo&flash ist mehr als nur ein Unternehmen - sie sind eine Gemeinschaft von Tierliebhabern, die sich dem Wohl unserer pelzigen Begleiter verschrieben haben.

 

Management

Das Management-Team besteht aus vier Personen und 2 Hunden, von denen jeder herausragende Kompetenzen mitbringt und sich perfekt ergänzt.

Neben Claudelle Deckert und Michaela Sattler ist besonders Peter Olsson eine wertvolle Bereicherung für die Entwicklung von bo&flash.

Mit seiner langjährigen Erfahrung im Markenaufbau und seinem umfangreichen Netzwerk

bringt er unschätzbare Expertise ein.

Zusätzlich komplettiert Matthias Schweizer unser Management-Team. Er verfügt über umfangreiche

Erfahrung im Bereich operativer Exzellenz, Produktentwicklung und Finanzen und trägt so

maßgeblich zum Erfolg von bo&flash bei.

Gemeinsam arbeiten sie daran, bo&flash zu einer führenden Marke für Tieraccessoires zu machen.

https://boandflash.com/                                                                              Fotos: bo&flash

Hydrosonic pro Left

Hydrosonic pro Left

Hydrosonic pro Power Blue Front

Erste Klasse für Jederzahn - die Curaprox Hydrosonic Schallzahnbürste                                        Ein stylish -designtes Handstück mit ausgeklügelten Bürstenköpfen

Komplizierte Zahnstellung, Zahnspangen, Implantate und empfindliches Zahnfleisch, eines dieser Probleme kenne sicher viele.

Mit der Hydrosonic Schallzahnbürste von Curaprox kann man jetzt gründlich und einfach die tägliche Zahnreinigung erledigen. Ein starker Motor und ausgeklügelte Bürstenköpfe bringen Sauberkeit sogar in den Zahnfleischsaum und verdeckte Nischen. Mit bis zu 84.000 Reinigungsbewegungen pro Minute bringt der Motor immer sanft und schonend perfekte Sauberkeit.

Die Bürstenköpfe mit ihren ultrafeinen Curen®- Filamenten sind durchdacht. Sie sind außen lang und innen kurz in Tropfenform angeordnet, damit sich jeder Zahn einzeln umfassen lässt.

Der Akku ist so stark wie die Hydrosonic sanft und die Leistung bleibt gleich, egal wie stark der Akku geladen ist.

 

HYDROSONIC PRO

Die Schallzahnpürste „Hydrosonic pro“ von Curaprox ist entwickelt zur hochprofessionellen Unterstützung der Mundgesundheit: präventiv und zur Spezialpflege bei Spangen, Implantanten und zur Pflege des Sulcus, zur Therapie und Vorbeugung von Gingivitis und Parodontitis.

Dabei ist sie ganz einfach zu bedienen: Ein Knopf für alle Funktionen, dazu blau leuchtende LEDs zur Funktionsanzeige. 44.000 – 84.000 Reinigungsbewegungen pro Minute, einstellbar in sieben Stufen – für eine wunderbar schonende und dennoch kraftvolle Reinigung.

Der Clou liegt in der innovativen Schweizer Bürstenkopf-Technologie: Die Tropfenform umfasst jeden Zahn einzeln, effiziente Curen®- Filamente reinigen wirksam und sanft.

Die drei verschiedenen Bürstenköpfe der Hydrosonic pro „power“, „sensitive“ und „single“ erreichen dank Curacurve®-Knick alle kritischen Stellen ganz leicht. Dabei sorgt die Schalltechnologie der Hydrosonic pro für doppelte Putzleistung: mechanisch und hydrodynamisch.

Curaprox Hydrosonic pro 199,00 €

https://curaprox.de/shop/zahnbuersten                                  Fotos: Lifestyle-luxury.de / Curaprox

Druckversion | Sitemap
© Monika Küspert , Hannes Gangl