Monika Küspert Hannes Gangl
  Monika Küspert                                                          Hannes Gangl

v.li: K.Englisch von Stelzer, Stefan Gander (Marketing), Raffaele Boscaini, Frederico Girotto (CEO),

Das Campari Haus erstrahlt in neuem Licht                                                                                                    Die Masi Wine Bar Munich eröffnete auf der Maximilianstrasse

In neuem Glanz lässt Masi mit seiner eleganten Flagship-Location Masi Wine Bar Munich das bekannte Campari Haus auf der Maximilianstraße erstrahlen.

Masi, der führende Amarone-Hersteller aus der Valpolicella, ist gleichzeitig einer der weltweit renommiertesten, italienischen Produzenten von Premiumweinen.

Mit der Eröffnung seiner exquisiten Genussoase auf der Münchner Luxusmeile setzt Masi weit mehr als ein rein strategisches Zeichen.

 

Die Masi Wine Bar Munich ist das achte Highlight der Masi Wine Experience, einem Projekt von Masi Agricola S.p.A..

Es verbindet internationale Konnotation und Positionierung unter den wichtigsten Luxus-Marken mit italienischer Geselligkeit und Leidenschaft für guten Wein und Essen in einem raffinierten Genusskonzept. Federico Girotto, CEO von Masi, erklärt: "Die Eröffnung in München verstärkt die Präsenz der Masi Wine Experience auf den internationalen Märkten und ist gleichzeitig eine Synergie mit unserem Vertrieb in Deutschland, da wir hier ein hohes Potenzial sehen. Mit seiner Einzigartigkeit wird auch dieser Standort den Wert der Marke Masi spürbar aufwerten. Hier können wir direkt mit den Konsumenten in Kontakt treten. Die Marke bleibt weinzentriert ergänzt um die Lifestyle-Dimension."

 

Die Masi Wine Bar auf der Luxusmeile Maximilianstraße möchte für München ein Highlight voll italienischer Lebensfreude und Weingenuss sein. "Wir sind sehr stolz auf diese Neueröffnung, bei der unsere Werte Authentizität, Gastfreundschaft und Internationalität voll zum Tragen kommen. Ich bin davon überzeugt, dass dies die beste Visitenkarte ist, um die Marke Masi all jenen näher zu bringen, die Wein lieben oder auch einfach das Genussvolle, Gesellige und Einfache. Das macht den italienischen Lebensstil aus und steht auf der ganzen Welt für Lebensfreude", sagt Raffaele Boscaini, Marketingdirektor von Masi. In Zusammenarbeit mit der Architektin Giovanna Mar vom Studio Architetti Mar ist das ansprechende Ambiente der Masi Wine Bar Munich entstanden.

 

Wine first – die Masi Philosophie

Geht es um die Wahl des korrespondierenden Weins, setzt Masi stets den Wein in den Mittelpunkt: Wine first. Der Gast wählt zuerst seinen Wein und erhält dann Vorschläge für harmonierende, venezianisch inspirierte Gerichte. Vom schnellen Espresso auf dem Weg ins Büro, über das Frühstück am Vormittag, dem Lunch, einem Aperitif sowie Casual oder Fine Dining wird die Masi Wine Bar zu jeder Tageszeit ihren Gästen das adäquate italienische Lebensgefühl bieten. Noch im Juli darf München sich auf die Terrasseneröffnung im ruhigen Innenhof des Campari Hauses freuen, der auch die gastronomischen Möglichkeiten des Konzepts erweitert. Für Weinliebhaber gibt es zudem das Glück auch glasweise: In der Masi Wine Bar können Gäste alle Weine offen per 0,1L Glas bestellen und so die Vielfalt des Masi Weinsortiments und auch gereifte Amarone verkosten.

 

KÜCHE

In der Masi Wine Bar beginnt der Tag mit einem perfekt zubereiteten Espresso oder Cappuccino. Dazu servieren wir ein ofenfrisches Hörnschen, feines Salzgebäck, vitaminreiche Obstschalen oder ein gesundes Müsli. Die gesamte Auswahl von Weinen der Weingüter von Masi wird zusammen mit Speisen angeboten, die inspiriert sind von der venezianischen Tradition und gleichzeitig modern auf hohem Niveau neu interpretiert wurden. Die Theke, die immer reich gefüllt ist mit köstlichen Häppchen, um den gewählten Wein der Tageszeit entsprechend zu begleiten, eignet sich für ungezwungene Treffen und Gespräche.

 

Das Masi-Erlebnis geht am Tisch bei den Gerichten weiter, in denen der Wein zur Zutat wird. Die Speisen der Karte folgen dem Rhythmus der Jahreszeiten und werden perfekt mit hochwertigen italienischen Produkten abgestimmt. Als große Klassiker, die schon viele Freunde in den Masi Wine Bars gefunden haben, bietet auch die Karte in München z.B. Risotto al Costasera (Risotto zubereitet mit dem ikonischen Amarone Costasera von Masi), frische Eiernudeln, Guancialino brasato (Schmorbraten mit Speck), die edlen Holztabletts mit italienischer Wurst und Käse, dazu Tagesspezialitäten, vegetarische Angebote und solche für Zöliaker.

 

WEINKARTE

Die Weinkarte enthält über 50 Etiketten des Masi-Weinkellers (Masi, Serego Alighieri, Masi Tupungato, Bossi Fedrigotti e Canevel) und umfasst auch große Flaschen sowie alte kostbare Jahrgänge und Cantina Privata Boscaini crus.

 

WEIN PER GLAS

Eine große Auswahl, die das gesamte Sortiment umfasst und im Wechsel auch die prestigeträchtigsten Etiketten und alten Jahrgänge anbietet.

 

 

Masi Wine Bar Munich GmbH Die Masi Wine Bar wird operativ geführt von Klaus Englisch von Stelzer, Geschäftsführer der D&F Marketing GmbH, die im Bereich der High-End-Bordverpflegung für führende internationale Fluggesellschaften tätig ist und als Minderheitsgesellschafter der Masi Wine Bar Munich GmbH fungiert.

 

Masi Wine Bar Munich Maximilianstraße 40

Geöffnet von Montag bis Samstag 9:00 bis 23:00 Uhr.

Email: info@masiwinebar-munich.de Tel: 089 230 32 565

www.masi.it/en/masi-wine-experience/wine-bars-and-restaurants/masi-wine-bar-munich

                                      Fotos: Masi Wine Bar Munich / lifestyle-luxury.de

Stefan Zimmermann, Michel Guillaume,

Iris von Zastrow

v.li: Diana Körner, Janina Hartwig, Stefan Zimmermann, Ursula Buschhorn, Iris von Zastrow

Marco Michel

München hat ein neues Theater                                                                                                                     VIP Eröffnung des neuen Hoftheaters im Stemmerhof

Mit einer umjubelten VIP Preview von „EIN KUSS – ANTONIO LIGABUE" wurde das neue, feine Hoftheater München im Stemmerhof eröffnet.

 

Standing Ovation bekam der Schweizer Schauspieler Marco Michel für sein Stück, das in New York vom United Solo Festival bereits als "Best International One-Man-Show" ausgezeichnet wurde, von seinen zahlreichen Schauspielkollegen wie Ursula Buschhorn, Janina Hartwig, Peter Kremer, Diana Körner, Timothy Peach und Nicola Tiggeler,  Nikola Norgauer, Gert Silberbauer und Paul Kaiser.

 

Sichtlich stolz begrüßten die Hoftheater München Geschäftsführer:innen Iris von Zastrow und Stefan Zimmermann die Ehrengäste: „Zu meinem 50 jährigen Bühnenjubiläum freut es mich, hier mitten in Sendling ein Zuhause für die Kultur gefunden zu haben. Mit unserem Hoftheater wollen wir ein Gastspieltheater für die Künstler und die Münchner sein."  

 

Die beiden Geschäftsführer sind keine Neulinge in der Branche.

Der Münchener Regisseur und Schauspieler Stefan Zimmermann und die Unternehmensberaterin Iris von Zastrow betreiben bereits seit 2001 die a.gon Theater GmbH", die mit über 200 Aufführungen pro Jahr ein fester Bestandteil der Gastspielbranche ist.

Walter Kunz und Elisabeth Stemmer-Kunz, Vermieter und Macher vom Stemmerhof, dem schönsten Dorfplatz Münchens, fügten hinzu „Kultur ist einfach wichtig für das Leben, es ist etwas für die Seele, daher freut es uns diese neue Kulturstätte bei uns im Stemmerhof zu haben."

 

Michel Guillaume kam nicht nur, weil er mit dem Stück „Bei Anruf Mord" ab dem 2. Oktober im Hoftheater auf der Bühne steht,  sondern war Mit-Gastgeber und stellte sein neues  Konzertprogramm "SoundscoutsOpenMic"  im Hoftheater München vor.

24 Jahre lang war Guillaume in der ZDF-Reihe Soko München als Kriminaloberkommissar Theo Renner auf Verbrecher-Suche, jetzt sucht der Schauspieler, Regisseur und Musikproduzent Musiktalente.

 

Am 27. September startet sein, von ihm und Musiker Uli Nöcker, Saxophonist bei „Woolf & the Gang", initiiertes, neues Musik Projekt: „Wir werden an zunächst zwei Abenden im Monat sowohl bereits bekannten und etablierten als auch ambitionierten (Nachwuchs-)Künstler:innen aus dem Großraum München einerseits, dem Münchner Publikum andererseits im Hoftheater eine neue Bühne bereiten.

Jeder von uns hat einen großen Nachholbedarf an Kunst und Kultur: das Publikum will wieder Konzerte besuchen, und die Künstler:innen brennen darauf, endlich wieder auf die Bühne zu dürfen und zu spielen. Unsere musikalische Bandbreite reicht von Jazz über Blues, Rock, Funk, Pop bis hin zu Folk, wobei wir uns da allerdings kaum Grenzen setzen. Z.B. diskutieren wir derzeit auch, Stand-up-Comedy und Lesungen mit ins Programm aufzunehmen"

 

Den Auftakt macht am 27. September die Gruppe „DeHÖRMANN" rund um Frontfrau Veronika Hörmann. Ob Hauptdarsteller Marco Michel nun den ersehnten Kuss in seinem Stück „EIN KUSS – ANTONIO LIGABUE ", das das Leben des lange verkannten, ausgegrenzten und verspotteten schweizerisch-italienischen Malers Antonio Ligabue (1899 – 1965) erzählt, bekommen hat, wird hier noch nicht verraten, aber das brillante Stück steht noch eine Weile auf dem Spielplan des Hoftheater München.

Unter den Ehrengästen auch Katrin und Ernst Michel, die Eltern von Marco sowie Helmut Markwort und Patrizia Riekel. Und zur After Party kamen die Schauspieler:innen Benedikt Zimmermann, der Sohn von Stefan Zimmermann, Joanna Semmelrogge, Julia Uttendorfer und Derek Nowak zum Gratulieren vorbei.

 

Weitere Info: https://hof.theater/

Hoftheater München, Plinganserstr.6 - 81369 München

                                          Fotos: Brauer Fotos, dpa, People Image, People Picture, Schneider Press

Programm fürs Festival-Feeling am Rindermarkt MUNICH IRISH NIGHTS FESTIVAL Freitag, 27.08.2021 bis Sonntag, 29.08.2021

Nach der kulturlosen Zeit während der Pandemie geht es wieder aufwärts und die Sehnsucht nach Livemusik und geselligem Beisammensein ist hoch.

 

 

Das Team des Kilians Irish Pub bringt, in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Munich Irish Network, das Erlebnis ins Freie – als Sommerfestival mit irischer Musik und Tanz sowie köstlichen Spezialitäten. Dafür haben die Veranstalter tolle Bands und Highlights ausgewählt, die ein Wochenende voller „music and fun“ versprechen - bei freiem Eintritt. Natürlich unter Einhaltung der Coronaregeln, damit alle Gäste einen sicheren und entspannten Aufenthalt beim Munich Irish Nights Festival genießen können.

Einer der Höhepunkt ist garantiert der
musikalische Auftritt von Oberbürgermeister Dieter Reiter zusammen mit der Paul Daly Band am Samstag, 28.08.2021 ab 19.30 Uhr. Oder auch die junge Bluegrass-Pop-Band „Johnny and the Yooahoos“ (Gewinner des diesjährigen Munich Unplugged Online 2021) am Sonntag, 29.08.2021. Ebenso dürfen sich die Besucher auf die irischen Tänze der preisgekrönten „The Sweeney Brothers“ freuen.

Los geht’s am Freitag, 27.08.2021 ab 16 Uhr nach den Grußworten von OB Dieter Reiter mit „Na Ciotogi and Friends“ und ihrer traditionellen irischen Musik mit Mitgliedern aus Irland und Niederbayern. Weitere Highlights sind u. a. die junge, in München beheimatete, irische Band „Malonway“ oder auch „Greensleeves“, die seit 40 Jahren irische Musik in Bayern spielen und beim Munich Irish Nights am Samstagnachmittag auftreten. Am Sonntag klingt der Abend mit der Kilians House Band „The Monks“ aus. Und mit dem Music-Comedy-Duo „Mark’n’Simon“ kann man – Hand aufs Herz – behaupten, dass für jeden Geschmack etwas beim Munich Irish Nights Festival 2021 geboten ist. Mehr Infos unter https://munich-irish-nights.com/

Programm am Samstag, 28. August 2021

 

12:00 Uhr – Declan Rynne

Declan „The Voice“ Rynne präsentiert sowohl Irish Folk als auch klassische Rocksongs. Ob textsicher oder nicht, Mitsingstimmung ist garantiert! Das kennt Declan von seinen Solo-Auftritten in den örtlichen Pubs seiner Wahlheimat Salzburg. Ursprünglich stammt er aus Athenry im Südosten der irischen Grafschaft Galway.

 

15:00 Uhr – The Sweeney Brothers

Cillian und Cormac tanzen seit sie laufen können in der Sweeney McAvinchey Irish Dance School und haben über zwölf europäische Titel und zahlreiche All Ireland Solo-Medaillen gewonnen. Ihre preisgekrönten Tänze im Irish Folk präsentieren die irischen Zwillinge auch regelmäßig in Deutschland und Irland und teilen sich gerne mit der Paul Daly Band die Bühne. Kein Wunder also, dass die St. Patrick’s Day Parade am Odeonsplatz jedes Jahr zu einem ihrer Lieblingsauftritte zählt.

 

15:30 Uhr – Greensleeves

Greensleeves ist seit über 40 Jahren in Bayern ein Begriff für typische Musik aus Irland und den benachbarten Inseln. Dabei sind die Künstler Frank McLynn (Geige) und Alison Moffat (Akkordeon, Gesang) ihren musikalischen Wurzeln treu geblieben und präsentieren die Vielfalt der Kultur. Die Wärme und Überzeugung, die sie vermitteln, sind zu ihrem Markenzeichen geworden. Ihre mal mitreißende, mal wohlig-melancholische Musik ist frei von Schnickschnack und Showgehabe, dafür handgemacht und stürmisch: Musik wie zu Besuch bei Freunden in Irland. Songs und Tunes, die aus der Tradition kommen und uns heute immer noch fesseln. Als Gast dabei: Musiker Alan Burke.

 

17:00 Uhr – The Sweeney Brothers

 

17:30 Uhr – Lynda Cullen

Lynda Cullen ist eine irische Folksängerin und Songwriterin aus Irland, die derzeit im Schwarzwald lebt. Mit ihren zwei Alben „Paper Boat“ und „Smoke Without a Fire – Live in North Carolina“ hat sie sich eine treue Fangemeinde auf der irischen Insel erspielt und ist viel durch ganz Europa und den USA getourt. Zudem verbrachte sie fünf Jahre mit der ethnischen Fusion-Band „2nd Moon“ in Südkorea.

 

19:00 Uhr – The Sweeney Brothers 1

 

9:30 Uhr – The Paul Daly Band mit Gast Dieter Reiter

Die Paul Daly Band ist schon lange über die Grenzen Münchens für ihren dynamischen Folk und die mitreißenden Songs bekannt. Paul Daly aus Irland, Phil Newton aus England, Paul Solecki aus den USA und Bettina Kuhn aus Deutschland spielen viel Bekanntes und Beliebtes aus den 60ern bis heute. Und auch ihre Originalsongs werden von den Besuchern begeistert mitgesungen, wenn die Band auf Pub- und Kleinkunstbühnen, aber auch in großen Konzerthallen und auf Festivals zu Hause ist.Seit einigen Jahren tritt OB Dieter Reiter bei Münchner Konzerten mit der Paul Daly Band auf und hat sein Publikum gefunden. Ihre Musik könnte man als Folk mit sehr irischem Touch beschreiben.

 

Programm am Sonntag, 29. August 2021

 

12:00 Uhr – Alan Burke

Alan Burke gilt als einer der besten Balladensänger seiner Generation. Das Leben des Vollblutmusikers ist von Meilensteinen gespickt: zwei hochgelobte Soloalben „On The Other Hand“ (1998) und „Tip Of The Tongue“ (2000) sowie zahlreiche Aufnahmen und Kooperationen mit Bands wie „Afterhours“, „At First Light“, „Airla“, „Tulsk“ und „Rambling Boys of Pleasure“ und Projekten, z. B. seinem einzigartigen Gitarrenstil sind Alan Burkes Auftritte immer mitreißend und unvergesslich.

 

15:00 Uhr – The Sweeney Brothers

 

15:30 Uhr – Johnny & the Yooahoos

Indiefolk, Americanapop, Retrobluegrass oder doch das altbekannte eigene Ding... egal, welchen Sound die Band spielt, es macht Spaß zuzuhören. Dreistimmiger Gesang, Banjo, Mandoline, Gitarre, Kontrabass, keine Elektronik – mit dieser Mixtur reihen sich die vier Künstler zwischen Großstadtdunst und ländlicher Idylle ein, vielen Tönen und unabdingbarer Rawness, Vergangenheitsnostalgie und dem Blick nach vorne oder auch ins Jetzt. Und am allerliebsten tun Johnny & the Yooahoos das live.

 

17:00 Uhr – The Sweeney Brothers

 

18:00 Uhr – Mark’n’Simon

Als MusiComedy-Duo zünden der Waliser Mark und der Ire Simon ein Comedy-Feuerwerk, das kein Auge trocken lässt und die Lachmuskeln in höchster Weise strapaziert. Bei allem Klamauk und Nonsens ist dennoch genug Geistreiches beigemischt: Umwerfende Persiflagen und geniale Wortspiele jagen sich mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Zum Durchatmen trefflich eingebaut sind zudem ruhigere Phasen mit besinnlichen Songs. Keine Frage: Mit diesem begeisternden High-Speed-Rock-Pop-Kabarett bleiben Mark’n’Simonam Puls der Zeit und damit sehr willkommene Akteure auf den Kleinkunstbühnen, die auf qualitätsvolles Entertainment setzen.

 

19:00 Uhr – The Sweeney Brothers

 

19:30 Uhr – The Monks

The Monks sind fünf Jungs aus der ganzen Welt, was sich in der großen Bandbreite der Musik aus verschiedenen Generationen widerspiegelt. Das Publikum darf sich auf Coversongs aus Folk und Rock bis hin zu modernem Pop freuen.

Mehr Infos unter www.munich-irish-nights.com.

 

Durch Unterstützer wie Augustiner, Guinness, Jameson, Weinundbar.de oder Magners sowie die Münchner Innenstadtwirte ist es möglich, dieses Programm ohne Eintritt anzubieten.

                                                                                                                 Fotos: lifestyle-luxury.de/ Irish Night Festival

"Eugen Onegin"

"Schuberts Reise nach Atzenbrugg"

"Udine ein Traumballett"

Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Gärtnerplatztheater München am 14. Mai 2021

Die Wiedereröffnung der Theater, Opern- und Konzerthäuser ist nach einer langen Durststrecke, in der Kunst überwiegend im digitalen Raum stattfinden musste, endlich wieder möglich.

 

Das Staatstheater am Gärtnerplatz hat einen Spielplan ab dem 14. Mai 2021 erarbeitet.

Dieser besticht durch die Vielfalt, die das Theater so einzigartig macht und sieht gleich zwei Uraufführungen und zwei Premieren vor.
Vorverkaufsstart für die Vorstellungen vom 14. Mai bis 6. Juni ist am Dienstag, 11. Mai um 10.00 Uhr. Umfassende und erprobte Hygienerichtlinien sorgen dabei für größtmögliche Sicherheit des Publikums. Diese Maßnahmen werden ab einer 7-Tage-Inzidenz über 50 ergänzt durch Schnelltests, die vor Einlass in das Theater nachgewiesen werden müssen.

Die erste Vorstellung wird am Freitag, 14. Mai um 19.30 Uhr die Oper »Eugen Onegin« von Peter I. Tschaikowsky sein.

Die Titelpartien singen Mária Celeng als Tatjana und Matija Meić als Eugen Onegin.
Es folgt am Sonntag, 16. Mai um 18 Uhr die Uraufführung der Oper »Schuberts Reise nach Atzenbrugg« von Johanna Doderer in der Inszenierung von Staatsintendant Josef E. Köpplinger.
Die Uraufführung von »Undine – ein Traumballett« von Choreograf und Ballettdirektor Karl Alfred Schreiner musste ebenfalls bereits mehrfach verschoben werden, am 19. Mai um 19.30 Uhr ist nun die Premiere angesetzt.

Mit dem Broadway-Musical-Hit »Non(n)sens« von Dan Goggin in der Inszenierung von Staatsintendant Josef E. Köpplinger folgt am Samstag, 22. Mai eine weitere Premiere. Die himmlische Komödie, die gewissermaßen der Vorläufer des berühmten »Sister Act« ist, kam 1985 in New York heraus und wurde dort neun Jahre am Stück gespielt.

Die Operette »Der Vetter aus Dingsda« in der Inszenierung von Lukas Wachernig wird am 3. Juni um 19.30 Uhr Premiere vor Publikum feiern, nachdem die Vorpremiere von Eduard Künnekes spritziger Musikkomödie bereits im Live-Stream zu erleben war.

Detaillierte Informationen zu dem Spielplan und Preisen sind auf der Website des Theaters unter www.gaertnerplatztheater.de zu finden.

Tickets für alle Vorstellungen vom 14. Mai bis 6. Juni 2021 sind ab 11. Mai um 10 Uhr ausschließlich telefonisch und online erhältlich unter Tel 089 2185 1960 oder www.gaertnerplatztheater.de.                                                         Foto: Gärtnerplatztheater

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Küspert , Hannes Gangl